PlayStation 5

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 14.05.2020, 08:30

Gestern hat mich MetalSnake im Chat darauf aufmerksam gemacht:

Unreal Engine 5, die auf einem PS5 Dev-Kit läuft:
https://www.youtube.com/watch?v=ON9McY8OsjE
Wobei hier zu erwähnen wäre, dass die Demo mit 1440p und 30fps läuft, was jetzt weniger beeindruckend ist. Ray Tracing wurde lt. Statement von Epic für die PS5-Demo ebenfalls nicht eingesetzt, obwohl die UE5 das Feature standardmäßig unterstützen wird (hätte aber wohl wieder etwas mehr Hardware-Leistung benötigt und so die Performance geschmälert... zumindest wüsste ich keinen Grund, wieso man das in der Demo sonst nicht gezeigt hat). Ein Direktvergleich mit der XBSX wäre hier interessant gewesen, da diese ja etwas leistungsfähiger sein soll. Große Unterschiede erwarte ich mir aber hier auch nicht.

Muss gestehen, so richtig vom Hocker hat mich das Gezeigte nicht wirklich. Es ist irgendwie erwartungsgemäß aber rein von der Grafik her finde ich den Sprung oberflächlich betrachtet im verglichen zu Titeln wie die letzten ACs oder Uncharted 4/The Lost Legacy jetzt nicht so wahnsinnig groß. Klar wenn man ins Detail geht, gibt es natürlich größere Unterschiede was Detailgrad, Beleuchtung, etc. angeht und dass man hier gezeigte auch bei offeneren Welten in der Qualität beibehalten kann (ob jeder Entwickler das Budget hat das alles in der Form umzusetzen, sei mal dahingestellt... ist ja ein generelles Problem und nicht Next-Gen-exklusiv).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 14.05.2020, 12:53


Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 16.05.2020, 11:15

@NJW: das ist mal eine Präsentation. :laugh:

Wie bei jedem Generationswechsel bieten sich den Entwicklern wieder tolle Möglichkeiten. Die Tech-Demo sieht super aus. Seit langem nicht mehr, freue ich mich dieses Mal wieder auf eine neue Konsole. Der Sprung von PS3 auf die PS4 war erstmal nicht so riesig wie der von PS2 auf die PS3 oder davor. Dieses Mal sieht es im Detail der Texturen und in der Darstellungsgeschwindigkeit recht fortschrittlich aus. Ich mag die Unreal-Engine einfach. Schon die ersten waren damals wegweisend für viele Spiele. Diese UE5 schreit ja förmlich nach Rollenspiel! Aber ich sehe auch bei schnellen Grafikfahrten viel Potential. Früher hat man fast alles sichtbare mit einem Blur-Effekt bei schnellen Kamerafahrten verdeckt. Wohl auch wegen der Ladegeschwindigkeit der Festplatte. Da die PS5 über eine gute SSD verfügen soll, ist das wohl kein Problem mehr. Das sieht schon alles recht gut aus.

Letzten Endes kommt es aber auf die Spiele an.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 17.05.2020, 18:16

Joa schon, aber so aufregend die die UE5 ist, ist es immernoch eine Frage der Programmierer, ob Sie den Spagat zwischen guter Technik und Performance hinbekommen. Ich sag mal ganz nüchtern schauen wir mal so krass hyped bin ich irgendwie nicht, auch weil wie Du gesagt hast die Sprünge nur sehr marginal sind :)

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 13.06.2020, 08:39

Die Sony Show für die PlayStation 5 ist nun 2 Tage her und ich habe erstmal das Gesehene sacken lassen. Nun wissen wir wie sie aussieht und das es scheinbar 2 Versionen geben wird. Einmal die Standard PS5 und eine Digital Edition ohne Laufwerk. Somit verdichten sich auch damit die zwei stark voneinander abweichenden Preisgerüchte der letzten Wochen. Einmal wurde 499USD und einmal 599USD vermutet. Anhand von verwendeten Bauteilen und Erfahrungswerten von Brancheninsidern ist das wohl realistisch.

Mit beiden Kernthemen bin ich weniger zufrieden.

Das Design ist OK, ABER auf den Bildern ist die gesamte Hardware weiß und vor allem steht die PS5. Hhmm...zum Einen ist meine Ausstattung, TV, Soundbar und Co., schwarz und zum Anderen passt sie stehend nicht überall hin. Damit muß man sich erstmal arrangieren. Eine schwarze PS5 kommt bestimmt noch, vielleicht sogar zum Release.

Der Preis an sich ist hoch, anhand der verbauten Sachen gerechtfertigt und stört mich nicht direkt. Aber der Release-Zeitpunkt ist bescheiden. Verständlicherweise geben die Leute an Weihnachten am meisten Geld aus und dementsprechend wird der Releasetermin zum Weihnachtsgeschäft vermutet. Spieletechnisch ist das für mich ein Problem. Fifa 21 kommt Ende September raus. Assassin’s Creed Valhalla zu den Sommerferien (wird gemunkelt). Alleine diese beiden zugkräftigen Lizenzen kämen für die aktuelle Generation raus, erscheinen dann später für die neue Generation. Also ich für meinen Teil kaufe nichts doppelt! Sehe ich nicht ein. Und damit komme ich dann nämlich zum Preis. Es wurden gut aussehende Spiele mit Gameplay gezeigt. Zum Release wäre das allerdings für mich nichts. Warum ohne coolen Releasetitel sofort kaufen?

Ich würde mich für die Laufwerksversion entscheiden. Alleine schon wegen der Abwärtskompatibelität zu den PS4-Spielen. Da ich aber eine PS4 Pro habe, wäre das anfangs eine sinnlose Anschaffung.

Und über Gran Turismo 7 habe ich herzlichst gelacht. Damit jetzt Werbung für die neue Konsole machen...HaHaHa. Als wenn diese Lizenz je pünktlich released hätte?! Schon gar nicht als Launchtitel. In der Show war sogar ein Titel zu sehen der mit 2022 beworben wird.

Dennoch macht das Gezeigte schon Laune und Lust auf die nächste Generation.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 13.06.2020, 14:08

Wenn ich an die PS5 mal zulegen sollte, lass ich es wie bei der PS4 Jahre verstreichen um es gegen Lauchpreise einzukaufen. Die Präso selber, war soweit gut nur ein wenig zu lang und hatte doch ein paar Games, die mich interessieren könnten.Horizon Nachfolger, nicht schlecht, aber hab auch nicht den ersten Teil gespielt. Kleine Highlights waren: Devil Little Inside und das finde ich besser als Ghost of Tsushima(sry Präso hat mich ab der Stelle mit den Kämpfen im Zeitlupen abgefucked),Stray, Project Athia, GT 7 war für mich nicht einkalkulierbar, wie auch das neueste Oddworld Spiel. Auch interessant war das Souls Like Game mit den Schusswaffen, auch Ratchet und Clank(auch wenn ich die Reihe nicht oft gespielt hatte, auch wenns mir lieber war als Jak & Dexter).Hitman III, wird sicherlich wie die vorrigen Teile sein.Resi VIII fand ich auch nicht uninteressant mit dem anderen Setting und freu mich auf die Ego Perspektive wie Teil 7(ebenfalls nicht gespielt leider).Und auch wenn ich über den Trailer und manche Re-Designs etwas auszusetzen hatte aber VERDAMMT DOCH MAL WIE GEIL IST DAS DEMON'S SOULS REMAKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE. Mein Kopf und meine Hose ist explodiert XDDDDDD Ich freu mich auf das Remake bin nur gespannt ob Bluepoint ein wenig was verändert Bosskämpfe siehe Dragon God, das Grass System von daher es bleibt spannend für mich zumindest. Und ja Demon's Souls ist das beste Souls Game, auch weils so schonungsloser und komplexer ist als es bei Dark Souls 1. Ich weiß hat seine Macken und ist auch nicht gut gebalanced was das Magie Ding betrifft, aber die Atmo ist schön düsterer als in den Dark Souls Games(gespielt 1&2), auch was Colorgrading in der Welt betrifft und auch die Aufmachung etwas gestreamlined im guten wie im schlechten :)

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 13.06.2020, 19:05

Mein erster Gedanke war bei der Präsentation, dass in der Next-Gen ganz schön viel Endzeit-Szenarien verarbeitet werden wie es scheint. :D

Ansonsten halt wieder auffallend, dass zu den meisten grafisch aufwändigen Titeln kein Release-Termin bzw. Release-Jahr genannt wurde. SquareEnix Project Athia könnte rein theoretisch noch Jahre vom Release entfernt sein (wir erinnern uns, FFVII-Remake wurde auch bereits 2015 angekündigt und die erste Episode kam kürzlich erst raus) und bei Horizon 2 denke ich ebenfalls, dass man da vor Ende 2021 oder eher aber noch 2022 rechnen braucht. Ok Spider-Man 2 soll wohl noch dieses Jahr kommen und auch wenn ich Teil 1 ganz unterhaltsam fand, muss ich es jetzt nicht unbedingt spielen, zumal ich ohnehin eher ein Fan von Peter Parker bin und weniger von Miles Morales (und nein liegt nicht an der Hautfarbe, sondern weil ich als Kind/ junger Jugendlicher mit den alten Zeichentrickserien aufgewachsen bin und da war's halt immer Peter ;)).

Unterm Strich kommt es mir so vor, dass die Situation bei der PS5 ähnlich sein wird wie bei der PS4. Im Grunde kann man warten bis die PS5Slim bzw. PS5Pro draußen ist (sofern dieses Mal erneut eine Pro-Variante erscheint, wovon ich nach der UE5-Präsentation aber stark ausgehe), erst dann gibt's genügend Titel, die einen Kauf rechtfertigen würden.

Mein Plan mit dem Gaming-PC für ca. Ende 2021 oder etwas später steht aber definitiv noch. Btw. bin mal gespannt, wie die Lüfterlautstärke bei der PS5 sein wird. Hoffentlich nicht mehr so laut wie bei der PS4Pro. :/ Vom Gehäusedesign her würde ich aber mal annehmen, dass die XBSX zumindest theoretisch besser zu kühlen sein könnte.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 241
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Segagaga00087 » 13.06.2020, 21:17

Was mir gefallen Präsentation gefallen hat war zuerst die unbekannte Titel Project Athia (Arbeitstitel). Sieht im ersten blick nach Action-Adventure aus, mal sehen was im fernte Zukunft dabei rauskommt? Laut dem Entwickler sollte die PS5 Hardware volle Leistung ausnutzten.
Dann wäre Demon's Souls dem ersten Remake von PS5. Finde auch nicht schlecht, mal von diesen Grafik-Sprung (PS3->PS5) wie im Gameplay zu schlägt. Ratchet and Clank: Rift Apart bin kein Fan von diesen Serien, aber es war eine der Ausnahme die wirklich Unterschied gabt zur eine Grafik-Sprung zur dem Vorherige Teilen.

Zur Desings von PS5 finde ich elegant und futuristischer als die Konkurrenz. Nach angaben von Bildern von USB-Anschlüsse sollte etwas Größer als die XBSX und die PS4 Pro. Die Konsole Hochkantig aufgestellt ist, war ein technisches Grund warum es so sein sollte. Wegen die Kühlung Durchgang, man hat bestimmt beim XBSX abgeschaut.

Neben einer "klassischen" PlayStation inklusive optischem Laufwerk, setzt Sony bei der fünften Konsolengeneration auch gleich zum Launch auf eine sogenannte Digital Edition ohne Laufwerk - die nicht nur etwas schlanker, sondern vermutlich auch etwas günstiger sein dürfte. Ich beziehe genau wie die 70% der Sony Käufer auf Laufwerk. Ich werde erst im Jahr 2022 zu PS5 reinstürzen. Das hat eine Grund.
1. Die Große Spiele wird bestimmt erst Mittel 2021 bekannt gegeben und bis dahin gehe ich davon aus, dass reichlich Positive Spiele entstehen wird.
2. Dessen Kinderkrankheiten. Seit die 6. Konsolengeneration (PS2/XBOX) waren kein gute Start zudem Konsolen Start-Lunch die meistens mit
Fehlen wie Red Screen of Death (PS2 "DVD nicht mehr Lesbar") Ring of Death (360),Yellow Light (PS3 "Schwache Kühler") . PS4/Pro so laut wie ein Flugzeugturbin. Was aber nur Sony die meistens Fehler ergabt! Man denk sich danach "Wer die Erstauflage einer Konsole holt, ist selber Schuld".

Mit dem Sony Präsentation war nicht das E3 Qualität, aber Durchschnittlich war es okay. Wenn die Verkaufspreis noch Veröffentlicht würde, dann wird es ein Chaos unter dem Konkurrenten geben mit dem Preiskampf wie Im Jahr 1995 und 2002. Anscheint haben die daraus gelernt.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 14.06.2020, 17:03

Segagaga00087 hat geschrieben:Source of the post Was mir gefallen Präsentation gefallen hat war zuerst die unbekannte Titel Project Athia (Arbeitstitel).

Das Spiel erscheint übrigens auch für PC (ein XBSX-Release würde ich daher auch nicht ausschließen), wird aber wohl ein zeitexklusiver Titel für PS5. Die Entwicklung hat scheinbar erst letztes Jahr begonnen und das Entwicklerstudio Lumnious Productions hat zuvor an Final Fantasy XV mitgearbeitet. Von daher wird es wohl sicher noch einige Zeit dauern, bis es erscheint. Unter Umständen erst 2022, 2023 oder vielleicht sogar noch später, würde ich zumindest schätzen.

Nebenbei bemerkt, mich hat etwas überrascht, dass Final Fantasy XVI nicht angekündigt wurde.

//Edit:
Bei dem für PS5 angekündigten neuen Spider-Man-Spiel scheint es lt. Andeutungen von Seiten der Entwickler evtl. gar nicht um das "richtige" Spider-Man 2 zu handeln, sondern um eine Art Remaster des ersten Teils mit neuer Story-Mission und/oder einem Stand-Alone-AddOn zu handeln.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 21.06.2020, 10:57

Anhand des bescheidenen Timings seitens Sony habe ich mich jetzt im Vorfeld gegen einen Kauf der neuen PS5 dieses Jahr entschieden. Stattdessen habe ich mir aus der letzten Baureihe eine PS4 Pro geholt (die mit dem leisen Lüfter).

Sony hat sich das erste Mal für einen neuen Gehäusetyp entschieden. Gerade weil es soviel Ärger mit der PS4 Pro am Anfang gab, hat mich diese Tatsache stutzig gemacht. Schon zu PlayStation 1-Zeit gab es Probleme mit der Hitze und bei folgenden Konsolen mit den Lüftern. Bei der Pro haben sie vor 4 Jahren dann richtig Mist gebaut. Die erste Generation davon wurde zu heiß so das Lötstellen Schaden nehmen konnten, die Lüfter waren empfindlich und super laut und selbst am HDMi-Port hat man von der Konstruktion her Fehler eingebaut. Und jetzt das neue PS5-Design? Naja...ich wünsche uns allen eine Fehlerfreie PS5. Vorstellen kann ich es mir aber nicht...

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 22.06.2020, 08:55

Die PS4Pro ist auch der Hauptgrund, wieso ich - selbst wenn ich momentan vor hätte mir eine PS5 zu kaufen - kein Launch-Modell holen würde. Mit der PS4Pro gibt es leider immer noch, auch in der neuen bzw. 2018er Revision, ärger. Diese ist zwar unter Vollast etwas leiser als das 2017-Modell, dennoch weit entfernt von leise. Leider gibt es auch hier wieder Exemplare die Spulenfiepen haben und i.d.R. werden alle Pro-Modelle mit der Zeit lauter (mir ist bei meiner Pro auch erst nach ca. 1 bis 1,5 Jahren der Lüfter vermehrt negativ aufgefallen, bzw. dass er in bestimmten Situationen auf vollgas dreht, davor ging's eigentlich noch). Das liegt daran, dass die Wärmeleitpaste austrocknet, die Wärmepads verschleißen und sich in den Lamellen der Lüftung feiner Staub ansetzt. Im Grunde müsste man die Konsole bei häufigen Gebrauch jährlich einmal öffnen und richtig sauber machen und die Wärmeleitpaste erneuern. Ein weiteres Problem ist, dass nicht nur die Temperatur der APU die Drehzahl des Lüfters bestimmt, sondern auch die Temperatur des HDMI-Transmitters. Bei Letzteren hat es Sony leider versäumt einen passiven Kühler aus Kupfer anzubringen, was die Temperatur generell senken würde. Der kostet zwar nicht viel, aber in Mengen bei einer Massenproduktion macht es wohl genug aus, dass man hier eine Einsparung vorgenommen hat. Wenn man allerdings irgendwann dabei sein sollte, die Konsole zu zerlegen, um sie zu reinigen, kann man auch relativ einfach auch selbst einen solchen Passivkühler dort anbringen. Ansonsten gibt es wohl auch ziemliche Produktionsschwankungen... gab schon PS4Pro-Modelle wo relativ wenig Wärmeleitpaste auf der APU ware, dann verbaut (oder verbaute?) Sony unterschiedlich laute Lüfter in einer und der selben Modellreihe/Revision etc.

Wobei man fairerweise auch sagen muss, der Lüfter der PS4Pro ist nur unter Last ein Problem. Meine PS4Pro (2017er Modell, also die 1. Rev. die nach dem Launch-Modell kam und bereits bedeutend Leiser war) habe ich auf max. 1080p eingestellt. Zum einen weil die PS4Pro bei den allermeisten Spielen ohnehin keine vollen 4k erreicht, ich keinen großen Unterschied erkennen kann, die Konsole so weniger überhitzt und man bei vielen Spielen gegenüber 4k von einer etwas höheren/konstanteren Framerate profitiert (und gelegentlich auch mit leicht verbesserten Grafikeffekten). Der Boost-Mode ist bei mir übrigens aktiviert, somit hat man auch bei Nicht-Pro-Spielen i.d.R. eine stabilere Framerate und wenig Ruckler. Bei Titeln ohne Pro-Support läuft die Konsole generell leise. Bei grafisch sehr (!) aufwändigen Spielen, kann es im Spielverlauf gelegentlich dazu kommen, dass der Lüfter für ca. 20 bis 30 Sekunden extrem laut wird, dann aber wieder runterschaltet. Bei grafisch aufwändige Zwischensequenzen ist es aber leider häufig so, dass der Lüfter aufheult, sobald sie starten (und ich den TV lauter stellen muss um zu verstehen, was gesagt wird), und die Konsole sofort wieder leiser wird, wenn sie vorbei sind (Spider-Man ist da ein Beispiel für). Seltsamerweise hatte ich bei Assessin's Creed: Origins (und auch Assessin's Creed: Odyssey, soweit ich es gespielt habe) keine großen Probleme mit der Lüfterlautstärke, obwohl das grafisch auch ganz nette Titel sind.

Na ja, ist halt bisschen schwierig mit den Aussagen zur Lüfterlautstärke der PS4Pro, weil es wirklich davon abhängt, mit welcher Auflösung man spielt und was für Spiele man zockt. Denke jemand, der ständig nur AAA-Games mit max. 4k zockt hat mehr Probleme als jemand der eher kleinere oder Nischen-Titel mit 1080p spielt. ;) Dazu kommt noch, dass bei den ganzen Vergleichen i.d.R. ein altes Konsole einer früheren Revision, die schon viele Spielstunden hinter sich hat, mit einem brandneuen Modell der neuen Revisionen verglichen wird. Da fällt dann der Unterschied auch größer aus als wenn man zwei brandneue Modelle unterschiedlicher Revisionen miteinander vergleicht (dass jede Revision generell etwas leiser wurde unter Volllast ist aber klar). Ich bin mal gespannt, ob Sony zeitnah zum PS5-Launch evtl. noch eine PS4ProSlim bringt oder ob man es bei dem aktuellen Modell belässt.

Zusammen mit der Tatsache, dass es bei Sony eigentlich schon immer so war, dass die Launch-Modelle der jeweiligen Konsolengeneration am teuersten und schlechtesten waren (bei der PSX wurde das Netzteil zu heiß, was Einfluss auf das Laufwerk hatte und CDs schlechter gelesen wurden, bei der PS2 waren die Laufwerke am Anfang schlechter plus lautere Lüfter, frühe PS3-Modelle hatten zwar PS2-Abwärtskompatibilität waren aber recht anfällig für das YLOD, bei der PS4 und PS4Pro war gerade bei den ersten Hardware-Modellen die Lüfter recht laut und wie gesagt, bei der PS4Pro gibt's ja immer noch weiterhin Probleme, die auftreten können), würde ich auch abraten eine PS5 direkt zum Konsolenlaunch zu kaufen. Wenn man sich innerhalb einer Konsolengeneration u.U. zwei bis dreimal eine neue Konsole anschaffen muss, dann kommen wir langsam in einen Bereich, wo man sich gleich einen Gaming-PC kaufen kann, der von der Leistung her die ganze Gen hält (die Spiele dort sind ja auch günstiger weil die Lizenzkosten fehlen). Bin auf jeden Fall schon gespannt, wie die ersten Berichte über PS5 und XBSX ausfallen werden, was so Sachen wie Hardware-Ausfälle und Lüfterlautstärke angeht. Zumindest MS hat offenbar aus den Fehlern mit den ersten Xbox360-Modellen gelernt und bei der XB1 und XB1X saubere Arbeit geleistet... mal abwarten, ob das bei der XBSX auch so bleibt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 22.06.2020, 23:21

So mehr oder weniger habe ich Glück mit meiner PS4 Pro. Modell CUH-7216B. Super leiser Lüfter, Hitzeentwicklung solala und auch das Laufwerkgeräusch ist zufriedenstellend. ABER, es wäre keine echte Pro wenn auch ich mit dem letzten Modell keinerlei Sachen hätte.

Mein Problem ist eine auffällige Geräuschkulisse während des Spielens bei Grafikeffekten. Man hört tatsächlich leise die Arbeit der Konsole. Das kann man kaum fassen. 1 Tag nach Kauf hatte ich sie sofort bei Kleinanzeigen drin und wollte mir eine normale Slim kaufen. Mitlerweile habe ich mich aber damit abgefunden und es ein stückweit akzeptiert. Die Grafikleistung der Konsole ist im Vergleich zur PS4 schon enorm, keine Frage. Aber wer empfindlich wie ich auf die Geräuschkulisse ist, dem kann ich die Pro auf keinen Fall empfehlen. Naja...auf Dauer werde ich sie bestimmt abstoßen wenn es noch lauter werden sollte.

Diese neue Erfahrung treibt mich zukünftig eher zum PC hin, wo ich Einfluss auf die Bauteile habe.

Besonders wenn man sich an die Switch gewöhnt hat, ist die PS4 Pro eine mittelschwere Katastrophe.

Was habe ich schon als Käufer der ersten Stunde mit Sonykonsolen durchgemacht. Noch überwiegen die guten Seiten...noch...

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 23.06.2020, 09:26

Soweit ich das hier gelesen habe, spielst du ja momentan The Last of Us Remastered. Das Spiel sollte die PS4Pro nicht großartig stressen, interessanter dürfte es da eher bei Teil 2 werden. Wenn du das durchgespielt hast und der Lüfter sich nicht großartig bemerkbar gemacht hat, dann läuft sie wohl in der Tat recht leise. Aber wie gesagt, es ist nicht so, dass sie durchgehend laut ist, sondern je nach Spielsituation treten wohl Leistungsspitzen auf und da wird die Konsole dann kurzfristig wärmer. Daher ist das mit der Lautstärke auch eher bei großen AAA-Titeln stellenweise ein Problem.

Dieses "leise Arbeiten" ist das so ein hochfrequentes Geräusch? Wenn ja, dann hat deine Konsole wohl Spulenfiepen. Davon sind wohl viele PS4Pro-Konsolen betroffen. Meine hat es auch leicht, aber nachdem ich in den Settings von 4k auf 1080p heruntergeschaltet habe, ist es nahezu komplett verschwunden (war aber vorher auch schon nur selten zu hören... dachte Anfangs meine selbst eingebaute 2TB-Festplatte wäre dafür verantwortlich bzw. hätte einen Schaden, auch wenn sie in meiner alten normalen PS4 immer lautlos lief). Wie erwähnt, die PS4Pro-Modelle haben leider revisionsübergreifend ein paar Schwachpunkte, die Sony bisher nicht beseitigen konnte und es ist Zufall, wie stark das jeweilige Gerät betroffen ist. Dazu sind die Probleme auch noch spieleabhängig (je mehr Leistung diese benötigen, desto eher merkt mans) und haben teils wohl auch etwas mit dem Alter zu tun bzw. wie häufig die PS4Pro in Gebrauch ist.

Habe bei mir auch die Vermutung, dass ich mich mittlerweile auch zu sehr an die Switch gewohnt habe und mir die "Geräuschkulisse" meiner PS4Pro mittlerweile negativ auffällt. Durch die PS4Pro habe ich auch starke Bedenken, ob Sony das bei der PS5 von Anfang an richtig hinbekommt. Dazu kamen dann ja vor einigen Wochen die Gerüchte auf, dass die Entwickler mit Überhitzungsproblemen zu kämpfen hätten und die volle Leistung der neuen Konsole nicht mal nutzen können, weil sie sonst schnell zu heiß läuft. Ein Grund soll wohl sein, dass einige Komponenten mit höheren Takt laufen als ursprünglich geplant, weil man der etwas leistungsfähigeren XBSX Paroli bieten will. Sind natürlich nur Gerüchte, würde mich aber nicht überraschen, wenn was dran wäre (wenn auch vielleicht nicht so drastisch wie dargestellt).

Dass ich nächste Generation wohl zum Gaming-PC wechsle, habe ich ja schon ein paar Mal geschrieben. Mir wird das langsam bisschen zu nervig und die ehemaligen Vorteile einer Konsole sind ja quasi auch nicht mehr vorhanden (keine Installation oder Patches notwendig, sofort loszocken, klein und Kompakt, etc.). Auch wenn ein Gaming-PC teurer als eine Konsole ist (wobei ich in dieser Gen auch 2x eine PS4 gekauft habe... einmal normal, einmal Pro ... aber waren beide zumindest im Angebot :laugh:), kriegt man einen Teil des Geldes durch die günstigeren Spielepreise wieder rein und für Online-Features muss man nichts zahlen (außer den normalen Internetzugang, den man ohnehin hat). Außerdem kommen mir Steam oder GOG gefühlt langfristig "sicherer" vor, was gekaufte digitale Titel angeht, als die digitalen Shops der Konsolenhersteller. Die Spiele laufen i.d.R. auch besser auf den PC und sehen auch besser aus... wird vermutlich bei der Next-Gen auch wieder relativ schnell so sein (die neuen Grafikkarten bringen wohl wieder einen etwas größeren Leistungsschub... meine ich zumindest mitbekommen zu haben).

Aber gut, der Backlog ist groß genug um locker bis Ende nächstes Jahr abzuwarten, wie sich das Ganze noch entwickelt. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 23.06.2020, 18:09

NegCon hat geschrieben:Source of the postDieses "leise Arbeiten" ist das so ein hochfrequentes Geräusch? Wenn ja, dann hat deine Konsole wohl Spulenfiepen. Davon sind wohl viele PS4Pro-Konsolen betroffen. Meine hat es auch leicht, aber nachdem ich in den Settings von 4k auf 1080p heruntergeschaltet habe, ist es nahezu komplett verschwunden...


Zum Glück ist es nicht das hochfrequente Spulenfiepen. Das konnte ich dank YouTube schonmal sehen und hören. DAS ist es definitiv nicht. Hier das Video.
https://www.youtube.com/watch?v=yqo4_T4yvYw

Ich sag ja. Soweit Glück gehabt. Aber trotz meines "Glückes" ist die Geräuschkulisse halt markant da und bei Spielen wo es auch mal leise zugeht und man sich auf Schleichen und Co. konzentriert total nervig. Ich bin auch nur zu 33% sauer. Schon vorher hatte ich darüber im Netz gelesen. Aber zu 99% ziehe ich meine Lehre daraus! Dafür sind die Sachen einfach zu teuer. Danke für deine ganzen Informationen und das weitest gehende Brainstorming. Solche Sachen hört man immer wieder und jetzt am Ende der Konsolengeneration vermehrt. Ich gehe mal davon aus das so einige das schlicht und einfach nicht gehört haben weil sie entweder ein Headset aufhatten oder Musik oder andere Sachen gehört haben. Und manche mögen es auch gar nicht gehabt haben.

Unterm Strich muß ich zu meiner Konsole aber fairerweise sagen das es Jammern auf hohem Niveau ist. Das was andere Besitzer da so zeigen und erzählen ist ja kaum tragbar. Bei mir äußert sich das dagegen (noch) in einer kleinen Auffälligkeit. Vielmehr ist in meinen Worten und Fragen ein wenig Angst enthalten DAS es sich nicht bald so anhört wie bei den anderen.

Mein Bruder arbeitet in der IT und hat mir das treffend so erklärt das Sony hier den schmalen Grad gegangen ist zwischen Kosten/Gewinn und Leistung/Lautstärke. Auch der schon von dir angesprochene HDMi-Port ist ein Fall für sich. Ingenieurs-Dummheit oder Ignoranz? Sony hat hier ganz klar gezeigt was sie können. Was Leistung angeht haben sie was brauchbares angeboten. Aber eben nicht zu jedem Preis. Und statt die Konsole 100€ teurer zu machen und sie dann mit vernünftigen und qualitativ hochwertigen Methoden zu bauen, sind sie "den anderen Weg" gegangen. Das rächt sich. So viele Probleme wie sie mittlerweile haben, denke ich nicht das jeder Kunde die neue PS kaufen wird. Zumal ich gelesen habe das Microsoft weniger Probleme in der aktuellen Generation hatte (warst du es?).

Nach dem ganzen Nachforschen und lesen und vor allem das ein paar Tage leichtes zocken dazu gekommen sind, bin ich mittlerweile beruhigter und man gewöhnt sich etwas daran. Zumindest bei meiner.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 23.06.2020, 20:02

Hmmm... also die PS4Pro in dem Video scheint schon mehr Lärm zu machen als meine (dieses komische Rattern kenne ich z.B. gar nicht). Ich habe zumindest "nur" das Problem, dass bei grafisch aufwändigen Titeln phasenweise mal der Lüfter für 20 bis 30 Sekunden laut wird (und eben bei manchen AAA-Titeln wie Spider-Man während der Zwischensequenzen). Wie beschrieben geht's ja ansonsten und da ich 1080p fest eingestellt habe, weil mir persönlich Framerate wichtiger als Auflösung ist, läuft sie soweit ok.

Was mir übrigens damals, als ich mir meine erste PS4 (1. Revision nach dem Launch-Modell und die lief auch recht ruhig und problemlos) gekauft habe, aufgefallen ist, dass sich das Gehäuse ziemlich billig und dünn angefühlt hat. Ist bei der PS4Pro leider nicht viel anders. Wie du schon schreibst, Sony scheint da wirklich keinen Cent zu viel investiert zu haben. Aber ganz ehrlich, mir persönlich wäre eine Konsole, die 100,- € teurer ist, dafür aber problemfrei ist, auch deutlich lieber.

Bzgl. MS, ich weiß nicht ob ich es war von dem du es gelesen hast, aber die XB1 und XB1X sollen sehr ruhig laufen. Gerade bei Letzterer recht beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die Konsole leistungsfähiger ist als die PS4Pro. Man scheint hier aus den Fehlern mit den ersten Xbox360-Modellen gelernt zu haben. In dieser Konsolen-Gen war's eigentlich relativ ruhig um Hardware-Problemen bei der aktuellen Xbox. Ich denke auch, dass es bei der XBSX ähnlich sein wird, allein weil sie von der Form her wohl auch gut zu kühlen sein sollte. Momentan scheint es so zu sein, dass MS mehr in CPU/GPU der XBSX investiert hat, Sony mehr in die schnelle SSD.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste