zuletzt durchgespielt

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1392
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon niche » 08.10.2019, 07:43

Murasama, hab’s mehrmals versucht aber damit wurde ich nicht warm... Fand dort die Steuerung/Handling nicht so pralle :evil: würde dann eher Dragons Crown empfehlen. Wobei alle 3 vom Gameplay also vom Grundprinzip recht ähnlich sind.

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1261
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon MetalSnake » 13.10.2019, 17:46

Hab mal Full Throttle (Vollgas) Remastered durchgezockt.
War doch deutlich kürzer als ich es in Erinnerung hatte.
Schönes Spiel, mit ein paar Macken die Motorrad Kämpfe, und das Demolition Derby sind zum Haare raufen, aber die Rätsel sind doch recht einfach.
Bild

Bild

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1017
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon Black Diamond » 13.10.2019, 19:09

MetalSnake hat geschrieben:Source of the post War doch deutlich kürzer als ich es in Erinnerung hatte.

Kommt es nur mir so vor das die Remastered-Spiele Heute deutlich schneller vorbei sind? Haben wir damals so lange dafür gebraucht? :D
Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1261
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon MetalSnake » 14.10.2019, 07:27

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post Haben wir damals so lange dafür gebraucht?


Vermutlich schon, wir waren damals ja noch Kinder. Und man hat mehr Erfahrungen was diese Spiele von einem wollen, und man hat es wohl auch noch dunkel in Erinnerung was man grob machen musste. Auch wenn es einem nicht immer bewusst ist.
Bild

Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1261
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon MetalSnake » 22.10.2019, 08:30

Gestern abend war ich dann mit The Turing Test durch.
Sehr geiles game. Die Puzzle hätten ruhig etwas schwieriger sein können, aber insgesamt jedem zu empfehlen der Spiele wie Portal, The Talos Principle, Q.U.B.E. und ähnliche mag.
Wer weitere Spiele dieser Art kennt: immer her damit bin für jeden Tipp dankbar. :)
Bild

Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1261
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon MetalSnake » 24.10.2019, 21:41

Ich habe immer mal wieder zusammen mit einer Freundin Quern gezockt. Per Team Viewer. :ugly:
Heute haben wir es nun durch. Wirklich sehr gutes Adventure Spiel, gute Rätsel, schöne Welt.
Qualitativ durchaus vergleichbar mit Obduction.
:ok:
Bild

Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8212
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon NegCon » 11.11.2019, 07:39

Gestern Abend bin ich mit Luigi's Mansion 3 fertig geworden. Insgesamt etwas weniger als 18 Std. aber es wäre noch einiges an Sammelkram übrig. Unterm Strich finde ich es deutlich besser als LM2, aber etwas schwächer als LM1. Letzteres liegt daran, dass es gerade im letzten Drittel ein paar nervige Sachen gab, ebenso ein paar Bosskämpfe. Luigi rannte mir oftmals einfach zu langsam und das Zielen war gerade in hektischen Situationen von der Steuerung her nicht immer optimal (hin und wieder kam es vor, dass man in eine Richtung zielt, diese aber nicht 100%ig stimmte... liegt aber generell daran, dass es im dreidimensionalen Raum etwas schwer ist Positionen von manchen Objekten/Gegnern richtig einzuschätzen) ... aber die meiste Zeit ging es. In den Optionen kann man zwar einstellen, ob man sich beim Einsaugen mitdrehen will (ist standardmäßig ausgeschaltet), aber eine großartige Verbesserung konnte ich dadurch auch nicht feststellen.

Was positiv auffällt, ist die äußerst gelungene Grafik, die toll animierten (zahlreichen) kleinen Zwischensequenzen (in Echtzeit berechneter Grafik... wobei die Animationen im kompletten Spiel sehr gut gelungen sind) und der orchestrale Soundtrack. Glücklicherweise hat man sich vom Gameplay her mehr an LM1 als an LM2 orientiert. Lediglich, dass das Hotel in Stockwerke unterteilt ist, die man mit dem Aufzug einzeln befahren werden müssen (anfangs fehlen sämtliche Etagenknöpfe im Aufzug, die man nach und nach von besiegten Bossen bekommt, so arbeitet man sich langsam bis ins oberste Stockwerk vor) und es kein Treppenhaus gibt, mit dem man diese auch zu Fuß erreichen könnte, verhindert ein wenig, dass das Gebäude aus einem Guss, wie in LM1, wirkt. Dafür sind die einzelnen Stockwerke thematisch unterschiedlich und bieten einiges an Abwechslung. Von allen LM-Spielen, wirkt Teil 3 auch am meisten poliert und man erkennt dem Spiel, das vermutlich deutlich höhere Budget an.

Müsste ich eine Wertung vergeben, wäre es wohl eine 8/10.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1392
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon niche » 11.11.2019, 10:17

Luigi 3 tja... Der Coop Modus sieht ganz witzig aus :evil: . Wenn man nicht mehr alle 5 Minuten durch das Missionsdesign unterbrochen wird wie beim 2ten wäre es auf jeden Fall interessant sich das allein wegen dem Coop anzuschauen. Könnte was chilliges sein um mit Frauchen zu daddeln. Beschränkt sich der Coop wieder nur auf spezielle Missionen oder kann man damit den Durchlauf machen?

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8212
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon NegCon » 11.11.2019, 11:12

LM3 hat zum Glück nicht das Missions-Design von LM2. Man muss zwar hin und wieder in den Keller des Hotels (da befindet sich die eigene Basis), aber da gibt's eine Schnellreisefunktion, wo man sich an Ort und Stelle hintransportieren kann und wieder zurück.

Soweit ich das mit dem Coop im Story-Modus mitbekommen habe, muss man erst mal so weit spielen, bis man Fluigi bekommt (ein Luigi-Doppelgänger aus Schleim, der sich durch Gitter etc. zwängen kann, aber nicht im Wasser laufen kann, weil er sich da auflöst und ansonsten die selben Features wie Luigi hat), was aber relativ am Anfang ist. Im Single-Player kann man Fluigi jederzeit aktivieren und zwischen Luigi und Fluigi hin und her schalten. Im Coop übernimmt dann wohl der zweite Spieler die Kontrolle über Fluigi. Wenn das so ist, würde das das Spiel aber auch um einiges einfacher machen. Ansonsten gibt's auch noch einen separaten (Online-)Multiplayer, wo man nicht im Hotel sondern woanders rumrennt, aber das habe ich nicht gespielt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1261
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon MetalSnake » 11.11.2019, 12:41

Ich hab gestern dann mal Infra durchgespielt.

Es ist schon ein echt großes Spiel, riesige Level, aber kein Open World, vollgepackt mit Details, secrets und Easter Eggs und und und...

Die Level, bzw. die Architektur der Gebäude wirkt sehr realistisch und glaubhaft. Die Story hatte ich anfangs komplett ignoriert, später dann aber festgestellt dass es da doch ganz spannend zugeht.

Es basiert wohl auf der Half Life 2 Engine, das Projekt ist als total conversion mod zu Portal 2 gestartet. Entsprechend ist auch die Physik Engine sehr gut, und es gibt so unglaublich viele Gegenstände die für das Spiel eigentlich total belanglos sind, aber die Welt glaubwürdiger machen.

Die 100% werde ich aber im Leben nicht machen. Das ist mir doch etwas zu viel des guten. Ich hab immerhin das gute Ende erreicht. Das reicht mir.
Bild

Bild

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1392
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon niche » 12.11.2019, 09:20

NegCon das zielen fand ich schon in 2ten Teil oft fummelig.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8212
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon NegCon » 12.11.2019, 12:31

Ganz so schlimm wie bei LM2 ist es bei LM3 glücklicherweise nicht, aber wenn man beispielsweise ein größeres Gegenstand angesaugt hat und das wegschießen will, wird ein Fadenkreuz an der Wand oder an einem Objekt angezeigt, das anzeigt wohin man gerade zielt. Das kann durchaus recht fummelig werden. Wie erwähnt, gerade im letzten Drittel, wo es ein paar hektischere Sachen wie Bosskämpfe gibt, hat es mich schon bisschen genervt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 187
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: zuletzt durchgespielt

Beitragvon Segagaga00087 » 12.11.2019, 13:21

Hätte ich mich gewundert, wenn die von Spieldauer die noch gekürzt hätten als dem 1.Teil bis zu 9 Std.
Ist halt kein "Super Mario" das man die Volle länge gezogen wird. :D

Ursprünglich wollte ich am Release Luigi's Mansion 3 besorgen, was wiederum (wie immer) ausverkauft war. Ich warte, wenn unter dem Angebot gibt, weil ich war mit dem Vorgänger Teile (dem 2.Teil auf 3DS) hab ich noch gut im Erinnerung abgesehen von dessen Gameplay besser war als dem 1.Teil! Sowie ich da gerade gelesen habe, lohnt sich dem 3.Teil. werde ich mal ausschau halten.

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs
Seit Mitte 2018 hab ich es endlich durchgespielt. Nach Spielzeit von ca. 50 Std.
Zu erstmal muss ich davor sagen, dass ich nicht 100% zufrieden war wie die dessen ideen von Story, Szenario was natürlich meistens auch ein hervorragende Spiel ist! Und ich werde auch hier nicht Spoilern und versuchen da kurz zufassen.

Story, Szenario, Charaktertieren & Missiondesign
Die Story ist ja nach Klassischen-JRPG stark orientiert (Königsreich & dessen Dörfern) und mir scheint, dass die etwas von Chrono Trigger von Charaktertieren (z.B. ein Wissenschafterin die von Farben und die Kleidung sehr ähnlich sieht und vieles mehr auch von vor Letzten Boss Gegnern) war seit Anfang des Spiel sehr durchschaubar was eigentlich rumgeht. Nach 10.Std. Weiß man, was zutun ist. Die Szenario war Spannend, aber das hat mich nicht zum Hocker gebracht.
Was man die Nebenmission betrifft, ist halt nur, dass man mehr NPC sein Land zieht und dort beim aufbau von sein Königreich "Minapolis".

Militäreinsätze, Königreichs-Bau
Ein Plus Punkt gibt es immer noch die zudem besagten die Nette Feature.
Die Militäreinsätze war ein geniale Ideen, aber leider wird es immer wieder beim MIssion Irrelevant und wiederum doch noch gebracht.
Die Aufbau beim JRPG war auch ein Überraschung. Die Bauweise kann man auch als "Sim City Kids" System bezeichnen, es kann nur auflevlen und noch mehr zu bekommen (Geld, Ressourcen usw.) und im Späteren noch mehr freizuschalten.

Fazit:
Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs erinnert sich nach eine Klassisches-JRPG und die Schwierigkeitsgrad ist lässt sich sehr einfach Spielen Egal, ob der Gegner auf 52 ist und du auf 38 bis kann man mit etwas mühe noch besiegen. Die Kritik von diesen Spiel ist, zuerst am nervigstes des es leicht Ruckelt beim Spielverlauf. Seit dem Release und im späteren Monaten trotz nach dem Patch 4.00 hat sich beim Rucklern kaum da was gemacht! die Gameplay spielt sich auch wie Klassisch, Gegensatz zu Tales of Berseria. Die Story hätte man mehr tiefer zu Dramatik und mehr zu seine Gefährten auch rangesetzt. Und kein Schöne Anime-Zwischensequenz wie im 1.Teil und da fällt mir besonders auf die Soundtracks!
Eine Grundlage für JRPG ist das auch sehr wichtig ist mit dem Sound. War einigen gut gelungen, aber leider so weinig für ein JRPG was ich da sehr überrascht war.

Trotzdem gibt es viel zu tun und zu entdecken, etwa allerlei Schatzkisten, versteckte Dungeons, Items und mehr. Anstatt die Oberwelt nur als Verbindungspunkt für die "richtigen" Areale zu nutzen, wirkt sie in Ni No Kuni 2 wie ein vollwertiges Gebiet, das noch dazu ohne Ladezeiten frei bereist werden kann. Einzig die ziemlich langsame Laufgeschwindigkeit der Figuren nervt, vor allem in Verbindung mit der Tatsache, dass die Welt ziemlich groß ist. Später erhält man zwar zwei alternative Reisemöglichkeiten, die das Tempo drastisch erhöhen; bis es soweit ist, vergeht aber eine ganze Weile. Zum Glück sorgen aber sehr fair gesetzte Schnellreisepunkte dafür, dass man an einmal besuchte Orte rasch zurückkehren kann.

Die Zwei DLC werde ich mal ausprobieren und dann werde ich da Wahrscheinlich Trotz da noch einigen Nebenmission noch fehlte, dann des Spiel beenden und dem 1.Teil endlich zuwenden.

Grafik:....................85
Gamepaly:...............86
Sound:....................82
Spielwertung:..........84


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste