was wird zurzeit gedaddelt?

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

VEGA
Beiträge: 78
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon VEGA » 25.06.2018, 17:33

So jetzt ist es passiert...
Final Fantasy XV ist dank dem Steam Summer Sale bei mir gelandet. Ich habe schon ein ganz mieses Gefühl mit dem spielen zu beginnen, sowas habe ich sonst nie. Deshalb habe ich auch so lange damit gewartet aber bei dem Preis gab es jetzt für mich keine gründe mehr dem Game nicht mal eine Chance zu geben. Ich lasse mich einfach mal überraschen und versuche keine Vorurteile zu haben aber meine bisherige Meinung zu FF XV ist überhaupt nicht gut...
BildBild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 25.06.2018, 19:24

:ok:

Bin mal gespannt, ob's dir langfristig auch so gut "gefällt" wie mir. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 25.06.2018, 23:37

Habe heute DOnkey Kong Country 2 angefangen und bis Welt 3-x gespielt. Und hui.. Lässt sich immer noch trotz des Alters gut spielen und herrausfordernd ist es auch noch. Bei manchen Stellen schon Blut und Wasser geschwitzt. Da ging mein Puls richtig in die Höhe. :gap:
Gespielt habe ich die NTSC Version mit Retroarch auf der Wii U. Leider sind dort die Shader Option stark begrenzt und so kann ich nur ein Overlaye über das Bild setzen aber es geht in Ordnung.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 01.07.2018, 19:32

Am Wochenende habe ich rund 4 Std. in die Switch-Version von Ys VIII: Lacrimosa of Dana reingespielt. Das Spiel ist bislang der einzige Titel, den ich mir nochmal gekauft habe, obwohl ich schon die PS4-Version besitze, da ich einfach mehr Lust darauf habe ihn auf Nintendos Hybridkonsole zu zocken. Um es kurz zu machen, der Port ist leider schlecht umgesetzt worden.

Vorweg, wir reden hier von einem Spiel, das ursprünglich für die Vita entwickelt und einige Zeit später für die PS4 geportet wurde. Für Letztere wurde es inhaltlich etwas erweitert und grafisch leicht angepasst. Lässt man Auflösung und Framerate außer acht, wirkt es dort aber dennoch wie ein grafisch unterdurchschnittliches Last-Gen-Spiel für Xbox360/PS3. Was aber an und für sich absolut ok ist, ich will nur verdeutlichen auf welchen grafisch qualitativen Level sich Ys VIII bewegt. Auf der PS4 läuft es mit 1080p@60fps, auf der PS4Pro mit 4k@60fps, wobei die 60fps in beiden Fällen nicht konstant gehalten werden und es immer mal wieder Gebietsweise Einbrüche gibt.

Aus irgendeinen Grund hatte ich angenommen, dass bei der Switch 1080p@30fps angepeilt gewese wäre, was ich aber wahrscheinlich mit Shining Resonance Refrain verwechselt habe. Fakt ist, das Spiel läuft wohl mit 720p@30fps oder zumindest im Idealfall. Am Anfang des Spiels, wenn man noch auf einem Schiff unterwegs ist, fällt einem als Kenner der PS4-Version erst einmal das deutlich erkennbare Kantenflimmern auf, was für mich aber noch absolut in Ordnung war. Wenn man kurz darauf auf der Insel, auf der sich das weitere Spiel abspielt, erreicht, wird leider schnell ersichtlich welche Probleme den Switch-Port plagen. Das Spiel arbeitet offensichtlich mit einer dynamischen Auflösung, das heißt die 720p werden i.d.R. nur im Dorf, in Zwischensequenzen und scheinbar in Dungeons gehalten. In den restlichen Gebieten, in denen man gegen Gegner kämpft, wirkt es so, als ob die Auflösung bis auf 480p runtergeschraubt wird. Besonders ersichtlich wird das dadurch, dass am Boden überall Gräser/Wiesen und Streucher platziert sind, die sich im Wind wiegen. Durch die niedrige Auflösung wird daraus aber bereits aus mittlerer Distanz ein wabbernder Pixelbrei, der sich bei Bewegung des Hauptcharakters sogar noch verschlimmert. Auch die Gesichter der Kämpfer sind so teils nicht mehr richtig zu erkennen, weil sie etwas aufgepixelt sind. Die Framerate bleibt dabei allerdings hoch genug damit das Spiel problemlos spielbar ist, auch wenn die 30fps nicht konstant gehalten wird und Gebiets-/Szenenweise etwas einsacken kann. Richtig ruckelig wird es allerdings nie. Allerdings muss ich sagen, und ich glaube damit übertreibe ich nicht, dass ich in manchen Gebieten fast schon den Eindruck hatte, ein Wii-Spiel (ja Wii, nicht Wii U!) zu spielen, denn genauso verpixelt und flimmerig wirkte das Geschehen auf dem TV-Screen.

Von Entwicklerseite scheint man sich diesem Problem aber wohl durchaus bewusst zu sein, so hat man bereits letzte Woche die Patches 1.01, 1.02, 1.03 und 1.04 angekündigt, die im wöchentlichen Abstand erscheinen sollen und zu denen es auch bereits Patch-Notes gibt. Patch 1.01 ist dabei der Day-1-Patch und stand direkt zum Release zur Verfügung (eigentlich sogar schon ein paar Tage vorher). Auffallend ist, dass bei den Patch-Notes bei sämtlichen Patches von visuellen Verbessereung die Rede ist, beim 1.04 werden sogar explizit die Zwischensequenzen angesprochen, außerdem soll mit diesem Patch auch die jap. Sprachausgabe implementiert werden.

Etwas positives habe ich zum Switch-Port allerdings auch zu vermelden. So kommen mir die Ladezeiten zwischen den einzelnen kleinen Gebieten (hier erkennt man leider die Vita-Herkunft) etwas kürzer als auf der PS4 vor, auch wenn ich das nicht mit absoluter Sicherheit sagen kann. Ebenso ist die Handhabung dank fehlender Zwangsinstallation und bislang kleiner Patchgröße (Patch 1.01 hat lediglich 81,8 MB) sowie besseren Standby-Modus auf der Switch recht angenehm. Der geniale Soundtrack klingt zudem in der Nintendo-Version ebenso gut wie au der PS4. ;) Ansonsten macht mir das Spiel auf der Switch zur Zeit auch mehr Spaß als auf der PS4, aber liegt wohl daran, dass es mir einfach gefällt, so einen Titel mal wieder auf einer Nintendo-Plattform zu spielen. Ich bin aber dennoch gespannt, was die kommenden Patches an Verbesserungen mit sich bringen. Ich hoffe in Sachen Auflösung und Performance tut sich noch einiges.

Hier mal ein paar Vergleichs-Screenshot der Switch-Fassung wo man die unterschiedlichen Auflösungen recht gut erkennen kann (am besten in voller Auflösung anschauen über rechte Maustaste und Bild anzeigen, so dass sich die Bilddatei z.B. in einem neuen Browser-Tab öffnet... dann erkennt man die Unterschiede besser):

Das Gebiet in dem sich auch das Dorf befindet. Hier ist die Auflösung höher als in den normalen Kampfgebieten:
Bild

In den Kampfgebieten scheint die Auflösung fast schon auf 480p heruntergeschraubt zu werden (oder zumindest deutlich unter 720p angesiedelt). Man erkennt es neben der verpixelten Gräser und Büsche (die im sich bewegenden Bild stark flimmern) auch am verpixelten Aussehen des Hauptcharakters:
Bild

In den Zwischensequenzen scheint das Spiel aber die 720p zu halten:
Bild
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 02.07.2018, 19:31

Meine MineCraft Story:
Es ging mir darum das ich MineCraft auf 3 Geräten besitze und zwar auf 2 Switchs und einer Xbox One. Ich wollte nun mit dem Crossplay Feature auf allen 3 Geräten zusammen spielen am besten im LAN sind ja alle im selben Haus, da ich momentan auf der X1 kein Gold habe. Das hatte bisher nicht geklappt. Nachdem ich nun einiges probiert habe ist mir folgendes aufgefallen.

Auf der ONE kann ich aufgrund mangels Gold kein Multiplayer Spiel erstellen ( auch keine separate Option für speziell LAN ). Auf der Switch kann ich Mehrspielerpartien auch nur einstellen wenn ich Online gehe. Gehe ich also mit der Switch vermeintlich Online und erstelle ein Multiplayer Spiel. Zeigt mir die X1 Version ein LAN Spiel an dem ich dann joinen kann! Das funktioniert sogar. Ich nehme stark das dies auch nur solange ohne Kosten klappt bis zu letzt auch Nintendo im September ihren Abo Dienst starten. Dann dürfte ich mit der Switch so ein Multiplayer Spiel nicht auch nicht ohne ein Abo erstellen.

Das heisst die LAN Funktion ist auch in den Konsolen/Mobil Versionen der Bedrock enthalten nur braucht man um diese zu nutzen eine Onlineverbindung bzw dann je nach Plattform ein Abo...

Hätte ich jetzt auf der ONE Gold könnte ich bestimmt ohne Probleme dort auch ein MP Spiel eröffnen und meine Switchs per Lan verbinden. So muss momentan eine Switch als Host herhalten.

Ich muss diese Logik nicht verstehen, warum man als Konsolen/Mobil Nutzer so gegängelt wird. Interesse für 2 Switch bald je 30 Euro + Xlive Gold zu zahlen um in den eigenen 4 Wänden ein Spiel zu spielen, was ja tatsächlich einen Lan Modus hat.. Sorry da steig ich dann aus.



@NegCon
Ein Spiel mit so einer Scheiss Grafik würde ich auch nicht spielen wollen!! Keine 1080p ? Ist doch heute nicht mehr spielbar! Dann nicht mal HDR und so.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 02.07.2018, 19:38

@niche
Na ja, wenn das geflimmere von Gras und Streucher so stark und anhaltend ist, dass man nach einer Weile leichte Kopfschmerzen bekommt, dann hat das nichts damit zu tun, dass das Spiel nicht FullHD oder HDR (hat die PS4-Fassung soweit ich weiß auch nicht) hat. Wenn mir die Grafik so wichtig gewesen wäre, wäre ich auch bei meiner PS4-Fassung geblieben, denn mir war schon klar, dass man grafische Abstriche bei der Switch-Umsetzung hinnehmen muss. Aber konstante 720p bei stabilen 30fps mit etwas Kantenglättung wäre bei dem Titel auch auf der Switch kein Hexenwerk gewesen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 02.07.2018, 20:27

Rumgeflimmere ist natürlich schon nervig und wenn das untere Bild ein Bild ausm DockingMode ist dann sieht das schon sehr bescheiden aus besonders dann wenn es noch wild rumflackert. Musst auch nicht alles auf die Goldwaage von mir legen :gap: .

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 02.07.2018, 22:04

Die drei Bilder stammen alle aus dem Docking-Mode. ;) Im Handheld-Modus geht's halbwegs, aber mir kommt das Bild auf dem Screen der Switch und am TV teilweise auch einen Tick zu dunkel vor. Im Grunde stört dieses Flimmern am meisten, der Rest wäre halb so wild. Aber dass Gräser, Büsche und auch die Blätter an Bäumen zu flimmernden Pixelhaufen verkommen (bewegen sich wegen dem simulieten Wind ständig und wenn man dazu noch mit der Spielfigur rumrennt kommt noch mehr Bewegung ins Bild was das flimmern zusätzlich verstärkt... flimmern hast aber immer :() hätte echt nicht ein müssen. Normales Kantenflimmern stört mich auch nicht, aber hier sind das wirklich große Flächen die flackern. :/ Die Screenshots können das leider nicht verdeutlichen. Bin schon gespannt, ob und was die kommenden Patches was bringen.

Wollte es hier nur auch erwähnten, weil es vielleicht für den einen oder anderen interessant ist und ich sowas bisher auf der Switch noch nicht erlebt habe. Ärgerlich vor allem, weil das Spiel ansonsten ja sehr gut ist. Werd's aber auch auf der Switch weiterspielen, da es für mich unter der Woche komfortabler ist damit zu spielen statt mit der PS4.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 04.07.2018, 18:48

Mir ist aufgefallen das es je nach Edition / Plattform bei Minecraft besonders was die Redstone Techniken angeht kleine bis sehr große Unterschiede gibt. Die Tutorials die man für Mechaniken allgemein findet beruhen meist auf der Java Version und die unterscheidet sich auch zwischen der neuen BedRock Version. Dazu weisen dann die ab dem nächsten Update nicht mehr unterstützen Versionen wie zb Wii U, PS3 auch ihre Eigenheiten auf.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 07.07.2018, 17:08

Vor ein paar Tagen ist ja Patch 1.03 für den Switch-Port von Ys VIII erschienen. Spiel's heute zum ersten Mal mit dem Patch im TV-Modus und vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber irgendwie kommt es mir jetzt etwas runder vor. Klar, es flimmert immer noch ziemlich stark, aber subjektiv würde ich sagen, dass es etwas reduziert wurde (oder die Auflösung ist etwas höher). Da zu meine ich, dass die Framerate auch etwas stabilisiert wurde. Für mich daher langsam doch akzeptabel. Bin gespannt, was Patch 1.04 noch so mit sich bringt.

Kann aber auch sein, dass ich mich langsam an den Zustand des Ports gewöhne. :lol:

//Edit:
Hab' mich wohl geirrt. In den Dungeon-Bereichen ist die Grafik mittlerweile ok, aber in den anderen Kampfbereichen geht die Auflösung leider immer noch merklich runter.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 624
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 11.07.2018, 00:06

NegCon hat geschrieben:Source of the post Vor ein paar Tagen ist ja Patch 1.03 für den Switch-Port von Ys VIII erschienen. Spiel's heute zum ersten Mal mit dem Patch im TV-Modus und vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber irgendwie kommt es mir jetzt etwas runder vor. Klar, es flimmert immer noch ziemlich stark, aber subjektiv würde ich sagen, dass es etwas reduziert wurde (oder die Auflösung ist etwas höher). Da zu meine ich, dass die Framerate auch etwas stabilisiert wurde. Für mich daher langsam doch akzeptabel. Bin gespannt, was Patch 1.04 noch so mit sich bringt.

Kann aber auch sein, dass ich mich langsam an den Zustand des Ports gewöhne. :lol:

//Edit:
Hab' mich wohl geirrt. In den Dungeon-Bereichen ist die Grafik mittlerweile ok, aber in den anderen Kampfbereichen geht die Auflösung leider immer noch merklich runter.
Ich überlege mir das Spiel auch zu holen, kannst du es vollends empfehlen? Was ich so gelesen, ist es wohl ein sehr kurzweiliges Action-RPG. Würde es auch Octapath Traveler erst mal vorziehen. Der Preis von YS kommt mir mit 60 Euro für ein Port nur etwas hoch vor. Und ist die Sprachbarriere hoch bzw. die Story wichtig und interessant? Das Spiel gibt es ja nur mit Englischen Bildschirmtexten.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7711
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 11.07.2018, 11:42

Im Grunde ist es das Metroid unter den Action-jRPGs. ;) Man strandet auf einer Insel und muss diese nach und nach erkunden. In neue Bereiche kommt man dann auch erst, wenn man bestimmte Spezialausrüstungsgegenstände gefunden hat andere Gegenstände (der erste Gegenstand ist z.B. ein Kletterhandschuh mit dem man an Wänden befindliche Schlingpflanzen hochklettern kann). Außerdem muss man andere gestrandete Personen finden und es gibt auf der Insel zahlreiche blockierte Durchgänge, für die man eine bestimmte Anzahl von Leuten benötigt um sie freizuräumen. Von der Story her ist es ganz nett, aber bisher habe ich nur rund 15 Std. gespielt und es zeichnet sich schon ab, dass da noch was kommt (gibt da ein paar Andeutungen). Ansonsten erfährt man durch Dialoge auch etwas über die verschiedenen Charaktere etc. Von der Wichtigkeit der Story her würde ich sagen, dass sie jRPG-like schon auch Motivation zum Weiterspielen ist (wobei das Gameplay natürlich auch Spaß macht).

Das Kampfsystem ist in Echtzeit und typisch Action-jRPG. Log-On-Feature, Ausweichen, Standard-Angriffe, Spezialangriffe (Skills) die man nach und nach freischaltet und die bei ihrem Gebrauch Energie verbaucht, welche man durch Standardangriffe zurückerhält, etc. Hab' anfangs auf "Normal" gespielt, dann aber auf "Easy" gewechselt, einfach weil es mir lieber ist, wenn ich mich schön durch die Gegnerhorden durchschnetzeln kann, wobei es selbst auf Normal bis zu dem Punkt, an dem ich gespielt habe, nicht besonders schwer war.

Rein von der technischen Seite ist es genauso gut spielbar wie auf der PS4. Es läuft im normalen Spielverlauf mit relativ stabilen 30fps, lediglich in In-Game-Zwischensequenzen kann es passieren, dass die Framerate etwas nach unten geht, aber das ist eigentlich egal. Ruckler oder Tearing, die das Spielvergnügen beinträchtigen würden, sind mir während des Spielens nicht aufgefallen. Im Handheldmodus sieht es auch relativ ok aus, lediglich im TV-Modus wird die Auflösung in den normalen Bereichen etwas reduziert und Gräser und Büsche flimmern. In den Dungeon-Bereichen (Höhlen, Wälder, etc.) scheint mir die Auflösung aber höher zu sein und auch deutlich weniger Geflimmer.

Was den englischen Bildschirmtext angeht, habe ich da bisher keine Probleme. Wobei das Englisch, das bei den meisten jRPGs verwendet wird, auch mit normalen Schulenglisch gut verständlich ist.

60,- € fand ich vom Preis her auch etwas hoch, gerade weil ich es ja schon auf der PS4 hatte. Daher in einem UK-Onlineshop vorbestellt, wo es inkl. Versand umgerechnet knapp 45,- € gekostet hat (war bei base.com, wo es atm aber scheinbar ausverkauft ist, und wurde schon in der Woche vor dem offiziellen Release verschickt, so dass es bei mir sogar ein paar Tage vor dem Erscheinungstermin eingetroffen ist). Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, wie hoch die Auflage von dem Spiel ist und sich die Preise noch entwickeln. Wenn man Ys VIII noch überhaupt nicht hat, dann wären 60,- € imo auch noch ok, auch wenn's ein relativ späte und grafisch teils "verbesserungswürdige" Umsetzung ist. Spaß macht's ja trotzem. Auf der anderen Seite, das gestern erschienene Shining Resonance Refrain kostet standardmäßig auch nur 45,- € und ist wohl zum Preis von 40 bis 45,- € zu haben. Von daher ist Ys VIII schon etwas teurer ... schwierig zu sagen, was es einem Wert ist. Umfangreich ist es aber auf jeden Fall. :)

Ich werde es auch versuchen so zu machen, dass ich erst mal Ys VIII durchspiele, danach ist Octopath Traveler dran und im Anschluss dann Shining Resonance Refrain. Damit bin ich dann wohl die nächsten Monate beschäftigt. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 13.07.2018, 19:38

Letztes Wochenende zusammen mit einem Kumpel MineCraft gedaddelt. Die BedRock Edition, einer auf der Switch und einmal auf der ONE. War ne coole Sache. Hab viel in MineCraft gelernt und schubs waren 6 Stunden rum:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 624
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 13.07.2018, 21:06

NegCon hat geschrieben:Source of the post Im Grunde ist es das Metroid unter den Action-jRPGs. ;) Man strandet auf einer Insel und muss diese nach und nach erkunden. In neue Bereiche kommt man dann auch erst, wenn man bestimmte Spezialausrüstungsgegenstände gefunden hat andere Gegenstände (der erste Gegenstand ist z.B. ein Kletterhandschuh mit dem man an Wänden befindliche Schlingpflanzen hochklettern kann). Außerdem muss man andere gestrandete Personen finden und es gibt auf der Insel zahlreiche blockierte Durchgänge, für die man eine bestimmte Anzahl von Leuten benötigt um sie freizuräumen. Von der Story her ist es ganz nett, aber bisher habe ich nur rund 15 Std. gespielt und es zeichnet sich schon ab, dass da noch was kommt (gibt da ein paar Andeutungen). Ansonsten erfährt man durch Dialoge auch etwas über die verschiedenen Charaktere etc. Von der Wichtigkeit der Story her würde ich sagen, dass sie jRPG-like schon auch Motivation zum Weiterspielen ist (wobei das Gameplay natürlich auch Spaß macht).

Das Kampfsystem ist in Echtzeit und typisch Action-jRPG. Log-On-Feature, Ausweichen, Standard-Angriffe, Spezialangriffe (Skills) die man nach und nach freischaltet und die bei ihrem Gebrauch Energie verbaucht, welche man durch Standardangriffe zurückerhält, etc. Hab' anfangs auf "Normal" gespielt, dann aber auf "Easy" gewechselt, einfach weil es mir lieber ist, wenn ich mich schön durch die Gegnerhorden durchschnetzeln kann, wobei es selbst auf Normal bis zu dem Punkt, an dem ich gespielt habe, nicht besonders schwer war.

Rein von der technischen Seite ist es genauso gut spielbar wie auf der PS4. Es läuft im normalen Spielverlauf mit relativ stabilen 30fps, lediglich in In-Game-Zwischensequenzen kann es passieren, dass die Framerate etwas nach unten geht, aber das ist eigentlich egal. Ruckler oder Tearing, die das Spielvergnügen beinträchtigen würden, sind mir während des Spielens nicht aufgefallen. Im Handheldmodus sieht es auch relativ ok aus, lediglich im TV-Modus wird die Auflösung in den normalen Bereichen etwas reduziert und Gräser und Büsche flimmern. In den Dungeon-Bereichen (Höhlen, Wälder, etc.) scheint mir die Auflösung aber höher zu sein und auch deutlich weniger Geflimmer.

Was den englischen Bildschirmtext angeht, habe ich da bisher keine Probleme. Wobei das Englisch, das bei den meisten jRPGs verwendet wird, auch mit normalen Schulenglisch gut verständlich ist.

60,- € fand ich vom Preis her auch etwas hoch, gerade weil ich es ja schon auf der PS4 hatte. Daher in einem UK-Onlineshop vorbestellt, wo es inkl. Versand umgerechnet knapp 45,- € gekostet hat (war bei base.com, wo es atm aber scheinbar ausverkauft ist, und wurde schon in der Woche vor dem offiziellen Release verschickt, so dass es bei mir sogar ein paar Tage vor dem Erscheinungstermin eingetroffen ist). Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, wie hoch die Auflage von dem Spiel ist und sich die Preise noch entwickeln. Wenn man Ys VIII noch überhaupt nicht hat, dann wären 60,- € imo auch noch ok, auch wenn's ein relativ späte und grafisch teils "verbesserungswürdige" Umsetzung ist. Spaß macht's ja trotzem. Auf der anderen Seite, das gestern erschienene Shining Resonance Refrain kostet standardmäßig auch nur 45,- € und ist wohl zum Preis von 40 bis 45,- € zu haben. Von daher ist Ys VIII schon etwas teurer ... schwierig zu sagen, was es einem Wert ist. Umfangreich ist es aber auf jeden Fall. :)

Ich werde es auch versuchen so zu machen, dass ich erst mal Ys VIII durchspiele, danach ist Octopath Traveler dran und im Anschluss dann Shining Resonance Refrain. Damit bin ich dann wohl die nächsten Monate beschäftigt. ;)

Okay, vielen Dank für den Einblick :ok:

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1222
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 19.07.2018, 21:25

Heute Abend mit KingCom Mario Kart gedaddelt. Einmal im VS mit CPU Fahrern und dann zusammen gegen den Rest der Welt!!! Was für eine Gaudi!!


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste