PlayStation 5

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 19.03.2020, 20:27

Die Hardware-Daten der PS5 wurden nun auch veröffentlicht:
CPU:
x86-64-AMD Ryzen Zen 2
8 Kerne / 16 Threads
variable Frequenz, bis zu 3.5 GHz

GPU:
auf AMD Radeon RDNA 2 basierende Grafikengine
Raytracing-Beschleunigung
variable Frequenz, bis zu 2.23 GHz (10.3 TFLOPS)

Systemspeicher:
GDDR6 16 GB
448 GB/s Bandbreite

SSD:
825 GB
5.5 GB/s Lesebandbreite (Raw)

PS5-Spieledisc:
Ultra-HD-Blu-ray, bis zu 100 GB/Disc

Videoausgang:
Unterstützung von 4K-120-Hz-Fernsehern, 8K-Fernsehern, VRR (spezifiziert durch HDMI-Version 2.1)

Audio:
Tempest 3D AudioTech

Speziell die GPU ist ein Stück langsamer als die GPU der XBSX (10,3 gegenüber 12 TFLOPS ... zum Vergleich die normale PS4 hat insgesamt 1,84 TFLOPS und die PS4Pro 4,2 TFLOPS). Bei der CPU scheint die Konsole von MS auch minimal mehr Leistung zu haben. Allerdings soll die PS5 eine schnelle Speicherverwaltung haben. Generell sind sich beide Konsolen aber von der Architektur her offenbar recht ähnlich. Ob es großartig Unterschiede bei den Spielen geben wird, muss sich wohl noch erst zeigen.

Mir kommen die 825 GB der PS5 bzw. die 1 TB der XBSX aber irgendwie etwas zu wenig vor, wenn man bedenkt, dass heutige Spiele schon über 100 GB groß sein können. Größere SSDs sind aber vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch zu teuer.

Die Abwärtskompatibilität bei der PS5 scheint wohl nur die PS4-Spiele zu betreffen und ist auch dort eingeschränkt. Sony spricht davon, dass man daran ist, die 100 beliebtesten PS4-Titel lauffähig zu machen. Einen Großteil davon soll zum Launch der neuen Konsole unterstützt werden, weitere folgen. Bei der XBSX sollen alle Xbox-Konsolen unterstützt werden, wobei ich hier nicht weiß, wie umfassend ob das dort umgesetzt wird (also ob fast alles läuft oder wie bei PS5 und zuvor auch bei der Xbox360/XB1 nur ausgewählte Spiele).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1106
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 21.03.2020, 08:40

Seit der PS3 sagen mir die Daten der Konsolen nix mehr. Es kommt mittlerweile auf soviele Faktoren an, nicht zuletzt dann auch auf das Spiel und wie das die Hardware nutzt.

Ich möchte mal wissen warum Sony jedes Mal soviel Ärger mit der Abwärtskompatibelität macht?! Angeblich geht es dann immer aus dem und dem Grund nicht. Das ist bescheuert. Haben die echt Angst das ich kein aktuelles Spiel mehr kaufen würde? Man könnte mit Leichtigkeit und geringem Hardwareaufwand zu mindest PS1-PS3-Spiele zum Laufen bringen. Die Datenmengen der Spiele sind heutzutage klein und für die ersten beiden gibt’s leistungsstarke Emus die als Software laufen könnten.

Nachdem solche Meldungen dann kamen und der Milliardenschwere Konzern es nicht gebacken bekam, gab es fast immer einen Tüftler der an seinem 486iger PC irgendwas fertig gestellt hatte was bestens funktionierte und am Ende vom Konzern verklagt wurde wegen Veränderungen an der geschützten Software. Was ein Lügenhaufen!!!

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 217
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Segagaga00087 » 21.03.2020, 10:20

NegCon hat geschrieben:Die Hardware-Daten der PS5 wurden nun auch veröffentlicht:

Allerdings soll die PS5 eine schnelle Speicherverwaltung haben. Generell sind sich beide Konsolen aber von der Architektur her offenbar recht ähnlich. Ob es großartig Unterschiede bei den Spielen geben wird, muss sich wohl noch erst zeigen.

Mir kommen die 825 GB der PS5 bzw. die 1 TB der XBSX aber irgendwie etwas zu wenig vor, wenn man bedenkt, dass heutige Spiele schon über 100 GB groß sein können. Größere SSDs sind aber vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch zu teuer.

Die Abwärtskompatibilität bei der PS5 scheint wohl nur die PS4-Spiele zu betreffen und ist auch dort eingeschränkt. Sony spricht davon, dass man daran ist, die 100 beliebtesten PS4-Titel lauffähig zu machen. Einen Großteil davon soll zum Launch der neuen Konsole unterstützt werden, weitere folgen. Bei der XBSX sollen alle Xbox-Konsolen unterstützt werden, wobei ich hier nicht weiß, wie umfassend ob das dort umgesetzt wird (also ob fast alles läuft oder wie bei PS5 und zuvor auch bei der Xbox360/XB1 nur ausgewählte Spiele).

Black Diamond hat geschrieben:Ich möchte mal wissen warum Sony jedes Mal soviel Ärger mit der Abwärtskompatibelität macht?! Angeblich geht es dann immer aus dem und dem Grund nicht. Das ist bescheuert. Haben die echt Angst das ich kein aktuelles Spiel mehr kaufen würde? Man könnte mit Leichtigkeit und geringem Hardwareaufwand zu mindest PS1-PS3-Spiele zum Laufen bringen. Die Datenmengen der Spiele sind heutzutage klein und für die ersten beiden gibt’s leistungsstarke Emus die als Software laufen könnten.

Nachdem solche Meldungen dann kamen und der Milliardenschwere Konzern es nicht gebacken bekam, gab es fast immer einen Tüftler der an seinem 486iger PC irgendwas fertig gestellt hatte was bestens funktionierte und am Ende vom Konzern verklagt wurde wegen Veränderungen an der geschützten Software. Was ein Lügenhaufen!!!


Die Speicherkapazität zu PS5 wirk auch für mich zu wenig. Wenn man dadurch addiert, dann einspricht sich von eine PS4 500 GB.
Hab mal vor letzten Jahr für ein Teuer SDD von Samsung entschieden und investiert auf mein PS4 Pro eingebaut.
War für eine 2 TB sehr Teuer (kostet es immer noch ca. 300€). Es läuft schneller als ich damals gedacht habe.

Bei Starten des PS4 (bei Menü) war es 30% Schneller hochgeladen
Bei eine Open-World-Spiele wie Assassin's Creed Origins oder Monster Hunter ladet es um die 50% schneller (statt 75 war es 25 Sek).
SSD ist recht Teuer und später wird es sowieso billiger und die HDDs wird dann eingestampft.

Die PS5 sollte mit dem SSD keine Ladepause mehr geben, was ich da sehr bezweifel. XBSX hat mehrer Vorteile zu Abwärtskompatibilität und die Speicherkapazität usw..

Die Marketingstrategie von Sony wird Generation zu Generation immer sehr skurriler was es um dessen Abwärtskompatibelität angeht.
Leider ist Sony nicht sehr mit dem Abwärtskompatibelität verbunden, da ja mit des weitere PS Now bzw. PS Plus "mehr Gewinn" absprechen können. Allein hat das eine Menge Umsatz erzielt und die Konsolen verkauft sich auf Platz 2.

Aber PS3 wäre denkbar möglich als zu PS2, weil die PS2 die Auflösungen zu PAL & NTSC nicht kombinierbar, was allein die PAL-Balken zu großes Problem sein wird. PS1 ist halbwegs nicht zu schlimm, aber da würde die Sony keinen Finger daran rühren, sonst wäre für "die" (Sony) kein sinn ergeben und vermutlich auch zu PS Now zu setzten? Die können es zu PS1 & PS3 umsetzten wollen aber nicht, sonst müssen die Konsole auf Startpreis auf 760€ setzten und die Kunden würde die Preise vergrauen und lieber zu XBSX greifen.

Ich würde da zu PS5 halbes oder ein Jahr nach Release warten.

Benutzeravatar

Telespielespieler
Beiträge: 54
Registriert: 31.12.2017, 18:04
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Telespielespieler » 24.03.2020, 04:44

Angesichts dessen, dass die letzten drei Konsolengenerationen jeweils sieben bis acht Jahre andauerten, vermute ich, dass PlayStation 5 und Xbox Series X die letzten Konsolen sein werden, auf denen die Spiele lokal laufen. Denn wenn das Spiele-Streaming in einigen Jahren technisch ausgereift sein wird, dann wird es sich auch etablieren. Musik, Filme und Serien kauft schließlich auch kaum noch jemand auf physischen Datenträgern.

So lästig ich es finden werde, dass man vom jeweils aktuellen Streaming-Angebot abhängig sein wird, so sinnvoll finde ich es, nicht weiter Rohstoffe in die Produktion Hunderter Millionen Geräte und Milliarden von BluRays und Flashkarten zu stecken. Natürlich werden Teile dieser Rohstoffe in Serverfarmen gesteckt werden, aber da nie alle Spieler gleichzeitig online sind, kämen diese mit deutlich weniger Geräteeinheiten aus. Außerdem glaube ich, dass die Betreiber aus wirtschaftlichen Gründen weit weniger daran interessiert sein werden, ihre Hardware in regelmäßigen Zyklen zu aktualisieren.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1106
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 26.03.2020, 08:19

Telespielespieler hat geschrieben:Source of the post Denn wenn das Spiele-Streaming in einigen Jahren technisch ausgereift sein wird, dann wird es sich auch etablieren.

Eigentlich mag ich physische Sachen lieber. Zum einen die schicke Aufmachung einiger Spiele und man hat halt was in der Hand. Was mich zum anderen führt. Ich konnte bisher meine gebrauchten Dinge wieder verkaufen. Das kann ich dann nicht mehr. Nintendo steuert ein wenig gegen dieses Argument mit seinem Goldpunkte-Programm. Und wenn die Spiele zum Release 10€ günstiger ausfallen würden, wäre das in Ordnung. Bisher ist es aber so, daß sie das Gleiche wie die physischen Versionen im Einzelhandel kosten. Das ist nicht in Ordnung!

Abgesehen von diesen kritischen Fragen ertappe ich mich gerade bei der Switch dabei gerne auf das eShop-Angebot zu schauen. Gegen diese Entwicklung bin ich nicht mehr so stark wie vor ein paar Jahren noch. Aber es sollte für alle fair ablaufen. Streamen sehr ich noch kritisch, wohl auch wegen unser mehr als schlechten Internetverbindung in Deutschland, Download und Speichern ist OK.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 766
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 07.04.2020, 08:33

Zu Microsoft und Sony.Nun ich hab beide Technik Präsos gesehen, die ja recht trocken waren.Jedoch hat Microsoft mehr gepunktet, weil sie auch die Hardware gezeigt hatten und ganz klar das Thema Abwärtskompatibilität.Sony hat mit ihrer Mark Cerny Präso rund 30 min mir Festplatten erklärt aber nicht veranschauliches wirklich gezeigt, ausser Zahlen.Im punkto Abwärtskompatibilität fand ich die Präso furchtbar allein, dies auch nur auf PS4 zu beschränken.Ich versteh es ebenso nicht warum Sony sich klemmt eine Abwärtskompatibilität in allen 4 vorrigen Generationen zu machen oder liegts daran,dass man noch die emotion Engine wie zur ersten PS3 verbauen müsste und der Preis somit in die Höhe schießt?Eigentlich schade, auch wenn ich mir keines der neuen Konsolen kaufen werde:/

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 217
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Segagaga00087 » 08.04.2020, 01:29

Wie wir bereits im Internet beim rum surfen bemerkt haben wurde die Internet Geschwindigkeit wegen die Epidemie seit letzten 2 Wochen gedröselt.

Gerade wurde die Neue Controller zu PlayStation 5 vorgestellt.
BildBild
Sony schreibt zudem sein Blog zur dem Controllern: "Als PS4 2013 auf den Markt kam, erhielt der DualShock 4-Wireless-Controller viele positive Rückmeldungen von Spielern und Entwicklern, da er der bisher beste PlayStation-Controller war und zukunftsweisende Funktionen wie die Share-Schaltfläche einführte. Dies brachte uns zur nächsten Frage: Wie bauen wir auf diesem Erfolg auf?
Nach sorgfältiger Überlegung haben wir uns entschlossen, was viele dem Gamer an DualShock 4 lieben, intakt zu halten, neue Funktionen hinzuzufügen und das Design zu verfeinern. Aufgrund unserer Diskussionen mit Entwicklern kamen wir zu dem Schluss, dass der Tastsinn im Gameplay....]

Aus diesem Grund haben wir ein haptisches Feedback eingeführt, das eine Vielzahl von starken Empfindungen hervorruft, die Sie beim Spielen spüren werden, z. B. die langsame Grobheit beim Autofahren durch Schlamm. Wir haben auch adaptive Trigger in die L2- und R2-Tasten von DualSense integriert, damit Sie die Spannung Ihrer Aktionen wirklich spüren können, wie wenn Sie einen Bogen zeichnen, um einen Pfeil zu schießen...]

Lassen Sie uns nun über die Farben sprechen. Traditionell haben unsere Basis-Controller eine einzige Farbe. Wie Sie sehen, haben wir diesmal eine andere Richtung eingeschlagen und uns für ein zweifarbiges Design entschieden. Zusätzlich haben wir die Position des Lichtbalkens geändert, um ihm einen zusätzlichen Pop zu verleihen. Bei DualShock 4 befand es sich oben auf dem Controller. Jetzt befindet es sich auf jeder Seite des Touchpads und verleiht ihm ein etwas größeres Erscheinungsbild.

Insgesamt haben wir in den letzten Jahren mehrere Konzepte und Hunderte von Modellen durchlaufen, bevor wir uns für dieses endgültige Design entschieden haben. DualSense wurde von einer Vielzahl von Spielern mit verschiedenen Handgrößen getestet, damit wir das gewünschte Komfortniveau mit hervorragender Ergonomie erreichen können. Unser Ziel mit DualSense ist es, Spielern das Gefühl zu geben, in die Spielwelt versetzt zu werden, sobald sie die Box öffnen. Wir möchten, dass Spieler das Gefühl haben, dass der Controller eine Erweiterung ihrer selbst ist, wenn sie spielen - so sehr, dass sie vergessen, dass er sogar in ihren Händen liegt!..,, ENDE
______________________________________________________________________________________________________________________________
Bild
Bild

Mir geht gerade mit gemischte Gefühle hervor, wenn ich diese Inhalt und dessen neue Controller sehe.

Sony hat es anscheinend doch die Controller von Xbox und die Nintendo von identischen Designs übernommen, was nur die Untere bis zu Obere Formen.
Bin kein große Freund von dessen radikale Neuerung, sowie auch die Farben sich betrifft, dass kann sich natürlich im spätere Zeiten noch revalieren. Es sollte laut von Sony Hunderte Konzept gegeben. Wäre Interessant gewesen, welche die andere besser zugeschnitten hätten?

Was mir Positive war:
Das die Ergonomie des DualSense auf Spieler mit unterschiedlichen großen Händen angepasst wurde. Anscheint hat die Reaktion von Sony begriffen wie wichtig die Kunden nun sind! Seit die neue Xbox One 2013 rausbrauchte war sehr positiv mit dem Controller. Die Trigger, Analog-Stick die Form "Hands-On" passen angegossen und Spiel sich sehr angenehmer. Sogar einigen oder mehrer PlayStation-Fans waren auch die Meinung, dass die Xbox One die beste Controller haben. Damals war schon die große Aufschrei. Daher hat Sony dahin mit eine Lizenzpartner "NACON" beauftragt ein Komfortabeler Controller herzustellen und die Hardcore-Gamer zu befriedigen. Die Controller konnte man die Stickt je nach große einstellen (Zwei Sticks mit 30°/38°/46°-Amplitude und Austauschbare Stick-Köpfe) ist gibt aber ein Problem Die "NACON PS4 Revolution Unlimited Pro Controller" ist nicht für Casual-Gamer geeignet. ISt was für Gamer wie CoD oder Battlefield bei eSport besser geeignet. Dem Preis legt gerade ca. 150€! Dafür bekommt man 3x PS4-Controller.

Was mir Negative auffällt ist:
Die Designs (ich sage nur dem Film "I, Robot" dazu). Sieht im erste blick schon futuristisch aus, aber muss gerade die Helle und auch noch Weiß sein? Ich habt kein Geschmack Problem, aber wenn ich darauf spiele möchte ich auch nicht unbedingt im Blickwinkel haben. Als ich die PS2 damals zum erste mal gesehen habe, hab ich auch das gleiche mal gesagt. Irgendwann habe ich mich daran gewöhnt bis zu vor PS3. Die Schwarz wurde also diesmal von Weiß gefressen. Dann wird die Konsole auch so Grau/Weiß (Eiweiß) sein?

Die Schultertasten L1 und R1 und die Button. Die sind doppelt zu breit als sonst. Ich meine da nicht was schlechtes, aber da fällt die Optik wirklich heraus. Das Highlights ist die Button-Tasten. War sehr überrascht gewesen, dass es nicht eingefärbt wurde, was PlayStation eigentlich nie sein Stil sein Tradition abzubrechen. Vielleicht meint Sony, dass jeder schon weiß, wie ein PlayStation Tasten aussehen soll auch mit ohne Hilfe des Farben und die Geometrische-Symbole wird es schon reichen. Beim Kids-Games wird im Fernsehen z.B. eingeblendet mit dessen bekannten Farben. Die werden Überfordert sein und die Kinder schauen dann blöd in die Röhre. Sony wird bestimmt sagen: "Wenn die Kinder überforder sind und nicht unser Produkt klar kommt sollte die halt mit kleinere Sachen beschäftigen wie Holzspielzeug? Oder wozu gibt es eigentlich die Nintendo? Die sollen es um ihm kümmern. Klingt nicht gerade "Pädagogisch" und habt zugleich ein vergleich zu ein Spots produziert "Sony does what Nintendon't!".

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 08.04.2020, 07:40

Ich finde es irgendwie lustig. Im Grunde sind die tollen neuen Features nur, dass sie HD-Rumble von der Switch und die Vibration der Trigger-Tasten des XB1-Controllers kopiert haben. Das Licht hätten sie gerne komplett weglassen können, da das ja beim Dual-Shock-4 der größte Kritikpunkt war und nachweislich (Modder haben das Licht deaktiviert und schon hielt der Akku deutlich länger) dazu geführt hat, dass der Akku verglichen mit der Konkurrenz nur relativ kurz hält. Ein weiterer Schwachpunkt sollen lt. Userberichten wohl beim DS4 sein, dass die Stifte für die Schultertasten aus Plastik und nicht aus Metall sind, was bei einigen Leuten dazu geführt hat, dass die irgendwann nicht mehr gingen. Wobei ich persönlich aber niemanden kenne, bei dem das der Fall war, aber dennoch ist es eben ein Bauteil, das doch recht stark beanspruch wird und daher wären Metallstifte sicher nicht verkehrt, gerade wo die Dinger jetzt auch vibrieren.

Ansonsten sieht der Controller auf dem Bild, auf der er liegt, fast wie ein DS4 aus, mal abgesehen von der Farbe und kleineren Änderungen. Bei dem Bild von vorne merkt man halt, dass man man die Form, wie schon bemerkt, ebenfalls an die der Konkurrenz-Controller angepasst hat, besonders an das XB1-Gamepad. Was sicher nicht verkehrt ist, immerhin liegt die Controller von MS und Nintendo auch gut in der Hand. Dass Sony keine großen Innovationen macht, die Position des linken Analogsticks nicht verändert und eher bestehendes kopiert, habe ich mir aber schon gedacht. Bei der PS3 hatten sie es ein wenig versucht, aber sind mit dem Sixaxis-Controller auch gescheitert der schnell durch den Dual Shock 3 ersetzt wurde.

Auf das Touchpad hätte ich übrigens ebenfalls verzichten können. Irgendwie sehe ich da keinen wirklichen Vorteil bzw. das wurde bei der PS4 eigentlich ausschließlich für Spielereien verwendet. Ich finde, dass man es oftmals als Start/Menü-Taste missbraucht ist sogar etwas störend, hätte da lieber einen richtigen Button.

Ansonsten gibt es im Internet wohl zur Zeit ein paar nicht ganz so schöne Gerüchte über die Konsolenhardware selbst. Wobei diese wie immer mit Vorsicht zu genießen sind und eigentlich fast zu schlecht klingen um wahr zu sein. ANGEBLICH hätte Sony beim Hardware-Design grobe Fehler gemacht und die ersten Testmodelle, die wohl dem finalen Design entsprechen sollten, hätten massive Probleme was Überhitzung angeht. Man hätte wohl MS unterschätzt, was die Spezifikationen der XBSX angeht, weshalb einige Komponenten in der PS5 nun übertaktet wurden. Auch die superschnelle SSD soll sehr viel Wärme erzeugen. Das Resultat soll jetzt sein, dass die den Entwickler zu Testzwecke zur Verfügung gestellten finalen Fassungen der PS5 reihenweise stark überhitzen. Die Programmierung der Spiele soll äußerst schwierig sein, u. a da man in diesen Zustand die Leistungsfähigkeit der Hardware nicht völlig ausschöpfen kann, da es dann sofort zu hitzebedingten Ausfällen kommt. Weiter sagen die Gerüchte, dass Sony nun das komplette Hardware-Konzept überarbeiten muss und den geplanten Launch-Termin nicht einhalten können wird. Eine Lösung wäre, ein ähnliches Gehäuse-Design zu wählen, wie das der XBSX, da dieses ideal für ein effizientes Kühlsystem wäre, aber das will Sony nicht, da es dann zu sehr wie kopiert wirken würden. Aber wie erwähnt, das klingt für mich eigentlich zu schlecht um wahr sein zu können. Zwar sollen die ersten PS5-Dev-Kits in der Tat ein ziemlich leistungsfähiges Kühlsystem aufweisen, aber man wird sich bei Sony ja sicherlich früh Gedanken darüber gemacht haben, wie man das System in der finalen Form vernünftig kühlen kann. Gerade weil man bereits bei der PS4Pro ziemlich gepatzt hat, was die Kühlung angeht (MS hat schließlich auch sehr gut aus den Fehlern mit den ersten Xbox360-Modellen gelernt).

Von daher mal abwarten, was Sony letztlich präsentiert, wenn die finale Hardware enthüllt wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 217
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Segagaga00087 » 08.04.2020, 21:35

Die DS4 Die LCD-Lichter war für mich das große Unverschämtheit von Sony. Im Spiel hat überhaupt keinerlei Bedeutung und dadurch Frist die Akkulaufzeit noch schneller auf als sonst. Hab die Lichtstärke immer auf Schwach eingestellt, trotzdem kann man es nicht abschalten.

Die Touchpad hab ich schon seit 2017 nicht mehr im Einsatz gesehen die bei Spiel wirklich dabei hilfreich war oder was es noch gedient wurde.
Es war später nur noch ein Weitere Tasten die wirklich ein Platzt Verschwendung war und zugleich Hässlich aussah, wie du auch erwähnst hast.
Mir wurde auch nie die Stifte für die Schultertasten mal ausgebrochen oder so. Aber bei mein Controller war die Rechten-Sticks irgendwie beim Spielen kaputt gegangen die sich immer selbst nach ca. 80°nach oben neigt bzw. die Kamera. Des Video hab mal damals wie aufgeklärt hat gemacht und bei mir war die eine Art kleine "Spiralfedern-Ringe" zwischen verbogen. Da kann man nicht mehr retten. :( https://www.youtube.com/watch?v=w0l1sntZ4rE

Bei dem Sixaxis-Controller war das einzige, was mir sehr bei Sony bemängelt hat.
1. Kein DualShock Funktion und 2. Die Controller wog zur Hand sehr leichter als sonst und das hat schon die Spiel beraubt besonders bei MGS4.

Das ist der Punkt wo evt. Microsoft mit dem XBSX Punkten werden. Die zuverlässige Kühler die schon aus dem Xbox360 Zeiten daraus gelernt haben und Sony scheint irgendwie nicht zu interessieren was ich mit dem PS4 Pro gemeint war. Mehr Prozessoren heißt es auch zugleich ein größere Konsole ganz einfach. Allein wie die XBSX von Bausatz aufgebaut wurde wie ein Mini-PC klingt schon mal logisch für die Kühlerausgang.

Wenn ich schon über deine Zeile gelesen habe, dass die Sony mit PS5 evt. immer noch Problem mit dem Kühler haben, dann sehe ich schon eine Katastrophe für die Kunden mit dem ganzen Reklamation die sich damals schon auf PS3 schon abgespielt haben mit dessen gleiche Problem, dass wäre eine Ironie. Aber wie du schon gesagt hat, mal abwarten und Tee trinken. Evt. wird PS5 noch besser verbaut sein als sonst.

Auf jedem Fall machten die im Internet über dem Controller kein gute eindruck anders machen die auch über Lustig. Die Farben wäre nicht was als Sony einzeichnet. Andere sagen, dass die Microsoft als der Videospiel-Prophet bald sein wird, wenn es weiter im Zukunft sein wird.
Bild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 766
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 09.04.2020, 11:06

Also zum PS5 Controller find das Design erinnert an den Boomerang/Bananen Controller zur Pre PS3 Zeit ein wenig. IM ganzen bin ich wenns um die neuen Konsolen geht so gut wie gar nicht angetan.Einerseits auch was Transparenz und Infomaterial, wenn man die Tech Präsos von Microsoft und Sony niehmt.Ich sag nur 30 Min HDD geblubber von Mark Cerny, wie gesagt selbst als Technikaffiner Mensch, der in der Hörgeräte Branche arbeitet(Grundsätzlich Verkauf, Beratung und Anpassung, als Hörgeräte Träger von Kind an), ist es mir doch zuuuuuuu trocken und viel PR blabla gewesen, da war Microsoft mit den kleinen Einblicken, wie ich finde besser. Und auch das Thema Abwärtskompatibilität, zur XBOX 360 Zeiten gingen, relativ viele Spiele der XBOX Classic noch.XBONE hatte auch ne recht kleine aber feine XBOX Classic kompatibilität und ebenso der Backlog der 360 Spiele sage ich wow. Bei der PS5 nur PS4 und PS4 Pro Spiele nja da kann ich mir gleich ne PS4 so zulegen, wenn die Verramscht wird und dort die Spiele spielen, klar sind keine Ladezeiten super aber das bisschen mehr Grafik und Raytracing bla blubb ist ja nur für mich gesehen ein kleines Upgrade.Ich zocke beispielsweise momentan aus Geldmangel auf einer geschenkten PS3 Slim und klar merke ich die Abstriche, die ich hier und da grafisch oder performancetechnisch zum PC(mein Laptop von 2012 mit Onboard und grad mal perfekt für die nötigsten Sachen)machen muss im Vergleich zur PS4 und nem hochgezüchteten PC. Da ist auf meiner PS3 nur PAL only die PS1 Games zu spielen, wenn man sie Original noch hat und PS3 Games und mir reichts so. Daher finde ich ne Switch Lite, weil es mein Handheld Feeling zurückgreift als Kind so nen gutes Ding, weil viele Klassiker nochmals da drauf kommen für On the Go und ich verstehe auch die Kritikpunkte die Black Diamond angegangen hat was Preispolitik der Switchgames betrifft und stimme dem auch zu.Aber ja jetzt nochmals neben PS4, PS3 und ne normalen Switch umzuswitchen(geiles Wortspiel übrigens XD) am großen Fernseher zu spielen, so muss das nicht sein und mich nervts das beim PS4 Store so gut wie gar keine PS1 Spiele drin sind oder irre ich mich da? Das gleiche auch mit PS2 Classic Games wie auf dem PS3 Store EU ist okay von der Auswahl und beim US Store weitaus größeren Katalog, welches ich mehr begrüße. Auch die nervigen Unterschiede zwischen US und EU Store auf PS3 finde ich schwierig, bestes Beispiel Fatal Frame 3 nur im US Store als PS2 Classic Game zu kaufen und nicht im EU Store oder Persona 4 nur im US Store als PS2 Classic, während der EU Store nur Golden anbietet. Und die Preise :/

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 788
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Panda » 09.04.2020, 11:08

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post
Telespielespieler hat geschrieben:Source of the post Virtua Striker gibt es doch gar nicht für den Saturn. Actua Soccer ist von Gremlin und gibt es auch für die PlayStation.

Korrekt. Mußte mich gerade nochmal sammeln. Dann war das eben auf der Dreamcast?!?! Ich weiß noch das mir und meinem Bruder die Kinnlade in einer Spielhölle auf Mallorca 1996 runter runtergefallen ist. So eine Grafik hatten wir nie vorher gesehen. Je länger ich in Erinnerung schwelge, desto mehr kommt mir jetzt das Tennis auf der Dreamcast in den Sinn. Wo man Tommy Haas nehmen konnte. Zu der Zeit haben wir auch Virtua Striker zu Hause auf seiner Dreamcast gezockt. :P

Der Saturn hatte trotzdem gute Spiele.

Aber 1996 passt doch zeitlich garnicht dazu ?( Habt ihr dann in der Spielehölle auch gezockt?

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 09.04.2020, 11:58

@NJW
Für PS4 gibt es leider überhaupt keine PS1-Spiele im Store. War für mich eine recht große Enttäuschung, da ich damals dachte, Sony bringt ähnlich wie bei PS3 einige Spiele und ich könnte da was nachholen. Bei einer (ungehackten) Vita bzw. PSTV hat man hingegen das Problem, dass der Speicherplatz (überteuertes eigenes Speicherkartenformat) so teuer ist, dass man entweder tief in die Tasche greift oder sich nur eine kleine Speicherkarte kauft und dort nur immer ein paar PS1-Titel drauf lädt. :/

Sony sieht die Abwärtskopatibilität aber wohl auch nicht als besonders wichtig an und dass (erst mal wohl nur 100 angepasste) PS4-Titel auf der PS5 laufen sollen, liegt wohl daran, dass MS auch Abwärtskompatibilität angekündigt hat (wenn auch umfangreicher) und dass es technisch wohl nicht so extrem schwer umsetzbar ist (aufgrund der Hardware-Architektur). Irgendwo gab's auch mal ein Interview mit einem Entwickler, der glaube ich mit an der Verbesserung der Abwärtskompatibilität der Xbox360 damals mitgearbeitet hat. Leider finde ich den Link nicht mehr. Darin wurde ziemlich genau geschildert, was für einen Aufwand da MS betrieben hat. Finde es schade, dass Sony das nicht auch so versucht, gerade weil sie ein riesiges Portfolio an Spielen für PS1, PS3 und PS3 hätten. Aber gut, als mal die Sony-Führung gefragt wurde, wieso es für PS4 keine PS1-Titel gibt, kam frei übersetzt als Antwort ja auch nur "Wer will denn das alte Zeug heutzutage noch spielen?" ... sagt eigentlich schon alles aus, wie man bei Sony über Retro-Gaming denkt.

NJW hat geschrieben:Source of the post da kann ich mir gleich ne PS4 so zulegen, wenn die Verramscht wird und dort die Spiele spielen,

Wenn du dir eine normale PS4 kaufen solltest, sind wohl alle Modelle ganz gut, vielleicht abgesehen vom Launch-Modell, deren Lüfter sollen angeblich noch etwas lauter gewesen sein, aber schon bei der Revision danach fand ich es absolut ok. Solltest du dir hingegen eine PS4Pro zulegen wollen, kauf dir das bis dahin erschienene neuste Modell bzw. neuste Revision. Ich selbst habe eine PS4Pro die im Herbst 2017 erschien (war die 1. Revision nach dem Launch-Modell) ... die soll angeblich deutlich leiser als das PS4Pro-Launchmodell sein, ist aber meiner Meinung unter Last doch sehr laut. Ich habe sie seit längerer Zeit fest auf 1080p eingestellt, da zum einen Spiele ohne Pro-Support davon profitieren und unter Umständen etwas flüssiger laufen können und der Lüfter deutlich ruhiger läuft (in grafisch Aufwändigen Zwischensequenzen kann er aber dennoch noch recht laut werden). Außerdem konnte ich auch das Spulenfiepen, das meine Konsole hat (an dem leiden auch viele PS4Pro-Geräte), so auch nahezu komplett eliminieren... wo bei das bei meinem Gerät zum Glück nicht so stark ausgeprägt war. Von daher, wenn du dir irgendwann eine PS4Pro holen solltest und du die Wahl hast, dann eine möglichst späte Revision davon kaufen. Die Lüfter der neueren Modelle sollen angeblich auch etwas leiser laufen als bei meiner Revision, aber sind wohl immer noch recht hörbar unter Last. Nachdem die leistungsstärkere XB1X angeblich einen recht leisen Lüfter haben soll, hat Sony wirklich keine gute Arbeit geleistet.

Btw. bei Spielen ohne Pro-Support läuft meine PS4Pro übrigens auch sehr ruhig und leise. Aber bei den sogenannten neueren AAA-Titeln, die auch eine entsprechende Grafik haben, wird's wie erwähnt zumindest in einigen Zwischensequenzen lüftermäßig so laut, dass ich die Lautstärke am TV schon aufdrehen musste, damit ich verstehe, was gerade im Spiel gesprochen wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1106
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 09.04.2020, 19:07

Panda hat geschrieben:Source of the post Aber 1996 passt doch zeitlich garnicht dazu Habt ihr dann in der Spielehölle auch gezockt?

Jep, kann man so verstehen wie ich das geschrieben habe. 1996 in unserem Mallorca-Urlaub haben wir in der Spielhölle Virtua Striker am Arcade-Automaten das erste Mal gesehen. Auf der Dreamcast Tennis logischerweise weit später, vielleicht 2000 oder so?! Da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Mit "zu der Zeit" meinte ich ca. 2000. Virtua Striker und Tennis zu Hause erst da. Und somit auch Virtua Striker vier Jahre später als am Arcade-Automaten. Gleich mal noch erweitert, 1996 nach unserem Urlaub haben wir uns mit der PlayStation rumschlagen müssen. Erinnert ihr euch noch an Striker 96? Kein Vergleich der Beiden... :D Hat aber auch Spaß gemacht. Übrigens stand in dem Urlaub auch noch ein Arcade-Automat mit...haltet euch fest...Track & Field in dem Laden. :laugh: 3 rote Button und die mußten anständig gehämmert werden. Man bedenke das das Spiel schon einige Jahre alt war. An die anderen Automaten kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber eines steht für mich fest, viele Jahre danach war die Arcade-Version von Virtua Striker oder Tennis kaum von den Konsolenspielen erreicht worden. :ok:

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 766
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon NJW » 09.04.2020, 19:48

Ohje wo soll ich bloß an Fehlern anfangen da:

Das mit dem PS4 Store und den PS1 Games schockiert mich grad sehr, wie vorher berichtet ist es via PS3 schon nicht leicht im EU Store an bestimmte Games ranzukommen, es sei denn du hast nen US Account angelegt. Zur Vita bis auf 60fps und PS3 nahe Grafik, Crosssave und Crossplay nicht schlecht keine Frage, aber Speicherkarten nur die Sony exklusiven eine Frechheit und nur das Ding zu Hacken no way. Dann kommt noch hinzu, daß trotzdem die Ladezeiten auf der Vita furchtbar sind als noch zur UMD Ära der PSP, klar kommt auf das Game und Programmierung an aber sonst ich versteh es nicht. Bei der PSP konnte man mit speziellen dual Speicherkartensystem mit 2 16 GB oder einem 32 GB koppeln und soweit ich weiß ohne es zu Hacken, Homebrew draufzuklatschen etc. Dann ein ganz wichtiger Punkt die Library, bei der Vita gibts meiner Meinung nach wenige Games, wo ich sagen würde ja man geil, muss ich haben, da bietet die PSP gute Remakes der PS1 Games wie FF Tactics, Valkyrie Profile 1: Lenneth und Breath Of Fire III. Auch die ganzen aus dem US/EU Store auf PSP packen egal ob PSP in Digitalform oder PS1 Classic spielbar und das sogar gut. Einziger Konterpunkt bei Silent Hill 1
ist halt die Rumble Funktion von Harrys Herzschlag nicht implementiert, daher kommt es nicht so immersiv auch wenns gruseliger ist als Silent Hill Origins.


Zur Programmiertechnischen Problematik der PS3 damals gibt es ein sehr gutes Video aus dem englischen Raum dazu:https://www.youtube.com/watch?v=zW3XawAsaeU
Letzlich habe ich das Gefühl, daß Sony sich verdübelt wie damals zur PS3 Zeiten und SRSLY wer spielt die alten Games noch bezüglichst 3 Generationen PS, es gibt einige spezielle Games, die entweder so nie auf PS1,PS2 wie auch PS3 (siehe Demon's Souls)gab.Wie gesagt ich hatte die Hoffnung gehabt, es würde ein voll Abwärtskompatibles Gerät werden und nur PS4 und PS4 Pro ist es mir nicht das Geld für die PS5 Wert, wegen kleiner grafischer Verbesserungen etc

Und ich wette selbst wenn Sony so eine Abwärtskompatibilität reingebaut hätte, dann wäre die PS5 teuer und sicherlich mit der Emotionengine für PS2 versehen, wenns sowas drin wär.

Zu deinem Tipp der PS4 danke ich Dir, aber die Pro sieht nja nicht schicker aus als die normale obwohl, diese etwas mehr Dampf hat etc bleibe ich lieber bei der PS4 Slim und fertig, selbst wenn die Performance mal hier und da flöten geht, ich mein damals auf den ersten 3D Konsolen war die Framerate auch nie stabil und ich gewöhn mich noch dran an sowas.

In diesem Sinne Danke NegCon :D

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 788
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Panda » 11.04.2020, 18:04

Black Diamond hat geschrieben:
Panda hat geschrieben:Source of the post Aber 1996 passt doch zeitlich garnicht dazu Habt ihr dann in der Spielehölle auch gezockt?

Jep, kann man so verstehen wie ich das geschrieben habe. 1996 in unserem Mallorca-Urlaub haben wir in der Spielhölle Virtua Striker am Arcade-Automaten das erste Mal gesehen. Auf der Dreamcast Tennis logischerweise weit später, vielleicht 2000 oder so?! Da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Mit "zu der Zeit" meinte ich ca. 2000. Virtua Striker und Tennis zu Hause erst da. Und somit auch Virtua Striker vier Jahre später als am Arcade-Automaten. Gleich mal noch erweitert, 1996 nach unserem Urlaub haben wir uns mit der PlayStation rumschlagen müssen. Erinnert ihr euch noch an Striker 96? Kein Vergleich der Beiden... :D Hat aber auch Spaß gemacht. Übrigens stand in dem Urlaub auch noch ein Arcade-Automat mit...haltet euch fest...Track & Field in dem Laden. :laugh: 3 rote Button und die mußten anständig gehämmert werden. Man bedenke das das Spiel schon einige Jahre alt war. An die anderen Automaten kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber eines steht für mich fest, viele Jahre danach war die Arcade-Version von Virtua Striker oder Tennis kaum von den Konsolenspielen erreicht worden. :ok:

Ja, auf der Dreamcast war es 98/99 denke ich. Wahrscheinlich stehen in der Spielehölle auf Mallorca noch immer die gleichen Automaten. Noch heute sehe ich hier und da im Urlaub alte Sega Ralley Automaten und so ein Kram :rolleyes:


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste