Zukunft von Retail Spielen

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 697
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon Panda » 14.01.2019, 11:58

Ich habe beobachtet das meine Spielesammlung auf der Switch fast zur Hälfte aus Download-Only Spielen besteht. Meist weil keine Retail Version angeboten wurde wie z.B. bei Grim Fandango Remastered oder Broken Age, außer vielleicht über Limited Run Games. Ich kaufe aber nach wie vor lieber Retail, damit ich die Spiele immer zur Hand habe und nicht verloren gehen können. Zudem könnte ich sie verkaufen.
Meint ihr das eine Spielesammlung in Zukunft noch einen materiellen Wert besitzt? Ich denke das vieles was in unserem Besitz ist, wird im Laufe der Zeit immer mehr digital noch mal verschleudert wird oder wird noch mal neu aufgelegt wird, wodurch jeder an günstig an die Spiele rankommen kann, was vor 10 Jahren ja noch nicht so gang und gäbe war. Ich habe eine Sammlung, schön verpackt in Nintendo-Vitrinen aber ich habe überlegt die Spiele abzugeben welche für mich keinen Wert besitzen oder zu denen es eine digitale Version gibt. Es bleibt aber noch bei der Überlegung da ich zu sehr an meiner Sammlung hänge.

Bisher scheint es ja beispielsweise für SNES und N64 Spiele keinen großen Wertverlust zu geben. Der Sammlermarkt ist nach wie vor groß und man wird die Spiele zu guten Preisen los. Was meint ihr wie sich das in Zukunft entwickelt? Die alten Spiele zum laufen zu bekommen wird ja evtl. auch immer komplizierter auf dem Fernseher. Wenn ich jetzt keinen kleinen HD Fernsehe mit Scart hätte wüsste ich schon nicht ganz wie ich die alten Spiele in ordentlicher Qualität auf den Fernseher bekomme? Zudem rührt man seine Sammlung ja auch eher selten an, da wenn man Zeit findet nicht unbedingt Retro zockt.

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1328
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon niche » 14.01.2019, 19:22

Da es mir mittlerweile nur noch um spielen geht mache ich mir darüber keine Gedanken. Hab in der Vergangenheit mir aber auch nie Gedanken darüber gemacht was, wie und wo sich im Preis entwickelt und ein Spiel gekauft als wertanlage kam mir auch nicht in den Sinn. Für die Switch kaufe ich momentan noch öfters retail da wir mehrere Konsolen im Haushalt haben. Ich überlege eher mich von den Resten meiner Sammlung zu befreien die irgendwo anstaubt und zum Teil wenn überhaupt nur einmal im Jahr läuft.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 844
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon Black Diamond » 15.01.2019, 07:03

Aktuelle Spiele werden zwangsweise irgendwann komplett digitalisiert. Sony und Microsoft möchten zum Einen an den Gebrauchtspiele-Markt ran, bzw. ihn unterbinden oder verhindern und zum anderen auf das Laufwerk verzichten. Das haben beide bei der aktuellen Generation schon versucht. Zu mindest bei den digitalen Spielen und haben jede Menge Kritik einstecken müssen.

Abwärtskompatibel sind sie irgendwann auch nicht mehr.

Das neue Retailspiele verschwinden ist also vorprogrammiert. Dennoch hängen viele alte Zocker an Retailspielen. Sammlungen wird es immer geben. Mit zunehmender Seltenheit und der entsprechenden Nachfrage steigt der Preis. Aber wie Niche schon angedeutet hat, darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Als Geldanlage ist das Ganze ungeeignet. Zu riskant. Der Pöbel könnte auch das rein digitale Spielen annehmen und mit den passenden Angeboten der Riesen in Sachen Retro hat die Sammlung dann mehr oder weniger nichts mehr wert.

Was die Kompatibilität angeht würde ich mir keine Sorgen machen. Es gibt immer Möglichkeiten. Spätestens findige Tüftler bieten immer irgendwas an. Zum Laufen bekommt man alles.

Ich für meinen Teil sammle nur die GBC-/GBA-Sachen und horte die paar Spiele der aktuellen Konsole. Das Spielen von alten Spielen auf modernen Geräten wird auch kein Problem mehr sein. Wenn PC und TV weiter verschmelzen wegen den Media-Angeboten, gibt es vielleicht in Zukunft nur noch digitale Sammlungen. Stichwort Steam mit all seinen Möglichkeiten.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 697
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon Panda » 15.01.2019, 09:18

Ich sehe es jetzt auch nicht als Geldanlage aber meine Überlegung war, das Zeug zu verkaufen solange es noch wert hat und es sowieso nur rumsteht oder mich zumindest von den Spielen zu trennen, die mir persönlich nicht so viel Wert sind. Denke aber das gerade bei Nintendo der Sammlermarkt intakt bleibt und auch noch nach etlichen Jahren die alten Spiele in OVP sehr begehrt sein werden, trotz digitalen Versionen. Auch gut möglich das noch lange an Retail Spielen festgehalten wird, da sich mit Special Editions usw. noch viel Geld verdienen lässt. Man könnte für die Sammler auch sicher irgendetwas anbieten, selbst wenn es kein Laufwerk mehr geben sollte...

Benutzeravatar

Telespielespieler
Beiträge: 27
Registriert: 31.12.2017, 18:04
Gender: None specified

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon Telespielespieler » 15.01.2019, 22:55

Eine weitere Generation von Konsolen und Spiele-PCs wird es sicher noch geben, aber danach werden Spiele vermutlich nur noch auf Smart-TVs, Tablets etc. gestreamt werden. Netflix, Spotify und Co. machen es in anderen Bereichen ja schon vor. Schlecht für Sammler, gut für den Ressourcenverbrauch.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 412
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon NJW » 16.01.2019, 13:52

Schwierig.Ich finds ja nicht schlecht die ganzen Downloadble Sachen grad bei Steam und PSN echt ne nette Zugabe, aber irgendwie fehlt das physische mir dann.Klar hats den Vorteil durch PSN Sales und Steam Sales, daß man vieles für kleines Geld abstauben kann und so, aber mir fehlt was. Denkt mal an die Zeit wie Klasse die Boxen bei den Adventure Games in den 90ern auf dem PC war oder SNES etc pp. Es hat was wie als ob man eine Trophäe oder einen Preis gewonnen und erkämpft hat und bei dem Downloadable Sachen, gute Idee aber es fehlt was und es ist zwar kuhl, daß man die Games entspannt über Konsole oder PC zocken kann. Das Thema lässt im Fazit eher gemischte Gefühle bei mir.

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1038
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon MetalSnake » 16.01.2019, 14:02

Naja, früher hatte man einfach nicht so viele Spiele. Hauptsächlich weil es nicht so viele gab. Heute wird man ja förmlich erschlagen. Und da macht es durchaus sinn diese nur noch digital zu haben. Spart sehr viel Platz in der Wohnung. Und macht auch weniger Müll.
Ich kanns schon verstehen dass einem da was fehlt. Aber das ist wohl wie der wechsel von Vinyl zu CD zu Download/Stream. Praktischer ist die neueste Variante. Schöner oft die ältere Variante.
Bild

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 697
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Zukunft von Retail Spielen

Beitragvon Panda » 17.01.2019, 14:52

Download hat halt das Problem, die Daten sind nichts für die Ewigkeit. Man schaue sich nur den Wii Shop an der Ende Januar geschlossen werden soll. Verliert man seine Daten oder hat vergessen einige seiner gekauften Titel erneut herunterzuladen, sind die Spiele weg. Ebenso wenn die Konsole kaputt geht. Das ist halt auch ein beschissenes System von Nintendo aber sowas ist auch bei anderen Plattformen möglich. Ich habe echt ein paar sehr schöne VC Titel für die Wii, die ich sonst so nirgends auf einer Konsole so komfortabel spielen kann und jetzt sind die Spiele in Gefahr :boese:


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast