Der Frust-rauslass-Thread

Hier könnt ihr über alles diskutieren das sonst nirgends dazu passt.
Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon Black Diamond » 27.02.2019, 20:25

Ich habe letztes Jahr FIFA 19 zur Release-Zeit gekauft und ganz normal immer mal wieder gedaddelt. Wie für mein Verhalten gewöhnlich tüfftel ich anfangs immer an ein paar Trophäen rum und schaue wohin die Reise mit dem Spiel geht. Wenn das Spiel richtig gefällt und sich ein Modus oder Inhalt als sehr interessant offenbart, wird auch nur noch das eine Weile gespielt. Zum Jahresende wenn es dank Dunkelheit und kaltem Wetter dem Winterschlaf entgegen geht, verlagern sich meine Interessen in andere Richtungen, teilweise von Videospielen ganz weg.

Den Online-Modus von FIFA spiele ich für gewöhnlich nicht. Habe ich mal 2012 oder so, sonst aber nicht. Ende von Teil 18 habe ich damit dann zum Test mal reingeschnuppert, hauptsächlich war ich an den Abläufen interessiert. Hat mir gut gefallen und so habe ich in Teil 19 anfang diesen Jahres richtig damit angefangen. Es ist ein Online-Modus der vom Publisher dauerhaft gepflegt wird. Immer mal wieder ein paar kleine Gameplay-Feinschliff-Änderungen und Updates in kurzen Abständen. So wie es auch die Diablo-Macher tun. Das sorgt beim Spieler für ein angenehmes Gefühl und er bleibt am Ball>>> :laugh: ...Ball...kapiert. :ugly: Nicht? :nein: Na gut, weiter im Text...

Wie gesagt habe ich mich das erste Mal darauf eingelassen und meinen Spaß damit. Während ich diese Zeilen schreibe ist das Spiel bereits deinstalliert und befindet sich zum Verkauf bei eBay.

Der Grund: Glücksspiel(sucht)!

Die Probleme bei diesem Suchtverhalten sind etwas feiner bis ins Einzelne abgestuft zu betrachten, hauen aber insgesamt gesehen richtig rein.

Spielt man viel ist man (wie bei jedem anderen Spiel auch) irgendwann gut genug für alle Modi. Der Einzelspielmodus ist sehr schön ausgearbeitet mit vielen Möglichkeiten, einer beeindruckenden Präsentation und fein angestimmter Musik. Hat also unterhaltungswert. Der Online-Modus bei FIFA hat ein ausgeklügeltes Belohnungssystem. Zuerst einmal besteht der FUT-Modus hauptsächlich aus dem Zusammenbasteln einer Mannschaft. Man kommt bei vielem Spielen ohne Echtgeld zum gewünschten Erfolg. Mit echtem Geld geht es natürlich schneller, aber von Pay2Win braucht keiner zu reden. Das ist beim Fußball eh so eine Sache. Ich kann mit einer Drittliga-Mannschaft den Champions League-Sieger schlagen. Hängt alles vom Können ab. Großes ABER beim Belohnungssystem: man bekommt Pakete. Für jeden Schnickschnack den man im Spiel anstellt. Bronze-, Silber-, Gold-, Premium-, Ultimative- und was weiß der Geier noch für genannte Pakete. In diesen Paketen sind dann Spieler, Vereinsobjekte wie Trikots, Stadien, Verträge die man seinen Mannen geben muß und solche Sachen drin.

Je besser das Paket desto besser auch der Inhalt, logisch. Und genau hier liegt der Teufel im Detail. Es führt zu einer Sucht diese Pakete öffnen zu wollen. Man weiß nicht was drin ist. Man kann darüber diskutieren in wie weit...aber es ist Glücksspiel. Mit einer bestimmten Quote, die man übrigens sehen kann, mit der man Spieler einer bestimmten Stärke erhält.

Ich habe in zwei vollen Monaten 215 Spiele gemacht. Das sind so über den Daumen gepeilt 1300 Minuten oder eben 21,5 Stunden. Reine Spielzeit. Dazu kommt dann das rumgetüfftel an der Mannschaft, Ladezeiten usw. Vielleicht das Gleiche nochmal dazu. Ich habe also geschätzt ca. 40 Stunden mit dem Online-Modus verbracht. Ob man das nun als viel oder wenig betrachtet muß jeder für sich selbst entscheiden. Aber eingeschaltet habe ich zum Schluß nur noch um meine täglichen Spiele die zu den Paketen führen zu absolvieren. Und ich habe bei weitem nicht mal alles gemacht was man machen kann. Da diese Spiele täglich stattfinden, richtet man sein Privatleben danach aus.

Wer bis hierhin durchgehalten hat: hütet euch vor der teuflischen Spielsucht... ;)
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 1287
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon MetalSnake » 28.02.2019, 08:53

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post Mit einer bestimmten Quote, die man übrigens sehen kann, mit der man Spieler einer bestimmten Stärke erhält.


Kosten diese Pakete etwas? Also reales Geld? Da gab es mal ne gesetzliche Vorgabe das die Quote angezeigt werden muss. Ansonsten würden sie nichtmal das machen.

Kann ich aber absolut nachvollziehen das sowas ganz schnell zur Sucht wird. Ich hatte es ja ne Zeitlang mit Rayman Legends.

Also gut dass du dich davon gelöst hast! :ok:
Bild

Bild

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon Black Diamond » 01.03.2019, 05:15

MetalSnake hat geschrieben:Source of the post Kosten diese Pakete etwas? Also reales Geld? Da gab es mal ne gesetzliche Vorgabe das die Quote angezeigt werden muss.

Treffer. EA mußte genau das machen. Durch die gesetzlichen Änderungen haben sie die Quote eingefügt.

Es gibt eine Ingame-Währung, die FUT Münzen. Original und legal ist es vorgesehen das man diese nicht kaufen, sondern erspielen muß. ABER: das dauert. Die Gegenstände, oder besser Karten die in den Paketen sind haben einen Gegenwert. Es gibt einen an eBay angelehnten Marktplatz im Spiel. Mit Auktionen und Sofortkäufen. Die Pakete kann man mit diesen Münzen kaufen. Oder mit echtem Geld. Dieses tauscht man gegen im Spiel vorhandene Coins ein. Mit den Coins kann man ausschließlich Pakete kaufen.

Bis hierhin kann man EA keinen Vorwurf machen. Warum auch. Es macht Spaß zu traden. Es gibt aber einen dicken fetten Haken an diesem System. Niemand weiß wer der Verkäufer der Karten gerade ist und noch wichtiger wie viele Karten im Umlauf sind. EA steuert somit den Marktplatz und die Preise. Insbesondere indem sie selbst Karten wieder aufkaufen. Will man nun bestimmte Spieler haben können diese extremst teuer sein. Da das Erspielen der Münzen extremst aufwändig und mühsam ist, wird der Spieler leicht in die mit echtem Geld Kaufen-Tendenz gedrückt.

Wichtig zu erwähnen ist ein weiterer Schachzug von EA indem man seltene und einzigartige Karten erspielen kann. Diese sind aber in der Regel nicht auf dem Marktplatz verkaufbar. Sehr schlau gemacht. Wie gesagt EA bewegt sich nahe am Glücksspiel, welches in einigen Ländern verboten ist.

Übrigens ist der Kauf mit Echtgeld in Belgien bereits verboten. Diese Spieler haben meines Wissens nach die Option nicht.

EA hatte bereits einen Skandal jüngst um Starwars Battlefront 2. FIFA, ein Zugpferd der Marke, steuert auf den nächsten hin. Ich bin mir sehr sicher das sie was ändern werden, bzw. von den Staaten gezwungen werden.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 1287
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon MetalSnake » 01.03.2019, 08:08

Alter Schwede! :schock:
Beim lesen deiner Beschreibung musste ich nochmal hochscrollen um nachzuschauen ob es da wirklich um Fifa geht.
Wie gestört ist das denn bitte?

Schon traurig in welche Richtung sich die "Videospiele" hinbewegt haben.
Bild

Bild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 714
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NJW » 01.03.2019, 08:49

Nun ich hab nur bis Pro Evo dem der auf dem Gamecube damals rauskam gespielt.Mit der Zeit sind mir die ganzen Fifa Games leider zu beknackt geworden.Einerseits weil Fifa mit seinen Lizensen immer stark angeben muss und andererseits, weil ich mich wie nen Strategierollenspiel fühle, wenn mein Gegenüber noch die Aufstellung und allem macht. Bis 2003 war ich halt nen krasser Fußball Fan gewesen und hab alles von den Kickers über echte Live Spiele geschaut und auch an Games gezockt.Heute fehlt mir einfach das typische Pick n Play System.Daher hab ich keine Freude an Fifa und Co mehr, weil es genau wie die echten Spiele leider ne zu sehr verkommerzialisierte Geldmaschine geworden ist.Wars auch damals in den 90er ebenso aber nicht mit diesen inflationären Summen.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon Black Diamond » 02.03.2019, 23:15

:laugh:

Da ist tatsächlich etwas dran. Aber das ist bei anderen Spielen unserer Zeit ja auch so, Genreübergreifendes Geplänkel. Ich würde das gar nicht als so negativ betrachten. Neutral gesehen muß man diese Art Dinge in einem Spiel nicht nutzen. Hier kann man gänzlich darauf verzichten wenn man möchte. Habe ich ja Jahrelang gemacht, es gibt nichts was einen nach der Installation dahinzwingt (wie Links, Werbungen oder Ähnliches). Hauptsächlich habe ich nur den Karrieremodus genutzt.

Und ein Produkt ist ja nicht schlecht nur weil es übertrieben kommerzialisiert wurde?! Inhaltlich und technisch ist es doch sehr gut gelungen. Das hat auch nichts mit Angeben zu tun. Ich bin ein glühender Ärzte-Fan und die "Anti-Kommerz-Sprüche" haben mich noch nie beeindruckt. Nur weil irgend etwas viele Menschen nutzen und daher mit viel Geld behaftet ist, ist es doch noch lange nichts schlechtes. Diese Aussage wäre doch Sinnfrei. Aber naja... wie gesagt, das habe ich in den letzen 20 Jahren schon so oft gehört, das es einen langen Bart hat.

Klar sind die Summen die allgemein in diesem Gegschäft ihr "Unwesen" treiben extremst übertrieben und gefährlich. Aber da sind die Fans dran schuld. Jeder einzelne zahlt jedes Jahr Unsummen für Trikots und andere Merchandising-Produkte. Von den Eintrittskarten mal abgesehen. Brot und Spiele...schon Cäsar hat es angeboten...um jeden Preis dabei sein um anschließend mitreden zu können.
Bild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 714
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NJW » 03.03.2019, 12:51

Jo Black Diamond geb ich Dir in allen Punkten Recht :) Nur wie gesagt, ich hab da nicht mehr so die Freude dran wie damals mit den Fußball Spielen und allgemein Fußball, auch wenn es sehr anti-kommerz mäßig meine Aussage klang XD

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8251
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NegCon » 19.06.2019, 10:20

Ich nutze auch mal diesen Thread um mal etwas Nicht-Spiele-betreffendes anzusprechen, das mich schon lange ziemlich nervt:

Vielleicht ist es dem einen oder anderen auch aufgefallen, dass in den letzten Jahren im deutschsprachigen Internet vermehrt ein "in" vor eine Jahreszahl gesetzt wird. Dabei wird dieses "in" nicht nur von normalen Benutzern, sondern teilweise bereits auf diversen Newsseiten verwendet, gerade wenn diese von Fans betrieben werden. Mir persönlich kam das schon immer falsch vor und ich empfand es nur wieder als stumpfe und sinnlose Übernahme aus dem Englischen. Allerdings war ich mir auch nie sicher, ob es nicht ein eingedeutschter Anglizismus ist.

Daher habe ich jetzt einfach mal auf duden.de danach gesucht und bin auf folgenden Link gestoßen: https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/2525

Das heißt, dass dieses "in" nicht dem Standard entspricht und im Grunde falsch ist. Schade finde ich nur, dass eben auch News-Seiten diesen "Fehler" verbreiten und so zu einem schlechten Schreibstil beitragen. Nicht falsch verstehen, gegen Rechtschreib- oder Grammatikfehler habe ich nichts, die passieren jedem. Auch bei Nichtmuttersprachlern ist es völlig ok, wenn man mal nicht perfektes Deutsch spricht oder schreibt, aber wenn so etwas wie dieses "in" mutwillig und selbstverständlich weiterverbreitet wird, dann ist da für mich - extrem ausgedrückt - nichts anderes als eine Verdummung der deutschen Sprache. Aber gut, wenn man mitbekommt, wie viele Jugendliche heutzutage sprechen, braucht man sich auch nicht wundern...

Ähnlich nervig finde ich übrigens, dass offenbar viele Leute und auch Redakteure, nicht den Unterschied zwischen Remake, Reboot und Fortsetzungen auseinanderhalten können, gerade "Reboot" wird ja mittlerweile für alles verwendet. Was mich beim Lesen mancher Artikel schon oft verwirrt hat, wenn im Titel etwas von "Reboot" geschrieben wird, im Artikeltext sich aber aufgrund der Beschreibung herausstellt, dass es sich um ein Sequel oder Spin-off handelt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 714
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NJW » 11.08.2019, 18:22

Ich durfte heute feststellen, daß die gechippte PS1 vom Motherboard ganz andere Chips hatte, als meine alte PAL wo die leider nicht mehr geht jetzt hab ich zu viel Boards und 2 Laufwerke für PS1 :wand: kein wunder warum die Sicherung tot war.Ich hoffe doch noch endlich ne PS1 mit Chip zu finden, die geht. Ich will echt nur den alten Quark wieder spielen sei es Chrono Cross oder Final Fantasy Tactics :heul:

Hier mal Vergleichs BIlder der gekauften Shice PS1, die für mich nach nem RIp-Off aussieht und meiner alten kaputten in Form und Farben der Boards: Kacke im Quadrat

was die Sache so unfassbar Kacke macht sind die Bezeichnungen der Chips:

Bei meiner PS1 die kaputt ist aber eindeutig ne echte PS1 ist sind folgende Bezeichnungen enthalten die Namen Sony, Assy in Ireland und 4 NEC Japan.

Bei der Fake Penis 1: Habe ich zwar auch viele Sony zu sehen jedoch der Assy in Ireland Chip heißt hier, Toshiba Japan und statt des NEC Japan chips kommen hier SEC Korea.

Beide Modelle sind das SCPH-1002 keine andere Revision, daher frag ich hier die Experten unter euch, ob die gekaufte Fake PS1 wirklich ein billige Rip-Off Ding ist.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8251
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NegCon » 11.08.2019, 22:27

Mir ist zwar nicht bekannt, dass bzw. ob es optische 1:1-Kopien der PSX gab, aber die Unterschiede können auch vom Produktionsstandort abhängig sein. Wenn das Modell an verschiedenen Orten gebaut wurde, kann es u.U. sein, dass sich Beschriftungen oder gar Komponenten leicht unterscheiden. Bei den alten Xbox360-Modellen wurden beispielsweise bei der gleichen Revision, je nachdem wo sie zusammengebaut wurde, andere Lüfter verbaut (lautere die besser gekühlt haben oder leisere die wohl nicht ganz so viel Kühlleistung hatten), soweit ich mich da noch richtig erinnere. Ist also nicht gesagt, dass eine der PSX-Konsolen ein billiger Nachbau ist.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 714
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NJW » 12.08.2019, 12:14

NegCon hat geschrieben:Source of the post Mir ist zwar nicht bekannt, dass bzw. ob es optische 1:1-Kopien der PSX gab, aber die Unterschiede können auch vom Produktionsstandort abhängig sein. Wenn das Modell an verschiedenen Orten gebaut wurde, kann es u.U. sein, dass sich Beschriftungen oder gar Komponenten leicht unterscheiden. Bei den alten Xbox360-Modellen wurden beispielsweise bei der gleichen Revision, je nachdem wo sie zusammengebaut wurde, andere Lüfter verbaut (lautere die besser gekühlt haben oder leisere die wohl nicht ganz so viel Kühlleistung hatten), soweit ich mich da noch richtig erinnere. Ist also nicht gesagt, dass eine der PSX-Konsolen ein billiger Nachbau ist.



Ok danke NegCon :) By the way in der Wikipedia ist sogar mein Motherboard aufgeführt, also das von der schlechten PS1.Nja die Woche sollten die neuen Sicherungen kommen, bin mal gespannt ob, das Ding früchte trägt.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon Black Diamond » 17.09.2019, 19:12

Ich bin im Moment frustlos glücklich. :D

https://www.youtube.com/watch?v=UknETiOyW0E
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8251
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NegCon » 18.09.2019, 08:00

Aber, aber ... aber es heißt doch immer, dass es die kleinen Dinge im Leben sind, die zählen?! :was: :ugly: :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 1287
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon MetalSnake » 02.10.2019, 09:23

Habe gerade festgestellt dass ich im August und September vergessen habe die PS+ Titel zu "kaufen".
Im August gab es Sniper Elite 4, und WipeOut Omega Collection. Letzteres hab ich schon, daher fehlt mir vom August nur Sniper Elite 4, ich schätze das dürfte mich nicht sonderlich fehlen.
Im September gab es Batman Arkham Knight und Darksiders 3, beides Titel von denen ich öfters höre dass sie gut sein sollen. Hätte besonders bei Darksiders wohl mal reingucken wollen.
Naja jetzt fehlen sie mir. X(

Den Oktober habe ich jetzt aber wieder mitgenommen, da gabs jetzt MLB The Show, ein Baseballspiel, werde ich wohl nie reingucken, und The Last of Us Remastered. Da schaue ich dann mal bei Langeweile rein. Soll ja ganz gut sein. :D
Bild

Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8251
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Der Frust-rauslass-Thread

Beitragvon NegCon » 02.10.2019, 12:18

Batman und Darksiders 3 hab ich vor glaub 2 Tagen oder so noch schnell mitgenommen, weil fast vergessen. Allerdings habe ich beide Spiele schon Retail bzw. Darksiders 3 vor nicht allzu langer Zeit günstig gekauft. Allerdings muss ich noch Teil 2 durchspielen... wird also noch länger rumliegen.

Ein kleiner Trost vielleicht, ich glaube Batman: Arkham Knight und Darksiders 3 wären ohnehin nicht so deines gewesen und selbst wenn, sind es nicht die besten Teile der beiden Reihen. Bei Batman ist man wohl besser mit Arkham Asylum oder Arkham City bedient (die PC-Version zumindest von Letztgenannten hat glaub ich auch PhysX-Effekte) und bei Darksiders wäre ich eher zu Teil 1 bzw. der Warmastered Edition (Remaster) raten. Aber wie erwähnt, glaube nicht, dass dir die Titel so großartig vom Genre zusagen würden.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast