OSSC (Open Source Scan Converter)

Hier könnt ihr über alles was Retro-Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 10.05.2019, 20:27

geilo suche schon seit längerem nach original 3 wie 6 button controller :D

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 15.05.2019, 08:32

Vergangenes Wochenende habe ich einen Scart-Umschalter an den OSSC angeschlossen und an Ersteren die ganzen Konsolen gehängt. Obwohl der Scart-Verteiler vielerorts empfohlen wird und ich auch ein sehr hochwertiges Kabel für die Verbindung zwischen OSSC und Scart-Umschalter verwende, bin ich vom Resultat wenig begeistert. Störungen im Bild, die vorher schon vorhanden waren, werden extrem verstärkt (beim SNES sieht man bei manchen einfarbigen Flächen leichte Streifen, was aber durchaus auch an meinem alten RGB-Kabel liegen könnte, weshalb ich momentan noch auf das neue warte, das leider eine längere Lieferzeit hat bzw. erst noch gebaut werden muss ;)). Ansonsten habe ich jetzt bei Spiele am GB-Player auch unschöne Störungsmuster im Bild, obwohl der GameCube ansonsten mit dem GBi (Ausgabe 240p) ein sauberes Bild ausgegeben hat.

Irgendwie habe ich bisher nur immer schlechte Erfahrungen mit Scart-Verteilern/Umschaltern gemacht und das scheint sich auch nicht zu ändern. Scart-Stecker sind einfach nicht besonders toll und das Bild ist auch sehr störungsanfällig.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 15.05.2019, 19:24

hmm nicht gut :(

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 16.07.2019, 15:20

Vermutlich kommen bis zum Wochenende mein SNES (DeJitter-Mod normgerechteres Bildsignal bei NTSC) und das umgebaute Mega Drive an (RGB-Bypass und Switchless Mod). Bei Letzteren ist leider das Problem, dass die Jailbars nicht komplett entfernt werden konnten. Ein Phänomen, das bei MD-Konsolen durchaus vorkommen kann, aber sich wohl i.d.R. entfernen lässt. Mein Gerät hat natürlich wieder ein hartnäckige Variante davon. Das heißt, das Bild ist dank RGB-Bypass jetzt sehr scharf, hat aber Linien/Streifen drin. Bin schon gespannt, ob mich die großartig stören oder nicht. Ich werde wohl am Wochenende mal dort nachfragen, wo ich auch mein SNES-RGB-Kabel bestellt habe, ob er mir auch ein neues Kabel für das MD1 zusammenstellen kann. Wäre so der letzte Strohhalm, wo man vielleicht noch ein besseres Bild rauskriegen könnte, weil bisher konnte ich und der Modder das MD1 nur mit dem einen Kabel testen.

Was seltsam ist, der Modder meinte auch, dass das SNES auch, wie weiter oben erwähnt, relativ starkes Streifen hatte, das er aber fixen konnte bzw. im Zusammenspiel mit dem neuen RGB-Kabel. Mir ist es so vorgekommen, dass sich das Bild, nachdem ich die beiden Konsolen am weiter oben erwähnten Scart-Umschalter hatte, bei beiden Gerät schlechter wurden, als ich die Geräte wieder direkt am OSSC angeschlossen hatte. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Scart-Umschalter irgendwas an einer Konsole zerschießen kann.

Auf den Scart-Umschalter werde ich wohl zukünftig verzichten, muss ich dann halt am OSSC ständig umstecken, auch wenn's nervig ist. Aber sollte der Anschluss mal ausleiern, sollte es eigentlich möglich sein ihn auszulöten und gegen einen Neuen zu ersetzen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 20.07.2019, 14:22

Heute sind SNES und MD1 wieder angekommen. Bin gerade dabei das SNES zum testen, auch erstmals mit dem neuen RGB-Kabel. Das Ganze sieht jetzt so aus:
DSC_1672.JPG
DSC_1672.JPG (2.46 MiB) 118 mal betrachtet

Bin bisher beim Testen doch recht zufrieden. :) Klar, wenn ich gaaaaanz nahe an das Bild rangehe (also 10 cm vom Bildschirm entfernt), kann ich ein leichtes Bildrauschen ausmachen und ganz leichte vertikale Linien. Aber hier stoßen wir wohl an das Limit von analogen Signal heran. Außerdem könnte ich sicher noch ein bisschen Finetuning in den Settings des OSSC machen, aber ich glaube, man kann es auch übertreiben. Wenn ich mit normalen Sitzabstand spiele, wirkt das Bild lupenrein. :D

Der Screenshot oben zeigt selbst bei voller Vergrößerung keine Markel mehr. Nur die Farben kommen nicht ganz so kräftig wie in Wirklichkeit rüber sondern sind auf dem Bild etwas blasser.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 20.07.2019, 16:15

Also von der Kräftigkeit der Farben, sehe ich es doch relativ, daß die Farben super gut wirken :D

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 20.07.2019, 18:58

Aber in Wirklichkeit sind die Farben wirklich schön kräftig. :D

Hier noch zwei weitere Fotos:
DSC_1675.JPG
DSC_1675.JPG (2.93 MiB) 111 mal betrachtet

DSC_1677.JPG
DSC_1677.JPG (2.4 MiB) 111 mal betrachtet


Das MD1 ist leider ein Totalausfall. Ständig Bildabbrüche und starke vertikale Linienbildung. Da hat aber der Modder keine Schuld dran, irgendwie hat die Konsole einen Hau weg. Die Probleme traten auf, kurz bevor ich sie abgeschickt habe, davor war sie noch in Ordnung. Hab die Vermutung dass da was mit dem Kabel und/oder Kabelanschluss an der Konsole was nicht stimmt. Muss mir da noch überlegen, was ich da jetzt mache. :/
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 20.07.2019, 19:44

Hui du hast Dracula X auf dem SNES Respekt :O Achja Plok irgendwie ne Hassliebe als Kind sowohl jetzt wo ich es im Erwachsenen Alter mal etwas gespielt hatte :wand:

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 23.07.2019, 09:02

Mal was interessantes von den My Life in Gaming Leuten mal wieder: https://www.youtube.com/watch?v=6NcMl9JvMHE

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 23.07.2019, 10:08

Wobei man ein ähnliches Ergebnis auch mit OSSC + GameCube (mit Mod-Chip oder Soft-Mod) + Game Boy Player + Homebrew-Launcher für GB-Player erreichen kann. Ich weiß nicht, was der GBA Consolizer kostet, könnte aber u.U. etwas günstiger kommen, wenn man nicht schon das zuvor genannte Equipment hat. Auf jeden schon ein tolles Bild das man so auf dem TV zaubern kann, sieht in dem Video sehr gut aus. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 01.08.2019, 16:31

Über den OSSC Videos zu Capturen ist offenbar nicht so einfach, weil weil der i.d.R. kein Standard-HDMI-Signal ausgibt. Hab's bisher auch nicht hinbekommen, dass ich vom SNES ein Video aufzeichne... das beste was übertragen wurde, war ein schwarzes Bild, bisschen Hintergrundsound mit Knacksen. Lt. älteren Threads in diversen Foren sollte es aber theoretisch möglich sein.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1176
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon MetalSnake » 01.08.2019, 17:22

Wenns kein Standard HDMI Signal ist, wie kommt es dann dass die HDMI Empfänger (also z. B. Fernseher) das Signal ordentlich verarbeiten können? ?(
Bild

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 01.08.2019, 18:06

Können einige auch nicht so recht bzw. nicht alle Modi. Der OSSC ist ja ein Linedoubler, der die Auflösung somit quasi verfünffachen kann. Beim SNES wären das dann 1080p mit 50Hz im PAL-Mode und 60Hz im NTSC-Mode. Leider gibt das SNES aber die Hz nicht sauber mit 50 oder 60 sondern mit eher krummeren Zahlen aus 60.12 oder so ... evtl. liegt hier das Problem oder aber an was anderem. Der OSSC konvertiert diesbezüglich nichts sondern gibt das einfach so weiter, wie er's bekommt. Hätte aber gedacht durch den Dejitter-Mod sollte das weniger problematisch sein. Ggf. liegt es auch an was anderem, beim OSSC kann man so vieles einstellen, wenn man möchte. :/

Hab's eben auch nochmal mit der Switch getestet ... da läuft die Aufzeichnung völlig problemlos. Wäre schön wenn das beim SNES auch so wäre. Weiß aber nicht, ob ich das hinkriege. Bei anderen Leuten scheint's natürlich wieder problemlos zu klappen. :ugly:

Die Software am PC scheint das Bildsignal des OSSC aber zumindest zu erkennen. Im 5x-Modus werden im NTSC-Modus 1080p@60 bzw. im PAL-Modus 1080p@50 angezeigt. Ton mit Knackser hört man, aber Bild bleibt schwarz. :(
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8038
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NegCon » 04.08.2019, 16:48

Nach längeren Rumprobieren habe ich es doch noch hinbekommen, dass sich SNES-Spiele aufzeichnen lassen. 2x Mode beim OSSC geht, auch wenn das Ausgangssignal damit nur 480p@60 ist. Ohne Scanlines wirkt es zumindest so, als ob ein Weichzeichnungsfilter über dem Bild liegt, so dass ich bei derartigen Videos auch auf Scalines verzichten werden. An den knackig scharfen 5x-Mode des OSSC, bei dem das Bild in 1080p@60 ausgegeben wird, kommt das Ganze so leider nicht ran, aber ich bin schon froh, die Spiele in der Qualität von der SNES-Original-Hardware aufzeichnen zu können.

Hier mal ein kurzes Testvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=MdTWq-c5YKY
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 573
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: OSSC (Open Source Scan Converter)

Beitragvon NJW » 05.08.2019, 09:10

Hui :D Hier noch nen Video was auch für andere Interessant sein dürfte: https://www.youtube.com/watch?v=bt1ZDvf4YOs

Achja weil du Mario World zockst musste ich unweigerlich an das Terminal Montage Video denken XD siehe hier:

https://www.youtube.com/watch?v=_bE3PCRHq-A

Aber dennoch das Video gefällt mir :)


Zurück zu „Retro Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste