Nintendo Classic Mini

Hier könnt ihr über alles was Retro-Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 01.10.2016, 15:03

Bei der WiiU-VC wundere ich mich schon lange, dass es nicht mehr Bildfilter zur Auswahl gibt und wieso die N64-Emulation nicht besser läuft, was die Bildqualität angeht.

Die Möglichkeit für ein SNES oder N64 im Miniformat wird man bei Nintendo sicher in Betracht ziehen. Das Mini NES ist sicher nur ein Testballon, um herauszufinden, wie sowas bei den Leuten ankommt. Vielleicht plant Nintendo ja sogar eine "richtige" Neuauflage des SNES/N64 und dass dann ausgewählte Spiele (oder ganze Spielereihen) auf kleinen, günstige zu produzierenden Speicherkarten, neu veröffentlicht werden. Ich meine, man stelle sich vor, ein SNES das sich mit HDMI an einen TV anschließen lässt und einzelne Spiele, die man für sagen wir mal rund 20,- € dazukaufen kann (Nintendo muss die ja nicht in großen Massen produzieren, eine limitierte Auflage könnte reichen). Da würde ich bei einigen Spielen, die ich damals verpasst habe, auf jeden Fall zuschlagen.

Wobei, hoffentlich kommt sowas nicht, da wäre ich dann schnell eine Menge Geld los. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Panda » 01.10.2016, 15:16

NegCon hat geschrieben:Source of the post Bei der WiiU-VC wundere ich mich schon lange, dass es nicht mehr Bildfilter zur Auswahl gibt und wieso die N64-Emulation nicht besser läuft, was die Bildqualität angeht.

Die Möglichkeit für ein SNES oder N64 im Miniformat wird man bei Nintendo sicher in Betracht ziehen. Das Mini NES ist sicher nur ein Testballon, um herauszufinden, wie sowas bei den Leuten ankommt. Vielleicht plant Nintendo ja sogar eine "richtige" Neuauflage des SNES/N64 und dass dann ausgewählte Spiele (oder ganze Spielereihen) auf kleinen, günstige zu produzierenden Speicherkarten, neu veröffentlicht werden. Ich meine, man stelle sich vor, ein SNES das sich mit HDMI an einen TV anschließen lässt und einzelne Spiele, die man für sagen wir mal rund 20,- € dazukaufen kann (Nintendo muss die ja nicht in großen Massen produzieren, eine limitierte Auflage könnte reichen). Da würde ich bei einigen Spielen, die ich damals verpasst habe, auf jeden Fall zuschlagen.

Wobei, hoffentlich kommt sowas nicht, da wäre ich dann schnell eine Menge Geld los. ;)

ja, das ist eine interessante Idee über dich ich so noch gar nicht nachgedacht habe. Nintendo hat den Vorteil, dass sie ein riesiges und zeitloses Spieleportfolio haben. Ihre Klassiker können sie immer wieder zu Geld machen. Könnte gut sein, da da noch viel viel mehr kommt abseits der VC. Wenn Nintendo evtl. wirklich ihre Konsolen neu auflegt und man die Spiele separat dazu kaufen kann frage ich mich, ob die Preise der originalen Modulen dann in den Keller fallen werden? Weil dann kann man auf die Neuauflagen zugreifen, die dem Original in nichts nachstehen...

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 01.10.2016, 16:44

Nintendo müsste sich dabei nicht auf eigene Titel beschränken. Ich denke es würde, wie schon bei den VC-Titeln, eine Reihe von 3rd-Party-Entwickler geben, die ihre alten Spiele so nochmal vermarkten wollen. Wenn man das Ganze noch weiterspinnt, dann könnte man NX kompatibel zu diesen alten Spielen machen. Sprich, man kauft sich so ein altes Game und kann es dann entweder auf Mini-SNES/N64 oder auf NX zocken und wenn NX ein Handheld-Konsolen-Hybrid wird, kann man die Sachen auch noch unterwegs spielen.

Die Preise der Original-Spiele könnte dann in der Tat bei einigen Spielen regelrecht in den Keller fallen. Diese sind dann ja nur noch für Hardcore-Sammler und aus nostalgischen Gründen für Leute interessant, nicht aber für diejenigen, die sie zum Zocken besitzen wollen. Auf der anderen Seite, Spiele, die als Neuauflage nicht erscheinen (weil es z.B. aus Lizenz-technischen Gründen nicht möglich ist), könnten dann noch teurer werden.

Allerdings wäre das für Retro-Fans und Retail-Sammler fast schon zu schön zu wahr zu sein. Gerade in Bezug auf NX, die dann sowas wie eine eierlegende Wollmilchsau wäre und plötzlich schon vom Start weg über einen gigantisch große Bibliothek an Titeln verfügen würde, auf die Nintendo nach und nach zurückgreifen könnte. Daher glaube ich nicht so recht daran, dass sowas kommen wird. ;)

Wie erwähnt, vorstellbar und für Nintendo umsetzbar wäre sowas auf jeden Fall. Ebenso dürfte es genügend Leute geben, die sich sowas kaufen würden.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

NinSeNecSoMi
Beiträge: 128
Registriert: 07.06.2016, 00:08
Gender: None specified

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NinSeNecSoMi » 01.10.2016, 18:17

NegCon hat geschrieben:Source of the post
Ebenso dürfte es genügend Leute geben, die sich sowas kaufen würden.

Da bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht so sicher. Klar, gerade die Nachfrage nach NES- und SNES-Spielen ist in den letzten Jahren gestiegen, weil diese Generation die Spiele ihrer Kindheit nochmal zocken will. Und der eine oder andere Jugendliche wird sich wegen der Indiespielewelle vielleicht auch eine alte Konsole zugelegt haben. Aber ob die Nachfrage nach einer richtigen Neuauflage wirklich so groß ist, dass der erwartbare Umsatz für einen Großkonzern wie Nintendo von Interesse ist? Ich habe da meine Zweifel.

Genauso bei Gebrauchtkonsolen und -spielen. Dort scheinen die Preise schon seit Jahren nur noch durch das vergleichsweise geringe Angebot bestimmt zu werden. Die Nachfrage, die möglicherweise gar nicht mal so groß ist, hat überhaupt keinen EInfluss mehr darauf. Besonders seltene Spiele werden bei ebay und Amazon teilweise über Jahre hinweg für hunderte Euro angeboten. Die Verkäufer haben offensichtlich keinen Verkaufsdruck und warten einfach darauf, dass irgendwann mal jemand so verrückt ist, seine Wucherpreise zu bezahlen.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 01.10.2016, 19:31

Sagen wir mal so, die Verkaufszahlen der Virtual-Console-Titel müssen zumindest so hoch sein, dass Nintendo es für lohnenswert hält, ein Mini-NES auf den Markt zu bringen, das mittlerweile in so ziemlich allen Online-Shops ausverkauft ist bzw. die Erstlieferung zumindest.

Evtl. gibt es auch noch mehr Leute wie mich, die gebrauchte SNES- oder N64-Spiele ... zumindest West-Versionen, nicht kaufen, weil sie ihnen zu teuer sind (jap. jRPGs kriegt man hingegen wegen der Sprachbarriere teils nachgeschmissen), Neuauflagen aber durchaus kaufen würden.

Mal abwarten, wie gut das Mini NES ankommt. Die Verkaufszahlen dort dürften entscheident dafür sein, was Nintendo zukünftig in der Richtung machen wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Panda » 01.10.2016, 23:52

Ich weiß nicht so recht. Die VC scheint die Original Modul Preise nicht so sehr zu beeinflussen. Wenn man sich z.B. die Preise für Paper Mario oder Kirby 64 anschaut. Ob da eine retail Neuauflage etwas daran ändern würde?

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Black Diamond » 02.10.2016, 12:04

Toller Trailer, schön mal die Spiele kurz "angespielt" zu sehen. Ich freue mich schon sehr auf das Teil. Auf der großen Glotze die alten Spiele zu spielen, hat schon vereinzelt aus den Stores Spaß gemacht. Und jetzt viele Spiele komfortabel zusammen mal eben auf einem Gerät und mit den Speicherständen spielen zu können finde ich schon cool. :))

Ich glaube nicht das der Wert oder die Nachfrage der Originale fällt oder nachlässt. ROMs gibt es schon ewig und trotzdem sind die Spiele bei eBay und Co. von den Preisen her gestiegen. Das wird hier wohl auch so sein. Ein richtiger Sammler hat eine Vitrine oder ähnliches wo er die Sachen reinstellt. Diese Konsole und ROMs kann man schlecht aufbewahren. Außerdem geht es einem Sammler ja nicht nur um das reine Spielen. Das raus holen wie früher aus der Originalverpackung und einlegen des Moduls...jep das hat auch was. :ok:

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Panda » 02.10.2016, 23:55

:ok:

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 03.10.2016, 09:17

Wie gesagt, mir persönlich geht es ja nicht um den digitalen Vertrieb oder (illegale) ROMs, sondern um Retail-Neuauflagen. Ich kaufe mir die alten Spiele in erster Linie, weil ich sie (legal) zocken möchte und lieber Retail-Versionen habe als nur was digitales, auch wenn ich mir das eine oder andere VC-Game gegönnt habe, weil ich nicht bereit bin die Gebrauchtpreise für manche Spiele zu zahlen. Wenn Nintendo z.B. ein Mini SNES oder Mini N64 veröffentlichen würde (die man, wie das Mini NES, auch bequem per HDMI an moderne TV-Geräte anschließen kann) und dazu alte Spiele auf neuartigenen Cartridge nochmal neu auflegen würde, dann würde ich natürlich die neuen Retail-Versionen kaufen. Ich kann jetzt nicht abschätzen, wie viele es gibt, die genauso denken wie ich, aber das könnte sich durchaus auf den Gebrauchtpreis der Original-Module auswirken, auch wenn einige seltene Spiele wohl genauso teuer bleiben würden, wie zuvor.

Zumindest hätte man dann aber die Gelegenheit die alten Spiele noch günstig retail nachzukaufen und sie auch am TV mit Original-Controller zu zocken. :D

Am liebsten wären mir ja Neuauflagen in DS/3DS-artigen Hüllen. Platzsparend und man muss sich nicht ständig Sorgen machen, dass die empfindlichen Pappkartons beschädigt werden könnten (wenn ich ein altes Spiele zocke, dann nehme ich das Modul auch aus der Box und lasse es solange draußen, bis ich weiß, dass ich es die nächste Zeit nicht mehr spielen werde ... das ständig auf- und zumachen der Boxen ist auch nicht so gut). In Vitrinen oder ähnliches stelle ich meine Spiele sowieos nicht, die sind alle in Kartons verpackt um sie vor Lichteinwirkung zu schützen, da es mit etwas Pech schnell passieren kann, dass die alten Verpackungen ausbleichen. :(
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Panda » 03.10.2016, 13:20

Da hast du evtl. Recht. Meine Spiele stehen in Nintendo Vitrinen, verpackt in Schutzhüllen. Da sollte Licht dann kein Problem sein. Meine Wii U Special Editions stehen aber relativ frei herum, die sollte ich wohl mal wegpacken :( Aber die Dinger sind so schlecht zum verstauen, da sie so klobig sind. Wo habt ihr die Dinger hin? Auf die DVD, 3DS Hüllen muss man aber auch aufpassen sonst sehen die auch bald scheiße aus....

Wenn Nintendo so etwas bringen würde, würde ich mir das alles noch mal kaufen, egal ob ich das Original Modul habe oder nicht. VC habe ich auch viel gekauft aber irgendwie hat digitales immer einen faden Beigeschmack. Ob die Spiele einem wirklich für immer zur Verfügung stehen werden? Meine Speicherstände der Wii gingen auch mal alle flöten, das ist halt der Nachteil des digitalen Zeitalters. Die hätte ich novh mal mal sparat sichern müssen. Modulspeicherständd sind mir noch nie flöten gegangen, passiert aber wohl auch?
Gibt es ein gutes Spiel in der VC, bevorzuge ich dies dann meist schon vor dem original Modul. Top Bild und bequem zu starten...

Bin mit meiner Sammlung auch recht zufrieden, seit SNES habe ich für alle Nintendo Plattformen das meiste relavante Zeugs. Aber für N64 und SNES muss ich da noch ein bisschen komplettieren :( Ich sammel halt auch nur die Spiele die ich wirklich zockrn möchte, ich brauche jetzt zum Beispiel nicht das xte Kirby Spiel weil es von Nintendo ist, ich aber nicht unbedingt Spielen will.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 03.10.2016, 13:43

Panda hat geschrieben:Source of the post Da hast du evtl. Recht. Meine Spiele stehen in Nintendo Vitrinen, verpackt in Schutzhüllen. Da sollte Licht dann kein Problem sein. Meine Wii U Special Editions stehen aber relativ frei herum, die sollte ich wohl mal wegpacken :( Aber die Dinger sind so schlecht zum verstauen, da sie so klobig sind. Wo habt ihr die Dinger hin? Auf die DVD, 3DS Hüllen muss man aber auch aufpassen sonst sehen die auch bald scheiße aus....


Bei mir ist alles in Schachteln verstaut, die ich von außen beschriftet habe oder in einem geschlossenen Schank, also wo kein Licht rankommt. Ist zwar alles nicht so hübsch, aber nachdem ich vor 10 Jahren nach einem Umzug meine SNES-Spiele einfach so in ein offenes Regal gestellt habe und kurz darauf bei manchen Sachen schon "Ausbleichungserscheinungen" auftraten, habe ich diesbezüglich meine Lektion gelernt. Lediglich meine Xbox360-Spiele stehen noch offen rum, aber die sind offenbar Lichtbeständiger, mit ein paar Ausnahmen, die mir aber nicht so viel Wert sind. ;)

Panda hat geschrieben:Source of the postWenn Nintendo so etwas bringen würde, würde ich mir das alles noch mal kaufen, egal ob ich das Original Modul habe oder nicht. VC habe ich auch viel gekauft aber irgendwie hat digitales immer einen faden Beigeschmack. Ob die Spiele einem wirklich für immer zur Verfügung stehen werden? Meine Speicherstände der Wii gingen auch mal alle flöten, das ist halt der Nachteil des digitalen Zeitalters. Die hätte ich novh mal mal sparat sichern müssen. Modulspeicherständd sind mir noch nie flöten gegangen, passiert aber wohl auch?
Gibt es ein gutes Spiel in der VC, bevorzuge ich dies dann meist schon vor dem original Modul. Top Bild und bequem zu starten...


Die langfristige Verfügbarkeit ist wirklich ein Thema, wer weiß schon ob die Spiele in 20 oder 30 Jahren noch verfügbar sind und wer 8-Bit- und 16-Bit-Spiele sammelt bzw. sie heute noch spielt, weiß, dass das wirklich ein wichtiges Thema ist.

Wenn die Module normale Batterien (Knopfzellen) verwenden, wie das z. B. bei SNES-Modulen der Fall ist, dann wird diese früher oder später irgendwann leer sein und die Speicherstände verschwinden. Ist mir z.B. vor ein paar Jahren bei Super Mario World passiert, das noch vom SNES-Launch stammt. Bei anderen Spielen, wie etwa den später erschienenen jRPGs hält die Batterie noch! Eigentlich hätte ich schon längst mal alle Speicherstände meiner SNES-Spiele mittels meiner Retrode sichern sollen, vergesse ich aber dauernt. :(

Faiererweise muss man allerdings auch sagen, dass die Discs z.B. von PS4- oder XB1-Spielen für mich kaum noch einen Wert haben, da die meisten Spiele nach dem Erscheinen so massiv gepatcht werden (mit teils mehreren GB-großen Patches... manchmal im zweistelligen Bereich), dass das, was als "Gold"-Version auf der Disc ist, eigentlich unvollständig und/oder relativ verbuggt ist. Bei Nintendo ist das zum Glück (noch) nicht so schlimm, was patches angeht... zumindest bei normalen Single-Player-Games.

Panda hat geschrieben:Source of the postBin mit meiner Sammlung auch recht zufrieden, seit SNES habe ich für alle Nintendo Plattformen das meiste relavante Zeugs. Aber für N64 und SNES muss ich da noch ein bisschen komplettieren :( Ich sammel halt auch nur die Spiele die ich wirklich zockrn möchte, ich brauche jetzt zum Beispiel nicht das xte Kirby Spiel weil es von Nintendo ist, ich aber nicht unbedingt Spielen will.


Rein von den West-Spielen her, hätte ich gerne noch ein paar jRPGs die in den USA oder Europa erschienen sind (also min. eine engl. Übersetzung haben), aber die sind mittlerweile so teuer, dass ich mich da zur Not auch mit den VC-Versionen begünge (z.B. Earthbound/Mother 2).

Speziell was die Datenträger angeht, würde ich mir für NX folgendes wünschen:

1. Spiele auf Modul/Cartridge, da diese einfach haltbarer sind als CDs/DVDs/BRs.
2. Speicherstände auf Modul/Cartridge abgespeichert und nicht auf Festplatte/Speicherkarten.
3. Auf den Modulen/Cartridges reservierter Speicher für zumindest kleinere Patches ... so dass man die Patches nicht seperat auf einen anderen Datenträger abspeichern muss.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon Panda » 03.10.2016, 15:18

Mir ist das noch nie passiert, das die Speicherstände beim Modul futsch waren. Ich glaube die halte meist ewig. Und wenn nicht kann man sie bestimmt erneueren.
Eigentlich sind mir Spielstände auch eher zweitrangig. Die meisten sind mir immer verloren gegangen. Bei manchen Spielen war das zwar schade wegen dem freigespielten Content aber bei reinen Singleplayer Spielen halb so wild...
Wobei es schon schön ist wenn sie erhalten bleiben abee ich habe da nie so darauf augepasst...

Das macht mir Angst. Bei der nächsten Gekegebheit packe ich die Wii U Spiele auch in Kartons!

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 03.10.2016, 16:41

Bei den aktuellen Spielen scheint man für den Druck den Covers lichtresistentere Farben zu verwenden. Bei z.B. SNES-Packungen ist es teils schon extrem, wie schnell die ausbleichen können, bei direkter Sonneneinstrahlung. Bei meinen Xbox360-Spielen sind es hingegen relativ wenig ... aktuell erkenn ich's nur bei Too Human, aber da ist ja quasi so gut wie nix wert. ;) Wobei ich meine Xbox360-Games wohl sowieso in nächster Zeit mal wegpacken werde. Mir fehlt aktuell einfach die Zeit, neben WiiU, PS4, 3DS und PSTV auch noch mit der Xbox360 zu zocken.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NJW » 23.10.2016, 22:39

Hat irgendwer mal das Teil ausprobiert mit allem :D Würde mich interessieren wie Audio und Videoqualy von dem Teil ist und ob es sich lohnt,daß Teil zuzulegen :D ?

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Classic Mini

Beitragvon NegCon » 24.10.2016, 07:31

Ich vermute, dass bisher noch keiner hier das Mini NES hat testen können, da es leider erst am 11. November bei uns erscheint. :(

Von GameXplain gibt es allerdings einen Bildvergleich zwischen WiiU-Virtual Console und Mini NES, wobei Letzteres deutlich besser zu sein scheint:
https://www.youtube.com/watch?v=ocGdWRF84Q0
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>


Zurück zu „Retro Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast