- Eine Liebeserklärung

Hier könnt ihr über alles was Retro-Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

- Eine Liebeserklärung

Beitragvon -Stephan- » 23.08.2010, 19:44

Ja, ich finde diese Konsole verdient einfach einen eigenen Thread :) Zwar ist die Dreamcast damals eigentlich ziemlich untergegangen, für mich aber einer der liebsten Konsolen überhaupt. Warum?

Gute Frage; die Joypads waren wirklich nicht gerade toll, einige Hersteller wie EA haben die Konsole ebenfalls ignoriert, trotzdem gibts einiges an klasse Titeln, die wie beispielsweise Soul Calibur auch zeigten, dass Sega mehr als mit der PS 2 hätte mithalten können. Oder die Onlinefähigkeiten, tolle Sache. Und Spieleserien wie Virtua Tennis, Shenmue, Crazy Taxi sprechen eindeutig von Qualität erster Güte.

Leider gings ja anders aus; nach anfänglichen Erfolgen ließ Sega die Dreamcast wohl aus wirtschaftlichen Gründen recht schnell fallen, irgendwie haben die Jungs das mit der Werbung wohl nicht hinbekommen.

Dementsprechend noch bemerkenswerter, welchen Status die Konsole auch heute noch hat. Homebrews erscheinen regelmäßig, aber auch kommerzielle Spiele, selbst auf der GamesCom dieses Jahr war RedSpotGames noch damit vertreten mit zwei Spielen für dieses System, hier gibts einen kleinen Einblick dazu.

Ironischerweise hatte ich damals selbst keine, da ich da nur auf den PC fokussiert war zu der Zeit; inzwischen werden aber regelmäßig Spiele dafür nachgekauft :) Nur irgendwie muss ich mal sehen das ich die Konsole wieder ein wenig weiß bekomme, ist schon recht vergilbt...

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 23.08.2010, 21:02

Ich selbst habe mir die Konsole damals kurz nach dem Release von Resident Evil: Code Veronica gekauft... müsste so irgendwann zwischen Marz und Mai 2000 gewesen sein, und zwar genau wegen Resident Evil: Code Veronica, da es der Nachfolger von RE2 war (RE3 war für mich nie viel mehr als ein mehr oder weniger schlechtes SpinOff, das wegen Nemesis extrem nervig war, weswegen ich mir das Spiel bis heute nicht gekauft habe... dazu kam dann noch, dass es in Deutschland ohnehin nur zensiert auf den Markt kam... aber das ist ein anderes Thema) und ich den zweiten Teil der Reihe extrem mochte. Außerdem war zu der Zeit schon Grandia II für DC angekündigt gewesen und Teil 1 hatte ich einige Monate zuvor gespielt und ist bis heute auch eines meiner Lieblings-jRPGs geblieben. Leider gab es danach nicht mehr viele Spiele die mich auf der Konsole begeistern konnte (mir liegen Sega-Konsolen einfach nicht so, k.a. woran das liegt, war aber schon immer so). Soul Reaver war allerdings noch toll (auch wenn ich sehr viel später erfahren habe, dass die dt. Version ebenfalls zensiert war... was mir zwar damals beim Spielen nicht direkt aufgefallen ist, aber bisschen seltsam kam mir die Blutleerheit schon vor bzw. das grüne Blut bei den Monstern). Sonic Adventures hatte ich mir damals zwar auch gekauft, konnte mich aber ebenfalls nicht großartig begeistern.

Es wird ja oft gesagt, die Raubkopierer hätten dem System ziemlich geschadet, aber mir kam es damals schon so vor, als ob die Meisten Leute einfach auf den Launch der PS2 gewartet haben, da die PSX damals so extrem angesagt war. Dazu kam dann noch, dass Sega wirklich nicht besonders viel oder gute/auffällige Werbung gemacht hat. Als die PS2 raus kam, war's damals auch ähnlich wie bei der PS3 und der Xbox360. Spiele die auf PS2 und DC erschienen, sahen auf der DC meist sogar besser aus, was zum großen Teil am viel besseren AA der DC lag (Portierungen von DC-Spiele für PS2 sahen deswegen generell immer etwas schlechter aus... der Releasetermin der PS2-Umsetzung von RE: Code Veronica musste sogar verschoben werden, weil es Schwierigkeiten bei der Programmierung gab). Die PS2 profitierte hier eindeutig von der Beliebtheit der PSX, denn Anfangs war das Ganze im Vergleich zum DC wirklich nicht besonders toll. Wobei ich fairerweise auch sagen muss, dass die späteren Spiele, die mehr zum Ende hin für die PS2 erschienen, nachdem die Entwickler die Hardware voll im Griff hatten, optisch so sicherlich auch nicht mehr auf der DC möglich gewesen wären, sondern nur mit Abstriche.

Ansonsten finde ich aber auch, dass die DC eine tolle Konsole ist und zu ihrer Zeit einfach top war... leider gab es vom Spieleangebot nicht so viel das mir zugesagt hat. Für meinen Geschmack gab es einfach zuviele Arcade-Titel (was viele andere ja gerade toll finden) und zu wenige Sachen die mir zugesagt haben... die erschienen dann leider erst später auf der PS2. Man könnte wohl sagen, dass einige Spieleentwickler die DC mehr oder weniger links liegen haben lassen und schon voll auf die PS2 setzten. Viele der ehemaligen DC-Exklusivtitel, sofern sie nicht von Sega selbst waren, erschienen dann ja später auch, meist in erweiterten Fassungen, für die PS2.

Btw. @ -Stephan- weil du von vergilbt schreibst... ich habe das gleiche Problem. 2006 bin ich umgezogen und meine ganzen alten Konsolen wurden gut luftgeschützt in Plastiktüten verpackt. Vor ein paar Monaten habe ich dann meine DC wieder gesucht, weil ich eine VGA-Box gekauft habe damit ich sie an meinen TFT anschließen kann. Dabei musste ich leider feststellen, dass der Platiksack seitlich etwas aufgerissen war und die Konsole jetzt ebenfalls stark vergilbt ist. War erst ein wenig eschrocken, weil in den ersten 6 Jahren, wo sie mehr oder weniger einfach nur so rumgestanden ist, hat sich gar nichts an der DC farblich verändert und jetzt nach knapp 4 Jahren, wo sie relativ geschützt verstaut war, ist sie auf einmal so stark gelblich geworden. Na ja, vielleicht war das Verpacken in einer Plastiktüte ja sogar der Auslöser, vielleicht müssen die Sachen "atmen" können oder so k.a. Bin auf jeden Fall Nichtraucher, von daher kommt es also nicht. ;) Aber zumindest funktioniert sie immer noch problemlos. Die Vergilbung wird man wohl auch eher schlecht wegbekommen ohne das Plastik zu sehr zu beschädigen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 23.08.2010, 22:56

Ich hab mir die Dramcast damals wegen Shenmue gekauft und den Kauf nie bereut. Es gab zwar noch andere tolle Titel wie Virtua Tennis, Soul Calibur oder Coder Veronica, aber allein Shenmue war die Konsole schon den Kauf wert.
Bild

Benutzeravatar

greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31
Gender: None specified

Beitragvon greevier » 24.08.2010, 16:22

Finde die DC so eigentlich auch recht gut, allerdings war zu der Zeit die Onlinefähigkeit eher Sinnlos. Zu der Zeit hatten die wenigen eine richtig gute Leitung um das wirklich gut zu nutzen, und da ich sowieso auf Konsolen eher Singleplayer spiele ist das sowieso nichts für mich gewesen ^^
Und viele der Games wirkten auf mich eher so Arcade lastig..
Aber Soul Calibur war eindeutig mein liebling ^^ man was hab ich da gezockt wie verrückter, und das aber nur bei einem Freund ! Ich selbst hatte damals noch keine. Ich weiß jetzt nicht mal was ich momentan für Games habe.... Shenmue auf jeden Fall.

Shenmue, Soul Calibur , Dead or ALive 2 , Power Stone , Virtua Tennis , Crazy Taxi , Resident Evil und noch ein paar die mir nicht einfallen waren auf jeden fall den Kauf wert. Tolle Spiele , tolles Gerät , allerdings ne blöde Zeit.
Eben auch wegen der PS2 und eindeutig wegen der schlechten Vermarktung ging diese Konsole unter...echt schade... wer weiß wie es mit Sega heute wäre wenn die DC damals besser verkauft wäre.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 24.08.2010, 17:15

Bisschen kam es mir damals auch vor, als ob M$ mit der ersten Xbox ein wenig den Platz von Sega eingenommen hat. Ein paar Nachfolger wie Crazy Taxi 3 und Jet Set Radio Future kamen dann ja (Konsolen-)exklusiv dafür raus. :)

Btw. was ich bei bei Resident Evil: Code Veronica etwas blöd fand ist, dass die Complete-Version nur in Japan für DC erschien. Im Westen gab's diese Fassung als Code Veronica X hingegen für PS2 und GameCube. Von daher ist es imo auf dem GameCube am besten, da komplett und von der Grafik her dürfte es besser Kantenglättung als auf PS2 haben. Ansonsten wären DC und GameCube wohl eher gleichwertig. :( Auf der anderen Seite hätte es mich wohl auch geärgert, wenn ich für DC die normale Version gehabt hätte, und dann auch noch die Complete erschienen wäre.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 24.08.2010, 17:33

@NegCon: Mir hat man retr0bright empfohlen, bin mir aber selbst noch ein wenig unsicher; mal schauen, eventuell werde ich es aber beizeiten doch mal ausprobieren, das S-NES und der C-64 leider unter dem gleichen Problem. Das ist der Vorteil bei schwarzen Konsolen, stauben zwar schnell ein, aber das kriegt man wenigstens problemlos weg :D

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 24.08.2010, 18:50

Ich glaube es war ave der mir ebenfalls die Seite empfohlen hat. Probieren kann man's mal. Ein Bericht zum Ergebnis würde mich auch interessieren. :D

Da merkt man aber einfach, dass die damals billiges Plastik verwendet haben. Das NES hatte z.B. das Problem ja auch nicht und bei meinem alten SNES (Launchkonsole) ist zumindest bei mir blos eine Hälfte des Gehäuses betroffen (ist wohl aus minderwertigerem Plastik). Evtl. leiden die späteren Modelle nicht mehr so unter dem Problem, hab zumindest noch zwei andere SNES-Konsolen zwecks 50/60-Hz-Umbau bei eBay für ein paar Euro lose gekauft. Die eine Konsole war ein neueres Modell (bei dem man dem Umbau leider nicht durchführen konnte) bei dem das Gehäuse noch wie frisch aus der Verpackung aussah, die andere Konsole war ein älteres Modell (bei dem der Umbau möglich war) und da sah es mit der Vergilbung ähnlich aus wie bei meinem alten SNES. Hoffe, dass sich bei den aktuellen Konsolen das Thema erledigt hat, sonst habe ich in ein paar Jahren auch statt einer weißen Wii eine gelbe und mein weißer DSlite wird dann auch optisch etwas leiden. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 24.08.2010, 19:42

Bei der Wii siehts bei mir noch ganz gut aus, DS und X360 ebenfalls :D Mal abwarten, derzeit stehen andere Dinge an, aber dieses Retrobride werde ich mir sicherlich mal im Hinterkopf bewahren, gerade schon wegen der Dreamcast :)

Wegen dem Marketing noch mal: Das hat Sega irgendwie immer verhausen. Für die Dreamcast hat man glaube ich Arsenal als Trikotsponsor genommen, was aber nicht wirklich eine Massenwirkung erzielt hat. Der Saturn ging gegen die PSX (und die hatte wirklich eine gute Kampagne) auch unter, das Master System war dem NES auch nicht wirklich gewachsen.

Einzig das Mega-Drive kann man durchweg als Erfolg ansehen. Blieb zwar insgesamt auch hinter dem S-NES zurück, in den USA war es aber glaube ich sogar besser verkauft, in Europa hat es sich in etwa die Waage gehalten. Leider hat sich da Sega mit den ganzen Erweiterungen auch wieder übernommen...

Wobei sich das Mega-Drive ja in Brasilien immer noch gut verkauft (inzwischen Mega-Drive III oder so), aber da hat ja auch eine andere Firma den Vertrieb übernommen ;) Gerade in Hinsicht Dreamcast sehr schade das Sega da nicht mehr auf die Beine bekommen hat, die Spiele haben gestimmt, die Technik ebenso. Ich hoffe ja immer noch, die kommen irgendwann mal wieder mit einer neuen Konsole raus; und wehe der Starttitel wird dann nicht Shenmue III ;)

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1449
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 24.08.2010, 20:45

Der Dreamcast war auch mein Einstieg ins Online daddeln. Da waren einige Monate lang recht heftige Telefonrechnungen dabei. Schuld daran war besonders PSO was mich viele schlaflose Nächte gekostet hat ( Nachts war der Tarif billiger ). Ansonsten habe ich gern noch Quake 3 Arena gespielt. Wenn ich mal nichts gezockt habe war ich aber meist trotzdem mit der DC online und habe gechattet wie bekloppt :gap:
Die DC bietet im Bereich Arcade auch ziemlich viele Top Titel. Oki die meisten haben mittlerweile auch einen Port bekommen aber trotzdem lege ich doch hin und wieder gerne mal das "alte" Soul Calibur ein was seit kurzem mit vorhanderner VGA Box heute noch sehr sehr gut aussieht.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 24.08.2010, 20:49

Original von -Stephan-
Bei der Wii siehts bei mir noch ganz gut aus, DS und X360 ebenfalls :D Mal abwarten, derzeit stehen andere Dinge an, aber dieses Retrobride werde ich mir sicherlich mal im Hinterkopf bewahren, gerade schon wegen der Dreamcast :)

Wegen dem Marketing noch mal: Das hat Sega irgendwie immer verhausen. Für die Dreamcast hat man glaube ich Arsenal als Trikotsponsor genommen, was aber nicht wirklich eine Massenwirkung erzielt hat. Der Saturn ging gegen die PSX (und die hatte wirklich eine gute Kampagne) auch unter, das Master System war dem NES auch nicht wirklich gewachsen.


Das Marketing war wirklich ziemlich schlecht. So richtig präsent war die Werbung eigentlich nie, für Spiele wurde auch nicht groß geworden. Etwas unglücklich war sicher auch, dass die PS2 schon angekündigt war und viele lieber darauf gewartet haben, als dich die DC zu kaufen, da die PS2 lt. Marketing-geblubber von Sony ja sowieso DIE Überkonsole wird. Erinnere mich noch, wie auf einer E3 eine Grafikdemo gezeigt wurde, in dem die Ballsaalszene aus FFVIII in Echtzeit berechnet wurde. Im Endeffekt war's, wie schon erwähnt, natürlich nicht so und die ersten PS2-Spiele haben gegenüber den DC-Versionen sogar den Kürzeren gezogen. Aber allein der Markenname "PlayStation" hat eben damals wie heute schon extrem gezogen. Kam irgendwie alles wieder etwas blöd auf einmal zusammen, wobei man sagen muss, dass Sega oft auch irgendwie Pech hatte. Mit dem Mega Drive haben sie sich gegenüber der Konkurrezn bzw. dem SNES aber noch am besten geschlagen. Subjektiv betrachtet erscheint es mir aber auch so, dass damals auch relativ viel Sega-Werbung im TV lief und auch so Werbesticker im Spielzeugladen verteilt wurde, wo ich immer meine Spiele gekauft habe. Damals bevor das SNES in Europa erschien, war ich sogar kurz mal in Versuchung mir evtl. doch ein MD zu kaufen, weil es mir noch wie eine Ewigkeit vorkam, dass das SNES bei uns erscheinen sollte. Aber weil ich auch unbedingt Super Mario World und einige der anderen Nintendo-Franchises spielen wollte habe ich doch auf das SNES gewartet, im Nachhinein war es für mich auch die bessere Wahl. Dennoch hat sich das MD recht gut gegen das SNES schlagen können, aber zum Ende hin, muss man schon sagen, dass das Super Nintendo einige Kracher hingelegt hat, wo man einfach merkte, dass die Entwickler die Hardware im Griff hatten. Dazu kam dann noch, dass Nintendo selbst tollte Spiele produziert hat, ausgezeichnete 2rd Party-Entwickler hatte (allen voran Rare und Donkey Kong Country) und viele exklusivtitel von 3rd Party-Stuios wie Enix oder Square.

Ich denke wo Sega wirklich am meisten Pech hatte, war, dass Sony ausgerechnet dann in den Konsolenmarkt einsteigen musste, als Nintendo es sich mit vielen 3rd-Party-Entwicklern wegen dem Festhalten an Modulen versaut hat. Wäre damals die PlayStation nicht erschienen, hätte Sega mit dem Saturn sicher klar das Rennen gemacht und Spiele wie Final Fantasy VII wären dort erschienen. Nachdem sich Sony im Westen immer mehr durchgesetzt hat, ist ja auch relativ schnell die DC gekommen und wahrscheinlich war Sega zu dem Zeitpunkt schon recht angeschlagen... vielleicht konnten sie gar nicht mehr soviel im Marketingbereich machen, weil das Geld gefehlt hat. Als sich dann die neue Konsole nicht so gut verkaufen konnte, wie erwartet, war's leider für Sega als Konsolenhersteller aus. :(

Original von -Stephan-
Einzig das Mega-Drive kann man durchweg als Erfolg ansehen. Blieb zwar insgesamt auch hinter dem S-NES zurück, in den USA war es aber glaube ich sogar besser verkauft, in Europa hat es sich in etwa die Waage gehalten. Leider hat sich da Sega mit den ganzen Erweiterungen auch wieder übernommen...


Ja das 32X und das MegaCD waren einfach zuviel. Etwas waghalsig waren auch jene Spiele die beide Erweiterungen benötigt haben, zumal die Zusatzhardware nicht gerade billig war. Wobei ohne den mehr oder weniger Misserfolg des MegaCDs (eigentlich gab's schon einige gute Titel dafür, was mir aber auch erst durch das hochladen der Scans so richtig aufgefallen ist) hätte evtl. Nintendo das SuperCD sogar veröffentlicht und die PSX wäre nicht auf den Markt gekommen. ;)

Original von -Stephan-
Wobei sich das Mega-Drive ja in Brasilien immer noch gut verkauft (inzwischen Mega-Drive III oder so), aber da hat ja auch eine andere Firma den Vertrieb übernommen ;) Gerade in Hinsicht Dreamcast sehr schade das Sega da nicht mehr auf die Beine bekommen hat, die Spiele haben gestimmt, die Technik ebenso. Ich hoffe ja immer noch, die kommen irgendwann mal wieder mit einer neuen Konsole raus; und wehe der Starttitel wird dann nicht Shenmue III ;)


Zum Mega Drive III habe ich hier etwas gefunden. Scheint wie dieser N64-Handheld, den Nintendo vor 2 Jahren oder so irgendwo veröffentlicht hat, zwecks schneller Kohle gemacht worden zu sein. Interessant ist aber, dass es aber Konvertierung neuerer Spiele für Mega Drive III gibt. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 24.08.2010, 21:44

Ich glaube davon gibt es sogar noch mehrere :D Der Wikipedia Eintrag zeigt noch ein anderes Genesis 3, allerdings eher in Nordamerika. Dieses TecToy Mega Drive 3 würde mich aber irgendwie brennend interessieren, alleine Sim City 4?! Und zu Sammlerzwecken sicherlich auch nicht schlecht :D

Das ist allerdings derzeit noch so ein Trend von Sega, der mir gegen den Strich geht. Es gibt inzwischen wirklich mehr Mega Drive Variationen, als man zählen kann ;) Hier liegt beispielsweise noch das Mega Drive Portable rum, welches man damals für knapp 20 - 30 Euro bei Aldi kaufen konnte. Dann beispielsweise der hier, oder Sega Zone; ehrlich, da blickt doch keiner mehr durch, keine Ahnung warum Sega das macht, aber ein wenig ruiniert man sich den Ruf dadurch schon.

Die sollen einfach endlich mal wieder eine eigene rausbringen und nicht so was lizensieren :D

Benutzeravatar

DRK
Beiträge: 685
Registriert: 05.02.2006, 14:15
Gender: None specified

Beitragvon DRK » 25.08.2010, 01:10

Hey ich hab erst letzte Woche auf der GamesCom ein NEUES Spiel für die Dreamcast gekauft:
Rush Rush Rally Racing! :D
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 25.08.2010, 14:32

Ich poste das mal hier, weil's eben gerade durch DRKs Beitrag wie die Faust aufs Auge passt. :D

Rush Rush Rally Racing kommt für WiiWare

25.08.10 - redspotgames gibt bekannt, dass das Rennspiel Rush Rush Rally Racing (DC) auch für WiiWare erscheinen wird.

Es gibt drei Mehrspieler-Modi für bis zu 4 Spieler. Dazu kommen zwei neue Einzelspieler-Modi (Zeitattacke & Herausforderung), umgestaltete Menüs und viele Erweiterungen (u.a. Gamecube- und Classic Controller-Unterstützung).

Rush Rush Rally Racing bietet fünf Rennautos und einige versteckte Wagen, 10 Grand Prix Rennstrecken und 9 zusätzliche Mehrspieler-Rennstrecken. Release: Ende 2010/Anfang 2011 (Europa)


Würd's mir aber auch eher für DC kaufen, da man da wenigstens eine Retailversion bekommt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 25.08.2010, 18:10

@DRK: Ich war auch am überlegen, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich leider nichts mehr übrig. Bin aber mit dem Gedanken am spielen es mir demnächst noch zu holen; und klar, die DC Version natürlich :D

Benutzeravatar

ShadowAngel
Beiträge: 106
Registriert: 27.12.2008, 10:30
Gender: Female

Beitragvon ShadowAngel » 22.09.2010, 15:37

Original von NegCon
Es wird ja oft gesagt, die Raubkopierer hätten dem System ziemlich geschadet


Raubkopierer waren auf der Dreamcast ein enormes Problem, wobei Sega da selbst Schuld hatte. Hätte sie dem Dreamcast nicht die Möglichkeit gegeben, auch normale CDs abzulesen (Ich hab nie verstanden warum man eine Konsole als CD-Player missbraucht), wäre nie irgendwas passiert. Das GD-Rom war eigenständig und sicher.
So aber war es ein leichtes, komplett ohne irgendeinen Umbau, ohne irgendeinen Adapter oder was man sonst bei anderen Konsolen brauchte, Raubkopien abzuspielen. Schlimm wurde es vor allem dann, als die ganze Szene bemerkte, das man die Bootinformationen auch direkt in die ISOs der Spiele integrieren konnte. So braucht man dann nicht mal mehr die Utopia Boot CD.
Es war also einfach: Iso runterladen, brennen, fertig.

Zu der damaligen Zeit gab es auch in Deutschland schon DSL mit Flatrate, es war also noch viel einfacher als zuvor, an Raubkopien zu kommen und mitunter sind Spiele wie etwa NFL 2K2 sogar einige Tage vor dem offiziellen Release als Raubkopie im Internet gestanden.

Wie sehr Raubkopien den Konsolen damals geschadet haben, sieht man auch an den Verkaufszahlen. Die Playstation 1 hat sich 102 Millionen mal verkauft, das meistverkaufte Spiel ist Gran Turismo mit 10,85 Millionen. Alle anderen Spiele sind schon unter 10 Millionen und das bei so einer riesigen Käuferbasis.
Beim Dreamcast fast das gleiche, die Konsole hat sich etwas über 10 Millionen mal verkauft, Sonic Adventure lag teilweise der Konsole bei Sonderaktionen bei, kam damit auf 2,5 Millionen. Alle anderen Spiele hatten große Probleme sich zu verkaufen. Das zweitmeistverkaufte ist Soul Calibur mit gerade 1,3 Millionen und das angesprochene NFL 2K2 hat nichtmal die 1 Million Grenze erreicht.


Was mich beim Dreamcast aber wirklich interessiert: Woher kommt der ganze Hype? Die großen Spieleseiten feiern ja praktisch jedes Jahr eine "Dreamcast Anniversary" ab und heulen darüber, wie schnell die Konsole starb, wie revolutionär(?!) sie doch war, das alle Spiele genial waren (dreiste Lüge) usw.
Auch in Segaforen wird zu 80% wenn es um Segakonsolen geht, nur über Dreamcast geredet.
Ich versteh das nicht so ganz, sicher, es gibt viele gute Spiele, mindestens genauso viel Schrott, es ist eine Konsole wie jede andere und wie manche vorher ist sie schneller vom Markt verschwunden als man dachte (Ein Schicksal das die Konsole mit Virtual Boy, N64, Intellivision und anderen teilt)
Warum also diese immense Popularität, während andere Segakonsolen entweder komplett unbekannt (SG-1000, Pico), ignoriert (Master System, Game Gear) oder kein großes Thema (Mega Drive, Saturn) sind?


Zurück zu „Retro Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast