Prince of Persia

Hier könnt ihr eure Reviews zu aktuellen oder Retrospielen posten.
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Prince of Persia

Beitrag von Metti »

Von mir gespielt auf der XBox, erhältlich auch auf PS3 sowie dem PC möchte ich hier ein paar meiner Eindrücke zum neuesten Teil des Prinzen aus Persien schildern. Eigentlich hatte ich Prince of Persia nie wirklich im Auge, ein tolles Angebot für € 25 kurz vor Weihnachten war für mich jedoch Kaufgrund genug.

Das aktuelle Abenteuer des Prinzen führt den Spieler in eine malerisch schöne orientalische Welt in begleitung von einer ebenso bezaubernden und Geheimnissvollen Schönheit namens Elika. Eigentlich stolpert der Prinz, der eigentlich gar nicht so recht ein Prinz ist, viel mehr ein streuner der verlorenes Diebesgut erbeutet, recht unfreiwillig in die Geschehnisse. Auf der suche nach seinem Esel, der wohl mit seiner großen Beute an Gold durchgebrannt ist, läuft er der flüchtenden Elika über den Weg, die er natürlich kurzer Hand rettet und auf ihrem Weg ihr Land zu befreien fortan begleitet. Das Reich von Prinzessin Elika wurde nämlich vom Bösen Gott Ahrimann von Dunkelheit umhüllt, und muss nun Gabiet um Gebiet wieder "fruchtbar" Gemacht werden.

Dabei lässt einem das Spiel die Freiheit in welcher Reihenfolge man die Gebiete befreit. Einige Gebiete können erst betreten werden, wenn man bestimmte Funktionen freigeschalten hat, das Ziel ist am Ende dasselbe: Allen Gebieten soll die Dunkelheit ausgetrieben werden um Ahriman zu bannen. Das Ganze verläuft dabei eigentlich, ich möchte fast sagen "Ubisoft mäßig" immer nach dem gleichen Schema ab. Man geht in ein dunkles Gebiet, hangelt sich bis zum fruchtbaren Punkt, besiegt den Zwischengegner und erlöst am Ende das Gebiet. Ist das Gebiet erlöst erstrahlt es wieder in hellen Farben und man kann nun überall in diesem Teil des Reiches sogenannte Lichtkeime einfangen, die benötigt werden um Elika stärker zu machen und neue Gebiete freizuschalten. Insgesamt sind es 4x6 Gebiete. In jedem Abschnitt herrscht ein böser Scherge Ahrimans, der pro Gebeit einmal besiegt wird (5 mal) um im 6. und letzten Kampf dann endgültig zu verrecken.

Und obwohl das ganze recht einseitig ist war es trotzdem motivierend weiterzumachen. Das Leveldesign ist dabei recht abwechslungsreich mit kleinen Rätseleinlagen und viel viel Kletterei. Das Spiel spielt sich eigentlich viel mehr wie ein modernes Jump and Run, teilweise etwas zu "Schienenmäßig". Klettert der Prinz einmal durchs Gelände reichen oft vereinzelte Tastendrücke, der Rest passiert dann ganz von allein. Stürzt man einmal ab ist die Prinzessin mit ihrer rettenden Hand zur stelle und setzt einem wieder auf dem letzten sichern Punkt ab. Sterben ist somit unmöglich, was das Spielen zwar erleichtert, einem jedoch auch sehr viel Frustpotential abnimmt. Ich kann mich gar nicht erinnern wie oft mich Elika retten musste, bestimmt 150 mal, wenn ich daran denke dass ich jedesmal von vorne straten hätte müssen, hätte ich wohl mindestens einen Controller zerbissen. Verirrt man sich mal in der Landschaft ist auch hier Elikas Magie Goldwert: Per Tastendruck bekommt man den richtigen Weg angezeigt.

Kämpfe sind eher rar, es gibt zwar einige kleine Gegner, die verstreut in den Gebieten auftauchen, jedoch sind die selten ein Problem. in einer Mischung aus Schwerschlägen, magischen Angriffen von Elika und QTE Events laufen die Kämpfe ebenfalls oft nach dem gleichen Schema ab. Und auch hier gilt, sterben ist nicht. Wird man zu boden gestreckt kommt Elika mit rettender Hand, der Feind allerdings bekommt wieder einen Großteil seiner Lebenspunkte zurück. Und dennoch bin ich auch hier der Meinung: Sinnvolle entschärfung von Frustpotential. Ob ich jetzt den selben Weg nochmal hier her gehe, oder gleich wieder starte und der Gegner dafür wieder seine Lebenspunkte bekommt erspart Zeit und es wird nicht frustig. Die Bosskämpfe hingegen sind da schon etwas kniffliger, da sie nicht nur zäher sind, sondern auch eine gewisse Taktik erfordert, um zum Sieg zu kommen.

Die Optik ist im Cell Shading/Comic Look gehalten, die absolut genial zur gesamten Welt passt und einen total in den Bann zieht. Den Prinzen finde ich ebenfalls sehr gelungen, sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter, selbst die deutsche Synchro passt. Ein wenig einfältig und stümperhaft trotzdem mit reichlich Humor sorgt bei den Dialogen zwischen ihm und Prinzessin Elika immer wieder für kleine Schmunzeleinlagen. Überhaupt ist die Beziehung zwischen den beiden in einer Mischung aus (gar nicht kitschiger) Romantik und Humor völlig Gelungen und sorgt für kleineren Pausen zwischen den Kletterphasen. Die Story hat zwar wenig Tiefgang, ist dennoch nett erzählt und sorgt vor allem am Ende für viel Spannung und einem doch (für mich) überraschenden Ausgang.

Alles in allem kann ich sagen dass Prinz of Persia ein total gelungenes Spiel ist. Für Hardcore Gamer vielleicht etwas leicht, trotzdem macht es einfach irrsinnig Spaß sich von der orientalischen Welt verzaubern zu lassen. Elikas Rettungsaktionen und hilfen sind meiner Meinung nach sinnvoll eingebaut und passen absolut zum Spielprinzip. Mit den Bosskämpfen gibts dann trotzdem knackige Zwischeneinlagen wo ein wenig Taktik und Spielgefühl gefragt ist. Und trotz allem Schienengeklettere und Führungsmechanismen sind immer wieder Stellen im Spiel wo man am liebsten Schreien könnte weil man einfach nicht zur anderen Seite kommt. Der anschließende Dialog zwischen dem Prinzen und der Prinzessin lockern das ganze dann wieder auf und Entschädigen für die Strapazen.

+ Wunderschönes Design
+ Waghalsige Kletterein
+ Witzige Beziehung zwischen Prinz und Prinzessin
+ Auch für Einsteiger eine tolle Spieleerfahrung

- Ubisoftkrankheit: Schema F
- Für Hardcore Spieler etwas zu leicht

8/10

*edit*

muss jetzt leider weg also keine Zeit zum Korrekturlesen, fehler bitte behalten :gap:
Zuletzt geändert von Metti am 20.01.2009, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ich muss gestehen, dass ich die (3D-)Vorgängerteile nicht gespielt habe, bis auf Sands of Time, aber das auch nur kurz angezockt. Dein Review klingt aber recht positiv, ich glaube wenn ich das Spiel ebenfalls als Schnäppchen irgendwo ergattern kann, werd ich's wohl mitnehmen (was ich bis jetzt eigentlich nicht vorhatte). Jump'n Run ohne große Frustmomente hört sich gut an. :D

Hat die Story eigenltich etwas mit den Vorgängern zu tun (die imo ja alle irgendwas miteinander zu tun hatten), oder ist das quasi wieder ein Neustart?

P.S.: Ich habe das Review jetzt in den Review-Bereich verschoben. :bigsmile:
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

ich muss ehrlich gestehen ich hab bis auf dem Prince of Persia am SNES nie einen anderen Teil gespielt. Deswegen habe ich absolut keine Ahnung wie die vorigen Teile waren und in welchem Zusammenhang sie zueinander stehen. Meine Sicht bezieht sich wirklich nur auf dieses Spiel. Mit dem Prinzen auf dem SNES hat das Spiel allerdings nur mehr sehr wenig zu tun, obowhl mir auch der SNES Teil damals sehr gut gefallen hat. Ich habs mir wegen dem Preis und den recht positiven Testergebnissen geholt, umso überraschter bin ich, dass es mir am Ende so gut gefallen hat.

Wie schon gesagt ich finde das "nicht sterben können" nimmt hier extrem viel Frustpotential raus, da man nicht immer "ganz von vorne" beginnen muss. Hier gilt aber trotzdem, dass man immer zum vorherigen sicheren Punkt zurück gebracht wird. Heißt im Klartext, dass man die Wege in der Luft an einem Stück zurück legen muss, eben bis man zum nächsten sicheren Puntk gelangt (also im Prinzip einfach auf den Boden). solang man an stangen hängt, an wänden klettert, durch die Luft fliegt, etc. muss man das an einem Stück schaffen sonst gehts zurück. Zeitweise ist es schon ein wenig tricky. Was ich mir noch vorstellen könnte ist das es nur begrenzte Rettungsaktionen gibt, ganz ohne Hilfe wärs wohl zu schwierig und dann würden wirklich die Controller fliegen (wie bei mirrors edge AHRGL)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Am 26. Februar 2009 soll jetzt ja eine Erweiterung mit dem Titel "Prince of Persia Epilogue" als DLC veröffentlicht werden und folgende Neuerungen enthalten:
Eine neue Region: Der unterirdische Palast - Ein zerstörter Palast, aus dem der Prinz und Elika in ein brandneues Abenteuer flüchten müssen.

Neue Kräfte: Energie-Kraft - Der Spieler kann mit dieser Kraft einen Fluchtweg aus Objekten der zerstörten Umgebung erschaffen, der nach kurzer Zeit jedoch wieder zusammenbricht.

Neue und rasante Herausforderungen: Der Prinz und Elika bekommen es mit listigen Gegnern, sowie mit einem raffinierteren Level-Design und dessen Fallen zu tun. Der Spieler kann sich also auf einen erhöhten Schwierigkeitsgrad mit mehr als 3 Stunden Spielzeit freuen.

Neuer Angriff: Sprint-Attacke - Bei dieser Kampfbewegung stürmen der Prinz und sein Feind aufeinander zu, wobei ihre Hiebe mit aller Wucht aufeinandertreffen.

Neue Freischaltbare Inhalte: Durch den erfolgreichen Abschluss des Spiels kann der Spieler die Prototyp-Charaktere des Prinzen und von Elika aus der frühen Entwicklungsphase des Spiels freischalten.
Der Preis ist noch nicht bekannt, aber klingt schon mal interessant. :)

Falls du dir das holen solltest, kannst du's ja einen kleinen Anhang an dein Review dazu schreiben. :) Wäre, wie gesagt, schon interessant.
Zuletzt geändert von NegCon am 29.01.2009, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

mal abwarten auf die ersten meinungen zum addon. die bisherigen addons die ich mir heruntergeladen habe (fable 2, fallout 3) waren etwas enttäuschend, da ziemlich kurz. wirkt irgendwie mehr wie geldmacherei als wie ein achtes addon.
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ich denke mal größere/echte AddOns würden sie wohl dann gleich auf DVD verkaufen (für 30 oder 40,- € min.) oder so, als es als DLC für ein paar Euro online zu stellen.

Btw. wie gro (also von der Datenmenge her), sind denn diese DLC's zu den beiden genannten Spiele so ca.?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

zwischen 300 und 400MB, das fallout addon war ein wenig kleiner.
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ok, das geht ja noch, thx. Ich frag' nur, weil ich hier lediglich DSL1500 habe, also max. ca. 180 kb/s (schneller geht hier über Telefonleitung atm leider nicht) und evtl. werd ich mir auch mal DLC ziehen, falls für ein Spiel das ich habe und mir sehr gut gefällt, was brauchbares erscheinen würde.

Originalpost vom 31.01.2009 21:32 Uhr

--------
Edit:
--------
Also ich hab's jetzt ein bisschen gespielt und muss sagen, dass es bis jetzt schon recht nett ist. Dass Manche das "Auffangfeature" nicht so toll finden, kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Wäre meiner Meinung nach supernervend, wenn man da ständig abstürzen würde, da man doch öfter mal einfach mal auf gut Glück wo hinspringt um zu versuchen irgendwelche Lichtkeime zu erreichen. Außerdem kommt es schon hin und wieder mal vor, dass man versehentlich beim rumhangeln wo runterfällt. Ne, ist imo schon sehr gut so gelöst worden. Schön auch, dass PoP, genau wie Assassin's Creed, die Scimitar-Engine benutzt... macht optisch einfach sehr viel her. :)

Btw. wie jetzt bekannt wurde, arbeitet Ubisoft wohl höchstwahrscheinlich an einem neuen PoP... ich denke mal, dass das dann, wie Assassin's Creed 2, die weiterentwickelte Scimitar- bzw. Anvil-Engine benutzen wird. Hoffentlich behält man die Prinzessin als "Retterin" mit dabei. ;)

So... jetzt aber erst mal bisschen PoP weiterspielen. Mal abwarten, wie mich PoP langfristig bei Laune halten wird. :D
Zuletzt geändert von NegCon am 09.10.2009, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

Bin auch schon gespannt wies im PoP Universum weitergeht. Angeblich sollte ja das aktuelle Prince of Persia wieder der Beginn einer Triologie sein. Ich finde man kann den aktuellen Stil beibehalten, hat mir jedenfalls richtig gut gefallen. Und bezüglich Motivation: Ich fand, dass es genau im richtigen moment aufgehört hat. Es war grad so, dass einem die mit der Zeit doch recht eintönige Spielpraxis noch nicht auf die Nerven gegangen ist :)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

So, hab' PoP soeben endlich durchgespielt. Hat mir im großen und ganzen auch sehr gut gefallen, nur die Qicktime-ähnliche Tastendrückerei hat mich vor allem zum Ende hin immer mehr gestört (kommt mir immer vor wie beim Idiotentest wenn solche Sachen in einem Spiel eingebaut werden, da das imo nix mit zocken zu tun hat und auch nix in einem Spiel zu suchen hat :P).

Nur mir ist im Bezug auf das Ende, habe ich das richtig mitgekriegt, dass man sich jetzt "Prince of Persia: Epilogue" kaufen bzw. downloaden muss um den "richtigen" Schluss mitzubekommen? Wenn ja, dann ist das das Übelste was ich bisher in Sachen DLC erlebt habe.

P.S.: Ich weiß zwar nicht genau wie lange ich insgesamt für das Durchspielen gebraucht habe, aber es waren scheinbar unter 12 Std. weil ich den Erfolg "Bleifuß" freigeschaltet habe, den man lt. Beschreibung bekommt, wenn man, wie bereits beschrieben, PoP unter 12 Std. durchspielt (was ja ohnehin nicht schwer ist). Ansonsten habe ich gerade bemerkt, dass, wenn man beim Titelscreen ein wenig wartet, ein Video mit Gameplaymaterial abgespielt wird, das einige hübsche Szenen z.T. in Zeitlupe seigt. :D
Zuletzt geändert von NegCon am 24.10.2009, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

Das man erst mit dem DLC das "Wahre" Ende geliefert bekommt habe ich nicht gehört, habe mir den auch bis heute nicht geholt. Es war zwar ein offenes Ende, aber meiner Meinung nach kein schlechtes. Die DLC Entwicklung, so wie sie momentan abläuft, find ich einfach scheisse, deswegen hole ich mir vorerst keine DLCs mehr. Bevor ich mir zu jedem spiel am Ende nochmals ein paar Geschichts-, Missionsschnipsel hole kaufe ich mir um das Geld lieber gleich ein neues Spiel :)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Soweit ich im Internet gelesen habe, erzählt PoP:Epilogue die Geschichte genau da weiter wo das Basisspiel endet. Dachte zuerst auch dieses Ankündigung am Ende, dass die Geschichte fortgesetzt wird, bezieht sich auf einen Nachfolger, aber scheinbar doch eher auf den DLC. :( Ist halt jetzt recht blöd, zum einen würde ich PoP noch gerne weiterspielen und auch wissen wollen wie die Story weiter geht, aber auf der anderen Seite kostet Epilogue ca. 10,- € und lohnt sich eigentlich nicht, wenn man bedenkt, dass mich PoP selbst nur 12,99 € gekostet hat.

Find's halt generell ziemlich unverschämt, wenn ein Spiel mehr oder weniger offen endet und man dann nur mittels DLC weiterspielen kann. Neue Gebiete oder Sidequests sind ja noch ok, aber sowas ist einfach nur blöd.

Ansonsten muss ich allerdings sagen, dass mir PoP sehr viel Spaß gemacht hat. Ich hoffe, dass man im nächsten PoP wieder die beiden Spielen darf bzw. Elika wieder mit dabei sein wird. :) PoP hätte auch gerne noch ein bisschen länger sein dürfen... hätte ich auch nichts dagegen gehabt... hab' jetzt wieder richtig Bock auf das Genre bekommen. :D

THX für den Tipp, ohne das Review hätte ich's mir wohl nicht gekauft. :ok:

--------
Edit:
--------
Weiß zufällig jemand, wo man evtl. 800 M$-Punkte günstig herbekommen kann? Will mir jetzt in absehbarer Zeit doch PoP:Epilogue holen, da es mir einfach keine Ruhe lässt. Will wissen wie die Geschichte ausgeht und außerdem hätte ich schon noch Bock ein bisschen weiterzuspielen, da mir das Spiel recht gut gefallen hat. Allerdings sind mir 10,- € etwas zuviel, da das Basisspiel gerade einmal nicht ganz 13,- € gekostet hat.
Zuletzt geändert von NegCon am 29.10.2009, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

:gap:

am günstisten bist du dran wenn du dir einfach gleich über live 1000 punkte für € 12 holst. ich glaub zu kaufen gibts ohnehin nur ab 2100 punkten für im normalfall € 25, viel günstiger gehen die nicht weg, da der "wechselkurs" einfach € 1 ~ 80 MS punkte. ist nun mal so, die DLCs sind überteuert, daran wird sich leider nix ändern :). gab leider erst vor etwa 5-6 wochen als weekly special den PoP DLC für 400 punkte, was meiner meinung nach auch ein etwas fairerer Preis wäre :)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Hmmm,... meinst ob so ein Special-Angebot für den DLC nochmal irgendwann kommt, oder ist das eher unwahrscheinlich. Ansonsten würde ich auch noch warten.

Die Preise für die DLC sind wirklich etwas hoch. Gut, bei PoP gibt es zum Glück nur das eine, aber wenn man bedenkt, dass es bei andere Titel mehrere gibt und man für jeden DLC 800 Punkte zahlen darf, dann summiert sich da ganz schnell was zusammen. Wobei ja zum Glück auch hin und wieder DVD-Veröffentlichungen davon kommen... aber bei PoP ist ja leider nicht damit zu rechnen. :/

Generell bin ich DLC auch abgeneigt, aber bei PoP wird einem unverschämterweise das Ende vorenthalten, wenn man ihn sich nicht kauft. Viele Käufer der PC-Version sollen sich auch regelrecht verarscht vorkommen, da Epilogue konsolenexklusiv ist. Na ja, vielleicht überlege ich's mir noch.

Schade, dass nicht zu jedem Spiel eine Disc-Version der "AddOns" angeboten wird... DLC find ich bisschen unpraktisch. Man zahlt Kohle, bekommt keinen materiellen Gegenwert dafür (zumindest nicht richtig), hat zwei oder drei Stunden Spaß und dann müllt einen das Teil die Festplatte voll (dabei ist für mich ganz irellevant wie groß die HDD ist... zugemüllt ist zugemüllt und der Speicherplatz geht flöten), außer man löscht es wieder, geht aber die Gefahr ein, dass M$ irgendwann seinen Xbox 360-Dienst schließt und man nicht mehr an den jeweiligen DLC rankommt, falls man nach Jahren wieder ein Spiel inkl. des Zusatz-Contents spielen will. Schade nur, dass manche Spielehersteller, das so ähnlich wie bei PoP missbrauchen und einfach (imo) einen wichtigen Teil des Spiels weglassen und nur als DLC veröffentlichen.

Spiele die keine großen DLCs haben, sind mir genrell sympatischer. :D Bin mal gespannt, was in Zukunft noch so alles kommt... eine Konsole oder ein Handheld die nur auf Downloadcontent setzten, wie jetzt z.B. die PSP Go, sind bei mir schon von vornherein vom Kauf ausgeschlossen. Allein schon deswegen weil dann eine feste Preisbindung vorherrscht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18

Beitrag von Metti »

glaube nicht dass das Angebot extra für PoP nochmals kommt, kann mir allerdings vorstellen dass vielleicht nach einer weile generell alte DLCs im preis gesenkt werden.
Bild
Antworten