Shadow Hearts Covenant

Hier könnt ihr eure Reviews zu aktuellen oder Retrospielen posten.
Benutzeravatar

Themenstarter

VEGA
Beiträge: 96
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Shadow Hearts Covenant

Beitragvon VEGA » 16.05.2016, 20:15

Bild

Shadow Hearts Covenant hatte mich am Anfang zunächst etwas abgeschreckt, war doch auf dem Cover ein Midway Logo zu sehen, deshalb war mein erster gedanke, dass ein klassisches J-Rpg wo Midway als Publisher beteiligt war nichts besonderes sein kann.
Es war das Jahr 2005 und ich war mit krachern wie Resident Evil 4, Shadow of the Colossus und God of War beschäftigt, nebenher waren Final Fantasy VII-X die einzigen J-Rpg's die von mir gespielt wurden.
Und so ist Shadow Hearts für mich für viele Jahre in vergessenheit geraten.
Ich habe die letzten Jahre so gut wie jedes J-Rpg gezockt und versucht möglichst nichts auszulassen, trotzdem war mein interesse für Shadow Hearts immer noch sehr gering, bis ich herausgefunden habe das die Entwickler Nautilus zum Teil aus Ex-Squaresoft Mitarbeitern bestehen, so wurde mein Interesse dann doch noch geweckt.
Als ich mir dann den ersten Teil von Shadow Hearts zulegen wollte war das Spiel nur für viel Geld zu haben, also beschloss ich direkt mit Shadow Hearts 2 loszulegen und mir die Story des ersten Teils auf Wikipedia durchzulesen.
So habe ich erfahren das es noch einen Vorgänger auf der PS1 gab, Koudelka, dieses Spiel soll in diesem Review jedoch keine berücksichtigung finden.
Ich möchte hier mit diesem Review zu Shadow Hearts 2 vorallem die Spieler aufmerksam machen, die im J-Rpg bereich einfach satt sind und denken sie haben schon alles gesehen. Shadow Hearts ist mitlerweile schon ein Altes Spiel und Technisch nicht mehr ganz frisch, trotzdem ist es heute aufjedenfall noch ein Blick wert.

Story

Karen König ist eine Deutsche Soldatin die im ersten Weltkrieg damit beauftragt wird in Domremy einen kleinen Französischen Dorf die Oberhand zu gewinnen, doch die Dorfbewohner werden von einer art Dämon unterstützt der es den Deutschen Soldaten schwer macht.
In einem Aussichtslosen Kampf gegen den Dämon wird Karens Trupp von dem Dämon getötet doch Karen lässt er am leben und beschützt sie sogar vor einer Stielgranate. Wie sich herausstellt handelt es sich bei dem Dämon um den Helden des Spiels, Yuri Volte Hyuga einen "Harmonixer", hierfür benötigt man ein bischen background aus dem ersten Shadow Hearts.
Ein Harmonixer ist eine art Gestaltwandler mit der Fähigkeit sich in Elementarmonster zu verwandeln, wie das genau funktioniert wird im ersten Shadow Hearts erklärt, in Shadow Hearts 2 hat er diese fähigkeit bereits von Anfang an.
Karen kehrt einige Zeit Später mit hilfe eines Exorzisten des Vatikans zurück nach Domremi um den Dämonen Yuri zu vernichten.
Aufgrund der Ereignisse in Domremy, bilden Yuri und Karen jedoch ein Team gegen den Vatikan der sich als "Sapientes Gladio" entpuppt eine Geheimorganisation die über ganz Europa herschen möchte.
So beginnt eine Wilde Jagd quer durch Europa und gegen Ende sogar nach Japan.

Gameplay

Das Gameplay ist recht klassisch gehalten, es gibt eine Map die als Oberweltkarte funktioniert von der aus die verschiedenen Areale ausgewählt werden.Dann geht es in die Abschnitte, die dann die Story vorantreiben und in denen es per zufallskämpfe zum Rundenbasierten Kampf kommt.
Das Kampfsystem ähnelt ein bischen dem von Final Fantasy X, kleine Icons geben die Zugreihenfolge vor. Einzigartig ist der Judgement Ring, ähnlich wie bei Lost Odyssey gibt es einen Reaktionstest der Combos und Kritische treffer erhöt, der Judgement Ring ist mit Items konfigurierbar und erhöht bei manchen Kämpfen die Spannung und den Frust wenn man daneben drückt. Neben HP und MP Punkten gibt es auch noch Sanity Points die den Charakter den Verstand verlieren lassen und den Rage Modus auslösen.
Das Kampfsystem ist ganz solide aber typisch für das Genre eben nichts besonderes.

Präsentation

In der Präsentation und den Charakteren liegt die größte Stärke von Shadow Hearts.
Die Städte egal ob Wales, Paris, Cannes sind alle sehr schön gemacht.
Das Setting hat den düsteren Stil von H.P. Lovecraft und die realen Hintergründe des ersten Weltkriegs verleihen dem ganzen die nötige Würze.
Hier trifft Historische Geschichte auf Fiction und wird in einer einzigartigen art und weise präsentiert.
Und Obwohl die Geschichte sehr ernst ist und das Spiel eine sehr düstere Stimmung hat kommt der Humor nicht zu kurz.
Shadow Hearts meistert Wunderbar den Spagat zwischen diesen ernsten Hintergrund und den eingestreuten Slapstick.
Das liegt vorallem an den verrückten Charakteren.
Es gibt viele reale Persönlichkeiten die echt existiert haben, deren geschichten aber komplett anders Interpretiert werden, zum Beispiel:

Gepetto
Der Puppenmacher der mit einer Marionette als Waffe kämpft, um die Marionette upzugraden muss er einem Schwulen Schneider Postkarten mit leicht bekleideten Männern geben. WTF?

Joachim Valentine
Ist ein Möchtegern Superheld und Wrestler-Vampir, unter Random bedingungen verwandelt er sich im Kampf in eine Goldene Fledermaus die viel Schaden austeilt, und seine Waffen reichen von Briefkästen bis zu gefrorenen Thunfischen die als Baseballschläger missbraucht werden :ugly:

Blanca
ein Wolfshund der in einem Abschnitt in bester Metal Gear Solid Manier auf zwei Beinen läuft und eine geheime Basis infiltriert und sich dabei an Wände lehnt.Für neue Skills muss er in der Spielwelt versteckte Hunde in einem 1 gegen 1 Kampf
besiegen, egal ob Zombie Hund oder Weltallhund.

Shadow Hearts steckt voller einzigartiger Momente.

Grafik und Sound

Die Charaktermodelle sind alle schön animiert und die in Echtzeit gestalteten Areale alle sehr schön gemacht mit viel Liebe zum Detail.
Das Gegner Design hat etwas von Shin Megami Tensei gemixt mit H.P. Lovecraft.

Der Soundtrack ist wirklich Super und einige Songs sind sogar von Yasunori Mitsuda (Chrono Trigger/ Cross, Xenogears)

Fazit

Wie bereits am Anfang erwähnt möchte ich allen Fans des Genres dazu raten sich das Spiel mal anzusehen, durch die einzigartigkeit des Settings und der Charaktere kann man von Shadow Hearts wirklich überascht werden. Die Technik und das Kampfsystem ist sehr solide und kann man sich heute aufjedenfall noch geben.
Man kann es unabhängig vom ersten Teil spielen.
Und Shadow Hearts 3 ist übrigens auch noch absolut zu empfehlen !

8,5/ 10
BildBild

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 871
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Shadow Hearts Covenant

Beitragvon Black Diamond » 18.05.2016, 18:52

Klasse Review, danke. :ok: Ich kannte es bisher auch nur vom Namen her. Ich werde sicher jetzt mal reinlinsen. ;)
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7906
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Shadow Hearts Covenant

Beitragvon NegCon » 22.05.2016, 21:14

Erst einmal auch von mir ein Dankeschön für das Review. :) Shadow Hearts ist auch wieder eine dieser PS2-Reihen, die damals mehr oder weniger an mir vorbeigegangen ist. Ich glaube irgendeinen Teil habe ich mal gespielt (vermutlich den Ersten, hatte ich damals einige Zeit ausgeliehen) und soweit ich mich erinnere, hat mir das Ganze auch recht viel Spaß gemacht, durchgespielt habe ich es aber nie. Schade, dass heutzutage viel zu wenig solcher Titel erscheinen. Wäre mir persönlich viel lieber als diese ganzen Shooter. :(

Vielleicht finde ich ja irgendwann die Zeit und Gelegenheit, die Reihe nachzuholen (evtl. in Form einer HD-Collection? ;)). Das Review macht auf jeden Fall Lust auf das Spiel. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>


Zurück zu „Reviews“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast