Rogue Galaxy

Hier könnt ihr eure Reviews zu aktuellen oder Retrospielen posten.
Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 871
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Rogue Galaxy

Beitragvon Black Diamond » 13.04.2016, 12:34

Rogue Galaxy ist bei uns Ende 2007 für die PS2 erschienen. Da war die PS3 bereits über ein halbes Jahr erhältlich. Es gehört zu einem der letzten Releases auf der damals scheidenden PS2. Und genau das ist auch das Problem dieses schönen jRPG's. Es haben nicht viele Leute gekauft, bzw. überhaupt mitbekommen. Dazu gehöre ich zum Beispiel. Ich habe jetzt die inhaltlich identische Version auf der PS4 gespielt und bin begeistert. Die Geschichte ist irgendwie eine Mischung aus Final Fantasy und Star Wars und sehr gut inszeniert. Die Story läuft mit stundenlangen Film-Sequenzen in Spielgrafik schön fließend mit. Manchmal hat man den Eindruck das es ein Animefilm mit ein bisschen Spiel zwischendrin ist.

Die Grafik ist das typische Level-5 Cel-Shading-Design. Entweder man mag es oder eben nicht. Ich finde und fand es für diese Art RPG's immer passend. Die musikalische Untermalung ist sehr gut gelungen und unterstützt die Story richtig gut. Ein richtiger Soundtrack, auch das hat bei Level-5 Tradition.

Soweit so gut. Der Einstieg in dieses Spiel gestaltet sich sehr schwer, ist träge und langatmig. Die Steuerung und Einstellmöglichkeiten werden über aufpopende Bildschirme toll erklärt und helfen auch. Aber man muß sich auf das Spiel mit seinen vielen Funktionen einlassen. Schafft man das und hat durchgehalten, entfaltet es sich zu einer wahren jRPG-Perle. Ich habe alleine für das erste Kapitel mit ein wenig hochleveln (was man auch tunlichst sollte) über 1,5 Stunden gebraucht. Erst ab dem zweiten Kapitel nimmt Rogue Galaxy an Fahrt auf und bringt richtig Spaß.

Das Kampfsystem ist aktiv und nur selten dauern Kämpfe über 30 Sekunden. Das finde ich auch gut so. Die Masse an Zufallskämpfen ist so mittig gewählt, sie nerven nicht und sind ja relativ schnell vorbei. Das passt schon. Grundlegend finde ich das Spiel eher schwer. Ohne das typische hochleveln geht man ratzefatz drauf.

Unterm Strich ist Rogue Galaxy ein tolles Spiel, mir macht es richtig Spaß und kann es nur empfehlen. Wie bei Final Fantasy 9, das eines der letzten PS1-Releases war, kränkelt Rogue Galaxy daran das die Spieler satt waren, die neue Konsole mit deren Möglichkeiten wollten und es daher ausgelassen haben.

Rogue Galaxy sollte man vielleicht jetzt nachholen. :ok:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1094
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon MetalSnake » 13.04.2016, 18:18

Klingt sehr interessant, und damit ein weiterer Zeitfresser auf meiner Liste der noch zu spielenden (für die ich aber wohl niemals Zeit finden werde) JRPGs. :ugly:

Kannst du noch en wenig zur Story sagen (ohne zu Spoilern)?
Bild

Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7906
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon NegCon » 13.04.2016, 18:23

Wie (ich glaube) schon mal hier irgendwo erwähnt, gekauft und runtergeladen für PS4 ist es schon längst. Nur die Zeit zum Zocken fehlt. XD Klingt aber auf jeden Fall schon sehr interessant und auch super, wenn's eine tolle Story hat.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 871
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon Black Diamond » 14.04.2016, 13:55

Ich versuche mal nachher etwas über die Story ohne wirkliche Spoiler zu verzapfen. Wobei es einfacher sein dürfte im runden Zimmer in die Ecke zu pinkeln, oder ner Kuh das Tauchen beizubringen. :laugh:

Edit: Na dann. Ich habe mich für Stichwörter entschieden, damit eure Fantasie auch was zu tun bekommt. :D Meiner Meinung nach ist die Story ein wenig wärmer erzählt als beim Klassenprimus Dragon Quest Die Reise des verwunschenen Königs. Da war die ohne Zweifel nette bis sehr gute Geschichte doch am Ende so in die Länge gezerrt worden, daß man gar nicht mehr so drauf aus war wie es ausging. Ab dem Punkt wo man Angelo nach dem Kloster bekam waren Monsterjagden, Waffen und Geheimnisse doch interessanter geworden. Und als man relativ am Ende dann seine eigenen Monster-Packs für Kämpfe zusammengestellt hat, war bei mir mit der Story der Ofen aus. Das Spiel habe ich dann natürlich durchgespielt, aber für den Endkampf war ich so enorm stark aufgestellt gewesen, daß ich mich an diesen kaum erinnern kann, geschweige denn an den Abspann. Und das will was heißen...ich kann mich sogar noch an den Abspann von Lufia auf dem SNES erinnern, den ich damals absolut sympathico und ungewöhnlich fand (zwei Haupt-Protagonisten die über das Spiel hinweg heiraten und dann nach dem Endkampf versterben und einen Sohn hinterlassen...war mal was anderes). Zurück zu Rogue Galaxy. :)

Ein Wort noch zur Musik und Sprache. Genau wie bei Dragon Quest 8 für die PS2 ist die Lokalisierung mit Deutschen Untertiteln und in meinen Augen sehr guten englischen Synchronsprechern gehalten. Finde ich hammermäßig. Die englischen Stimmen sind sogar passend zu den Figuren mit akzenten gesprochen worden. Das war bei DQ8 schon so beeindruckend, wenn man sich an den verzauberten König und Yangus erinnert. Der eine mit einem fiesen schottischen Akzent und der andere mit dieser hohen englischen Fistelstimme oder wie es heißt. DAS war klasse und bringt einem jRPG richtig Charme und Stil bei. Das ist hier bei Rogue Galaxy auch der Fall.

Es ist auch auffällig das Sony selbst als Publisher fungierte. Die waren scheinbar sehr überzeugt von der Qualität des Spieles und der Arbeit von Level-5. Denn davor hat Level-5 mit anderen Publishern zusammen gearbeitet. Atlus und Co. zum Beispiel.

Das Art-Design aller Figuren ist auch sehr erwähnenswert. Genau wie bei Dragon Quest oder Ni no Kuni sind die Figuren, ob Mitstreiter oder passive Protagonisten so herrlich unterschiedlich gezeichnet. Charmant, stimmig...hat was von Studio Ghibli-Filmen.

Nu aber in der Kürze: Setting Weltall; unterschiedliche toll designte Planeten und Orte; spielbare Mitstreiter im Stil eines Star Wars-Films passend zu den Planeten mit herrlichen Akzenten und Charaktereigenheiten (auch wenn man Star Wars nicht mag sehr gut gemacht); Waisenkind aufgewachsen auf einem der Planeten; Traum von der Erkundung der Galaxy; Abenteuer; Piraten; Schwerter und Pistolen; Kopfgeldjagden; Käfersammlung als Minispiel im Spiel; Verschwörung; Heldentum.

Hier ist das Ending des Spieles mit der schönen Abspannmusik. Ich finde es spoilert nur ein wenig und vermittelt anhand der sichtbaren Protagonisten ein wenig das Grundsetting. Mir hat es nicht geschadet, sondern sogar überzeugt es anzufangen. Aber wirklich nur ansehen, wenn Abspänne für euch nur Nebensache sind.

Hier wird auch klar was ich mit Soundtrack meinte.

Ohne zu Spoilern diese Geschichte anzureißen ist sehr schwierig. Sie ist nahtlos in das Kampfgeschehen, mit all seinem Charakteraufbau, Figuren und Orten, Waffensammeln und verbessern, erkunden usw. integriert.

Wenn ihr nur 3-5 Stunden Spielzeit opfern könnt schaut unbedingt in das Spiel rein. Das überzeugt dann, da bin ich mir relativ sicher. Bei den Spielern die es durchgespielt haben sind die Meinungen im Netz recht eindeutig, unabhängig von Testberichten aus der damaligen Zeit (von denen ich gerne mal einen lesen würde). Ich spiele schon sehr lange jRPG´s und habe einen kleinen Faible für diese Art Spiele. Sie müssen aber gut gemacht sein, sonst verliere ich die Lust an diesen zeitlastigen Spielen.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 871
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon Black Diamond » 24.04.2016, 12:58

Hier mal ein Video von mir vom dritten Bosskampf mit dem dazugehörigen Abspann vom dritten Kapitel. Hier kann man auch gut sehen wieviel FMV-Material in dem Spiel verarbeitet wurde. ;) Man beachte das schicke Messer was ich schon zusammengebastelt hab... :D Level 15, damit ist selbst so ein Boss zu dem Zeitpunkt kein Problem. Vielleicht mach ich nochmal ein kleines Video vom "Waffenschmieden", was ja ein großer Bestandteil des Spieles ist?!

https://www.youtube.com/watch?v=lG6X5CxL6rQ
Bild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 724
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon Panda » 24.04.2016, 22:17

Ich habe Rogue Galaxy damals auch gezockt und habe mir ein tolles JRPG im Stil von Skies of Arcadia erhofft. Insgesamt war ich dann aber doch recht enttäuscht von dem Spiel und habe irgendwo in einem Dschungel Gebiet aufgehört zu zocken.
Kann nich noch erinnern, dass man ewiglange Areale durchforsterte ohne spielerische Abwechslung. Bei dem Spiel hat mich nichts in seinen Bann gezogen...

Man kann aber sicher auch ne Menge Spaß mit dem Titel haben, das Spiel war aufjedenfall recht eigen und hab es ziemlich freaky in Erinnerung.

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 871
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Rogue Galaxy

Beitragvon Black Diamond » 25.04.2016, 17:12

So ganz unrecht hast du damit nicht. Man muß sich bei dem Spiel richtig reinknien und festbeißen. Ab dem 6. Kapitel (von 12) kann man sich dann frei bewegen und die Planeten und Orte anfliegen und vor allem bekommt der Spieler ein paar neue Aufgaben. Ich muß aber auch gestehen das ich es mit dem Offiziellen Spieleberater spiele. Dadurch habe ich natürlich das Kartenmaterial vor der Nase und muß nicht planlos im Nirgendwo umherstapfen. :D
Bild


Zurück zu „Reviews“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast