Silent Hill: Origins (inkl. PS2-Portierung)

Hier könnt ihr eure Reviews zu aktuellen oder Retrospielen posten.
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Naja ich hab mir die Collection eigentlich nur gekauft wegen meiner Sammlung, hatte ja schon alle Teile.
Fand ich auch dumm dass der erste nicht dabei war. Dass Shattered Memories ne ´Neuinterpretation ist habe ich gewusst, deswegen war es ja irgendwo doch interessant, hätte ja auch gut werden können ^^

Und wenn Teil 8 nicht gut aussehen würde, wäre es ja auch ein Witz oder? Ich mein der Grafik was heute möglich ist..
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Na ja, Homecoming blieb für HD-Konsolen-Verhältnisse auch deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück, was die Grafik angeht, von daher wäre es theoretisch schon möglich gewesen, dass das neue HD-Silent Hill nur unwesentlich besser aussieht (bei den Charaktermodellen scheint das leider auch zuzutreffen, die sehen keinen Deut besser aus :heul: ). SH2, SH3 und SH4 hatten zu ihrer Zeit eigentlich schon eine Top-PS2-Grafik, Homecoming ist da leider eher nur Durschnitt, Silent Hill 8 wird zwar auch keine Referenz, hat aber deutlich mehr Details zu bieten (wenn das Spiel wirklich so aussieht wie im Trailer). Wobei es von mir aus auch, auf dem Niveau von Homecoming bleiben kann, solange Story und Gameplay stimmen.

Btw. war die Spiele in der Silent Hill Collection eigentlich in einen Schuber wie damals bei der Erstauflage von Silent Hill 2. Fand ich damals ziemlich klasse von der Aufmachung her und mit Making-Of-DVD, da merkte man wenigstens noch, dass die Marke für Konami noch extrem wichtig war. Bei SH3 war ich dann ein wenig enttäuscht, dass das nur in einer normalen DVD-Hülle ausgeliefert wurde. :( Heutzutage ist mir sowas allerdings auch schon egal, da das Ganze dann immer gleich als überteuerte Collector's Edition verkauft wird, aber damals war's eben die Standardversion, die so ausgeliefert wurde.

//Edit:
Hmmm... grad über Google ein Bild von einer Silent Hill 3-Verpackung gesehen, wo das neue große FSK16-Logo drauf ist. Das Spiel scheint ja dann wirklich noch produziert zu werden. 8o

//Edit2:
Tatsache... das Spiel gibt's bei Amazon.de noch neu für 13,99 € zu kaufen. Genau wie die anderen Teile (Teil 2 für 19,99 €, Teil 4 für 14,95 € und natürlich Origins für 19,99 €). Allerdings ist da jetzt überall das fette USK-Logo drauf drauf und k.a. ob Teil 2 noch im Schuber ist, wenn nicht, dann kann man sich ja gleich die Platinum kaufen, die den Director's Cut enthält (der einen neuen Abschnitt hat).
Zuletzt geändert von NegCon am 14.08.2010, 23:02, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30

Beitrag von -Stephan- »

Ja, diese USK Aufkleber nerven teils schon richtig. Einige Hersteller haben sich inzwischen glücklicherweise entschieden, das Cover beidseitig zu bedrucken, so bei Red Dead Redemption beispielsweise. Da dreht man das Cover einfach um, so dass die Seite mit dem USK-Logo dann von außen nicht mehr zu sehen ist. Lobenswerte Idee, sollten mal mehr Hersteller machen.
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Ja SH 2 wurde ja glaub ich neu "aufgelegt" . Ich glaub das war wegen Shattered Memories?
Das Original SH2 gabs ja nur in den SChuber, die DVD Hülle kam erst nach. Bei der Collection wäre so ein Schuber wirklich was feines gewesen, ist aber nur ne dickere Dvd Hülle mit den Anleitung und den Dvds.

Was Sh2 damals auf der Ps2 zeigte war schon sehr beeindruckend, die Psone Version war auch nicht ohne. Leider kam mit den weiteren Teilen so ein gewaltiger Sprung aber nicht mehr...aber gut die Grafik wäre sowieso nebensache gewesen ^^
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Original von -Stephan-
Ja, diese USK Aufkleber nerven teils schon richtig. Einige Hersteller haben sich inzwischen glücklicherweise entschieden, das Cover beidseitig zu bedrucken, so bei Red Dead Redemption beispielsweise. Da dreht man das Cover einfach um, so dass die Seite mit dem USK-Logo dann von außen nicht mehr zu sehen ist. Lobenswerte Idee, sollten mal mehr Hersteller machen.
Bin mir zwar nicht sicher, aber ich glaube die dt. Verkaufsversion von Batman: Arkham Asylum hat auch ein Wendecover... wobei ich sagen muss, dass bei den neuen Spielen die Cover oft auch so gestalltet sind, dann das große USK-Logo keine wichtigen Sachen mehr verdeckt. Bei den DS-Spielen ist es nur etwas extrem, weil dort die Verpackung generell etwas kleiner ist (ich glaube PS3-BR-Hüllen sind ja auch etwas kleiner). Wenn ich mir so ältere Hüllen anschau, wo das USK-Logo so ganz klitzeklein drauf ist, dann denk ich mir aber schon, dass es schön wäre, wenn's wieder dahingehend geändert werden würde.

Btw. was ich letztens auch erschreckend fand, als ich wegen Homecoming gegooglet habe, was der Unterschied zwischen einem Verbandskasten und dem Serum ist, war, dass ich einen Forumsbeitrag gefunden habe, wo jemand meinte, Homecoming wäre so leicht und der 7-jährige Cousin des Posterstellers hätte das Spiel bereits nach einer Woche durchgespielt gehabt. Da scheint das fette 18er Logo scheinbar bei den Eltern des Kindes auch nix mehr zu helfen. Die SH-Spiele gehören für mich zu den Spielen, die wirklich aboslut nichts in den Händen von jüngeren Kindern zu suchen haben. Mal abgesehen von der Gewalt (und Homecoming ist das einzige SH das in Deutschland zensiert werden musste um eine 18er USK-Freigabe zu bekommen), können die Spiele eine hochgradig verstörende Wirkung auf so kleine Kinder haben. Ich kenne doch ein paar Leute denen bei den SHs auch regelmässig etwas flau im Magen wird und ich muss auch sagen, ein SH in der Nacht und z.B. mit Kopfhörer zu spielen, ist nicht ganz ohne.
Original von greevier
Ja SH 2 wurde ja glaub ich neu "aufgelegt" . Ich glaub das war wegen Shattered Memories?
Das Original SH2 gabs ja nur in den SChuber, die DVD Hülle kam erst nach. Bei der Collection wäre so ein Schuber wirklich was feines gewesen, ist aber nur ne dickere Dvd Hülle mit den Anleitung und den Dvds.
Schade, die Collection hätte man so richtig schön mit einem 4er Digipack machen können, evtl. auch mit einerm 5er, wenn man noch eine Bonus-DVD mit Hintergrundmaterial zur Serie und evtl, Making-Ofs reingepackt hätte. Aber gut, sowas gibt es heute ja generell nicht mehr oft (CEs mal abgesehen).
Original von greevier
Was Sh2 damals auf der Ps2 zeigte war schon sehr beeindruckend, die Psone Version war auch nicht ohne. Leider kam mit den weiteren Teilen so ein gewaltiger Sprung aber nicht mehr...aber gut die Grafik wäre sowieso nebensache gewesen ^^
Jupp, auf PSX war's nicht schlecht. Würd's jetzt zwar optisch auch nicht zu den Referenztiteln zählten, aber dennoch recht hübsche Optik und vor allem die Rendersequenzen und der Soundtrack waren absolute Klasse. SH2 auf PS2 war wirklich zu der Zeit damals ein Toptitel. Fand schon, dass es bei SH3 nochmal eine deutliche Steigerung gab (aber stimmt schon, so groß wie von SH1 --> SH2 war's natürlich nicht), vor allem was die Charaktermodelle angeht. CGI-Squenzen sind dort dann auch komplett weggefallen. Bei SH4, das allerdings glaube ich bereits ca. 1 Jahr nach Teil 3 veröffentlicht wurde, war die Optik auf ähnlichem Niveau wie beim Vorgänger. Auf der PSP gehörte Origins eigentlich auch zu den Top-Titeln, aber bei der PS2-Portierung fällt dann schon auf, dass es mit den älteren Teilen grafisch nicht mithalten kann. Na ja... aber wie du schon schreibst, Optik ist eigentlich eher nebensächlich, wobei SH2 damals schon beeindruckend war so im direkten Vergleich mit Teil 1. :)

Hab' letztens auch mal nach Screenshots gesucht und die Charaktermodelle von SH3 mit denen von Homecoming verglichen... da zieht Homecoming deutlich den Kürzeren, zumindest wenn man die Gesichter vergleicht sind die besser modelliert. Der Körper allerdings leicht kantiger, was aber auf die schwächere Hardware zurückzuführen ist. Dennoch sehen die Chars vom Gesamtbild her in SH3 (und imo auch SH4) besser aus als in Homecoming... was für die Grafikdesigner bei Konami und deutlich gegen die von Double Helix spricht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Naja wenn man die Psone Grafik nimmt war es bei SH schon sehr gut eigentlich, es gab jetzt nicht wirklich viele Games die so ein Niveau hatten. Spontan fällt mir nur Metal Gear Solid ein. Und für ein Horrorgame ist so gesehen die Grafik nicht so wichtig, da muss die Atmosphäre, Stimmung , Sound eher stimmen...und genau das war der Fall bei SH 1 . Es hat ja auch oft geheisen dieser Nebeleffekt hilft der PSX im Optischen Sinne....allerdings ist ja so , dass gerade dieser Nebel zur Atmosphäre viel beiträgt, und das war auch beabsichtigt.
SH1 ist meiner Meinung nach ein Meilenstein in Sachen Horrorgames.
RE hatte ne gruselige Stimmung, aber bei weiten nicht so eine Wirkung wie SH. ALone in the Dark kam da schon eher hin, allerdings war da die Story nie so interessant und das gewisse etwas fehlte.


Sh3 gefiel mir auch recht gut, lag aber auch daran dass Heather ein recht symphatischer und vor allem realistischer Charakter war.
Bei SH waren die Charas eigentlich immer recht Realistisch...
Man ...über das kann man ewig weiter reden und es fällt einem immer was gutes über SH 1 - 3 ein.
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Hach ja... klassisches SH wäre wirklich mal wieder schön. :) Bei Homecoming regt mich auch die das neue Kampfmenü etwas auf. Gerade bei einem Bosskampf, der fast zueende gewesen wäre, versehntlich mit einem Serum geheilt (in Homecoming gibt es so ein Kreismenü für Items und wenn man da versehentlich einen Gegenstand mit dem Cursor markiert hat und man dann das Menü verlässt, wird dieser Gegenstand automatisch angewandt... extrem dämlich gemacht), das es nur ein paar Mal im Spiel gibt und demensprechend "kostbar" ist. Hab' deshalb jetzt zwangsweise nochmal vom Savepoint davor anfangen müssen. :(

Soviel kann ich auch schon sagen, Anfangs war ich von Homecoming recht angetan, aber mit zunehmender Spielzeit fallen immer mehr negative Dinge auf. Z.B. gibt's extrem wenig Munition, und wie ich gestern festgestellt habe, dazu sogar noch ein knappe Begrenzung von Munitionsschachteln die man mitnehmen kann. War immer recht sparsam mit den Kugeln und konnte deswegen zwei Schachteln nicht mehr mitnehmen... kurze Zeit später kamen dann ein paar Gegner die man am besten mit der Pistole bekämmt und schon war mein Vorrat an Munition plötzlich wieder knapp, leider konnte ich zu den zurückgelassenen Patronenschachteln auch nicht mehr zurück, weil der Weg jetzt blockiert war. Da wünsche ich mir fast Travis aus Origins zurück, dem gingen zwar ständig die Nahkampfwaffen kaputt, aber wenigstens hatte der unendlich große Taschen und man konnte soviel mitnehmen wie man wollte. :)

Auch noch blöd sind die Speicherpunkte, die z.T. bisschen weit auseinander liegen. Da Homecoming ziemlich linear aufgebaut ist, kommt man an den Speicherpunkten nicht mehr so häufig vorbei wie bei den anderen SHs... hatte es sogar schon, dass ich über 1,5 Std. spielen MUSSTE um wieder abspeichern zu können. Also mit kurz mal schnell bisschen weiterspielen, geht da meist nicht so recht, weil man dann gleich wieder bisschen länger zocken muss bis ein neuer Speicherpunkt erreicht wird. :( Auf der anderen Seite kam es auch ein oder zweimal vor, dass zwei Speicherpunkte plötzlich wieder sehr nahe beieinander liegen...

Btw. ich zock ja die unzensierte UK-Version und wenn ich mir den Schnittbericht auf der gleichnamigen Seite so anschaue, dann wurde eigentlich nur das Splatterzeug in der dt. Version zensiert (finishing Move bei menschlichen Gegnern) bzw. entschärft (Zwischensequenzen) das ohnehin nicht so recht zur Reihe passt. :laugh: Irgendwie bin ich jetzt doch froh, dass das nächsten SH nicht von den Amis sondern von den Tschechen kommt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Jo das mit den Geschnittenen Szenen hab ich mir auch schon angeschaut und muss sagen, dass sind wirklich Splatter Szenen.
Irgendwie passt sowas nicht zu SH...SH war immer mehr so Pyschohorror...bin gespannt was die Tschechen so draus machen werden ^^

Aber das mit den Savepoints ist ein bisschen blöd gelöst kommt mir vor, ich hasse das wenn ich bei Games weiter spiele muss weil nichts kommt zum Saven .
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Also Silent Hill: Homecoming wirkt auch schon ziemlich amerikanisch und vom Design her wurde auch einiges auf dem Film übernommen. Wirkt z.T. bisschen wie ein US-Remake eines ausländischen Films. Man erkennt zwar das höhere Budget, aber dafür wirkt auch vieles irgendwie ein bisschen zu "glatt" oder bei einer Filmfortsetzung bei der das Produktionsteam ausgewechselt wurde (ok ist ja bei Homecoming auch so *G*). Na ja, bin noch lange nicht durch, vielleicht wird's ja noch bisschen besser (auch wenn bis jetzt eher das Gegenteil der Fall ist).

Ja, das mit den Savepoints nervt mich auch. Wobei ich jetzt gerade wieder an einer Stelle bin, wo der Speicherpunkt recht früh kam. Drauf verlassen kann man sich allerdings nicht. Bei Homecoming hätte sich aber wirklich angeboten, dass man jederzeit speichern kann.

Btw. Homecoming ist das erste SH bei dem ich Designfehler (bezogen auf KI und Aufbau der Maps) ausnutze um Gegner besser besiegen zu können, wobei ich keine Ahnung habe, ob diese "Fehler" jetzt beabsichtigt sind oder nicht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Welche Fehler wären das z.B.? oO
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Normalerweise können dir bei Homecoming die Gegner auch in Räume und durch Türen folgen, da anders als bei den Früheren SH, nicht mehr jeder Raum einzeln geladen wird, sobald man durch eine Tür geht, sondern diese einfach nur aufgestoßen wird und man hindurchgeht. Es gibt aber (bisher) einen Gegnertyp der zu breit für Türen ist, also wenn so einer plötzlich auftaucht, rennt man schnell durch eine Tür in einen anderen Raum. Der Gegner folgt dann bis zur Tür und bleibt dann regungslos davor stehen. So kann man ihn problemlos und in aller Ruhe mit der Waffe besiegen.

An einer anderen Stelle, wo mir drei solcher Viecher auf einmal begegnet sind, bin ich schnell weggelaufen und in einen schmalen gang rein, damit sie mir folgen und ich sie nacheinander besiegen kann (da sie aufgrund des engen Ganges nur nacheinander reinpassen), da hat sich dann herausgestellt, dass die Gegner erst gar nicht in den Gang hineingelaufen sind, sondern genauso blöd davor stehengeblieben sind (muss wohl so programmiert worden sein, dass dieser Gegnertyp nur in einem Raum rumrennen und diesen nicht verlassen kann, der Gang war dann wohl ein anderer Raum, den sie nicht betreten konnten).

Auch die Krankenschwestern gibt es in dem Spiel wieder (sehen 1:1 so aus wie im Film und verhalten sich auch so... wenn man das Licht aus hat, bemerken sie einen erst wenn man ganz nahe an ihnen dran steht, ansonsten stehen sie nur da wie Schaufensterpuppen), und in einem Raum waren drei Stück von denen. Also habe ich sie in einen engen Gang gelockt wo sie nur nacheinander rein konnten, außerdem war der Gang so eng, dass sie nicht vernünftig mit dem Messer ausholen konnen (schien mir zumindest so). Wobei das mit dem "einzeln in einen Raum locken", musste ich an einer anderen Stelle auch machen, wo plötzlich fünf (!) Krankenschwestern auf einmal im Gang rumstanden... da die z.T. einen recht starken Angriff haben, ist es schon problematisch gegen mehr als eine zu kämpfen.

Was bei Homecoming auch öfter mal vorkommt, dass man irgendwas macht (z.B. irgendwas nimmt) und plötzlich erscheinen Gegner irgendwo im Gang wo vorher keine da waren aus dem Nichts. Grad eben sowas wieder gehabt, wo einer der stärkeren Gegner plötzlich aufgetaucht ist und mich mit einem schlag niedergemacht hat (hat mich gepackt und ich war zu langsam beim folgenden Quicktime-Event (ja, in Homecoming gibt es LEIDER auch diese blöden neumodischen und imo spielerisch total sinnlosen Quicktime-Events)... jetzt darf ich vom letzten Speicherpunkt aus wieder da hin latschen und alle Gegner bis dahin nochmal besiegen *argh*).

Ich habe auch schon Angst davor, dass mir irgendwann die Munition ausgeht, weil es gibt ein paar Gegner, gegen die hat man allein mit Nahkampfwaffen nur extrem wenig Chancen (das Ausweichen reagiert meist auch viel zu träge, so dass es mir zumindest oft nicht gelingt rechtzeitig auszuweichen)... auch etwas seltsam, dass manche Standardgegner (oder soll ich besser sagen, fast alle) stärkere Attacken drauf haben, als die zwei Bossgegner die ich bisher besiegt habe. Man muss wirklich an alle Gegner, an denen man vorbeirennen kann, auch wirklich vorbeirennen, weil einem sonst die Munition hinten und vorne nicht ausreicht...

Homecoming ist bis jetzt das mit Abstand nervigste Silent Hill das ich bisher gespielt habe... HOFFENTLICH setzt Silent Hill 8 wieder auf ein mehr klassisches Kampfmenü!
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Verdammt, dass es so schlecht ist hätte ich mir nciht gedacht, aber ich habs ja zum Glück noch nicht....werd wohl warten bis es wirklich günstig ist ^^
THx für die Infos !
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Sagen wir mal so, man sollte, bevor man anfängt das Spiel zu spielen, am besten im Internet irgendwo einen Guide suchen, wo beschrieben wird, welche Gegner man wie am besten bekämpfen kann. Dann weiß man zumindest schon mal, bei welchen man am besten keine Kugeln verschwendet. :)

Na ja, ist natürlich alles auch immer eine Geschmacksfrage, aber so klassisch wie Origins ist es auf jeden Fall nicht. Das Kampfmenü mit dem Ausweichen bringt auch oft etwas Verwirrung mit rein, wenn man sich schnell hin und her bewegt... da wäre mir ein klassisches "Einfach mit der Rohrstange drauf" doch lieber. ;) Als SH-Fan wird man sich es sicher so oder so irgendwann mal kaufen, allerdings sollte man die Erwartungen etwas herunterschrauben und sich nicht vom Anfang täuschen lassen.

Was auch etwas seltsam ist, wenn man auf den linken Analogstick drückt, kann man in einen Sichtmodus umschalten, wo man sich umschauen kann, wenn man den rechten Analogstick nach oben drückt, sieht man nach oben, wenn man ihn nach unten drückt, dann nach unten. Soweit so gut,... aber wenn man jetzt mit einer Waffe auf irgendwas zielt ist es genau anders rum. Also wenn man den linken Analogstick nach oben drückt, zielt man nach unten, wenn man den Analogstick nach unten drückt, zielt man nach oben. In den Optionen kann man zwar alle Buttons usw. neu zuweisen, aber dass man das man das Zielen so umändert wie beim Umsehen, geht irgendwie nicht. :( Hab' da schon ein paar Kugeln verballert, weil ich in hecktischen Situationen einfach nicht vernünftig zielen konnte und den Gegner gar nicht oder nicht richtig getroffen habe.

Na ja... alles irgendwie total seltsam gemacht. Mir hätte ja schon ein absolut klassisches Silent Hill in zeitgemäßer HD-Optik genügt, aber scheinbar war man halt wieder der Meinung, dass man auch wieder am Gameplay rumpfulschen muss. :heul:

Könnte noch ein paar Sachen sagen, die mich dran stören, aber dann müsste ich zuviel spoilern... aber Hauptkritikpunkt ist nebenbei auch noch, dass einfach zuviele Sachen vom Film übernommen wurden. Obwohl ich den Film schon gut fand, passt da aber einiges einfach nicht so recht in die Spielreihe rein.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31

Beitrag von greevier »

Oja der Film war einer der besten Spielumsetzungen überhaupt ^^
Hätte zwar etwas gruseliger sein können, aber naja es hat trotzdem gepasst. Sie sollen endlich einen 2. TEil machen, das Ende war mir zu offen ?(
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Eine Fortsetzung war eigentlich geplant bzw. ist immer noch geplant. Aber soweit ich weiß war es noch unsicher ob Christophe Gans wieder die Regie übernehmen wird, als Producer/Berater wäre er aber wohl am Projekt weiter beteiligt gewesen. K.a. was jetzt aus dem Projekt geworden ist, hoffe da kommt noch was. Evtl. kehrt der Vater ja nochmal alleine nach Silent Hill zurück, würde passen. ;)

Ansonsten habe ich gerade auf imdb gesehen, dass Christophe Gans scheinbar momentan an einer Verfilmung zu Onimusha arbeitet! 8o Wenn das wirklich stimmt, muss man sich wenigstens um den Hauptdarsteller keine Sorgen machen... würde mich schon SEHR STARK wundern, wenn jemand anderes als Takeshi Kaneshiro die Titelrolle spielen würdet, der schon die Vorlage für Akechi Samanosuke aus Teil 1 und Teil 3 war. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Antworten