Mother 3

Hier könnt ihr eure Reviews zu aktuellen oder Retrospielen posten.
Benutzeravatar

Themenstarter

VEGA
Beiträge: 78
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Mother 3

Beitragvon VEGA » 20.06.2016, 21:14

Bild

Mother 3

Viele Spieler konnten damals und heute nichts mit Earthbound anfangen, ein Grund ist sicherlich die Kindische Grafik und das auf den ersten Blick unspektakuläre Szenario. Keine Drachen, coole Helden und fremde Planeten gibt es zu entdecken, sondern ein Amerika mit vielen Anspielungen an die Pop-Kultur der 60er- bis 90er Jahre. Das Spiel wirkt Oberflächig sehr veraltet und ist im Gameplay eine Parodie auf Dragon Quest, Umständliches Item Management und Statische Rundenbasierte Kämpfe machen einen Großteil des Spiels aus. Das alles schreckte Spieler und damalige Tester von Earthbound ab. Moderne Spieler können dem Spiel genauso wie damals nichts abgewinnen. Wer sich jedoch ein bisschen auf Earthbound einlässt wird mit einem RPG belohnt das imo in einer Liga mit FF IV, VI und DQ V mitspielt. Das Spiel strahlt diese typische Nintendo-Magie aus und ist im Detail weitaus tiefgründiger wie man anfangs denkt. Doch ich will hier nicht über Earthbound philosophieren sondern etwas über Mother 3 erzählen, da es Gerüchte gibt, dass Mother 3 (aka Earthbound 2) endlich nach 10 Jahren bei uns im Eshop auf Wii U veröffentlicht werden soll.
Die schwierige Lokalisation für den westlichen Markt sagt dabei schon aus was sich unter der „Kindlichen“ Fassade von Mother 3 versteckt.

Inhalte der Story sind (ohne Spoiler):
-Tierquälerei
-Drogen missbrauch
-Travestie, Transsexualität
-der Umgang mit dem Tod

Diese Storyinhalte könnten schon eine Veröffentlichung für den amerikanischen Markt verhindern.

Mother 3 wurde erstmals für das SNES angekündigt und wurde später auf das N64DD verschoben.
Erst 2006 wurde das Spiel schließlich für den GBA veröffentlicht und das mit ganz viel Retro DNA und dem Geist von Games aus den 90er. Ich möchte nicht Zuviel über die Story verraten sondern euch nur ein wenig Lust auf das Spiel machen. Ich habe es damals mit der genialen Fan-Translation auf einem Emulator gespielt und war sofort fasziniert und ich gehöre nicht zu den allergrößten Earthbound Fans.
Mother 3 bleibt der Earthbound Formel treu, das typische Dragon Quest Gameplay mit der kindlichen Grafik ist hier Programm, wobei die Grafiken der Monster noch skurriler sind als bei EB.
Teilweise sehen die Monster aus als hätten sie 4 Jährige Kinder im Kindergarten gemalt, wer darauf nicht klar kommt sollte das Game vielleicht nicht
spielen, den der Stil zieht sich bis zum Ende durch.

Die Story ist in Kapitel aufgeteilt in denen man immer eine andere Gruppe von Helden Spielt. Das Intro Spielt man mit Lucas der aus Smash Bros. bekannt ist. Das erste Kapitel dann mit Lucas seinen Vater und das 3.Kapitel dann wieder mit einer neuen Truppe u.s.w. Das hilft die Charaktere kennenzulernen könnte aber den ein oder anderen auch wiederum abschrecken weil man so immer wieder bei Level 1 anfängt und die Charakter Entwicklung seiner Figuren pausieren muss. Später führen die Losen Handlungsstränge aber alle zusammen und man hat eine Party aus allen Charakteren wie man es aus anderen Rollenspielen gewohnt ist.
Anders als bei EB bietet Mother 3 eine echte Handlung die einen wirklich zum nachdenken anregt.
Auf der Insel Tazmily, die „Nowhere Islands“ leben die letzten Überlebenden der Welt mit den Dragos, eine Art Dinosaurier friedlich zusammen in einem utopischen Dorf. Lucas macht mit seiner Familie Urlaub in den Bergen als plötzlich Komische Wesen mit Schweinemasken in Tazmily einfallen und den Wald in Brand stecken. Kurz darauf wenden sich auch die Dragos und Tiere gegen die Menschen und so beginnt ein Abenteuer das noch viele einzigartige Wendungen nimmt. Vorkenntnisse zu EB sind nicht notwendig, allerdings versteht man dann einige Anspielungen im Verlauf der Story nicht.

Mehr möchte ich über die Handlung gar nicht verraten, ich rate auch allen nicht Zuviel im Internet zu Googeln, da man über sehr viele Spoiler stolpern kann bei denen auch manchmal schon ein Screenshot ausreicht um einen das ganze Erlebnis zu vermiesen.
Mother 3 macht auch vor Sozialkritischen Themen keinen halt, so spielt man zum Beispiel auch einen Körperbehinderten Charakter oder wird Unterwasser von Transvestiten Meerjungfrauen mit Sauerstoff versorgt. Zu Beginn gibt es auch kein Geld oder Gold zum Einkaufen sondern erlebt in der Story wie das Geld in Tazmily eingeführt wird, sehr einzigartig.
Das Spiel hat durchgehend Skurrile Ideen und eine düstere dichte Atmosphäre die sich gegen Ende immer mehr steigert. Mein größter Pluspunkt ist aber der Soundtrack, für mich eine 11/10, es gibt über 100 abwechslungsreiche Songs und eine Menge unterschiedliche Kampfthemen die jeden Kampf aufs neue spannend machen, da das Kampfsystem erweitert worden ist und einen mit Combos belohnt wenn man im Takt die aktionstaste drückt.

Ich möchte auch noch auf das Tolle Guide-Book von den Fans aufmerksam machen das man kostenlos als Online Variante ansehen kann. Mit selbst gekneteten Figuren die den Charme des Spiels perfekt einfangen und den Stil des EB- Guide-Books beibehalten.
http://handbook.fangamer.com/

Mother 3 ist ein einzigartiges RPG mit einem zu EB sinnvoll erweiterten Kampfsystem, dass in der Story voll punktet und genau das hinbekommt was es sein möchte, eine skurrile Parodie auf das J- RPG Genre. Der Soundtrack gehört übergreifend mit zu dem Besten was es in der Welt der Videospiele gibt, von Jazz, Funk, Rockigen und Elektronischen Titeln ist alles vertreten. Das Gameplay gestaltet sich dank Sprint Taste sehr flott und modern und den Kämpfen kann jederzeit ausgeweicht werden.
Der einzige Schwachpunkt liegt in der Linearität und den wenigen Sidequests, aber davon ist man Heutzutage sowieso durch andere Spiele übersättigt und so gestaltet sich eine straffe Spielzeit von 25 Stunden ohne Durchhänger. Die Grafik wäre vor ein paar Jahren noch ein absolutes NO-GO gewesen, durch den Hype durch Pixelstyle und Spielen wie Undertale aber wiederum Künstlerisch wertvoll, also reine Geschmacksache. Mother 3 bleibt ein Spiel mit Leuten die es entweder hassen oder lieben werden. Ich Persönlich hatte das Gefühl das ich ein Spiel nachhole das ich in den 90er verpasst hatte und das waren bisher immer meine besten Gaming-Erfahrungen.

9.0/ 10
BildBild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 641
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon Panda » 20.06.2016, 23:25

Ich habe unglaublich Lust auf dieses Earthbound. Dass kommt jetzt in den E-Shop und und wird ins deutsche übersetzt?
Finde die Earthbound Serie unglaublich interessant. Habe den SNES Titel zum ersten mal über die VC spielen können. Finde das ganze unglaublich charmant, skurill und einzigartig. Habe es aber leider nicht beendet damals. Kann mir vorstellen das Spiel noch mal richtig zu geben. Es es spielerisch jetzt nicht gerade top macht aber viel durch den Witz und den Charme wett.

Etwas blöd ist das es nur eine englische Übersetzung gibt. Ist dann nicht alles so leicht verständlich...

Benutzeravatar

Themenstarter

VEGA
Beiträge: 78
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon VEGA » 21.06.2016, 15:44

Dass kommt jetzt in den E-Shop und und wird ins deutsche übersetzt?

Bisher ist es nur ein Gerücht, aber mit einer Deutschen Übersetzung wird man wohl nicht rechnen können. Und die Lokalisierung für den Westen wird aufgrund der Inhalte im Spiel auch nicht wirklich einfach (siehe Text). Ich hoffe das Nintendo nicht zu sehr die Schere ansetzt wie bei Xenoblade oder Fire Emblem X Shin Megami Tensei um eine USK 6 oder 12 anzupeilen, das wäre sehr schade für das Spiel.

Habe es aber leider nicht beendet damals. Kann mir vorstellen das Spiel noch mal richtig zu geben

Dann ist ja jetzt der richtige Zeitpunkt um noch Earthbound nachzuholen, da es doch einige Anspielungen bei Mother 3 zu entdecken gibt. ;)

Wie weit hast du Earthbound denn gespielt ? Denn später wird es wirklich noch abgefahren aber die meisten haben das Spiel schon aufgegeben bevor sie alle vier Partymitglieder zusammen haben. Earthbound hat nicht umsonst so einen großen Kultstatus. :D

Mir ist jetzt erst aufgefallen das Earthbound einige gemeinsamkeiten mit Maniac Mansion hat, ob es vielleicht von anfang an als eine kleine Kopie konzipiert war könnte schon möglich sein.
BildBild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 641
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon Panda » 21.06.2016, 16:49

Ich war glaube ich bei einer Geisterstadt zuletzt. Durch einen Autotunnel. Ich weiß es nicht mehr genau.
Mal schauen ob ich es noch mal spiele bzw. weiterspiele. Die englische Übersetzung war für mich schon teilweise ein Hindernis...

Benutzeravatar

Themenstarter

VEGA
Beiträge: 78
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon VEGA » 18.04.2018, 15:14

Mein Review ist jetzt fast schon 2 Jahre alt und damals war die Gerüchteküche über einen möglichen Virtual-Console Release außerhalb Japans mächtig am brodeln. Mittlerweile glaube ich nicht mehr an eine veröffentlichung außerhalb Japans ich denke das vorallem die Musik ein großes (Lizenz) Problem ist, denn viele Titel sind fast 1:1 Kopien bekannter Stücke aus vielen Genres die vorallem im Westen sehr bekannt sind. Dieses Video vergleicht die Mother 3 Stücke mit den Original Titeln, echt unglaublich wie ähnlich sich die Stücke sind.
https://www.youtube.com/watch?v=WMZ9hXBrQMY
Zum Thema Virtual-Console: Was ist da eigentlich überhaupt los ? Warum gibt es bis heute nichts für die Switch ? Ich hatte meine jetzt schon länger nicht mehr an und habe gestern entdeckt das es im E- Shop jetzt Mario Bros. als Arcade Classic gibt. Ich frage mich was Nintendo mit seinen Klassikern vorhat…
BildBild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 344
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon NJW » 18.04.2018, 16:28

Ich werd mir mal beizeiten ein GBA Modul mit der Fantranslation gönnen, der Completionist hat das Game auch einst Reviewed genau das erste Earthbound.Und irgendwie aufgrund der besonderen Tiefe, die das Spiel hat und vermittelt, will ich dem ne Chance geben.Fand persönlich auch das erste Earthbond mega interessant nur konnte ich mit dem komischen Look damals null dem abgewinnen. Aber wenn man altert merkt man umso eher was man da verpasst.Eine Sehr schöne Review VEGA :)

Achja mein Highlight im Spiel, der Frosch im Auto, mehr braucht man nicht dazu zu sagen XD

Benutzeravatar

din1031
Beiträge: 104
Registriert: 18.10.2017, 07:09
Gender: None specified

Re: Mother 3

Beitragvon din1031 » 19.04.2018, 06:08

VEGA hat geschrieben:Source of the post Zum Thema Virtual-Console: Was ist da eigentlich überhaupt los ? Warum gibt es bis heute nichts für die Switch ? Ich hatte meine jetzt schon länger nicht mehr an und habe gestern entdeckt das es im E- Shop jetzt Mario Bros. als Arcade Classic gibt. Ich frage mich was Nintendo mit seinen Klassikern vorhat…

Mein Theorie dazu ist das sie derzeit den Hype um die Indiespiele nicht stören wollen, weil da läuft es bei Nintendo ja sehr gut im eshop. Und bis jetzt hält sich ja das Gerücht das Nintendo wenn sie ihren Paid Online Netzwerk einführen die NES Spielbibiolothek kostenlos dort enthalten sein soll. Aber das ist alles Spekulation ;).

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7792
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Mother 3

Beitragvon NegCon » 19.04.2018, 07:43

Der Virtual-Console-Service (oder wie immer sie ihn auf der Switch nennen werden) wird wohl wirklich mit dem kostenpflichtigen Zugang zusammenhängen, daher bin ich eigentlich seit der Ankündigung mit den x kostenlosen Spielen pro Monat für Leute mit Online-Abo davon ausgegangen, dass der Service erst kommt, wenn der kostenpflichtige Online-Dienst eingeführt wird, der ja leider verschoben wurde. :(

Diese Arcade Archives von Nintendo-Spielen entstehen offensichtlich in Zusammenarbeit mit Hamster, die ja auch schon die ganzen NeoGeo-Klassiker nochmal neu als Digital-Version auflegen und Hamster auch als Publisher angegeben wird.

Bzgl. Mother 3 ... die jap. Version habe ich mir ja vor einiger Zeit gebraucht geholt, nur zum Spiele bin ich noch nicht gekommen. Wollte vorher eigentlich erst Teil 1 und 2 fertig spielen ... bin bei Teil 1 auch glaub bis zur Fabrik gekommen, aber seither nicht mehr weitergespielt. :( Bis dahin aber für ein NES-Spiel nicht schlecht und Teil 2 hatte ich vor ein paar Jahren auch auf der WiiU etwas weiter gespielt (glaub bis man zum zweiten großen Gebiet kommt bzw. die Heimatstadt verlässt).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

VEGA
Beiträge: 78
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon VEGA » 19.04.2018, 11:35

din1031 hat geschrieben:Mein Theorie dazu ist das sie derzeit den Hype um die Indiespiele nicht stören wollen, weil da läuft es bei Nintendo ja sehr gut im eshop. Und bis jetzt hält sich ja das Gerücht das Nintendo wenn sie ihren Paid Online Netzwerk einführen die NES Spielbibiolothek kostenlos dort enthalten sein soll. Aber das ist alles Spekulation ;).


Das mit den Indiespielen macht Sinn. Was ich von den bezahlbaren Online Service halten soll weiß ich erst wenn ich die Auswahl der Spiele die es Monatlich gibt sehe. Für Leute die sich mit den Klassikern nicht gut auskennen ist das eine tolle Sache ausgewählte Spiele zu bekommen. Ich hoffe aber das es für Leute wie uns die Möglichkeit geben wird einzelne Titel zu kaufen aber ich lass mich mal überraschen was Nintendo uns abliefern wird. Die Switch ist jetzt schon 1 Jahr alt und es gibt immer noch keine VC das ist irgendwie schon blöd ich würde gerne mal einige meiner Lieblingsspiele auf dem Teil zum Zocken haben, hoffentlich wird es Game Cube Spiele geben.

NegCon hat geschrieben:Der Virtual-Console-Service (oder wie immer sie ihn auf der Switch nennen werden) wird wohl wirklich mit dem kostenpflichtigen Zugang zusammenhängen, daher bin ich eigentlich seit der Ankündigung mit den x kostenlosen Spielen pro Monat für Leute mit Online-Abo davon ausgegangen, dass der Service erst kommt, wenn der kostenpflichtige Online-Dienst eingeführt wird, der ja leider verschoben wurde. :(

Diese Arcade Archives von Nintendo-Spielen entstehen offensichtlich in Zusammenarbeit mit Hamster, die ja auch schon die ganzen NeoGeo-Klassiker nochmal neu als Digital-Version auflegen und Hamster auch als Publisher angegeben wird.).


Diese Arcade Archives haben mir zumindest neulich ein schreck eingejagt da es mir so vorkam das Nintendo auf diese Art und Weise vorhat die Klassiker zu veröffentlichen, mir sind Konsolen Kategorien wie es bisher der Fall war um einiges Lieber. Klar es macht eigentlich keinen Unterschied ob ein Spiel jetzt als NES oder Arcade Archives veröffentlicht wird aber für mich der seine Games gerne geordnet und Kategorisiert hat ist das ein komisches gefühl.

NegCon hat geschrieben:Bzgl. Mother 3 ... die jap. Version habe ich mir ja vor einiger Zeit gebraucht geholt, nur zum Spiele bin ich noch nicht gekommen. Wollte vorher eigentlich erst Teil 1 und 2 fertig spielen ... bin bei Teil 1 auch glaub bis zur Fabrik gekommen, aber seither nicht mehr weitergespielt. :( Bis dahin aber für ein NES-Spiel nicht schlecht und Teil 2 hatte ich vor ein paar Jahren auch auf der WiiU etwas weiter gespielt (glaub bis man zum zweiten großen Gebiet kommt bzw. die Heimatstadt verlässt).


Earthbound Beginnings habe ich bisher noch nicht gespielt, wenn ich ganz ehrlich bin sind mir NES Rpgs auch etwas zu minimalistisch. Ich konnte auch nie etwas mit den ersten drei Final Fantasy‘s oder Dragon Quest‘s anfangen. Und Earthbound ist an sich, zumindest in der Grafischen Darstellung der Kämpfe ja schon sehr Minimalistisch und dazu noch die NES Grafik ist selbst für mich etwas zu viel. Den 2. Teil finde ich eigentlich ganz schön anzusehen obwohl hier schon viele mit der Grafik nichts anfangen können. Du müsstest dann etwa bis zu der Stadt gespielt haben wo die Pilzfressenden Hippies unterwegs sind. Earthbound steigert sich von Stunde zu Stunde immer mehr und wird immer abgefahrener. Auch das Kampfsystem mit der Scrollenden HP anzeige wird immer Spannender umso mehr HP man hat, daraus ergeben sich später einige sehr spannende Kämpfe.
Mother 3 toppt aber einfach alles. Ich habe es vor kurzem ein zweites mal durchgespielt und bin immer noch Fasziniert davon. Ich kenne eigentlich kein anderes Game bei denen Sozialkritische Themen so präsentiert werden wie bei Mother 3. Es wird immer nur davon geredet das die Earthbound Serie für Skurille Ideen steht aber in Mother 3 steckt viel mehr drin als man auf den ersten Blick erwartet. Dazu kommt dann auch noch ein richtig gutes Gameplay ohne Durchhänger in der Story, mit Einzigartigen Charakteren und viel Abwechslung. Ich kann auch gar nicht oft genug sagen wie genial ich den Soundtrack finde. Ich werde es bestimmt noch ein drittes mal durchspielen. Schade das Nintendo selber die Serie nicht als wichtig betrachtet und seitdem es Iwata nicht mehr gibt wahrscheinlich auch nicht mehr unterstützt wird.
BildBild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7792
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Mother 3

Beitragvon NegCon » 19.04.2018, 13:11

Ein Mother 4 galt ja schon zu Iwatas Zeiten als eher unwahrscheinlich, gerade auch weil Shigesato Itoi, der Creator der Reihe, über die Jahre mehrmals betont hat, dass es keinen vierten Teil geben will. Die Reihe stand ja während der Entwicklung oft unter keinem guten Stern. Teil 2 konnte nur fertiggestellt werden, weil Iwata in einer Nacht-und-Nebel-Aktion den Source-Code umgeschrieben hat und Teil 3 hatte ja auch eine Odyssee hinter sich bis es letztendlich nach vielen Jahren doch noch für GBA erschien obwohl es einer der großen Titel für das DD64 hätte werden sollen.

Dass Mother 3 eine offizielle engl. Übersetzung bekommt, war auch von Anfang an äußerst unwahrscheinlich. Teil 2 gab's ohnehin auf engl, daher kein Problem es für VC zu veröffentlichen und zu Teil 1 gab es seit den Tagen des NES einen engl. Prototyp, da das Spiel ursprünglich in Nordamerika hätte erscheinen sollen und bereits übersetzt war. Bei Teil 3 wäre hingegen eine komplette Neuübersetzung notwendig und bei solchen Titeln gab es bisher für die VC-Veröffentlichung noch nie extra eine Neuübersetzung ... zumindest meines Wissens nach nicht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

din1031
Beiträge: 104
Registriert: 18.10.2017, 07:09
Gender: None specified

Re: Mother 3

Beitragvon din1031 » 20.04.2018, 07:37

NegCon hat geschrieben:Source of the post Bzgl. Mother 3 ... die jap. Version habe ich mir ja vor einiger Zeit gebraucht geholt, nur zum Spiele bin ich noch nicht gekommen. Wollte vorher eigentlich erst Teil 1 und 2 fertig spielen ... bin bei Teil 1 auch glaub bis zur Fabrik gekommen, aber seither nicht mehr weitergespielt. :( Bis dahin aber für ein NES-Spiel nicht schlecht und Teil 2 hatte ich vor ein paar Jahren auch auf der WiiU etwas weiter gespielt (glaub bis man zum zweiten großen Gebiet kommt bzw. die Heimatstadt verlässt).

Mother ist auch so ein Serie die mich reizt zu spielen, aber irgendwie bin ich bis jetzt noch nie dazu gekommen. Besonders die NES Version ist wirklich sehr gut gemacht. Vielleicht wenn ich wieder voll auf Retro RPG bin werde ich das als alternative zu einem Final Fantasy spielen. Naja im Sommerloch vielleicht.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7792
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Mother 3

Beitragvon NegCon » 20.04.2018, 10:21

Wenn's denn ein Sommerloch geben würde, würde ich mich auch nochmal ranwagen, das NES-Spiel weiterzocken, aber Mitte Juli erscheint ja Octopath Traveler für die Switch, das durch seinen Look sogar gut geeignet ist, wenn man mal wieder Bock auf ein Retro-jRPG hat. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 344
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Mother 3

Beitragvon NJW » 20.04.2018, 15:28

NegCon hat geschrieben:Source of the post Wenn's denn ein Sommerloch geben würde, würde ich mich auch nochmal ranwagen, das NES-Spiel weiterzocken, aber Mitte Juli erscheint ja Octopath Traveler für die Switch, das durch seinen Look sogar gut geeignet ist, wenn man mal wieder Bock auf ein Retro-jRPG hat. ;)


Da bin ich gespannt was Du, dazu sagst wenn du es gespielt hast :) Find den Look einfach Fantastisch :D

Benutzeravatar

din1031
Beiträge: 104
Registriert: 18.10.2017, 07:09
Gender: None specified

Re: Mother 3

Beitragvon din1031 » 23.04.2018, 12:44

NegCon hat geschrieben:Source of the post Wenn's denn ein Sommerloch geben würde, würde ich mich auch nochmal ranwagen, das NES-Spiel weiterzocken, aber Mitte Juli erscheint ja Octopath Traveler für die Switch, das durch seinen Look sogar gut geeignet ist, wenn man mal wieder Bock auf ein Retro-jRPG hat. ;)

Wenn es pünktlich kommt, wird das sicher das spiel für den Sommer :).


Zurück zu „Reviews“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast