[Wii] Zack & Wiki - Der Schatz von Barbaros

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

szer0x
Beiträge: 1011
Registriert: 19.01.2006, 10:01
Gender: None specified

[Wii] Zack & Wiki - Der Schatz von Barbaros

Beitragvon szer0x » 01.03.2008, 09:34

Habe mir nun endlich mal Zack & Wiki - Der Schatz von Barbaros für die Wii zugelegt.

Bild

Hatte den Titel schon seit den ersten Ankündigungen auf dem Einkaufszettel, aber erst jetzt die Zeit dafür gefunden.

Was soll ich nach den ersten Spielstunden sagen...es hat sich auf jedenfall gelohnt.

Bei "Zack & Wiki" übernimmt man die Rolles des jungen Piraten Zack, der sich zusammen mit seinem fliegenden Affen Wiki auf die Suche nach dem legendären Schatz von Barbaros macht.

Bevor dieser einem allerdings den Weg zu dem sagenumwobenden Schatz zeigt, muss man Barbaros zunächst einmal wieder "zusammensetzen". Richtig gelesen - Barbaros ist in viele verschiedene Einzelteile zerlegt, wobei diese Teile jeweils in einer Schatzkiste lagern, welche es wiederrum zu erreichen gilt.

Die Suche nach den Einzelteilen findet in mehreren Leveln statt welche auf unterschiedliche Areale (Urwald, Eiswelt & Co.) aufgeteilt sind.
Hier gilt es dann sich in bester Adventure-Manier einen Weg zur Schatzkiste zu erarbeiten.

Gespielt wird ausschließlich mit der Wiimote - der Nunchuck kommt nicht zum Einsatz. Mit einem Pointer dirigiert man die Beiden Protagonisten durch den Level, schaut sich die Übersichtskarte an und löst allerlei Rätsel. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den Rätseln und dem Einsatz der Wiimote welchen es in dieser Form auf der Wii noch nicht gegeben und der ganz besonderes Lob verdient hat.
Um die anfänglich leichten, später jedoch knackigen, Rätsel zu lösen wird die Wiimote ständig als Kurbel, Glocke, Säge, Angel und ähnlichem sehr innovativ und intuitiv eingesetzt - wirklich ganz große Klasse !

Technisch macht der Titel ebenfalls einen sehr guten Eindruck - der Zeichentrickstil mag zwar einen leicht kindlichen Eindruck vermitteln aber der täuscht - die späteren Rätsel fordern einem doch schon einiges an Hirnschmalz ab.

Negativ empfinde ich die fehlende Sprachausgabe und gelegentliche Trial & Error-Passagen. Zudem ragiert die Wiimote an einigen Stellen nicht immer optimal.

Bislang bin ich jedenfalls absolut begeistert von dem Spiel und werde weiter berichten, sobald es wieder etwas zu berichten gibt.
Bis dahin: KAUFT EUCH DIESES SPIEL !!!

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1449
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 01.03.2008, 13:37

na ich fand besonders negativ das man meist nur per trial & error herrausfindet was man machen muss... Ansonsten find ich die Steuerung mit der Wiimote sehr gut bzw wie das ganze umgesetzt wurde.

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 770
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: [Wii] Zack & Wiki - Der Schatz von Barbaros

Beitragvon Panda » 13.05.2016, 21:15

Also wer Adventures mag und Zack und Wiki noch nicht gespielt hat sollte es mal nachholen. Die Rätsel sind logisch und teilweise herrlich knackig. Übermäßiges Trial & Error Prinzip habe ich da garnicht in Erinnerung.
War jetzt auch kein klassische Point & Click, durch die Steuerung hat es sich erfrischend anders angefühlt. Tolles Spiel!


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste