Simon Carter (Big Blue Box) über die xBox

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8212
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Simon Carter (Big Blue Box) über die xBox

Beitragvon NegCon » 29.11.2002, 14:40

In der aktuellen GamePro (die heute erschienen ist) stehten einige Kommentare von Spieleentwicklern zu den aktuellen Konsolen, u.a. auch von Simon Carter (Big Blue Box).

Warum entwickelst du für die xBox?

Erstens: Weil wir lange für PCs entwickelt haben, waren Methoden und Architektur uns sehr vertraut. Zweitens: Um unser Spiel so aussehen zu lassen, wie wir wollen, brauchen wir massig Tempo und Speicher. Und, drittens, ist uns die Festplatte sehr wichtig, ohne die wir ein so komplexes Spiel wie Fable nicht machen könnten.

Was sind die größten Vorteile der Architektur?

Tempo und Einfachheit. Die Architektur ist von eleganter Einfachheit, für Programmierer ist es eine Freude, damit zu arbeiten. Zudem ist es relativ leicht, das beste aus der Konsole zu kitzeln - man muss nicht absurde Tricks entwickeln, um effektiv zu arbeiten.

Gibt es auch Nachteile?

Die Speicher-Bandbreite könnte schneller sein, und die xBox ist nicht ganz so flexibel wie andere Konsolen, wenn es um sehr komplizierte Special Effekts geht. Das wiegt aber die Vorteile bei weitem nicht auf. Das größte Problem der xBox-Hardware ist, dass sie aussieht wie ein kleiner Kaffeetisch.

Wieviel % der Hardware nutzt die aktuelle Spiele-Generation aus? Was erwartet uns im nächsten Jahr?

Einige der neuen xBox-Spiele scheinen die Überlegenheit der Konsole auszunutzen. Wir werden im nächsten Jahr noch komplexere und detailiertere Umgebungen sehen. Und coole neue Effekte wie dynamische Echtzeit-Schatten.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: niche und 2 Gäste