Xbox Thread

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

Prototypen sind ja meist in „normalen“ Case verbaut... Das sieht auch so aus wie ein normaler Tower
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8406
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Das Design des Gehäuses deckt sich mit dem offiziellen Design, das MS letztes Jahr in einem Video enthüllt hat. Die finale Xbox Series X wird daher schon so in etwa aussehen, nur an den Anschlüssen könnte sich vielleicht noch etwas ändern. Sofern die Fotos kein Fake sind, wäre das das erste Mal, dass man die Konsole in "echt" sieht. Glaub im Video wurde ein Rendering verwendet.

Hier mal das offizielle Ankündigungsvideo vom Dezember:
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

Ok, :schock: sieht doch aus wie ein PC Case :ugly: . Ich verfolg den ganzen pre Release Showcase Krempel nie :dai:
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8406
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Wie MS jetzt bekanntgegeben hat, werden Spiele künftig über eine sogenannte "Smart Delivery"-Funktion verfügen. Das heißt, wenn ein Titel für mehrere Xbox-Generationen erscheint, dann erkennt das Spiel auf welcher Hardware es läuft und startet die jeweils optimierte Fassung dafür. Das heißt, man kauft ein Spiel für die XB1 und kann es dort ganz normal zocken. Besitzt man dann eine XBSX, kann man es dort ebenfalls in einer technisch besseren Version spielen (bessere Grafik, Framerate, etc.). Das betrifft alle zukünftigen Spiele der Microsoft Game Studios und als erster 3rd-Party-Entwickler hat CD Project Red die Funktion für " Cyberpunk 2077" angekündigt. Das heißt, bei Titel, die "Smart Delivery" unterstützen, wird es keine einzeln zu erwerbenden Remastered-Fassungen oder Ports für XBSX geben, da diese schon mit der XB1-Version ausgeliefert wird.

Das Ganze sollte man auch nicht mit "Aufhübschungs-Features" im Rahmen der Abwärtskompatibilität verwechseln, sondern die Verbesserungen werden abhängig von der verwendeten Hardware direkt vom Spiel selbst initialisiert und die Unterschiede sind dadurch wohl auch größer.

Ich bin mal gespannt, ob da viele 3rd-Party-Publisher mitmachen werden, immerhin nimmt man ihnen so die Einnahmequelle durch Remastered-Fassungen und Portierungen. Auf der anderen Seite, vermittelt das auch kein gutes Image, wenn man weiß, dass separate Fassungen nur deshalb kommen, um doppelt abzukassieren.

Ansonsten soll die XBSX auch über die Möglichkeit verfügen mehrere Spiele gleichzeitig zu pausieren. Also ähnlich wie man es bei der Switch und PS4 (und vermutlich auch XB1) her kennt, nur dass das dieses Mal bei mehreren Titeln möglich ist. Ob die Konsole dann aber richtig ausgeschaltet werden kann (der Spielzustand somit direkt auf der SSD fest gespeichert wird) oder wie bisher nur in Standby geht, weiß ich allerdings nicht.

Darüber hinaus, wurde nochmal das bestätigt, was sowieso schon bekannt war ... also dass HDMI2.1-Features unterstützt werden, wie variable Bildrate bis zu 120fps bei 2k/4k, etc. Außerdem gibt es erwartungsgemäß hardware-beschleunigtes Raytracing, die GPU ist ein modifizierter AMD der Zen-2-Reihe und soll 12 Teraflops an Grafikleistung liefern.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

Ich weiß nicht ob es bei allen Spielen so ist aber bei einigen 360 Spielen lädt er die eh komplett von XBL wenn man die Disc einlegt zwecks Optimierungen. Für Remasters gibt es ja immer noch einen Grund wenn sie zb Inhaltlich erweitert werden.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8406
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Die technischen Daten der XBSX wurden jetzt bekanntgegeben. Kenne mich mit dem Technikzeugs jetzt nicht so aus, angeblich soll das Ding aber relativ leistungsfähig sein:
CPU: 8x Cores @ 3.8 GHz (3.66 GHz w/ SMT) Custom Zen 2 CPU
GPU: 12 TFLOPS, 52 CUs @ 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
Die Size: 360.45 mm2
Process: 7nm Enhanced
Memory: 16 GB GDDR6 w/ 320mb bus
Memory Bandwidth: 10 GB @ 560 GB/s, 6GB @ 336 GB/s
Internal Storage: 1 TB Custom NVME SSD
I/O Throughput: 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s
Expandable Storage: 1 TB Expansion Card
External Storage: USB 3.2 External HDD Support
Optical Drive: 4K UHD Blu-Ray Drive
Performance Target: 4K @ 60 FPS, bis zu 120 FPS
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Telespielespieler
Beiträge: 54
Registriert: 31.12.2017, 18:04

Beitrag von Telespielespieler »

Nach Xbox 360, Xbox One und Xbox One X dachte ich ja, Microsoft könnte sich keinen dämlicheren Namen mehr ausdenken. Tadaa! :lol:
Antworten