Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

Segagaga00087
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon Segagaga00087 » 03.11.2019, 03:44

Die Nintendo Switch wurde seit laut neuste Statistik ab September 2019 über 41,67 Mio Konsole Verkauft. Damit ist die Nintendo Switch im zweiten Jahr seiner Veröffentlichung erfolgreicher als das Game Cube mit ca. 21,74 Mio und Nintendo 64 ca. 32,93 Mio.
Bild

Jetzt schreibe ich zu meine Sammlung ab Mai 2018 die ich erst geholt habe, da ich Anfang von Release so Skeptisch war und doch noch überrascht wurde, dass die wieder zu Normaler Spieler orientiert wird statt die "Casual Gamer" beim Wii-Ära :bunt:

Da sind meine Sammlung von 2018 bis heute mit ohne Beschreibung (falls es die Foto gelöscht wird, werde ich nachträglich einfügen).
Bild
Und die Digital-Version:
Beat Cop
Doom
Doom 2
Contra Anniversary Collection
Dragon Blaze
Final Fantasy IX
Grandia HD Collection
Gunbird 1 & 2
The friends of Ringo Ishikawa
Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy


Wie ist euer Sammlung?
Zuletzt geändert von Segagaga00087 am 04.11.2019, 23:10, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NegCon » 03.11.2019, 11:37

Seit dem Launch hat sich ein "bisschen" viel angesammelt, aber habe vor jetzt ein wenig kürzer zu treten und einiges endlich mal durchzuspielen. ;)

Retail:

Astral Chain
Axiom Verge
Cave Story+ (USA)
Code of Princess EX (USA)
Collection of Mana
Disgaea 1 Complete
Disgaea 5 Complete
Dragon Quest Builders
Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition
Final Fantasy XII The Zodiac Age
Fire Emblem: Three Houses
I am Setsuna (Japan)
Kirby Star Allies
Labyrinth of Refrain: Coven of Dusk
Lost Sphear
Luigi's Mansion 3
Mario + Rabbids Kingdom Battle
Mario Kart 8 Deluxe
Mega Man 11 (USA)
Monster Boy and the Cursed Kingdom (USA)
New Super Mario Bros. U Deluxe
Octopath Traveler
Okami HD (Japan)
Oninaki
Owlboy
PuyoPuyo Tetris
Rayman Legends: Definitive Edition
RingFit Adventure
Sega Mega Drive Classics
Shining Resonance Refrain
Sonic Mania Plus
Super Bomberman R
Super Mario Maker 2
Super Mario Odyssey
Tales of Vesperia: Definitive Edition
The Alliance Alive HD Remastered
The Elder Scrolls V: Skyrim
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
The Legend of Zelda: Link's Awakening
The Lost Child
The War of Mine: Complete Edition
The Witcher 3: Complete Edition
The World Ends With You -Final Remix-
Wasteland 2: Director's Cut
Xenoblade Chronicles 2
Xenoblade Chronicles 2: Torna - The Golden Country
Yooka-Laylee and the Impossible Lair
Yomawari: The Long Night Collection
Yoshi's Crafted World
Ys VIII


Digital:

ACE NeoGeo: Blue's Journey
ACE NeoGeo: Metal Slug
ACA NeoGeo: Puzzle Bobble
Blaster Master Zero
Blaster Master Zero 2
Bloodstained: Curse of the Moon
BOXBOY! + BOXGIRL!
Castlevania Collection
Cat Quest
Corpse Party: Blood Drive
Earthlock
Fairune Collection
Evoland Legendary Edition
Final Fantasy VII
Final Fantasy VIII: Remastered
Final Fantasy IX
Final Fantasy XV; Pocket Edition HD
Forgotton Anne
Mega Man Legacy Collection
Mega Man Legacy Collection 2
Mega Man X Legacy Collection
Mighty Gunvolt Burst
Mutant Mudds Collection
Romancing SaGa 2
Sega Ages: Phantasy Star
The Last Remnant Remastered
The Missing: J.J. Macfield and the Island of Memories
The Way Remastered
The Warlock of Firetop Mountain
Valkyria Chronicles
Wonder Boy: The Dragon's Trap
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NJW » 03.11.2019, 19:52

Wie ist denn das Dark Souls Remastered? Ich weiß, daß die Version etwas aufgebrezelt ist als die PS3/XBOX 360 Fassung und das die Switch Version mit stabileren 30 fps läuft als die vorrige Generation zustande gebracht hat.Und vorallem lässt sich das Game relativ gut mit den Joycons Steuern oder eher Switch Pro Controller greifen?

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1364
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon niche » 04.11.2019, 06:44

@NJW
Ich kann dir nur sagen das es sich mit dem Pro Controller sehr gut spielt. Hab es nie mit den JoyCond gespielt. Die nutze ich auch hauptsächlich nur dann wenn ich dazu zb „genötigt“ werde weil ich für Multiplayer Sessions mehr Eingabegeräte brauche. Ich hab das Spiel damals auf der Xbox durchgespielt und sehr weit auf der Switch gespielt. Es läuft von der Performance her besser als auf der Generation davor. Einen Vergleich zur X1/Ps4 hab ich nicht. Grafisch konnte ich keinen Unterschied entdecken aber ich bin da auch keiner der da mit der Lupe sucht.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NegCon » 04.11.2019, 07:37

Auf der PS4 läuft Dark Souls Remastered mit 60fps, was man schon deutlich merkt. Da das Spiel aber ursprünglich für 30fps programmiert wurde, und auch in der Ur-Form so lief, sollte man spielerisch aber keine Nachteile haben. Einige Grafikelemente wurden etwas überarbeitet/verbessert, wie etwa der Feuereffekt von Fakeln an den Wänden (ich glaube das ist auch schon der deutlichste Unterschied, den man vermutlich auch erst im Direktvergleich so richtig wahrnimmt). Es kann allerdings sehr gut sein (bzw. wird wohl auch so sein), dass zumindest die grafische Überarbeitung auch bei der Switch-Fassung vorliegt. Speziell zur Switch-Fassung kann ich ansonsten aber nichts sagen, da ich es nur auf Xbox360 und PS4 gespielt habe (und in der normalen Fassung auf PC, die auch auf 30fps gelockt war und auf meinem alten Rechner nicht so toll lief ;)), aber dazu hat ja niche schon einiges geschrieben.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NJW » 04.11.2019, 18:53

niche hat geschrieben:Source of the post @NJW
Ich kann dir nur sagen das es sich mit dem Pro Controller sehr gut spielt. Hab es nie mit den JoyCond gespielt. Die nutze ich auch hauptsächlich nur dann wenn ich dazu zb „genötigt“ werde weil ich für Multiplayer Sessions mehr Eingabegeräte brauche. Ich hab das Spiel damals auf der Xbox durchgespielt und sehr weit auf der Switch gespielt. Es läuft von der Performance her besser als auf der Generation davor. Einen Vergleich zur X1/Ps4 hab ich nicht. Grafisch konnte ich keinen Unterschied entdecken aber ich bin da auch keiner der da mit der Lupe sucht.

@NegCon, die PC Fassung von Dark Souls konnte man via mod oder patch die fps unlocken.Ich weiß nicht wie es bei Dark Souls Remastered auf dem PC ausschaut mit der FPS, aber mein Laptop geht da in die Knie ohne gescheit kurz slowdowns zu haben und dann wieder mit speed voranzugehen.
@niche ich wollte mir ne switch lite gönnen, da ich wie im anderen Thread geschrieben habe, keine passenden Räumlichkeiten für einen großen HD Fernseher, daher wars mir wichtig wie es sich auf der Switch spielt, würde dem Ding dennoch auf der Switch gönnen, einfach um es nachzuholen im Ganzen :D

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1364
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon niche » 04.11.2019, 22:58

Ich kann über die JoyCons an sich nicht meckern aber habe sie aber kaum bisher genutzt bzw. die Switch im klassischen Handheld Modus. Wenn ich die Switch außerhalb des Docks meist nutze, stell ich sie meist auf und benutze weiter den Pro Controller aber das ist meine persönliche Präferenz! Wüsste nichts was dagegen sprechen sollte Dark Souls mit den JoyCons zu spielen, wenn du aber Erfahrungswerte bzw der Switch im Handheldmodus brauchst, da denke ich kann der NegCon dir besser aushelfen.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NJW » 04.11.2019, 23:36

niche hat geschrieben:Source of the post Ich kann über die JoyCons an sich nicht meckern aber habe sie aber kaum bisher genutzt bzw. die Switch im klassischen Handheld Modus. Wenn ich die Switch außerhalb des Docks meist nutze, stell ich sie meist auf und benutze weiter den Pro Controller aber das ist meine persönliche Präferenz! Wüsste nichts was dagegen sprechen sollte Dark Souls mit den JoyCons zu spielen, wenn du aber Erfahrungswerte bzw der Switch im Handheldmodus brauchst, da denke ich kann der NegCon dir besser aushelfen.

Ich hatte einige portable momente mit der normalen switch gehabt und es ging recht gut.Nur Breath Of the Wild hab ich mich deppert angestellt, Dragons Dogma ging gut von der Hand, genau wie Hollow Knight.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NegCon » 05.11.2019, 07:11

Ich sehe da ehrlich gesagt keine großen Probleme. Klar, mit dem Pro-Controller oder dem Split Pad Pro steuert es sich angenehmer, aber von den Handhelds der letzten Jahre liegt die Switch eigentlich am besten in der Hand (wobei ich noch nie mit einer Vita gespielt habe). Breath of the Wild habe ich damals auch teils im Handheldmodus gespielt, war eigentlich auch ok. Momentan spiele ich eigentlich fast nur noch im Handheldmodus, aber wenn möglich mit dem Split Pad Pro. Luigi's Mansion 3 momentan aber im Handheldmodus mit Joy-Cons, dass das Split Pad Pro keinen Rumble hat und man die Nähe von versteckten Buu Huus durch Vibration angezeigt bekommt (je näher man ist, desto stärker vibriert es).

Die Switch Lite hat den Vorteil, dass es ein kompaktes Gerät ist, fühlt sich daher vielleicht "stabiler" an (auch wenn die Joy-Cons i.d.R. auch fest sitzen, aber produktions- und verschleißbedingt minimales Spiel haben können. Außerdem verfügt das Lite-Modell über ein richtiges Steuerkreuz. Ich persönlich komme mit den vier Tasten als Steuerkreuzersatz zwar gut zurecht, auch bei Sidescroll-Jump'n'Runs, aber ein Steuerkreuz ist nun mal ein Steuerkreuz. ;) Was man btw. nicht vergessen dar, die Switch Lite ist ein Stück kleiner als die normale Switch, auch wenn das auf Fotos oft nicht eindeutig zu erkennen ist, von daher kann ich jetzt nicht sagen ob das für größere Hände ein Problem ist oder überhaupt nichts ausmacht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NJW » 05.11.2019, 20:47

Also ich hab eher filigrane Hände und so große Pranken sind die nicht XD Aber ja die Lite gönne ich mir allein wegen Dragons Dogma und Warframe, wenns die mit nem Bundle Game gibt wäre es Kuhl :D Mal schauen :) Meine PS3 kommt jetzt am Wochenende bzw der Grundschulfreund bringt seine mit und verschenkt mir seine PS3 Slim :)

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1364
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon niche » 05.11.2019, 23:52

Ich kenn jetzt den Preisunterschied zwischen den 2 Modellen nicht von daher wäre vielleicht auch eine normale Switch eine Überlegung wert? So hättest du optional immer noch die Möglichkeit sie später an den Fernseher anzuschließen. Die Docking Station ist nicht allzugross und schnell verstaut. Das Ladekabel kann dort einfach abgesteckt werden und direkt an die Switch gehangen werden. Weiterer Vorteil wäre eben bei zu hohen Verschleiß die Steuereinheit zu wechseln. Hat die Lite eigentlich noch Bluetooth um Pro Controller zu nutzen? Zum Thema Handling, das erste Vita Modell was ich besitze liegt zumindest mit meinen eher kleineren Händen sehr schlecht in der Hand. Die Ergonomie besonders im Bereich der Schultertasten empfinde ich als sehr schlecht. Lange Spielzeiten waren mir nicht möglich. Die Switch selber ist mir zu groß.
Zum Topic:
Ich hab meine Spiele nicht Katalogisiert daher kann weiß nicht mal wie viele Titel ich besitze. Wäre aber vielleicht mal eine Idee zumindest bei den Konsolen die ich aktuell aufgebaut hab.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NegCon » 06.11.2019, 07:31

Die Lite müsste schon Bluetooth haben, weil bei der Ankündigung hieß es, dass man bei Spielen, die zwingend Joy-Cons voraussetzen (bzw. Bewegungssteuerung), man diese separat dazukaufen muss. Der Preisunterschied dürfte, je nach Angebot bei ca. 80 bis 100 Euro liegen, würde ich jetzt grob schätzen. Gab wohl schon Angebote, wo die Lite unter 200,- € kostete, die normale Version war glaub ich mal knapp unter 270,- €. Sofern einen die Akkulaufzeit nicht ganz so wichtig ist, könnte man u. U. auch beim alten normalen Switch-Modell ein Schnäppchen machen (also die Modelle, die zwischen Mitte 2018 und Sommer diesen Jahres produziert wurden), die früheren Modelle werden hingegen, soweit ich gesehen habe, mittlerweile recht teuer gehandelt, weil die noch den RCM-Bug haben und somit relativ einfach Homebrew-fähig gemacht werden können (ab Mitte 2018 hat den Nintendo Hardware-seitig gefixt). Wenn es aber um möglichst günstigen Preis, sowie Mobilität geht und man langfristig nicht zwingend am TV spielen möchte, dann dürfte die Lite wohl wirklich das Modell der Wahl sein. Aber wie erwähnt, solltest du irgendwann mal Joy-Cons für die Switch benötigen, ist der Preisvorteil eigentlich wieder fast weg, da die Dinger auch ca. 70,- € kosten, sofern man nicht gerade ein günstiges Angebot für 50 bis 60,- € findet.

@niche + Topic
Hatte die Spiele vorher auch nicht katalogisiert, zum Glück liegen bei mir fast alle Gamecards in einem Täschchen, so dass ich nicht groß rumräumen musste. Ansonsten werden bei der Benutzeroberfläche der Switch auch alle Spiele aufgelistet, die mal eingelegt oder runtergeladen wurden. Sofern man die Daten nicht manuell gelöscht hat. :) Dennoch, je nach Anzahl der Spiele, doch ein kleiner Zeitaufwand bis man alles hier ins Forum abgetippt. hat.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NJW » 06.11.2019, 12:58

NegCon hat geschrieben:Source of the post Die Lite müsste schon Bluetooth haben, weil bei der Ankündigung hieß es, dass man bei Spielen, die zwingend Joy-Cons voraussetzen (bzw. Bewegungssteuerung), man diese separat dazukaufen muss. Der Preisunterschied dürfte, je nach Angebot bei ca. 80 bis 100 Euro liegen, würde ich jetzt grob schätzen. Gab wohl schon Angebote, wo die Lite unter 200,- € kostete, die normale Version war glaub ich mal knapp unter 270,- €. Sofern einen die Akkulaufzeit nicht ganz so wichtig ist, könnte man u. U. auch beim alten normalen Switch-Modell ein Schnäppchen machen (also die Modelle, die zwischen Mitte 2018 und Sommer diesen Jahres produziert wurden), die früheren Modelle werden hingegen, soweit ich gesehen habe, mittlerweile recht teuer gehandelt, weil die noch den RCM-Bug haben und somit relativ einfach Homebrew-fähig gemacht werden können (ab Mitte 2018 hat den Nintendo Hardware-seitig gefixt). Wenn es aber um möglichst günstigen Preis, sowie Mobilität geht und man langfristig nicht zwingend am TV spielen möchte, dann dürfte die Lite wohl wirklich das Modell der Wahl sein. Aber wie erwähnt, solltest du irgendwann mal Joy-Cons für die Switch benötigen, ist der Preisvorteil eigentlich wieder fast weg, da die Dinger auch ca. 70,- € kosten, sofern man nicht gerade ein günstiges Angebot für 50 bis 60,- € findet.

@niche + Topic
Hatte die Spiele vorher auch nicht katalogisiert, zum Glück liegen bei mir fast alle Gamecards in einem Täschchen, so dass ich nicht groß rumräumen musste. Ansonsten werden bei der Benutzeroberfläche der Switch auch alle Spiele aufgelistet, die mal eingelegt oder runtergeladen wurden. Sofern man die Daten nicht manuell gelöscht hat. :) Dennoch, je nach Anzahl der Spiele, doch ein kleiner Zeitaufwand bis man alles hier ins Forum abgetippt. hat.


An euch beiden.Nja ich hab halt keinen großen Flatscreen im Schwarzwald nur ne olle Röhre und Platz hab ich für sowas auch nicht leider :/ Daher ist mir die Lite echt lieber wegen der Mobilität und da ich meistens ka vorm Pennen noch ne Runde zocke ohne meinen Laptop anmachen zu wollen etc Und da ich diesen Samstag eine PS3 Slim geschenkt bekomme, wandert diese zu meiner Mutter nach Hessen als Blu-Ray Player. Die PS4, die mir noch ein Freund organisiert kriegt mein Podcast Kollege Andy, da ich selber das Ding auch nicht anschließen kann um was zu zocken.Ist halt etwas schwierig wenn Platzmangel herrscht. Joy-Cons würde ich mir irgendwann beizeiten zulegen, ich meine bei der PSP hab ich mich bei Spielen wie Monster Hunter oder MGS Peace Walker auch trotz komischer Steuerung arrangieren können, also krieg ich das auch an der Lite hin :D Kuhl wäre ein Bundel mit der Lite aber glaub ich nichtmdaß das geschieht :D

Nachtrag: Also nichts gegen die Knöpfe bei der normalen Switch, stattdess Steuerkreuzes, aber ich finds nochmals ne Stufe besser es mit Steuerkreuz zu spielen, grad wenn ich an Cuphead auf der Switch denke.Aber vlt irre ich mich mit der Aussage voll. Momentan zocke ich viel auf der PSP E-1004 Model, daher wäre das schon eine entspannte Sache kompakt und im Handheldmodus noch vorm Einpennen zu zocken :D Daher freu ich mich auf die Switch Lite :)

Benutzeravatar

Themenstarter

Segagaga00087
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon Segagaga00087 » 06.11.2019, 19:36

NJW hat geschrieben:Wie ist denn das Dark Souls Remastered? Ich weiß, daß die Version etwas aufgebrezelt ist als die PS3/XBOX 360 Fassung und das die Switch Version mit stabileren 30 fps läuft als die vorrige Generation zustande gebracht hat.Und vorallem lässt sich das Game relativ gut mit den Joycons Steuern oder eher Switch Pro Controller greifen?


NegCon hat geschrieben:Ich sehe da ehrlich gesagt keine großen Probleme. Klar, mit dem Pro-Controller oder dem Split Pad Pro steuert es sich angenehmer, aber von den Handhelds der letzten Jahre liegt die Switch eigentlich am besten in der Hand (wobei ich noch nie mit einer Vita gespielt habe). Breath of the Wild habe ich damals auch teils im Handheldmodus gespielt, war eigentlich auch ok. Momentan spiele ich eigentlich fast nur noch im Handheldmodus, aber wenn möglich mit dem Split Pad Pro. Luigi's Mansion 3 momentan aber im Handheldmodus mit Joy-Cons, dass das Split Pad Pro keinen Rumble hat und man die Nähe von versteckten Buu Huus durch Vibration angezeigt bekommt (je näher man ist, desto stärker vibriert es).

Die Switch Lite hat den Vorteil, dass es ein kompaktes Gerät ist, fühlt sich daher vielleicht "stabiler" an (auch wenn die Joy-Cons i.d.R. auch fest sitzen, aber produktions- und verschleißbedingt minimales Spiel haben können. Außerdem verfügt das Lite-Modell über ein richtiges Steuerkreuz. Ich persönlich komme mit den vier Tasten als Steuerkreuzersatz zwar gut zurecht, auch bei Sidescroll-Jump'n'Runs, aber ein Steuerkreuz ist nun mal ein Steuerkreuz. Was man btw. nicht vergessen dar, die Switch Lite ist ein Stück kleiner als die normale Switch, auch wenn das auf Fotos oft nicht eindeutig zu erkennen ist, von daher kann ich jetzt nicht sagen ob das für größere Hände ein Problem ist oder überhaupt nichts ausmacht.


Sowie NegCon gesagt hat. Switch Lite ist eben kompakter als dessen "Normale Switch-Hanheld" mit Joy-Cons. Hab auch getestet (So dem Linke ein Split Pad Pro von HORI und im Rechten mit Joy-Cons).
Bild
Die Split Pad Pro spielt sich angenehmer sowie NegCon berichtet hat, aber ein kleine Kritik gibt es schon bei diese Spiel mit dem linke Stick. Wenn man die Linke-Stick nach Oben schiebt (beim Laufen) war etwas unangenehm die linke Daumen weit nach oben zuschieben als mit dem Joy-Cons, weil die haben ein kürzeres Stil und ist von Verschieben eh angenehmer, evt. ist es auch ein Gewöhnungssache zu Split Pad Pro werde mal ein paar Std. damit mal verbringe. Weiß leider nicht wie die Switch Lite noch besser verbaut ist von Stick Bewegungen? Nach meine angaben macht du nicht falsch NJW, von deine aussage ein Switch Lite zuholen, dass man gerne auf Handheld spielen möchte.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Euer Nintendo Switch Sammlung nach 2017?

Beitragvon NegCon » 07.11.2019, 08:21

Japp, stimme da Segagaga00087 bzgl. der Switch Lite zu. Scheint für dich das momentan geeignetste Modell zu sein.

@Segagaga00087
Die Analogsticks des Split Pad Pro sind anfangs wirklich erst einmal ungewohnt, weil sie, die du schon geschrieben hast, größer sind (also so wie bei einem "richtigen" Gamepad, bei den Joy-Cons sind die ja etwas verkürzt, damit sie nicht so weit hervorstehen). Aber man gewöhnt sich sehr schnell dran und ich finde sie mittlerweile auch recht angenehm. Allerdings habe ich noch so Caps drauf gemacht, die ich hier übrig hatte. Einzig was wirklich sehr schade ist, dass keine Rumble-Motoren verbaut sind. Bei Luigi's Mansion 3 wäre das z.B. wichtig um die Buu Huus zu finden, daher spiele ich das mit den Joy-Cons. Andere Titel, wie etwa The Alliance Alive oder Oninaki, kann man damit sehr gut spielen, da die nicht mal einen Rumble-Support haben. War aber auf jeden Fall bisher eine lohnenswerte Anschaffung.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste