PlayStation 5

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8360
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: PlayStation 5

Beitragvon NegCon » 19.03.2020, 20:27

Die Hardware-Daten der PS5 wurden nun auch veröffentlicht:
CPU:
x86-64-AMD Ryzen Zen 2
8 Kerne / 16 Threads
variable Frequenz, bis zu 3.5 GHz

GPU:
auf AMD Radeon RDNA 2 basierende Grafikengine
Raytracing-Beschleunigung
variable Frequenz, bis zu 2.23 GHz (10.3 TFLOPS)

Systemspeicher:
GDDR6 16 GB
448 GB/s Bandbreite

SSD:
825 GB
5.5 GB/s Lesebandbreite (Raw)

PS5-Spieledisc:
Ultra-HD-Blu-ray, bis zu 100 GB/Disc

Videoausgang:
Unterstützung von 4K-120-Hz-Fernsehern, 8K-Fernsehern, VRR (spezifiziert durch HDMI-Version 2.1)

Audio:
Tempest 3D AudioTech

Speziell die GPU ist ein Stück langsamer als die GPU der XBSX (10,3 gegenüber 12 TFLOPS ... zum Vergleich die normale PS4 hat insgesamt 1,84 TFLOPS und die PS4Pro 4,2 TFLOPS). Bei der CPU scheint die Konsole von MS auch minimal mehr Leistung zu haben. Allerdings soll die PS5 eine schnelle Speicherverwaltung haben. Generell sind sich beide Konsolen aber von der Architektur her offenbar recht ähnlich. Ob es großartig Unterschiede bei den Spielen geben wird, muss sich wohl noch erst zeigen.

Mir kommen die 825 GB der PS5 bzw. die 1 TB der XBSX aber irgendwie etwas zu wenig vor, wenn man bedenkt, dass heutige Spiele schon über 100 GB groß sein können. Größere SSDs sind aber vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch zu teuer.

Die Abwärtskompatibilität bei der PS5 scheint wohl nur die PS4-Spiele zu betreffen und ist auch dort eingeschränkt. Sony spricht davon, dass man daran ist, die 100 beliebtesten PS4-Titel lauffähig zu machen. Einen Großteil davon soll zum Launch der neuen Konsole unterstützt werden, weitere folgen. Bei der XBSX sollen alle Xbox-Konsolen unterstützt werden, wobei ich hier nicht weiß, wie umfassend ob das dort umgesetzt wird (also ob fast alles läuft oder wie bei PS5 und zuvor auch bei der Xbox360/XB1 nur ausgewählte Spiele).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1084
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 21.03.2020, 08:40

Seit der PS3 sagen mir die Daten der Konsolen nix mehr. Es kommt mittlerweile auf soviele Faktoren an, nicht zuletzt dann auch auf das Spiel und wie das die Hardware nutzt.

Ich möchte mal wissen warum Sony jedes Mal soviel Ärger mit der Abwärtskompatibelität macht?! Angeblich geht es dann immer aus dem und dem Grund nicht. Das ist bescheuert. Haben die echt Angst das ich kein aktuelles Spiel mehr kaufen würde? Man könnte mit Leichtigkeit und geringem Hardwareaufwand zu mindest PS1-PS3-Spiele zum Laufen bringen. Die Datenmengen der Spiele sind heutzutage klein und für die ersten beiden gibt’s leistungsstarke Emus die als Software laufen könnten.

Nachdem solche Meldungen dann kamen und der Milliardenschwere Konzern es nicht gebacken bekam, gab es fast immer einen Tüftler der an seinem 486iger PC irgendwas fertig gestellt hatte was bestens funktionierte und am Ende vom Konzern verklagt wurde wegen Veränderungen an der geschützten Software. Was ein Lügenhaufen!!!

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 207
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Segagaga00087 » 21.03.2020, 10:20

NegCon hat geschrieben:Die Hardware-Daten der PS5 wurden nun auch veröffentlicht:

Allerdings soll die PS5 eine schnelle Speicherverwaltung haben. Generell sind sich beide Konsolen aber von der Architektur her offenbar recht ähnlich. Ob es großartig Unterschiede bei den Spielen geben wird, muss sich wohl noch erst zeigen.

Mir kommen die 825 GB der PS5 bzw. die 1 TB der XBSX aber irgendwie etwas zu wenig vor, wenn man bedenkt, dass heutige Spiele schon über 100 GB groß sein können. Größere SSDs sind aber vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch zu teuer.

Die Abwärtskompatibilität bei der PS5 scheint wohl nur die PS4-Spiele zu betreffen und ist auch dort eingeschränkt. Sony spricht davon, dass man daran ist, die 100 beliebtesten PS4-Titel lauffähig zu machen. Einen Großteil davon soll zum Launch der neuen Konsole unterstützt werden, weitere folgen. Bei der XBSX sollen alle Xbox-Konsolen unterstützt werden, wobei ich hier nicht weiß, wie umfassend ob das dort umgesetzt wird (also ob fast alles läuft oder wie bei PS5 und zuvor auch bei der Xbox360/XB1 nur ausgewählte Spiele).

Black Diamond hat geschrieben:Ich möchte mal wissen warum Sony jedes Mal soviel Ärger mit der Abwärtskompatibelität macht?! Angeblich geht es dann immer aus dem und dem Grund nicht. Das ist bescheuert. Haben die echt Angst das ich kein aktuelles Spiel mehr kaufen würde? Man könnte mit Leichtigkeit und geringem Hardwareaufwand zu mindest PS1-PS3-Spiele zum Laufen bringen. Die Datenmengen der Spiele sind heutzutage klein und für die ersten beiden gibt’s leistungsstarke Emus die als Software laufen könnten.

Nachdem solche Meldungen dann kamen und der Milliardenschwere Konzern es nicht gebacken bekam, gab es fast immer einen Tüftler der an seinem 486iger PC irgendwas fertig gestellt hatte was bestens funktionierte und am Ende vom Konzern verklagt wurde wegen Veränderungen an der geschützten Software. Was ein Lügenhaufen!!!


Die Speicherkapazität zu PS5 wirk auch für mich zu wenig. Wenn man dadurch addiert, dann einspricht sich von eine PS4 500 GB.
Hab mal vor letzten Jahr für ein Teuer SDD von Samsung entschieden und investiert auf mein PS4 Pro eingebaut.
War für eine 2 TB sehr Teuer (kostet es immer noch ca. 300€). Es läuft schneller als ich damals gedacht habe.

Bei Starten des PS4 (bei Menü) war es 30% Schneller hochgeladen
Bei eine Open-World-Spiele wie Assassin's Creed Origins oder Monster Hunter ladet es um die 50% schneller (statt 75 war es 25 Sek).
SSD ist recht Teuer und später wird es sowieso billiger und die HDDs wird dann eingestampft.

Die PS5 sollte mit dem SSD keine Ladepause mehr geben, was ich da sehr bezweifel. XBSX hat mehrer Vorteile zu Abwärtskompatibilität und die Speicherkapazität usw..

Die Marketingstrategie von Sony wird Generation zu Generation immer sehr skurriler was es um dessen Abwärtskompatibelität angeht.
Leider ist Sony nicht sehr mit dem Abwärtskompatibelität verbunden, da ja mit des weitere PS Now bzw. PS Plus "mehr Gewinn" absprechen können. Allein hat das eine Menge Umsatz erzielt und die Konsolen verkauft sich auf Platz 2.

Aber PS3 wäre denkbar möglich als zu PS2, weil die PS2 die Auflösungen zu PAL & NTSC nicht kombinierbar, was allein die PAL-Balken zu großes Problem sein wird. PS1 ist halbwegs nicht zu schlimm, aber da würde die Sony keinen Finger daran rühren, sonst wäre für "die" (Sony) kein sinn ergeben und vermutlich auch zu PS Now zu setzten? Die können es zu PS1 & PS3 umsetzten wollen aber nicht, sonst müssen die Konsole auf Startpreis auf 760€ setzten und die Kunden würde die Preise vergrauen und lieber zu XBSX greifen.

Ich würde da zu PS5 halbes oder ein Jahr nach Release warten.

Benutzeravatar

Telespielespieler
Beiträge: 54
Registriert: 31.12.2017, 18:04
Gender: None specified

Re: PlayStation 5

Beitragvon Telespielespieler » 24.03.2020, 04:44

Angesichts dessen, dass die letzten drei Konsolengenerationen jeweils sieben bis acht Jahre andauerten, vermute ich, dass PlayStation 5 und Xbox Series X die letzten Konsolen sein werden, auf denen die Spiele lokal laufen. Denn wenn das Spiele-Streaming in einigen Jahren technisch ausgereift sein wird, dann wird es sich auch etablieren. Musik, Filme und Serien kauft schließlich auch kaum noch jemand auf physischen Datenträgern.

So lästig ich es finden werde, dass man vom jeweils aktuellen Streaming-Angebot abhängig sein wird, so sinnvoll finde ich es, nicht weiter Rohstoffe in die Produktion Hunderter Millionen Geräte und Milliarden von BluRays und Flashkarten zu stecken. Natürlich werden Teile dieser Rohstoffe in Serverfarmen gesteckt werden, aber da nie alle Spieler gleichzeitig online sind, kämen diese mit deutlich weniger Geräteeinheiten aus. Außerdem glaube ich, dass die Betreiber aus wirtschaftlichen Gründen weit weniger daran interessiert sein werden, ihre Hardware in regelmäßigen Zyklen zu aktualisieren.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1084
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 5

Beitragvon Black Diamond » 26.03.2020, 08:19

Telespielespieler hat geschrieben:Source of the post Denn wenn das Spiele-Streaming in einigen Jahren technisch ausgereift sein wird, dann wird es sich auch etablieren.

Eigentlich mag ich physische Sachen lieber. Zum einen die schicke Aufmachung einiger Spiele und man hat halt was in der Hand. Was mich zum anderen führt. Ich konnte bisher meine gebrauchten Dinge wieder verkaufen. Das kann ich dann nicht mehr. Nintendo steuert ein wenig gegen dieses Argument mit seinem Goldpunkte-Programm. Und wenn die Spiele zum Release 10€ günstiger ausfallen würden, wäre das in Ordnung. Bisher ist es aber so, daß sie das Gleiche wie die physischen Versionen im Einzelhandel kosten. Das ist nicht in Ordnung!

Abgesehen von diesen kritischen Fragen ertappe ich mich gerade bei der Switch dabei gerne auf das eShop-Angebot zu schauen. Gegen diese Entwicklung bin ich nicht mehr so stark wie vor ein paar Jahren noch. Aber es sollte für alle fair ablaufen. Streamen sehr ich noch kritisch, wohl auch wegen unser mehr als schlechten Internetverbindung in Deutschland, Download und Speichern ist OK.


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste