Nintendo Switch

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon niche » 29.01.2020, 14:42

Als ich damals zu meiner Bank bin wegen ner KK wollten die mir ich ne Prepaid KK anbieten... Da ich oft im Internet bestellt habe. Hatte ich abgelehnt. Irgendwann kam privat das Thema auf wegen Urlaub buchen. Ich hab dann irgendwann das Angebot von Amazon angenommen. Man sollte aber vorsichtig sein weil ich mir vorstellen kann, das man schnell die Übersicht verlieren „kann“ und sich wahrscheinlich aus „Dummheit“ ( soll jetzt gar nicht so negativ behaftet sein) da ordentlich reinreiten kann. Wie ich da zu letzt geschaut habe, hatte ich ohne irgendwas zu beantragen einen Rahmen von 3000 Euro :schock: . Die Banken sind heute aber da auch wesentlich Kooperativer was eine KK angeht.

Aber zum Topic:
Glaub gelesen zu haben das eine Direct bald ansteht zu Aninal Crossing. Von dem Spiel wurde ja bisher nicht viel gezeigt. Meine Tochter und meine Frau spielen das gerne aufm 3Ds. Ich „muss“ gestehen das ich es auch ganz knuffig fand und einige Stunden investiert habe.

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon niche » 29.01.2020, 15:05

Eben im Eshop gesehen:
Bild
Gültig bis zum 06.02.
Hab ich mit meiner Frau einige Level gespielt und halte es für ein super CoOp Spiel. Mm wird das hier ganz klar unter wert verkauft. Die Kartenfassung die wir uns vor längerer Zeit gekauft haben, hat ein schönes Hochwertiges Cover.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1102
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 02.02.2020, 18:35

Kreditkarten sind einfach nur für Dumme gemacht. Das heißt nicht das jeder Dumm ist der eine hat. Schließlich benötigt man für ein paar Dienste zwingend eine, besonders bei der Hotelbuchung. Aber die Grundidee dahinter ist:

Ich gebe jetzt damit Geld aus das ich (noch) gar nicht verdient oder erhalten habe!!! :wand:

Es ist eine typisch amerikanische Erfindung. Zu mindest ist dort der Besitzer-Anteil am höchsten falls sie es nicht dort erfunden haben. USA-DNA. Nicht umsonst ist die USA mit das höchst verschuldetste Land der Erde...

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon niche » 27.02.2020, 21:16

Für alle alten Doom Fans: Im Eshop
Doom I,II kosten jeweils grad 1,50 Euro und Doom 3 3 Euro. Die Aktion geht meines Wissens nach bis zum 2.3. 6 Euro für 3 Teile der Serie könnte rein aus Nostalgie interessant sein. Doom 3 ist die BFG Edition mit allen Addons

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 28.02.2020, 07:09

Btw. ich glaube wenn man DOOM 1 + 2 besitzt bekommt man Final DOOM kostenlos dazu... ggf. reicht auch der Besitz eines der beiden Titel, meine aber mal gelesen zu haben, man muss beide haben... (über Addons lassen sich TNT: Evilution und The Plutonia Experiment kostenlos herunterladen, die zusammen Final DOOM bilden). Darüber hinaus gibt es bei DOOM 1 ebenfalls als kostenloses Addon "Sigil" zum Herunterladen, das innoffizielle 5. Kapitel des Spiels, das John Romero letztes Jahr veröffentlicht hat. Zusätzlich dazu kann man auch noch weitere besondere Fan-Made Map-Paks herunterladen. Da die ersten beiden Teile zusammen nur 3,- € kosten, wirklich ein tolles Angebot. 3,- € für DOOM³ natürlich ebenso. :) Die ersten beiden Teile laufen seit einem nachträglich veröffentlichten Patch übrigens mit 60fps und sind auch etwas höher aufgelöst als die Ur-Versionen (wahlweise in 4:3 oder 16:10 spielbar).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Telespielespieler
Beiträge: 54
Registriert: 31.12.2017, 18:04
Gender: None specified

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Telespielespieler » 28.02.2020, 22:17

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post Kreditkarten sind einfach nur für Dumme gemacht. Das heißt nicht das jeder Dumm ist der eine hat. Schließlich benötigt man für ein paar Dienste zwingend eine, besonders bei der Hotelbuchung.

Alternative: virtuelle Kreditkarte. Funktioniert wunderbar.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1102
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 29.02.2020, 10:01

Telespielespieler hat geschrieben:Source of the post Alternative: virtuelle Kreditkarte. Funktioniert wunderbar

Es geht ja bei meiner gemachten Aussage um den Grundgedanken dahinter. Ein schneller Kredit. Wie der zustande kommt ist dabei egal. Ich verurteile auch niemanden der es nutzen möchte. Die Idee dahinter sehr wohl. Wie ich schon gesagt habe, jemand gibt mir kurzfristig Geld das ich mit einem Aufschlag zurück gebe. Das ist soweit auch fair. Aber die Tatsache das es sich hierbei um einen pauschalen und andauernden Dienst handelt, ist verwerflich aus sich ergebenden Gründen.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1102
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 05.05.2020, 19:05

Mahlzeit zusammen. Vorhin haben wir ein Spiel wechseln wollen. Nach einlegen der Spielkarte zeigte er nur einen Fehler an und das wars. Das Ganze haben wir bestimmt 10x wiederholt. Dann haben wir es mit einem anderen Spiel getestet usw. Schlussendlich nach wechseln der Spiele und rumprobieren läuft alles. Der Fehler das die Switch die Karte nicht lesen konnte bleibt mir aber doch in Gedanken. Ich habe das Facelift der Switch von 2019. Es sind alle Updates installiert, sowohl Software als auch Hardware.

Hat das Problem von euch schon jemand gehabt?

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 06.05.2020, 07:27

Ich kenne es war von meiner Launch-Switch auch, dass es es in sehr seltenen Fällen sein kann, dass ein Spiel beim Einlegen nicht erkannt wird, aber wie erwähnt, es kommt sehr selten vor und dann half ein Herausnehmen der GameCard und das obligatorische Pusten auf die Kontakte und in den Slot bisher immer auf Anhieb. Wobei ich sowas auch schon mal bei einem brandneuen Spiel hatte, das ich frisch aus einer verschweißten Packung genommen hatte, von daher kann es am Verdrecktsein auch nicht wirklich liegen.

Aber dass ich 10x oder mehr die GameCard einlegen musste, hatte ich bisher nicht und wie erwähnt kommt das bei mir äußerst selten vor. Wenn das Wechseln der GameCards jetzt aber wieder problemlos funktioniert und auch das betreffende Spiel wieder ohne Schwierigkeiten erkannt wird, würde ich mir erst einmal keine Sorgen machen. Kann auch sein, dass im Slot vielleicht ein kleiner Staubpartikel war, der die Verbindung zu einem Kontakt unterbrochen hat und sich erst nach mehrmaligen Entfernen der GameCard gelöst hat.

Die Gewährleistung auf das Gerät läuft ja noch eine Weile, von daher das Ganze einfach mal beobachten und wenn das Problem zukünftig häufiger auftritt, dann mal Nintendo anschreiben, die das Gerät dann vermutlich zur Reparatur haben wollen (alternativ kann man es ja versuchen dort umzutauschen, wo man es gekauft hat ... sollte bei Händlern wie etwa Amazon kein Problem sein, aber bei Nintendo wird man wohl einen Datentransfer machen, sollte das Gerät ausgetauscht werden). Aber wie erwähnt, wenn jetzt alles wieder ohne den Fehler läuft, dann würde ich mir da erst einmal keine großen Gedanken machen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1102
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 06.05.2020, 08:45

Mir bleibt erstmal nichts anderes übrig. :P

Die Switch war zu dem Zeitpunkt recht warm. Wäre eine Möglichkeit, sollte aber eigentlich nicht dazu führen. Was hältst du von Arbeitsspeicher voll? Der leert sich ja automatisch nach beenden eines Spiels. Die Switch hält ein Spiel ja an. Wenn man ein Spiel heraus nimmt während es noch lief und das vielleicht öfter macht bevor die Konsole die normalen Funktionen durchführen kann, leert sie den RAM nur begrenzt. Packt man ein RAM-intensives Spiel rein, also eines welches nach starten sofort viele Dateien in den Speicher der Konsole auslagert, stört sich die Konsole am noch recht gefüllten Speicher und erzeugt den Fehler. Wäre eine andere Möglichkeit?!?! Ein vollständiger Neustart der Konsole (welcher ja nicht vorgesehen ist) sollte sofort für Abhilfe sorgen. Alternative ist das korrekte Beenden und anschließende unbedingte auf Standby schalten. Dann erst das Spiel wechseln.

Bei jedem unserer Wechsel war die Switch stets an. Deswegen meine Theorien. Ich achte nun verstärkt mal auf die Zustände der Switch. Im Netz findet man nur „alles Mist“ und „an Nintendo“ schicken. Ich glaube aber nicht an einen Defekt. Ich behandel das Ding wie ein rohes Ei. :D

Übrigens: das gepflegte „entpusten“ findet auch bei mir sofortige Anwendung. Ach...das waren noch Zeiten! „PUST!“ und alles lief wieder...

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 06.05.2020, 11:36

Die erste Zeit nach dem Launch gab es mit der Standby-Funktion zumindest bei mir noch Probleme. So kam es beispielsweise vor, dass ein Spiel eingefroren war, wenn die Konsole zuvor längere Zeit mit aktiven Spiel im Standby war oder das Spiel ist komplett abgestürzt etc. So ein Fehler kann ich dann eher mit RAM-Problemen in Verbindung bringen. Nintendo hat diese Probleme durch Software-Updates aber relativ schnell in den Griff bekommen. Heutzutage kann ein Spiel bei mir auch mal zwei oder drei Wochen im Standby sein und ich kann es danach dennoch problemlos weiterspielen. Abstürze sind bei mir mittlerweile äußerst selten und wenn, dann eigentlich eher beim Spiel als bei der Switch zu suchen (zumindest gehe ich immer davon aus ;)).

Dauer-Standby mit oder ohne aktive Spiele, anschließenden Spielwechsel, etc. das sollte die Switch eigentlich abkönnen und mittlerweile müssten da auch die gröbsten Fehler aus der Systemsoftware durch Updates beseitigt sein. Dennoch ausschließen würde ich da mit absoluter Sicherheit auch nichts.

Welche Fehlermeldung ist denn bei dir erschienen, als du versucht hast das Spiel zu wechseln? Eine Fehlermeldung in der Art "GameCard kann nicht gelesen werden" oder so ähnlich? Ich würde da immer noch auf ein temporäres Kontaktproblem zwischen GameCard und Konsole tippen. Wobei ich zugegebenermaßen auch gar nicht weiß, wie "robust" der Slot der Swich gebaut ist, also ob da bereits kleinste Staubpartikel (die ja immer zufällig trotz Abdeckung reinkommen könnten) ein Problem verursachen können oder ob das i.d.R. wenig bis gar nichts ausmacht.

Wenn du schreibst, dass die Konsole zu dem Zeitpunkt recht warm war, dann kann das u. U. schon Auswirkungen auf die Verbindung verschiedener Komponenten in der Konsole haben, sollte es aber eigentlich nicht. Die Wärmeentwicklung ist aber auch abhängig vom jeweiligen Spiel, je nachdem wie viel Leistung es benötigt bzw. welcher Leistungsmodus der Switch in Anspruch genommen wird (intern gibt es da mehrere Abstufung, nicht nur Handheld- und stationärer Betrieb). Dass du aber auf den aktuellen Status achtest, sollte der Fehler nochmal auftreten, ist sicher nicht verkehrt. Vielleicht kann man davon wirklich ableiten, wann der Fehler auftritt oder nicht, auch wenn ich hoffe, dass das wirklich nur einmalig war.

Apropos pusten... ich glaube eigentlich ist das bei neueren Geräten gar nicht mal so gut, wenn man das macht, weil so versehentlich Feuchtigkeit ins Gerät gelangen kann. Aber an sowas denke ich auch gar nicht. Die alten Geräte waren da wohl alle robuster. Letztens sogar aus Reinigungsgründen die Platine eines MD1 in ein Wasserbad gelegt (mit etwas Geschirrspülmittel angereichert), etwas einwirken lassen und mit einer Zahnbürste abgeschrubbt... lief nach längerer Lufttrocknung und dem Zusammenbauen wieder ohne Probleme. Weiß nicht, ob man das bei neueren Konsolen auch so machen sollte. :laugh:
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1345
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon MetalSnake » 06.05.2020, 19:54

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post Übrigens: das gepflegte „entpusten“ findet auch bei mir sofortige Anwendung. Ach...das waren noch Zeiten! „PUST!“ und alles lief wieder...


Das Pusten war damals schon eher schädlich. Das was geholfen hat war das raus und wieder reinstecken des Moduls.
Bild

Bild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 788
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 11.05.2020, 21:23

Ohja, das waren Zeiten. Reinpusten und das Ding läuft wieder :ok:

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 14.05.2020, 19:06

Heute angekündigt: Paper Mario: The Origami King für die Switch
https://www.youtube.com/watch?v=cmp-cBn-iaI
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 788
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 14.05.2020, 23:45

NegCon hat geschrieben:Source of the post Heute angekündigt: Paper Mario: The Origami King für die Switch
https://www.youtube.com/watch?v=cmp-cBn-iaI

Sehr schön, bei Paper Mario geht mir immer noch das Herz auf obwohl ich Color Splash nicht ganz so toll fand wie die Vorgänger. Leider sind in der Serie die Gespräche, das Rollenspiel mehr in den Hintergrund gerückt und hat es durch zügigeres Gameplay ersetzt. So wirkt auf mich leider auch der Trailer...aber mal abwarten.
Optisch hat man sich wohl am N64 Teil orientiert :)


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste