Nintendo Switch

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Segagaga00087 » 17.09.2019, 22:39

NegCon hat geschrieben:Nachdem der 3DS so langsam ausläuft (so viel ist da glaub ich nicht mehr angekündigt) wird die Switch Lite ihn wohl auch als reinen Handheld beerben. Für Handheld-Fans, die nicht unbedingt am TV spielen wollen, sicherlich ganz interessant. Da das Gerät etwas kleiner ist als die normale Switch auch besser transportierbar. Der Bildschirm ist übrigens ebenfalls etwas kleiner, die Auflösung von max. 720p aber natürlich identisch.

Ich gehe davon aus, dass neb


NJW hat geschrieben:@Segagaga Da muss ich einhaken, wenn ich es so mittlerweile ansehe, hat die Switch deutlichst eher einen 2ten Platz im jetzigen Konsolengeschäft gemacht, als die XBONE und klar PS4 hat sich so ziemlichst am besten verkauft in der jetzigen Generation. Also so ganz mies ist es nicht wie ich finde. Zum 3DS mal kurz meine Meinung ich kannte die erste Version, dann den XL und dann den New 3DS,welches ich in der XL Variante furchtbar finde, da er sich nicht an die Hände einschmiegt, wie der normale New 3DS.
Deswegen schlecht fürs Weihnachtsgeschäft wird bei Nintendo denk ich die Switch Lite nicht sein :)


Natürlich finde ich großartig, dass die Nintendo nach langen Jahren endlich wieder begriffen hat was die Leuten eigentlich wollen.
Die Wii-U war das Aufgangspunkt besser gesagt der Auslöser gewesen die mit von allem dem unpraktischen Wii-U-GamePad.
Weiß bis heute nicht was Katsuya Eguchi da eigentlich damit bezwecken wollen?
Eine Art Großform von Nintendo 3DS?? Das wird immer ein Geheimnis bleiben.

Aber ich selbst hab so große Hände die fast kaum mit dem Normale Version nicht klar gekommen bin, also war die XL-Version ideal für mich. :D
Ich zocke nie im 3D da tut ja die Augen weh bzw. die Grafik wirkt zu unschön. Und die Nindeno 2D-Version, sage ich nur Finger Weg!!
War nur allgemein gemeint. Wer bis jetzt kein hat oder nicht auf TV wie du, dann gönnt man ein Switch Lite und ich finde es auch Super! Die schon ein haben wird es nicht "jetzt" lohnen.

Ich erzähle mal eine Geschichte.
Es gabt eine Junge der wollte unbedingt ein Konsolen zu Weihnachten bekommen ein Sega Mega Drive. Weil er davor schon ein Master System II hat und die Konsole kam fast aus dem Mode (bis 1996 gabt es noch im Normale Handeln!!) und kaum noch AAA-Titel mäßig noch gabt. Als die Monaten vergehen und immer nachrück zu Weihnachten, war der Junge hin und weg begeistert und fast greifen nah. Aber dann entdeckte er ein neue Hardware im ein Kaufhäusern und da Stande mit Bunde Reklame Schachtel Box "GAME BOY - Das Tragbare Videospiel-System" mit ein Link-Kabel Kopfhörer und ein Spiel "Tetris"!
Der Junge war hin und weg (wie immer und die Peinlichkeit lässt grüßen) und ein Offizielle-Videospiel-Abteilung Angestellte hat es auch Präsentiert und erklärt wie des alles Funktioniert (Das war noch ein andere Zeit gewesen heute schmeißt die auf dem Boden mit Karton und fertig) und er dürfte mal ausprobieren, aber nur mit Erlaubnis von seine Eltern. Der Junge hat gespielt und gespielt zu Tetris bis eine ausnahmen von Angestellten dem Modul gewechselt und weiter mit Super Mario Land gezockt, aber nur kurzfristig. Dann hat der Junge von voller Begeisterung gesagt "Ich möchte so gern ein Game Boy haben!" Dann haben die Eltern gesagt, dass du wirklich kein Sega (Mega Drive) möchte das du so sehr gewünscht hast? Und der Junge sagte "Ja!,,
Dann kam es zu Weihnachten und der Junge besaß endlich ein Tragbare-Konsole! (Handheld war die begrifft noch unbekannt)

Und diese Junge was ich gerade da erzählt habe, das war ich! im Jahr 1990. Als die brandneue Sega Mega Drive Release veröffentliche wurde da ich schon Erfahrung mit Sega Master System II gehabt habe und wollte eigentlich so ein besitzen. Irgendwie habe ich schon bereut im die 1990er.
Aber wenn ich dem Game Boy niemals im Händen gehalten hätte, dann würde ich bis heute noch dem Handheld Konsolen verachten wenn es so gewesen wäre. Ein wahres Schicksal kann man sagen. Ab da wurde ich ein Handheld-Fans heran gewachsen bis immer weiteren und bis heute noch.
Es war ein neue Ära für mich gewesen das ich nie erlebt habe wie ein kleines Gerät so eine Technologie drinsteckt (Damals war es wirklich als "klein" angesehen)! Ich hab mehr Game Boy Modul als jedem anderen Konsolen-System (Hab mal schon mal erzählt mit mein Game Boy Sammlungen).

Ich kann dir gut nachvollziehen, dass du mit dem Handheld hängengeblieben bis. Ich selbst seit ich es dem ersten Tag besaß war ich immer unterwegs mit dem Game Boy (Heute geht man auch nicht mit ohne Handy nach draußen). Ohne Game Boy würde ich nochmal zurück nach Hause laufen und abholen und dann zu Schule gehen. Hab von Kindergarten bis meine Schulzeiten bis 7 Klasse immer beim mir gehabt. Zwischen nannten die mich auch auch "Game Boy Kid oder war's Game Kid? Keine Ahnung war schon lange her. Auf jedem Fall danach kam die Zeiten mit GBA und hab gelegentlich mitgenommen. Bis die Nintendo DS gabt war es zu groß und zu sperrig und habe kein Bock mehr gehabt es immer mitzunehmen und ich zocke nur noch Zuhause.

Zurück zu Thema beim Switch Lite:
Weil auf meinerseits hat mich wieder geärgert, dass ein neue verbesserte Switch kommen soll ich Zitiere:
"Anfang September 2019 wird eine Revision der Nintendo Switch erscheinen, welche über eine längere Akkulaufzeit verfügt und in einer geringfügig anderen Verpackung (roter statt weißer Hintergrund) und Modellnummer (MOD. HAC-001-01 statt MOD. HAC-001) daherkommt. Während die ursprüngliche Nintendo Switch bisher je nach Spiel und Helligkeitseinstellung laut Produktinformation 2,5 bis 6,5 Stunden durchhält, wird die Revision des Modells 4,5 bis 9 Stunden erreichen. Die Revision der Nintendo Switch verfügt wie bereits die erste Version über 4 GB Arbeitsspeicher, der jedoch dank des Typs LPDDR4X nun deutlich schneller arbeitet. Auch die Leuchtdichte des Displays ist bei der neuen Switch-Version höher, wodurch das Bild bei direkter Sonneneinstrahlung besser erkannt werden kann.,,

Black Diamond hat geschrieben:Das wußte ich auch nicht. Vor ein paar Jahren hat mal jemand in seine Glaskugel geschaut und schon so etwas vermutet. Das könnte durchaus passieren. Vielleicht geht Nintendo jetzt den Weg der anderen beiden Riesen. Die lassen sich die Entwicklung der jeweiligen Konsolengeneration durch mehrere Konsolen-Releases gut bezahlen. Aus wirtschaftlichen Gründen wird Nintendo irgendwann nichts anderes übrig bleiben. Zumal die Verkaufszahlen der Lite gar nicht hoch sein müssen. Um in die Gewinnzone zu kommen und in den Schwarzen Zahlen zu bleiben benötigen sie dann wie die Anderen nur einen gering Entwicklungsaufwand.

Mit dem auslaufenden aktuellen Handheld macht das dann ja sogar Sinn. Denn so stark wie die Lite ist, war ein reiner Nintendo-Handheld noch nie. Trotz 30% weniger gegenüber der normalen Switch. Und die dritte im Bunde wäre dann noch eine Art Pro. Vielleicht ein reines TV-Modell ohne abnehmbares Bildschirmteil um gegen die beiden Anderen anzustinken. Wer weiß...


Eine Glaskugel zuschauen kann man nicht schaden. Falls es die Switch-Lite nicht gut verkauft wird, dann wird es mit Sicherheit noch kein Weitern Version geben und nach Jahren bezogen, wenn die PS5 und die Neue Xbox schon längst draußen sind..

Allein schon wird es so sein. Frag sich nur wann und wie des im Praktischen so aussehen wird? Oder so :lol:
Nicht schlecht, aber da habe ich schon gesehen, dass er mit dem Kabel Verbindung und nicht alle isoliert hat wegen die Wärme platte von Bildschirm und die kabel die nicht anknicken kann und jeder weiß wie was 1x1 ist ohne Lüfter geht die Gerät es im Keller. Das ist für mich etwa fahrlässig, aber man sollte also nicht so lang damit spielen was er natürlich alles abgestreitet hat was ich da auch geschrieben habe was zu verbessern sollte bis er sich ertappt gefüllt hat und sogar mein Kommentar gelöscht hat vor kürzen. Hat sogar mich von Youtube Verwarnung angezettelt und Gründen: "Belästigungen" da konnte ich nur noch lachen wie lächerlich das ist! Au man.. :nein:
https://www.youtube.com/watch?v=-LtqhD8yrZo

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 18.09.2019, 07:55

Segagaga00087 hat geschrieben:Zurück zu Thema beim Switch Lite:
Weil auf meinerseits hat mich wieder geärgert, dass ein neue verbesserte Switch kommen soll ich Zitiere:
"Anfang September 2019 wird eine Revision der Nintendo Switch erscheinen, welche über eine längere Akkulaufzeit verfügt und in einer geringfügig anderen Verpackung (roter statt weißer Hintergrund) und Modellnummer (MOD. HAC-001-01 statt MOD. HAC-001) daherkommt. Während die ursprüngliche Nintendo Switch bisher je nach Spiel und Helligkeitseinstellung laut Produktinformation 2,5 bis 6,5 Stunden durchhält, wird die Revision des Modells 4,5 bis 9 Stunden erreichen. Die Revision der Nintendo Switch verfügt wie bereits die erste Version über 4 GB Arbeitsspeicher, der jedoch dank des Typs LPDDR4X nun deutlich schneller arbeitet. Auch die Leuchtdichte des Displays ist bei der neuen Switch-Version höher, wodurch das Bild bei direkter Sonneneinstrahlung besser erkannt werden kann.,,

Wegen der neuen Revision würde ich mich ärgern. Das wird auch nicht die letzte Revision sein und wenn man schon eine Switch besitzt, dann lohnt der Wechsel auch nicht (außer man ist viel draußen mit der Switch unterwegs und würde enorm von der längeren Akkulaufzeit profitieren). Wie vor einiger Zeit bekanntgegeben wurde, wird Nintendo bei zukünftigen Switch-Modellen auf IGZO-Displays von Sharp zurückgreifen, welche neben anderen Vorteilen auch eine bessere Reaktionszeit haben sollen. Die jetzt neu erschienene Version hat zwar neue Bildschirme, aber NICHT die erwähnten IGZO. Kann sein, dass Displays erst beim Switch-Nachfolger zum Einsatz kommen, kann aber auch sein, dass Nintendo eine Art New Switch mit etwas mehr Leistung bringt (ähnlich wie es schon beim GB mit dem GBC, beim DS mit dem DSi und beim 3DS mit dem New 3DS gemacht wurde). Der Performance-Zugewinn durch den LPDDR4X, der weniger Strom verbraucht als der alte Speicher, soll i.d.R. zwar Messbar aber nicht beim Spielen spürbar sein. Lediglich bei Zelda:BotW gibt es wohl eine speicherlastige Szene, die beim alten Switch-Modell auf bis zu 20fps einbricht, während bei der Revision noch 26 bis 30fps angezeigt werden... ist aber ein Ausreißer und vernachlässigbar. Was übrigens auch fast nirgends erwähnt wird, ist, dass der Lüfter des neuen Modells durch die geringere Hitzeentwicklung langsamer dreht, da aber die alte Switch schon ziemlich leise ist, fällt das wohl niemanden auf.

Wobei noch zu erwähnen sei, dass Nintendo auch schon bei den alten Switch-Modellen den Display-Hersteller gewechselt hatte, wodurch der Farbton der später produzierten Geräte etwas wärmer sein soll, als bei denen, die anfangs hergestellt wurden. Dazu kommt noch, dass ab ca. Mitte 2018 der (nicht patchbare) Hardware-Exploit des Tegra gefixt wurde.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 184
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Segagaga00087 » 18.09.2019, 19:15

NegCon hat geschrieben:Wegen der neuen Revision würde ich mich ärgern. Das wird auch nicht die letzte Revision sein und wenn man schon eine Switch besitzt, dann lohnt der Wechsel auch nicht (außer man ist viel draußen mit der Switch unterwegs und würde enorm von der längeren Akkulaufzeit profitieren). Wie vor einiger Zeit bekanntgegeben wurde, wird Nintendo bei zukünftigen Switch-Modellen auf IGZO-Displays von Sharp zurückgreifen, welche neben anderen Vorteilen auch eine bessere Reaktionszeit haben sollen. Die jetzt neu erschienene Version hat zwar neue Bildschirme, aber NICHT die erwähnten IGZO. Kann sein, dass Displays erst beim Switch-Nachfolger zum Einsatz kommen, kann aber auch sein, dass Nintendo eine Art New Switch mit etwas mehr Leistung bringt (ähnlich wie es schon beim GB mit dem GBC, beim DS mit dem DSi und beim 3DS mit dem New 3DS gemacht wurde). Der Performance-Zugewinn durch den LPDDR4X, der weniger Strom verbraucht als der alte Speicher, soll i.d.R. zwar Messbar aber nicht beim Spielen spürbar sein. Lediglich bei Zelda:BotW gibt es wohl eine speicherlastige Szene, die beim alten Switch-Modell auf bis zu 20fps einbricht, während bei der Revision noch 26 bis 30fps angezeigt werden... ist aber ein Ausreißer und vernachlässigbar. Was übrigens auch fast nirgends erwähnt wird, ist, dass der Lüfter des neuen Modells durch die geringere Hitzeentwicklung langsamer dreht, da aber die alte Switch schon ziemlich leise ist, fällt das wohl niemanden auf.

Wobei noch zu erwähnen sei, dass Nintendo auch schon bei den alten Switch-Modellen den Display-Hersteller gewechselt hatte, wodurch der Farbton der später produzierten Geräte etwas wärmer sein soll, als bei denen, die anfangs hergestellt wurden. Dazu kommt noch, dass ab ca. Mitte 2018 der (nicht patchbare) Hardware-Exploit des Tegra gefixt wurde.


Allein schon des LPDDR4X bringt es nach aussagen von Experten nur auf 2-3 fps mehr, aber das macht kaum unterschied beim Spiel wie du sagst. Aber zu dem angeblichen neu eingebaute IGZO-Displays war ich schon erstaunt, dass Sharps IGZO-Displays wie du da mit dem Homepage Firmen erwähnt hast, soll die gegenüber amorphem Silicium in herkömmlichen TFTs vor allem besonders hohe Auflösungen dank kleinerer Pixel, geringere Leistungsaufnahme und höhere Reaktionsgeschwindigkeit "versprechen" aha. Das klingt sehr befriedigen für die Hoffnung die einigen Switch dem Geist aufgegeben hat und so glauben schenken, diese jetzigen Modell besser ist und kann nie Kaputt gehen, wenn das nicht böses erwachen gibt? :laugh:

Bis jetzt hat es auch niemand aufgefallen und deswegen habe ich mich auch noch darüber geärgert, warum nur? gab es Problem mit dem Vorgänger Firmen? Wahrscheinlich haben die im beiderseits keine lust mehr aus Vertraglichen gründen die Zusammenarbeit abgebrochen. Und so Stellt es da alles wird besser und besser!
Einfach ein Switch 2.0 und fertig und nicht die ganzen kleine Update Konsolen, da sammelt sich die Inventuren herum bis auf weiterem Ressourcen Abnahme.

Das erinnert mich stark an wie beim dem damaligen Game Cube wo da mit der nächsten zu nächsten Modell immer was geändert haben. Mein Favorit war die mit dem Modellbezeichnung [DOL-101] den Disc-Schacht schneller öffnen ließ und weniger Anschlüsse auf der Rückseite bot.
War das wirklich nötig gewesen? :laugh:

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 25.09.2019, 14:38

Meine Switch ist Heute nebst Zelda LA gekommen. :dai:

Bin zufrieden soweit, sie lädt gerade. Gespielt habe ich noch nicht. Entschuldigt bitte die Frage, aber was würdet ihr als Zubehör empfehlen?

In der Dockingstation staubt sie mir voll, also auf jeden Fall eine Tasche. Ich werde sie überwiegend am TV nutzen, also der Pro Controller. Da ich sie viel in der DS lasse, eine Ladestation für die Joy-Cons wenn es so etwas gibt. Dann brauche ich nicht dumm rumfummeln.

Hab ich etwas vergessen? Heute Abend lege ich einen Nintendo-Account an und den Online-Service werde ich wohl über lang nutzen. Mal sehen.
Bild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 686
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NJW » 25.09.2019, 15:01

Kuhlio :D Sollte ich ne Switch Lite koffen im Winter geb ich meinen Account auch mal durch :D

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 25.09.2019, 15:29

Bei der Switch liegt zwar so ein Halterung für die Joy-Cons bei, mit dessen Hilfe man sie wie einen Controller verwenden kann, aber Aufladen geht damit nicht. Eine Version mit Ladefunktion gibt es käuflich zu erwerben (schade, dass das Teil der Switch nicht von Haus aus beiliegt, aber da will Nintendo wohl nochmal extra Geld machen)... hier z.B. der Amazon-Link. Wäre vielleicht für dich ganz nett, dann hättest einen zweiten Controller und könntest die Joy-Cons auch damit laden.

Ich persönlich habe mir damals noch ein zweites Original-Netzteil gekauft, um die Switch auch dann aufladen zu können, wenn ich Zuhause im Handheldmodus spiele. Alternativ kann man auch das Netzteil für das Dock verwenden, mir wäre das nur zu umständlich gewesen, jedes Mal umstöpseln zu müssen. Aber da du ja ohnehin kaum im Handheldmodus spielen willst, wird das für dich eher irrelevant sein.

Ansonsten hat Nintendo noch ein AddOn für die Joy-Cons rausgebracht, mit dessen Hilfe man sie auch mit Batterien mit Strom versorgen kann. Hab mir damals auch ein Set gekauft, für den Fall, dass irgendwann die Akkus der Joy-Cons kaputt gehen sollten. Dann könnte ich sie wohl damit dennoch weiter benutzen. Hier der Link zu Amazon. Aber wohl jetzt auch kein Must-have. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 25.09.2019, 17:34

NegCon hat geschrieben:Source of the post Ich persönlich habe mir damals noch ein zweites Original-Netzteil gekauft, um die Switch auch dann aufladen zu können, wenn ich Zuhause im Handheldmodus spiele. Alternativ kann man auch das Netzteil für das Dock verwenden, mir wäre das nur zu umständlich gewesen, jedes Mal umstöpseln zu müssen. Aber da du ja ohnehin kaum im Handheldmodus spielen willst, wird das für dich eher irrelevant sein.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich war eben noch fix im Saturn und hab zwei Sachen mitgenommen. Der Tipp mit dem zweiten Ladegerät war sehr gut. :) Ich habe nun ein Ladegerät für die Joy-Cons und eine Donkey Kong Tasche. :D Gedacht habe ich mir dabei folgendes. Normalerweise liegt die Switch mit angeklippten Joy-Cons in der Tasche. Wenn genug Akkuleistung vorhanden, spiele ich gerne mal Abends auf der Couch. Ist die Glotze frei kommt die Switch ins Dock und die Joy-Cons an die Controllerhalterung. Die Switch wird somit immer geladen. Die Joy-Cons eben nicht. Sind die Joy-Cons dann leer, kommen sie an die externe Ladestation. So gestalte ich den Anfang erstmal. ?( :ugly: Der Pro Controller war mir mit knapp 70€ zu teuer. Zu mindest für den Anfang. Das klingt nach einem Weihnachtsgeschenk für mich selbst. :P
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 25.09.2019, 19:58

Fürs erste geht zum Zocken am TV auch die Halterung mit den zwei Joy-Cons. Liegt war nicht ganz so gut in der Hand wie der Pro Controller, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und kann auch gut so spielen. Hab' selbstens Zelda:BotW abwechselnt mit Pro Controller und Joy-Con-Controller gespielt.

Noch ein Tipp, den du wahrscheinlich ohnehin schon kennst, Nintendo veröffentlicht mit den Software-Updates der Switch regelmäßig auch Software-Updates zu den Joy-Cons. Um ein Update auszuführen, müssen die Joy-Cons an der Switch angedockt sein und man kann sie in den Einstellungen entweder unter System oder Controller updaten... bin mir nicht mehr ganz sicher unter welchem der beiden Punkte. Auf jeden Fall kann man da einen Punkt für Controller-Updates finden. Für den Pro Controller gibt es übrigens auch solche Updates. Dazu muss du ihn über USB an das Dock anstöpseln.

Was an der Switch auch toll ist, ist die Standby-Funktion. Gibt's zwar bei der PS4 auch, aber da die Switch auch ein Handheld ist, ist das Ganze noch besser umgesetzt und durch den eingebauten Akku machen sogar Stromausfälle nicht viel aus. Die Switch kann man ohnehin nur komplett ausschalten, wenn man den Einschaltknopf am Gerät selbst ein paar Sekunden gedrückt hält, dann erscheint ein Menü mit dessen Hilfe du die Konsole komplett ausschalten kannst. Find's persönlich aber klasse, dass man jedes Spiel spontan pausieren und die Konsole in Standby schalten kann. Von Außen sieht man auch nicht, dass sie im Standby ist, da es kein nerviges leuchtendes oder blinkendes Lämpchen gibt, die das anzeigt (nur die eine LED, die zeigt ob sie an ist oder nicht... an im Sinne von, am TV wird ein Bild ausgegeben). :)

Die Donkey Kong-Tasche sieht gut aus, so ähnlich wie die die ich habe. Aber bei mir ist's nur eine Standard-Nintendo-Aufbewahrungstasche auf der "Switch" steht. Aber hab's auch nur eine graue Switch. *G* Der Ladeständer sieht auch interessant aus. Btw. VORSICHT falls du doch irgendwann mal ein zweites Netzteil für die Switch kaufen willst... auch wenn das von Nintendo verhältnismäßig teuer ist, mit billigeren 3rd-Party-Netzteilen haben schon einige Leute ihre Switch geschrottet, weil sich Nintendo offenbar nicht an bestimmte Standards gehalten hat (so habe ich das zumindest verstanden). Aber das betrifft ja den Ladeständer für die Joy-Cons nicht. :)

//Edit:
Btw. auch Zubehör, das ich mir vor einiger Zeit mal vorbestellt habe... soll angeblich am Montag kommen: hier klicken.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 26.09.2019, 04:36

Die Controller-Updates kannte ich nicht. Wäre ich vielleicht mal zufällig drüber gestolpert. :D

Gut das du Standby ansprichst. Lohnt sich das Abschalten der Konsole überhaupt noch? Ähnlich wie beim TV verbrauchen Konsolen im Standby-Zustand extrem niedrige Mengen an Strom. Das sollte bei der Switch nicht anders sein. Bedenkt man nämlich die Leistungsspitze beim Hochfahren und Erstversorgen der Bauteile kommt man unterm Strich mit Standby besser zurecht, besonders wenn man täglich oder alle paar Tage spielt.

Die Hori-Controller finde ich sehr interessant. Alleine wegen dem Steuerkreuz schon. Ein Fazit wäre fein. Als Fighter-Freund kenne ich die Marke schon sehr lange. Haben eine gute Qualität und sind äußerst präzise. Bin gespannt wie sie dir gefallen. :)

Naja...die Switch-Farbe und die Tasche habe ich in erster Linie für mein Söhnchen gewählt. Ich lege sonst viel Wert auf Design und Farben. Bei mir wäre es die schwarze Switch geworden oder die Sonderedition von Diablo und bei der Tasche auch was anderes. :P
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 26.09.2019, 08:15

Die Switch braucht aufgrund ihrer zusätzlichen Auslegung als Handheld generell wenig Strom. In Berichten stand, dass sie im Standby-Betrieb weniger als 0,5 Watt verbraucht. Man merkt auch, dass sie gar nicht darauf ausgelegt ist, komplett ausgeschaltet zu werden. Lohnt sich also nicht.

Was mir in dem Zusammenhang gerade noch einfällt, Spiele-Patches werden im Standby automatisch geladen (weiß jetzt gar nicht ob man das in den Settings deaktivieren kann), allerdings scheinen Patches für Titel, die man länger nicht gespielt hat, nicht automatisch gedownloadet zu werden. Ist mir zumindest mal aufgefallen, als ich manuell nach einem Patch bei einem Spiel, dass ich seit einer Weile nicht gespielt hatte, gesucht habe.

Ebenfalls noch ein wichtiger Hinweis, wenn der Akku der Switch komplett entladen ist und man sie in den Dock stellt, dann kann man sie NICHT sofort wieder einschaltet. Das geht erst nach ein paar Minuten, da der Akku scheinbar eine Grundladung benötigt, damit die Konsole starten kann. Dachte am Anfang auch, meine Switch wäre kaputt, weil sie nicht mehr an ging, aber nachdem das ein paar Mal so war, kam ich dann darauf, dass das wohl wie beschrieben sein muss. Gut, ich weiß nicht, ob Nintendo das mittlerweile per Software-Update geändert hat, da ich meine Switch schon lange nicht mehr so lange gespielt habe, bis der Akku komplett leer war (lade sie vorher immer). Aber nur als Info für den Fall, nicht dass du dann auch meinst, das Gerät wäre kaputt, so wie ich damals. ;)

Ein Pro Controller ging mir übrigens schon mal kaputt, nachdem er länger rumgelegen hat und sich der Akku komplett entleert hatte, was normalerweise eigentlich kein Problem darstellt. Lies sich aber nicht mehr laden und machte auch keinen Mucks mehr. Zum Glück war das noch innerhalb der 2 Jahre Gewährleistung, aber bin seither etwas skeptisch, denn es lässt sich ja nicht wirklich vermeiden, dass sich ein Controller komplett entleert, wenn er mal eine Zeit lang ungenutzt rumliegt. Es gibt halt Phasen, wo man mal ein paar Wochen oder gar Monate nicht mit einer Konsole zockt.

HORI als Controllerhersteller kenne ich auch schon eine ganze Weile. Eigentlich seit ich mir damals für den Game Boy Player den Digital-Controller (im SNES-Design) gekauft hatte, der leider nur in Japan auf den Markt kam. Ist auch der einzige Hersteller, von dem ich 3rd-Party-Controller kaufen würde, da deren Qualität eigentlich bisher immer sehr gut war. Was bei den Switch-Controller fehlt, ist leider die Rumble-Funktion und der Scanner für Amiibos. Letzteres ist mir relativ egal, aber Rumble könnte bei ein paar Spielen schon fehlen, gibt aber auch welche, die haben gar keine Rumble-Funktion (wie etwa Onanaki)... bei Spielen wie etwa Okami, das HD-Rumble ziemlich toll umgesetzt nutzt, ist das für mich schon ein Negativpunkt bzw. da würde ich sogar weiterhin mit den normalen Joy-Cons im Handheld-Modus spielen. Was das Steuerkreuz angeht, muss ich sagen, dass ich mit den vier Buttons des linken Joy-Cons eigentlich erstaunlich gut zurecht komme. Zwingend bräuchte ich eigentlich gar kein richtiges Steuerkreuz, aber dass da ist, ist sicherlich nicht verkehrt.

Bzgl. Farben ... das gute an der Switch ist ja, dass man sich ja verschiedenfarbige Joy-Cons nachkaufen kann und das Basis-Gerät eigentlich immer die gleiche Farbe hat. Sprich, wenn du mal irgendwann ein zweites Paar Joy-Cons kaufen solltest, dann kann man ja die Schwarzen kaufen. :D Aber kann ich verstehen, für Kinder ist bunter einfach schöner, hätte ich wahrscheinlich auch so gemacht. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 26.09.2019, 17:54

Für Link´s Awakening reichen mir vorerst die originalen Joy-Con´s. Interessant sind dann andere Spiele die bessere Controller benötigen. Mal abwarten, vielleicht gehöre ich auch zu den 0,01% denen der Standard langt. :D

Switchi liegt gut in der Hand und läuft fantastisch. Von der Einrichtung über das Spielen bis hin zum Laden ist mehr oder weniger alles dufte. Bei dem Thema kann sich Sony ne ganze Menge abschneiden. :P

Einzig die spürbaren Framerate-Einbrüche sind erstaunlich. Das merkt man richtig. Zum Glück stört es mich nicht so sehr. :/ Also eine Switch Pro wäre angebracht. Die Switch läuft dann doch auf Messers Schneide und hart an der :kotz: Grenze.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 26.09.2019, 18:15

Diese Framerate-Einbrüche bei Zelda:LA sind aber eher die Ausnahme. Soweit ich das feststellen konnte, treten die wohl immer dann auf, wenn das Spiel die Spielwelt massiv nachladen muss. Also z.B. wenn man aus Häusern wieder ins Freie geht oder kurz wenn man einen neuen größeren Bereich betritt (was ja übergangslos passiert). Ist eher ungewöhnlich, dass es sowas bei einem Nintendo-Titel gibt bzw. bei einem Titel bei dem so eng mit Nintendo zusammengearbeitet wurde. Bei anderen größeren Titel wie etwa Super Mario Odyssey (läuft mit stabilen 60fps) hat man sowas z.B. nicht. Ok Zelda:BotW hatte teils in bestimmten Abschnitten auch etwas mit der Framerate zu kämpfen, wurde durch Patches aber größtenteils ausgebügelt und war beim Spielen auch weniger störend. Bei den Spielen auf der Switch verwenden die Entwickler aus Performance-Gründen dynamische Auflösung damit die Framerate stabil bleibt. Gibt auch schon Leute, die haben mit einer per Homebrew übertakteten Switch solche Titel getestet und es hat sich herausgestellt, dass dadurch die Auflösung stabiler auf höheren Niveau gehalten wird. Das heißt, sollte irgendwann eine New Switch oder Switch 2 mit Abwärtskompatibilität kommen, scheint es durchaus möglich zu sein, dass solche älteren Spiele von Haus aus von der Mehrleistung der neuen Hardware profitieren können und nicht erst extra gepatcht werden müssen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 27.09.2019, 04:39

Die Framerate-Einbrüche beschränken sich auf die automatische Speicherung bei bestimmten gescripteten Abläufen. Als Beispiel der Uhu nach dem Wurmpalast. Bewegt man sich vom Palast weg beginnt das Script mit der parallelen Auto-Speicherung. Die Framerate geht kurz mindestens um 10 nach unten. Ich denke das es an dem geringen Arbeitsspeicher der Switch liegt. Nun gut, ein Kompromiss vielleicht. Die Programmierer werden das mit Absicht alles auf mal gescriptet haben. Denn ansonsten ist die Framerate trotz guter Effekte selbst bei Bosskämpfen stabil. Und das sind ebenfalls gescriptete Bewegungen.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8183
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 27.09.2019, 07:10

Klingt logisch, aber wie wir beide schon geschrieben haben, zum Glück nichts was sich negativ auf die Spielbarkeit auswirkt. Unschön ja, ansonsten aber nicht weiter störend. Angeblich soll das Spiel mit bis zu 60fps laufen, mir persönlich kommt es aber eher wie 30fps vor, was auch völlig ok ist, wenn sie stabil gehalten werden (was ja meist der Fall ist).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1011
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Black Diamond » 27.09.2019, 18:37

Kommen wir mal vom Kritisieren weg und widmen uns dem eigentlichen "Kerngeschäft" der Switch. Normalerweise gibt es von mir keine Lobhudelei in umfangreichem Ausmaß bei der Hardware. Die soll einfach ihre Arbeit machen und mir nicht auf den Sack gehen. :D

Das Paket mit der Switch kam bei mir an (ich hatte online bestellt). Alle Sachen ausgepackt, inspiziert und vorbereitet. Auf dem Switch-Karton stehen mit großen Zahlen 1 und 2 die Schritte zum Anschließen. Alles gemacht. Nach dem Einschalten wollte die Switch meine WLAN-Verbindung sehen und danach gab es nur 2 weitere Menüs wie TV-Modus und Nintendo-Account. Mein erster "Gang" ist IMMER in die Einstellungen (= Freak :P). Dort gibt es auf der linken Seite 7 Menüpunkte und jeder ist auf der rechten Seite mit ein paar Einstellmöglichkeiten versehen. Abschließend kann man in den Shop gehen oder ein Spiel einlegen wenn man das noch nicht getan hat.

Ein ganz großes Lob an Nintendo für diese Einfachheit. Das macht einfach nur Spaß. :joy:

Alleine diese ganze Prozedur hebt sich von der Konkurrenz deutlich ab und ist bei moderner Technik erstrebenswert. Ähnlich wie beim iPhone wo das ebenfalls versucht wird. Andere Hersteller versuchen dem Benutzer tausende Möglichkeiten zum Einstellen zu geben. Dem ahnungslosen Benutzer! Warum denn? :nein: Die meisten wollen doch einfach nur spielen. :heul:

Warum ich diesen Beitrag hier aber eigentlich schreibe ist der neue Komfort bei einer Konsole. Ein Hochfahren gibt es nicht. Knopf drücken und der Bildschirm geht an. Das Spiel ist nach kurzer Inszenierung sofort spielbereit. Keine nervigen Laufwerk-Geräusche, keine tausend Firmenlogo´s, keine langen Ladezeiten. Wobei ich bei den Firmenlogo´s natürlich weiß das bei Spielen die nicht von Nintendo sind das Ganze wie bei den anderen Konsolen aussieht. Bei Nintendo-Spielen aber nicht. Die Switch lag Heute in ihrer Tasche mit in etwa 40% Akkukapazität. Als ich nach Hause gekommen bin, habe ich die Joy-Con´s abgenommen und in die Controller-Halterung geschoben. Die Switch habe ich in den TV-Modus gebracht. Sie wurde gleich geladen und die Joy-Con´s haben ja noch massig mehr Spielzeit zur Verfügung, zeigen immer noch voll an. Ich kenne das Auflade-Verhältnis der beiden Akku-Systeme nicht, kann mir aber vorstellen das die Switch 20x geladen wird bis die Joy-Con´s dran sind. Nach einer halben Spielstunde habe ich die Switch in den Standby-Modus gebracht und mich anderen Dingen gewidmet. Controller weg und fertig. Nach einer weiteren Stunde war sie zu 100% aufgeladen.

Also kurzum alles was die Werbung einem im Vorfeld versprochen hat ist auch so eingetroffen. Die Grundidee hinter der Switch geht voll auf. Heute Abend wenn Frauchen fernsehen will und der Kleine im Bett liegt, nehme ich meine Switch und die Joy-Con´s, bastel alles zusammen und haue mich neben sie auf die Couch. So verbringt man endlich wieder zusammen die Abende. Übrigens kommt das Pusten an die Kontakte um den Staub wegzubekommen wieder zu neuen Ehren. :D Gelernt ist eben gelernt...wie früher in die Module.

Die erste Kritik damals war auf das ganze Treiben das es hauptsächlich nur quietschig Bunte "Kinderspiele" für Nintendo-Konsolen gibt. Natürlich im Verhältnis zu den düsteren ab 18 Spielen der anderen Beiden. Diese Kritik ist nun aber gar nichts mehr wert. Doom, Diablo, The Witcher, Dark Souls, Skyrim...was soll ich noch aufzählen? Alles "Papi´s Best". Das es keine "richtigen" Ballerspiele und die komplette Splatter-Riege gibt hängt mit Nintendo´s Grundprinzipien zusammen. Noch. Ich finde es gut das sie sich mit Händen und Füßen gegen bestimmte Spiele oder Software wehren. Wer das will soll sich bei den anderen Beiden umsehen. "McDonalds ist in Avignon, Fish & Chips in Marseille. Allez!" Auf dem Land nördlich der Metropole gibt es kein Fastfood. Das Film-Zitat aus "Ein gutes Jahr" kann man umgewandelt hier sehr gut anwenden.

Wenn Nintendo jetzt noch eine Pro auf den Markt bringen und einigen weiteren Lizenzspielen den Weg auf die Switch erlauben würde, geht es Sony und Microsoft an den Kragen. Hier sind die Verkaufszahlen aller jemals hergestellten Konsolen von Release bis Mai 2019. (Quelle Statista)

PS4: 96,41 Millionen (Release: 15.11.2013)
Xbox One: 43,93 Millionen (Release: 22.11.2013)
Switch: 34,86 Millionen (Release: 3.3.2017)

Man beachte die Releasedaten. Die Switch ist erst 2,5 Jahre alt!!! Die beiden Anderen bereits 5,7 Jahre!!! Betrachtet man diese Entwicklung wird ganz schnell klar das die Switch ein voller Erfolg ist und nach der Wii dem Unternehmen richtig Aufschwung gegeben hat. Jetzt sind die Macher bei Nintendo gefragt. Auch interessant sind die hohen Verkaufszahlen in Japan gewesen. Normalerweise sind Heimkonsolen dort eher weniger beliebt. Die Kultur ging bisher immer in Richtung Handheld. Mit dieser Hybrid-Konsolen-Ausrichtung könnte Nintendo der größte Coup seit langem gelungen sein. Bin gespannt auf die Zukunft. :)
Bild


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste