The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 03.03.2017, 06:19

Also über die Spiele kann ich mich auch nicht beschweren. Zum Start Zelda und Bomberman, welche mich sicher einige Zeit beschäftigen werden, vor allem Zelda. Danach könnte evtl. Disgaea 5 Complete interessant sein, dass Ende Mai erscheint. Dann ist auch schon wieder E³ wo sicherlich fürs zweite Halbjahr auch wieder min. ein oder zwei neue interessante Titel angekündigt werden. Gegen Ende des Jahres soll dann auch noch Super Mario Odyssey erscheinen, sofern es nicht verschoben wird. Außerdem ist das Release von Xenoblade Chronicles 2 auch noch für 2017 geplant, ob's allerdings noch dieses Jahr im Westen erscheint, keine Ahnung.

Meiner Meinung nach ist das Lineup allein durch Zelda und Mario im ersten Jahr schon besser als das der PS4 damals, zumindest was meinen Spielegeschmack angeht. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1105
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon niche » 03.03.2017, 12:08

Hatten wir eigentlich das Thema mal angesprochen das es zum ersten Mal DLCs in einem Zelda gibt? :evil: Ist der Session Pass in der LE enthalten? Wenn die Inhalte aber stimmen sollten dann soll es mir recht sein. Dadurch könnte Zelda auch eben längerfristig unterhalten.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 03.03.2017, 14:17

Auf der Switch hat Zelda offenbar sogar einen Day-1-Patch. :was: Zumindest wurde beim ersten Start was bei mir geladen.
Bild
Über den Erweiterungspass habe ich mich hier schon mal aufgeregt, japp. *G* Wobei ich das Spiel jetzt auch ohne Amiibos oder DLCs zocke, sind ja momentan sowieso nur "Cheats" verfügbar.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

VEGA
Beiträge: 62
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon VEGA » 04.03.2017, 08:21

Ich kann BotW erst als Zelda einschätzen, wenn ich den ersten Dungeon gespielt habe. Bisher war ich ausgiebig auf dem großen Plateau beschäftig, habe die Gegend erkundet, die Schreine erledigt und war fast 2 Stunden damit beschäftigt das Chili Rezept herauszufinden :wand:
Spoiler: Anzeigen
Aber wer mischt den Auch Fleisch mit Fisch, das geht mir einfach nicht in den Kopf :gap:


Bisher bin ich aber sehr begeistert davon was aus Zelda geworden ist :D

niche hat geschrieben:Source of the post :please: :please: :please: Die Wii U geht aber auf der Oberwelt ab und an ein bissle in die Knie was man an der Framerate spürt. Nicht das es richtig ruckeln würde, nein das nicht aber man merkt das da die Hardware an die Grenzen kommt. Kann mir gut vorstellen das auf der Switch die Weitsicht mit Details wesentlich weiter ist. Stimmig ist das ganze auf jeden Fall…


Auf der Switch sind deutliche Slowdowns spürbar und leider auch sehr häufig, da wird sich die Master-Race bestimmt wie die Geier drauf stürzen, da es ansonsten am Spiel nichts auszusetzen gibt.
Schade finde ich es aber schon ein bisschen, dass es nicht flüssig läuft.
Ich spiele übrigens mit Deutscher Sprachausgabe, normalerweise Spiele ich alles immer auf Englisch aber irgendwie gefällt es mir die Charaktere in Deutsch zu hören.

Auch hier nochmal, (habs schon in einem anderen Thread gesagt)
Viel Spass euch allen, genießt es, darauf habe wir alle gewartet !
BildBild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 04.03.2017, 09:21

Ach Mist, jetzt wo du's schreibst, das Chili Rezept habe ich ganz vergessen. :( Dann habe ich jetzt wohl
Spoiler: Anzeigen
die Winterkleidung
verpasst. Wird man sicher nicht mehr nachträglich machen können. :boese: :boese: :boese: :boese:
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 488
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon Panda » 05.03.2017, 19:04

Und wie weit seid ihr schon? Also ich hänge noch in Kakariko fest, habe auch viel Zeit damit verbracht mir die Gegend anzuschauen und gehe jetzt weiter nach Hetsuna oder wie das Nest heißt.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 06.03.2017, 07:18

Ich werde es mal die wichtigsten Sachen in Spoiler schreiben, da ich niemanden irgendetwas verraten will, das er nicht wissen will.

Aktuell bin auf den Weg
Spoiler: Anzeigen
ins Dorf der Zora bzw. folge dem Weg am Fluss entlang, der dahin führt
, Stand gestern Abend, wobei ich unter der Woche nicht so viel zocken kann. Zu beschreiben "wie weit" man ist, ist auch schwierig, da man ja alles mögliche machen kann. Ich z.B. habe in genau der anderen Reihenfolge die Dörfer besucht, obwohl die Haupt-Quest es ja anders vorschreibt. War einfach Zufall, weil ich die Welt erkunden wollte.

Ich habe mich auch gestern etwas näher
Spoiler: Anzeigen
an das Schloss
herangewagt, aber da wurde es mir dann doch etwas zu heikel, als ich einen Wächter rumlaufen sah und auf einen dieser Boss-artigen Gegnern, bei denen der Name und die lange Energieleiste eingeblendet werden gestoßen bin.

Mittlerweile bin ich auch an einen Punkt angekommen, wo mehrere Haupt-Quests offen sind, aber einem nicht direkt vorgegeben wird, wohin man genau gehen muss. Bzw. bei einem Story-Strang sind zwar schon verschiedene Ziele auf der Karte markiert, die liegen aber alle in Gebiete wo ich noch nicht war und ich merke langsam, dass man die Spielwelt am besten Schritt für Schritt erkundet. Gerade weil die Gegner merklich stärker und stärker werden. Grob der Story will ich aber dennoch folgen, da dadurch ja wichtige Locations und Features freigeschaltet werden (wobei ich nicht weiß, ob ich vielleicht nicht sogar die wichtigsten Sachen schon habe).

Ansonsten bin ich eigentlich immer versucht nebenbei Türme zu aktivieren und Schreine zu finden, aber werde oft durch andere Sachen abgelenkt. Teilweise sieht man ja in der Ferne oft interessante Gebiete oder Objekte und will da erst mal nachschauen. :)

Rein von der Story (viel kenne ich davon ja noch nicht) her gefällt es mir auch sehr gut. Wie schon vermutet, dürfte das Ganze
Spoiler: Anzeigen
sehr lange Zeit nach OoT (von Skyward Sword ganz zu schweigen)
angesiedelt sein. Auch die kleinen Details, wie das dargestellt wird, gefällt mir gut. Die Bewohner in Hyrules scheinen in Bezug
Spoiler: Anzeigen
auf das zyklische Auftauchen der "Verheerung Ganon" ziemlich aufgeklärt zu sein und bereiteten sich bereits vor 10.000 Jahren darauf vor und eben dann auch 100 Jahre vor Spielbeginn. Dazu kommt noch, dass Link offensichtlich auch für den Kampf im Vorfeld trainiert hat und Zelda auch weiß, dass Ganon irgendwann kommen wird
.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1105
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon niche » 08.03.2017, 13:35

Das Game ist so geil aber da ich nicht spoilern will schreib ich nüschts :gap: . Mein Counter zeigt schon 23+ Spielstunden und das in einem OpenWorld Spiel. Ich kann es selber nicht glauben :lol: .
Achja wer hier ohne Spoiler spoiler wird - > :hauen: :laber: :hauen: . :D

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 488
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon Panda » 13.03.2017, 16:17

Zelda ist auf Metacritic jetzt nicht mehr hinter OoT als zweitbesten Spiel aller Zeiten wegen einem Troll-Kritiker. Schade, dass die Meinung von so einem Versager überhaupt mit aufgenommen wird.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 13.03.2017, 17:15

Der Typ scheint offenbar im Netz bekannt zu sein, ich kenne ihn aber nicht. Der Blog von dem war jetzt auch nichts besonders. Keine Ahnung, wieso sowas überhaupt bei Metacritic mit aufgenommen wird. Horizon hat er übrigens 9,5/10 gegeben und ziemlich gehypt, wahrscheinlich weht daher der Wind. ;) Sogar FFXV hat er mit 8/10 besser bewertet als das neue Zelda. :wand: Im Zelda-Review ist auch ein Screenshots zu sehen, wo er eines seiner Pferde "My Dick" genannt hat ... ist irgendwo Humor auf dem Niveau eines ungezogenen 12-Jährigen. Wahrscheinlich war im Zelda einfach zu hoch. :laugh: :lol:

So, genug gegen Mr. Unbekannt gebasht... Zelda ist und bleibt dennoch toll. Kann verstehen, wenn man keinen Zugang zu einem Genre bekommt und deshalb nichts damit anfangen kann, aber aus dem Grund bestehen Redaktionen i.d.R. ja auch aus Leuten mit unterschiedlichen Spielegeschmack. Wenn das nur ein Hobby-Blog von irgendeinem Typen ist, dann hat das meiner Meinung nach nichts auf Metacritic zu suchen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1105
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon niche » 13.03.2017, 18:16

MetaCritic ist auch nicht das Maß aller Dinge ;) . Wenns danach ging hätte ich noch jede Menge Schrott zum daddeln

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1105
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon niche » 14.03.2017, 08:05

Ich glaube das die Entwickler von BotW vor der Entwicklung von Zelda alle Spiele eines gewissen Publisher durchspielen mussten um ja nicht selber so nen Quark abzuliefern. Aber was ist denn der Unterschied zwischen der gehypten Ubisoft Formel und BotW??
Ich werde in wenigen Stunden BotW beenden und bin daher schon recht weit im Spiel fortgeschritten und mir sind einige Dinge aufgefallen. Im Vergleich zu Ubisoft decken Türme zwar Teile der Karte auf aber keine Marker für Schreine, Städte oder Quests. Dann gibt es nur in den seltenen Fällen Questmarker die genau auf den Zielort zeigen. Das ist daher interessant weil man oft sich das genannte Gebiet erst auf der Karte suchen muss und dann sich dorthin auf den Weg macht. Auf diesem Weg aber wiederum immer wieder neue Lokalitäten trifft wie Schreine, Quest etc. Es ist also nicht so das man einfach stumpfsinnig die Gerade von A nach B nimmt um zum Questziel zu kommen. Das ist im übrigen besonders am Anfang meist eh nicht möglich, zudem muss man sich in vielen Gebieten auch mit Kälte/Hitze oder anderen Dingen auseinandersetzen. Die Schreine erfüllen auch den Zweck das es beim Erkunden nicht langweilig wird und durchbrechen auch jegliche Eintönigkeit die mir sonst bei solchen Open World Spielen nach einigen Stunden den Spielspaß nimmt. Natürlich ist auch bei BotW nicht alles perfekt, so halte ich manche Mechaniken für ein bisschen nervig, darunter das Item Management. Da hätte man noch einwenig feinschliff betreiben können aber das wäre jetzt jammern auf hohem Niveau.

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 488
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon Panda » 14.03.2017, 08:20

Also ich bin noch lange nicht durch aber das Spiel ist einfach ein weiterer Meilenstein von Nintendo. Aus dem Stand das bis dato beste Open-World Spiel. BotW zeigt wie eindrucksvoll Videospiele der Zukunft werden können und wohin die Reise geht

Ich frage mich echt wie man Breath of the Wild so schnell durchspielen kann :schock: Da hast du wahrscheinlich noch nicht ganz so viel erkundet bzw. Dich nicht mit zu vielen Kleinigkeiten beschäftigt wenn du schon bald durch bist oder hast du einfach extrem viel gezockt?

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1105
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon niche » 14.03.2017, 08:37

Panda hat geschrieben:Source of the post
Ich frage mich echt wie man Breath of the Wild so schnell durchspielen kann :schock: Da hast du wahrscheinlich noch nicht ganz so viel erkundet bzw. Dich nicht mit zu vielen Kleinigkeiten beschäftigt wenn du schon bald durch bist oder hast du einfach extrem viel gezockt?

Bild
Bisher 56 Schreine erledigt und einiges der Hauptstory natürlich gibt es noch viel zu entdecken, möchte das Spiel aber doch langsam erstmal abschliessen. Wie weit ich nachher noch Hyrule absuche wird sich zeigen. Kann mir das aber gut vorstellen.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7416
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (WiiU/Switch)

Beitragvon NegCon » 14.03.2017, 09:52

Panda hat geschrieben:Source of the post Also ich bin noch lange nicht durch aber das Spiel ist einfach ein weiterer Meilenstein von Nintendo. Aus dem Stand das bis dato beste Open-World Spiel. BotW zeigt wie eindrucksvoll Videospiele der Zukunft werden können und wohin die Reise geht


Vor allem braucht man für sowas nicht die Leistung einer PS4 oder XB1 und das obwohl das Spiel auch noch eine Physic-Engine bzw. Chemie-Engine nutzt, die das komplette Spiel umspannt und die KI auch nicht ganz so dumm ist. Lass mir für Zelda auch schön viel Zeit, andere Titel müssen erst einmal warten.

niche hat geschrieben:Source of the post
Bisher 56 Schreine erledigt und einiges der Hauptstory natürlich gibt es noch viel zu entdecken, möchte das Spiel aber doch langsam erstmal abschliessen. Wie weit ich nachher noch Hyrule absuche wird sich zeigen. Kann mir das aber gut vorstellen.


Da fehlt aber noch einiges, sind noch nicht mal die Hälfte der Schreine. Gibt noch vieles zu tun. :D

Ich denke, ich werde noch einige Wochen mit dem Spiel beschäftigt sein, allein weil ich gerne alles absuche. Bin aktuell bei 28 Schreine, wobei ich max. 1/4 der Spielwelt bisher bereist habe. Wobei ich vieles entdeckt habe, das ich auf der Map erst mal nur markiert habe, weil ich noch nicht genau wusste was ich machen soll. Wobei ich allerdings mit Sicherheit scheitern werde, ist, alle Krog-Samen zu sammeln. Gibt einfach viel zu viele und vermutlich selbst mit Lösung müsste man erst mal rausfinden, welche man schon hat usw.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast