Nintendo Switch

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Systeme betrifft diskutieren (inkl. PC).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 20.05.2018, 15:24

Amazon ist bei einem Angebot von einem anderen Händler (ich glaube Media Markt oder Saturn) mitgezogen. Wieso die ältere Karte nicht deutlich billiger angeboten wird, kann ich leider auch nicht sagen. Aber man sieht schon an den Datumsangaben, ab wann Amazon die ins Angebot aufgenommen hat, dass die neuere wirklich deutlich neuerer ist (alte Version seit 25. April 2015 bei Amazon erhältlich, die neue seit 20. Juli 2017). Vielleicht liegt es daran, dass Angebote bei den neueren microSDs besser ziehen oder der Hersteller Aktions-Rabatte gewährt.

Ich persönlich verwende für alle meine Geräte (Smartphone, New3DSXL, Raspberry Pi, Switch, etc.) microSDs von SanDisk (alle aus der Ultra-Reihe) und war bisher immer damit zufrieden. Bin allerdings auch niemand, der Geschwindigkeitstests mit den microSDs nach dem Kauf durchführt, sondern meine Erfahrungen beruhen ausschließelich auf den normalen Gebrauch.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 21.05.2018, 00:24

Danke, habe die Karte bestellt

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 21.05.2018, 23:33

Haben bei euch die JoyCons auch so eine schlechte Verbindung? Sobald etwas dazwischensteht geht der Kontakt verloren und sei es nur das Bein oder die Decke. Hatte die Dinger schon eingeschickt und seitdemist es auch besser aber allgemein ist der Empfang immer noch schlecht wenn man die Dinger nicht direkt auf den TV ausrichtet. Bei euch auch?

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 22.05.2018, 07:35

Bei meiner Switch ist mir das zumindest noch nicht negativ aufgefallen, da ich bis jetzt eigentlich kaum mit den Joy-Cons gespielt habe, wenn die Konsole im Dock ist. Damals vor einem Jahr, als das Thema wegen dem Verbindungsproblem mit dem rechten (oder war's der Linke?) Joy-Con aufkam, habe ich ein wenig rumprobiert. Dabei ist mir zwar auch aufgefallen, dass der eine Joy-Con eine etwas schwächere Verbindung hat, aber die ist nur komplett abgebrochen, wenn ich mich in eine Ecke des Raums hinter der Tür gestellt habe, wo rechts neben mir dann ein Holzschrank stand und ich den Joy-Con in der geschlossenen Hand hinter meinen Rücken gehalten habe (also von allen Seiten durch Wand, Tür und Schrank isoliert). Aber wie gesagt, ist auch schon wieder ein gutes Jahr her.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 945
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon MetalSnake » 22.05.2018, 08:22

Gibt es für die Joy-Cons nicht auch Software Updates die man aber manuell suchen und installieren muss? Da wurde doch auch mal was wegen Verbindungsabbrüchen gefixt oder?
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 22.05.2018, 09:22

Stimmt, ja man muss die Joy-Cons an die Switch anstecken, anschließend kann man im Systemmenü die Controller auch updaten. Der Punkt ist dort zu finden, wo man auch die normalen Einstellungen zu den Software-Updates einstellen kann. Guter Punkt, daran hatte ich gar nicht mehr gedacht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 03.06.2018, 21:25

Eben gelesen das diesen Monat noch die ein Remake von Flashback (SNES) kommt, auch als retail. Wusste ich garnicht's von. Wollte mir schon lange mal das Modul holen um das Spiel nachzuholen aber jetzt Schlag ich wohl bei der Switch Fassung zu :D Soll ich vom Gameplay ähnlich wie Black Thorne sein und das Spiel war und ist genial. Vom dem her hat mich Flashback immer interessiert.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 03.06.2018, 22:37

Hatte ich vor ein paar Monaten sogar mal vorbestellt, dann aber wieder storniert. Soweit ich informiert bin, enthält die GameCard eine scheinbar leicht angepasste Fassung (ob es sich bei der "Anpassung" lediglich um die Rewind-Funktion handelt oder ob noch mehr gemacht wurde, steht leider nirgends ... den Screenshots nach entspricht das Ganze inkl. Zwischensequenzen der Ur-Version) und weder das vor ein paar Jahren erschienene Remake noch die 3DO-Version, die Renderzwischensequenzen hatte sind enthalten. Wäre eigentlich DIE Gelegenheit gewesen, ein paar Versionen des Spiels als Collection zu verpacken. Für Sammler ansonsten sicherlich interessant, da das Ganze limitiert (und ich glaube auch durchnummeriert) ist. Mir persönlich sind die knapp 40,- € dann doch etwas zuviel, zumal ich auch noch die SNES-Fassung von damals besitze.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 03.06.2018, 22:50

jo, soll die Original-Version sein. Finde ich gut, daher ein Kauf. Ist schon teuer aber wenn man sich das Original im guten Zustand mit OVP kauft ist es wohl ähnlich teuer.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 04.06.2018, 07:49

Die Leadplattform von Flashback ist glaub ich das Mega Drive, wenn ich mich nicht irre, alle anderen Fassungen sind nur Portierungen. Ohne jetzt in alten Tests nachgeschaut zu haben, meine ich auch, dass die Zwischensequenzen auf dem SNES wegen der schwächeren CPU auch nicht ganz so flüssig liefen. Wobei glaub ich bei den verschiedenen Umsetzungen ggf. kleinere Eigenheiten/Features vorhanden sein könnten, die bei anderen Fassungen fehlen. Von daher recht schwer zu sagen, was bei der Switch dabei sein wird und was nicht. Aber ja, wenn du es noch nicht gespielt hast und die Original-Fassung spielen willst bzw. mit Original-Grafik, dann ist das sicher eine gute Anschaffung.

Für 29,99 € (was z.B. Sonic Mania Plus kosten wird) hätte ich mir die Neuanschaffung ggf. auch nochmal überlegt, da ich mir diesen Monat vielleicht sogar zwei Switch-Titel holen werde, sind mir 40,- € einfach zu viel (wobei es mich natürlich schon reizen würde, es mir zu kaufen, aber würde wohl erst mal nur im Regal rumstehen und irgendwo muss ich mal auf was verzichten ;)). Bin aber gespannt, wie es sich verkaufen wird, also ob es relativ schnell ausverkauft sein wird oder doch eine Weile erhältlich bleibt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 945
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon MetalSnake » 04.06.2018, 08:40

NegCon hat geschrieben:Source of the post Die Leadplattform von Flashback ist glaub ich das Mega Drive


Die englische Wikipedia sagt:
Flashback was initially released for the Amiga in 1992, although originally created for the Mega Drive/Genesis, and then ported to MS-DOS, Acorn Archimedes and Super NES in 1993 - at which time the Sega Mega Drive/Genesis version was also released. CD-ROM versions of Flashback for the Sega CD, 3DO, CD-i, MS-DOS, Apple Macintosh and the FM Towns were released during 1994 and 1995, together with a cartridge version for the Atari Jaguar in 1995.


Also zuerst für Amiga erschienen, aber ursprünglich für Mega Drive/Genesis entwickelt, die Version kam aber erst ein Jahr später zusammen mit anderen Portierungen raus. Als Quelle dafür wird die Retro Gamer #118 genannt.

Die deutsche Wikipedia sagt aber
Das Spiel war Anfang der 1990er Jahre so erfolgreich, dass es neben dem Amiga, für den das Spiel ursprünglich entwickelt wurde, auf etliche andere Spieleplattformen portiert wurde (MS-DOS, Apple Macintosh, SNES, Atari Jaguar, Philips CD-i, Sega Mega Drive, Sega CD, Archimedes, 3DO, FM Towns).


Das aber ohne Quellenangabe. Also würde ich da eher der englischen Variante trauen.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 04.06.2018, 08:52

Im Gedächtnis hatte ich zumindest noch, dass die SNES-Version später erschien und dass die Zwischensequenzen etwas schlechter liefen. :D

Btw. was mir gerade noch einfällt, soweit ich mal gelesen habe, soll die CPU des Mega Drives und des Amiga recht ähnlich sein, vielleicht liegt es daran, dass die Amiga-Version vor der Mega Drive-Fassung erschien oder umgekehrt, das Spiel leicht für Mega Drive portiert werden konnte (sofern das MD doch nicht Lead-Plattform war).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 04.06.2018, 13:03

Und Spiel genial? Kann es jemand mit Black Thorne vergleichen? Flashback hat in der TOTAL! ja eine 1- damals abkassiert.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7751
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Nintendo Switch

Beitragvon NegCon » 04.06.2018, 14:43

Mich hat es immer mehr an das alte Prince of Persia erinnert, aber Blackhawk/Blackthorne habe ich auch nie gespielt (den Screenshots nach könnte es aber sehr ähnlich sein). ;) Steuerung ist aus heutiger Sicht zwar etwas sperrig, aber sollte für Retro-Fans jetzt weniger ein Problem sein. Vom Grundkonzept her, wie die beiden Oddworld-Spiele auf der ersten PlayStation um ein neueres Beispiel zu nennen. :)

Bin aber nicht wirklich prädestiniert dafür, ein Urteil abzugeben. Damals auf dem SNES erst recht spät gespielt (zwar schon noch in der SNES-Ära, aber da lief die glaub ich schon langsam aus) und wurde nicht so recht warm damit. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass andere Spieler sehr viel Spaß damit hatten. Die Animationen sind aber auf jeden Fall super.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 637
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Nintendo Switch

Beitragvon Panda » 04.06.2018, 18:08

NegCon hat geschrieben:Mich hat es immer mehr an das alte Prince of Persia erinnert, aber Blackhawk/Blackthorne habe ich auch nie gespielt
Lohnt sich nachzuholen :D


Zurück zu „Aktuelle Heimkonsolen & Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast