Spieleveteranen-Podcast

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Spieleveteranen-Podcast

Beitragvon NegCon » 27.06.2009, 03:03

Vielleicht hat es der eine oder andere schon mitbekommen, dennoch finde ich, dass es einen Thread wert ist. Seit Mitte April 2009 gibt es nun den "Spieleveteranen-Podcast" der in unregelmässigen Abständen in den Blogs von Heinrich Lenhardt und Jörg Langer veröffentlicht wird. Darin diskutieren Heinrich Lenhart, Boris Schneider-Johne, Jörg Langer und Anatol Locker immer über aktuelle Themen im Bereich Computer- und Videospiele. Außerdem wird auch immer ein alte Ausgabe der Happy Computer, Power Play, GameStar, usw. durchgeblättert die vor 10 oder 20 Jahre erschienen ist und über die dort enthaltenen alten Artikel geredet. Ich persönlich finde das Ganze sehr interessant, da immer mal wieder aus dem Nähkästchen geplautdert wird und die beteiligten wirklich mal kompetent sind.

Wer die vier Herren nicht kennen sollte, hier eine kurze Erläuterung (Infos z.T. aus Wikipedia ;)):

(Um eine Großansicht des Bildes angezeigt zu bekommen, einfach auf das Bild klicken.)
Bild
Von Links nach Rechts: Heinrich Lenhardt, Boris Schneider-Johne, Jörg Langer und Anatol Locker.


Heinrich Lenhardt: Wohl eines DER Urgesteine in Sachen Video- und Computergaming im deutschsprachigen Raum. 1984, im Alter von 19 Jahren, fing er an, bei der Zeitschrift "Happy Computer" zu arbeiten (wo er auch erstmals auf Boris Schneider und Anatol Locker traf), aus der 1990 die "Power Play" als eigenständiges Heft hervor ging (zuvor eine Sonderbeilage der Happy Computer) und bei der er als erster Chefredakteur tätig war. Außerdem brachte er die "Video Games" (Anfangs noch als Sonderbeilage der Power Play) mit auf den Weg und schrieb ebenfalls Artikel für die "PC Review" und dem Sega-only-Magazin "Gamers". 1992 gründete er zusammen mit Boris Schneider-Johne (bzw. damals noch Boris Schneider), die PC Player, bei der auch Jörg Langer als Redakteur tätig war. Danach war Lenhardt noch kurze Zeit bei der "PC Xtreme" beteiligt (von Ende 1996 bis 1997). Mittlerweile lebt er in Vancouver (Kanada) als Auslandskorrespondent für verschiedene Spielezeitschriften.

Boris Schneider-Johne: Ähnlich wie Lenhardt war Schneider-Johne Redakteuer bei der "Happy Computer" und der "Power Play", zudem auch beim C64-Magazin "64'er". Für letzt genannten Computer entwickelte er 1984, im Alter von 18 Jahren, eine Schnelllade-Software namens "Hypra Load", die zum Abtippen in der Happy Computer veröffentlicht wurde. Per Hex-Editor (und ohne Zugriff auf den Quellcode wie sonst üblich), übersetzte er das Activision-Adventure "Murder on the Missisippi" in die dt. Sprache, was aus heutiger Sicht als Pionierarbeit im Bereich der Spieleübersetzung angesehen wird, da der Titel als eine der ersten dt. Übersetzungen überhaupt gilt. So kam es dann auch, dass er zwischen 1987 und 1992 nebenbei als Übersetzer für "Lucasfilm Games" (heute LucasArts) arbeitete (dann aber unter "regulären" Bedingungen wodurch er die Spiele nicht mehr "hacken" brauchte). Aus seiner Feder stammen die dt. Übersetzungen zu Maniac Mansion, Zak McKracken, Indiana Jones and the Last Crusade, Indiana Jones and the Fate of Atlantis, Loom, Monkey Island 1 und 2 (bei MI2 soll ihm Heinrich Lenhardt als "Berater bei blöden Witzen" zur Seite gestanden haben... zumindest lt. Abspann ;)). Wie bereits erwähnt, gründete er 1992, ebenfalls zusammen mit Lenhardt, die "PC Player", und war dort noch bis 1997 tätig. Zwischenzeitlich war Boris Schneider auch für das Internetmagazin "Hyper" verantwortlich. Lt. eigener Aussage wollte er sich selbst eine Auszeit gönnen und der Spieleindustrie den Rücken kehren, weswegen er zu Microsoft ging, "leider" entschied sich die Firma aber dazu, wie wir alle wissen, Anfang des Jahrzehnts in den Konsolenmarkt einzusteigen und so landete Schneider-Johne beim Posten des Produktionsmanagers für den gesamten Xbox-Produktionskatalogs. Seit August 2008 soll er zudem die Sendung "Kugelblitz-Kanal", die ausschließlich über Xbox Live zu sehen ist, moderieren.

Jörg Langer: Zum Werdegang von Jörg Langer habe ich jetzt auf die Schnelle relativ wenig Details gefunden. Von daher hier mal die Infos die ich kenne. Mitte der 1990er war er wie Lenhardt und Schneider-Johne bei der "PC Player" tätig und übernahm nach den beiden zuletzt genannten, kurzzeitig den Posten des Chefredakteurs. Im Jahre 1997 war Langer einer der Gründungsmitglieder der immer noch existierenden "GameStar" bei der auch einige seiner Ex-PC-Player-Kollegen als Redakteuere tätig waren. Jörg blieb 7 Jahre lang Chefredakteuer des Magazins, bis zur Redesign- bzw. Relaunchausgabe 10/2004. Seit Kurzem ist sein neues Projekt online: GamersGlobal. Imo eine gute Anlaufstelle für Spiele-Reviews.

Anatol Locker: Er gehört ebenfalls zu den Urgesteinen der dt.-sprachigen Zeitschriftenlandschaft im Bereich PC- und Videospiele. Wie seine Kollegen Heinrich Lenhardt und Boris Schneider-Johne startete er seine Karriere als Redakteur bei der "Happy Computer" in den 80ern, war danach ebenfalls als Redakteuer, und später auch Chefredakteuer, bei der "Power Play" tätig und arbeitete, diesmal als freier Journalist, für die "PC Player". Zudem war er bei den ersten Ausgaben der "Video Games" im Jahre 1991 (damals noch Sonderhefte der Power Play) Chefredakteuer. Später arbeitete er als Musikjournalist beim "Wiener", anschießend wechselte er zur "TV Movie", wo er sich auf Kino, Video und Musik spezialisierte. 1997 kehrte er dann aber doch wieder zurück zu seinen Wurzeln und gründete das Spielemagazin "Bravo Screenfun", wo er bis zur Auflösung der münchner Redaktion im Mai 2007, Chefredakteuer war. Das Magazin würde im übrigen vor kurzem mit Ausgabe 6/2009 eingestellt. Was er momentan macht, kann ich leider nicht sagen, lt. seiner Homepage ist er aber immer noch als Journalist und Autor tätig.

Alle Angaben ohne Gewähr und können Fehler oder Lücken minderschwerer Art enthalten. ;)

//Edit (Anfang)
Mittlerweile haben die Spieleveteranen bzw. der Spieleveteranen-Podcast eine eigene Webseite bekommen: http://www.spieleveteranen.de.
//Edit (Ende)


Hier die Downloadlinks zu den bisher erschienenen Podcasts (zum Downloaden rechte Mouse-Taste "Speichern unter..."):

Vom 16. April 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 1
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 1
Themen: Allgemeines (weiß leider nicht mehr genau um was es alles ging ;)).

Online gestellt am 3. Mai 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 2
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 2
Themen: Der neue Star Trek-Film & alte Star Trek-Spiele, Brütal Legend und die Inflation an Musikspiel-Ankündigungen.

Online gestellt am 11. Mai 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 3
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 3
Themen: Duke Nukem Forever's Pleite-Tod, Garriott verklagt NCsoft, WiiFit-Erfahrung und ein Rückblick auf die PowerPlay 5/89 mit Populous-Titelstory.

Online gestellt am 25. Mai 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 4
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 4
Themen: Boris weiß wirklich nichts über die angebliche Xbox-Live-Version von Monkey Island, Jörg fährt auf die E³, Rückblick in eine 10 Jahre alte GameStar-Ausgabe, Anatol verabschiedet die Bravo ScreenFun und alle diskutieren über die seelische Bewältigung von Spielezeitschriften-Einstellungen. ;)

Online gestellt am 23. Juni 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 5
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 5
Themen: Boris erklärt warum Project Natal "Natal" heißt, Meinungen zur E³, Anatol erinnert sich an einen Besuch auf der Skywalker-Ranch von vor 20 Jahren, Heinrich regt sich über Politiker auf (Stichwort Internetsperre) und blättert andächtig in der Power Play 6/89, außerdem hätte Jörg gerne 6 Wochen Ehe-Urlaub und erzählt etwas über seine Tennis-Karriere. ;)

Online gestellt am 9. Juli 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 6
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 6
Themen: Retro-Bücher im Internet-Zeitalter, Michael Jackson's Spielvermächtnis, den id-Software-Verkauf, die Monkey-Island-Fortsetzung und als "Gaststar" dieses Mal mit dabei: Winnie Forster. Letzterer hat früher u. a. bei Power Play, Maniac und den frühen Ausgaben der Video Games mitgewirkt. Mittlerweile schreibt er Bücher bei gameplan. Eine frühere Auflage von "Spielkonsolen und Heim-Computer" besitze ich sogar,... glaub von 1972 bis 2002 ging meine... GameCube, PS2 und Xbox waren da als neue Systeme nur angerissen. Bei der aktuellen 2009er-Ausgabe dürften die aktuellen Systeme auch enthalten sein. ;)

Online gestellt am 28. Juli 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 7
Alternativ: Spieleveteranen-Podcast 7
Themen: Auch dieses Mal ist Winnie Forster wieder mit von der Partie. Es geht unter anderem um Grand Theft Auto Alicante, die Lust-Aktionswochen vn EA, gefährliche Panzer, Monkey Island auf dem iPhone, Gheorghe Zamfirs heimlichen Enkel, Space Quest III vor 20 Jahren (und heute) sowie gerührtes Blättern in der Power Play Ausgabe 7/1989.

Online gestellt am 29. August. 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 8

Online gestellt am 23. September 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 9

Online gestellt am 13. Oktober 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 10

Online gestellt am 11. November 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 11

Online gestellt am 14. Dezember 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 12

Online gestellt am 23. Dezember 2009:
Link: Spieleveteranen-Podcast 13
Themen: Allgemeiner Jahresrückblick 2009 und Rückblick auf die besten Spiele des Jahres 1989 anhant eines alten Power-Play-Sonderheftes. Zudem endlich dabei: Michael Hengst als Weihnachtsmann. ;)

Online gestellt am 21. Januar 2010:
Link: Spieleveteranen-Podcast 14

Online gestellt am 16. Februar 2010:
Link: Spieleveteranen-Podcast 15
Themen: Rückblick in eine 10 Jahre alte GameStar-Ausgabe und eine 20 Jahre alte Power-Play-Ausgabe. Ansonsten wird u.a. noch über das iPad und über ein paar neue Spiele geredet.

Online gestellt am 11. März 2010:
Link: Spieleveteranen-Podcast 16
Themen: Ubisoft's neuer Kopierschutz, Streitigkeiten mit Activision Blizzard, Final Fantasy XIII,...

Btw. zumindest der/die letzte Podcast müsste auch als "iTunes-Podcast" verfügbar sein (ist dort sogar auf Platz 1 der Top-Audio-Podcasts gelandet), allerdings kenne ich mit dem iTunes-Sachen nicht aus.

Ich finde die Podcasts schon höchst interessant, vor allem weil die Vier wirklich jange Jahre Erfahrung haben und die Geschichten aus der Vergangenheit gepaart mit Diskussion über Neues in der Welt der Video- und PC-Spiele ist wirklich ziemlich nett anzuhören und vor allem recht informativ. :)

Würde mich interessieren was ihr davon halten. :)

--------
Edit:
--------
Nachdem ich seit Podcast 7 keine Updates mehr gemacht habe, hier nun auch die Links zu Podcast 8 bis 13. Leider ohne große Beschreibung, da ich nicht mehr genau weiß, was da genau für Themen vorherrschten.
Zuletzt geändert von NegCon am 20.03.2010, 12:16, insgesamt 8-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 27.06.2009, 09:24

danke für den hinweis werd mal reinhören :)
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 11.07.2009, 21:27

Vor zwei Tagen ist der neue Podcast erschienen, hab' den Link mit Inhaltsangabe im ersten Post ergänzt... lad ihn gerade und freu mich schon drauf. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 14.07.2009, 06:19

Ich hab mir einen angeschaut in dem auch Killzone 2 vorkam. Ich fands zum Teil schon peinlich von dem Kommentaren und desöfteren dachte man die hätte zum ersten mal nen PAd in der Hand.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 02.08.2009, 12:57

Der Podcast (nur MP3) und die Videos ("Die Stunde der Kritiker" mit Langer & Lenhardt) sind ja zwei verschiedene Dinge. Bei Ersteren handelt es sich um Diskussion bei denen sich die vier genannten Herren (bzw. im letzten Podcast sind es mit "Gaststar" Winnie Forster sogar Fünf ;)) über aktuelle Themen unterhalten und manchmal noch kurz eine alte Zeitschriftenausgabe durchblättern und einige der alten Themen aus heutiger Sicht kommentieren. Ich find's auf jeden Fall immer höchst interessant. :)

--------
Edit:
--------
Soeben den Spieleveteranen-Podcast Nummer 7 hinzugefügt! :) Wieder mit dabei: Winnie Forster. Eine genauere Beschreibung der diesmaligen Themen steht im ersten Post.
Zuletzt geändert von NegCon am 02.08.2009, 12:57, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Viper128
Beiträge: 973
Registriert: 10.11.2002, 11:39
Gender: None specified

Beitragvon Viper128 » 02.08.2009, 21:30

Habe mir den Podcast über iTunes aboniert.
Ist unterhaltsam und interessant.
--------------------------------------
Have a nice day!

mfg
Viper128

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 17.02.2010, 02:59

Schön jemanden für den Podcast gewonnen zu haben! :ok: Find ihn auch ziemlich interessant und z.T. recht lustig. Der Letzte hatte zwar keine großen Themen, aber liegt, wie dort erwähnt wurde, wohl an der Jahreszeit. Im Sommer, nach der E3, gibt's meist nicht viel Neues. ;)

--------
Edit:
--------
Soooo,... jetzt hab' ich mal wie im ersten Post beschrieben, die Auflistung der Podcasts aktuallisiert, da ich zuletzt nur 1 bis 7 aufgeführt hatte, mittlerweile aber schon 8 bis 13 erschienen ist, wobei Nr. 13 eine Art Weihnachtsspecial mit Jahresrückblick ist.

Was sich mittlerweile geändert hat ist, dass Winnie Forster mittlerweile zum Stamm-Cast gehört und jetzt immer mit dabei ist. In Podcast Nr. 13 haben sie es sogar endlich geschafft, Michael Hengst als Gast mit ins Boot zu holen, nachdem sie es ja schon seit min. einem halben Jahr schon angesprochen haben, dass er auch mal dabei sein könnte. ;)

Da ich im Moment Scans aus den ersten "Video Games"-Ausgaben hochlade, möchte ich auch darauf hinweisen, dass dort Heinrich Lenhardt Chefredakteur war und ebenfalls Reviews schrieb, genau wie Winnie Forster und Michael Hengst, wobei Letzterer später nochmal zur VG zurückgekehrt ist und ein paar Tests geschrieben hat. Auch Julian Eggebrecht, mitgegründer von Factor 5, schrieb damals noch für die VG Testberichte. ;) Das aber nur am Rande. :D

Ansonsten scheint das neue Zelda für DS, wie Metti ja schon geschrieben hat, recht gut geworden zu sein, zumindest wird es den Meisten im Podcast als eines der besten Spiele des Jahres beschrieben und ist für ein oder zwei sogar das Game of the Year 2009, systemübergreifend. Was ich etwas erstaunlicher finde ist allerdings, dass NSMB.Wii, wenn ich jetzt richtig aufgepasst habe, lediglich in einem Nebensatz kurz erwähnt wird. Hätte schon gedacht, dass da evtl. bisschen mehr drüber geredet wird. Na ja... macht euch am besten selbst ein Bild davon. Unterhaltsam und informativ sind alle Podcasts! :D

--------
Edit2:
--------
Hab' jetzt die Liste im ersten Post wieder einmal auf den neusten Stand gebracht. Nachdem der 14. Podcast relativ kurz ausgefallen ist, geht der 15. wieder über eine Stunde und ist imo auch recht witzig. :) An Dante's Inferno und ME2 wird auch bisschen rumgemeckert (wobei es Heinrich Lenhard über den Klee lobt, und 4 von 5 den Fünf finden es scheinbar sehr klasse...). ;) Erfreulicherweise spricht Jörg Langer auch mal an, dass Ultima IX im Grunde das erste Open-World-RPG in der Art war... sag ja schon immer, dass z.B. Gothic nur eine Kopie davon war, weshalb ich es nie wirklich mochte. :P
Zuletzt geändert von NegCon am 17.02.2010, 02:38, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Viper128
Beiträge: 973
Registriert: 10.11.2002, 11:39
Gender: None specified

Beitragvon Viper128 » 20.02.2010, 21:00

In den neuen Podcast konnte ich noch nicht reinhören. Aber bis zu meiner Mediathek ist der Podcast immerhin schon gekommen.
--------------------------------------
Have a nice day!

mfg
Viper128

Benutzeravatar

tag_man
Beiträge: 232
Registriert: 05.12.2002, 22:11
Gender: None specified

Beitragvon tag_man » 23.02.2010, 18:47

Finde den Podcast meist auch sehr schön. Ärgere mich nur immer wenn irgendwas Falsches behauptet wird was die alten Spiele betrifft.
z.B. wird mal erwähnt, dass es Typhoon Thompson nicht für den Amiga gab, aber ich hab das damals doch gespielt...

Eine Episode die vielleicht nicht jeder mitbekommen hat war ein Interview mit Boris Schneider-Johne und Winnie Forster auf der “Eurocon” in Wien.

Gibts hier (Mit Beschreibung, usw.):

http://www.dreisechzig.net/wp/archives/1819


Direktlink:

http://www.dreisechzig.net/audio/veteranen-podcastx1.mp3

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 23.02.2010, 19:51

Ist ja schon ein paar Jahre her, dass die Herren die Sachen getestet haben, bei der Masse an Spielen vergisst man schon mal die eine oder andere Umsetzung. Werden ja auch nicht jünger, wie wir alle. :gap: Wenn was falsches erzählt wird, regen sich die Leute zum Glück meist auch gleich in den Kommentaren der entsprechenden Blogs auf, da haben die dann im darauf folgenden Podcast nochmal ihr Gesagtes korrigiert.

Thx für den Link. Der Podcast gehört aber nicht zu den regulären "Ausgaben"? Hab' den tatsächlich übersehen bzw. nicht mitbekommen. Werde ich mir dann später noch anhören was die da so von sich geben. ;)

//Edit:
Ok, ich hätte mir vielleicht gleich den Text im Blogeintrag von Boris durchlesen sollen. ;) So dunkel kann ich mich daran erinnern, irgendwas irgendwo gelesen oder gehört zu haben, dass da so eine Veranstaltung war... glaub Boris hat das in einem regulären Podcast mal erwähnt.

Btw. muss aber wirklich sagen, dass ich mich der Spielemeinungen der Spieleveteranen mehr anschließen kann, als die der Redakteure die heutzutage für Print- oder Onlinemagazine machen... zumindest wird im Podcast auch immer deutlich und einleuchtend erklärt wieso sie z.B. ein Spiel gut oder schlecht finden.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

DRK
Beiträge: 685
Registriert: 05.02.2006, 14:15
Gender: None specified

Beitragvon DRK » 24.02.2010, 04:42

Mal ne etwas andere Frage.. wie hört ihr euch denn Podcasts an?
Die Spieleveteranen ist der einzige den ich mir anhöre, manchmal nebenbei am PC, manchmal mit Handy über Lautsprecher oder manchmal am Netbook.
Aber wirklich Ideal fühlt es sich nie an.
Bild

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 24.02.2010, 11:28

ich werde in den neuesten auch mal reinhören sobald ich wieder daheim bin :)
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 24.02.2010, 15:10

Original von DRK
Mal ne etwas andere Frage.. wie hört ihr euch denn Podcasts an?
Die Spieleveteranen ist der einzige den ich mir anhöre, manchmal nebenbei am PC, manchmal mit Handy über Lautsprecher oder manchmal am Netbook.
Aber wirklich Ideal fühlt es sich nie an.


Ich höre mir ihn mir meist am PC an, wenn ich nebenbei irgendwas anderes mache, ebenfalls einmal auf meinem Handy während der Autofahrt, aber da hatte ich meine Kopfhörer vergessen und deswegen nicht soviel verstanden (weil das ausgerechnet die Podcast-Ausgabe war bei der Boris so eine schlechte Verbindung hatte) und einmal habe ich ihn mir auch auf der PSP angehört. Passt für mich eigentlich so bzw. hatte nie das Gefühl, dass es nicht Ideal gewesen wäre (ok bis auf das Handy).

--------
Edit:
--------
So, hab mir jetzt mal diesen Special-Spieleveteranen-Interview-Podcast angehört während ich vorhin das Update auf der Website gemacht habe. Zufälligerweise wird dort Tetris als bestes Video Game ever bezeichnet und ich hab das Review zu Super Tetris 2 + Bombliss hochgeladen... und irgendwie habe ich die Faszination von Tetris noch nie verstehen können... selbst als ich damals den Game Boy gekauft habe, wo das Spiel standardmässig beilag, fand ich's zwar gut, aber lange am Stück konnte ich es irgendwie nie spielen, dafür war's mir zu langweilig. Na ja... gehört wohl zu den Spielen deren Genialität ich nie begreifen werde. ;) Ansonsten toller Podcast mit schönen Anekdoten aus der damaligen Zeit.
Zuletzt geändert von NegCon am 24.02.2010, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

tag_man
Beiträge: 232
Registriert: 05.12.2002, 22:11
Gender: None specified

Beitragvon tag_man » 25.02.2010, 11:10

Die Episode ist wohl so eine Art Special, bzw. hat der Boris sie so betitelt (SpieleveteranenPodcast-x1.mp3).
Er hat das glaub auch im normalen Podcast im November erwähnt, aber da es nicht auf dem Lenhardt seiner Seite war, wo ich mir immer die neuste Episode hole, hab ich sie auch erst übersehen. Hab mich dann zurück erinnert und mal auf dreisechzig.net geschaut wo sie dann auch schon Online war.

Die Popularität von Tetris hat wohl auch viel mit dem Umstand zu tun das es das Beipackspiel des Ur-Gameboys war. Auch kapiert man die Spielmechanik ja auf Anhieb und man braucht nicht 10 Knöpfe wie es heute bei den Spielen meist ist. Natürlich hätte auch jedes andere Puzzlespiel einen ähnlichen Erfolg haben können, das Genre gab es ja schon vor Tetris. Aber Tetris in Kombination mit dem Gameboy waren halt ein Phänomen zu der Zeit;). Sprach ja nicht nur die Coregamer an, sondern ganz neue Konsumentenschichten die auf einmal auch so ein Gerät haben wollten nur um Tetris spielen zu können.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8397
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 12.03.2010, 02:00

Hab' den neuen Podcast im ersten Post hinzugefügt. Thema ist u.a. Final Fantasy XIII und was man da so hört, klingt nicht besonders gut. Kampfsystem scheint nun so zu sein, dass man nur einen Charakter im Kampf steuert, während man den anderen Beiden Verhaltenskommandos zukommen lassen soll, alles soll recht linear sein, ein Touch von "Interaktiven Film" (aber im negativen Sinne) und, was imo das schlimmste ist, das Spiel soll eine deutlich jüngere Fangruppe angepasst worden und mehr Massentauglich gemacht worden sein. Die Kämpfe sind weniger strategisch als früher und generell scheint alles nicht mehr so komplex zu sein. Schade, schade... ist wohl wirklich ein Spiel geworden, für das man nicht mehr als 20,- € ausgeben sollte. :(

Btw. auf GamersGlobal ist mittlerweile der Test online. Das Spiel hat dort 7,5/10 bekommen, zwar generell keine schlechte Wertung, aber für ein FF imo durchaus. Die Wertung gilt übrignes auch für die Xbox360-Version, da diese zwar technisch schwächer sein soll, aber nicht soviel schwächer, dass es eine Abwertung rechtfertigen würde. Jörg Langer wurde in den Kommentaren auch schon wieder, mehr oder weniger rüpelhaft, von ein paar Fanboys anpflaumen, die die Wertung für zu niedrig erachteten. Denn Userkommentaren zu urteilen, scheinen die die's so toll finden, zuvor nicht viel mit der FF-Serie, oder jRPGs im allgemeinen, zu tun gehabt zu haben. Alte Fans scheinen z.T. herb enttäuscht zu sein.

Btw. hier mal die Kritikpunkte:
Einstieg/Bedienung
  • Die ersten zwei Stunden sind viel zu einfach.
  • Außerhalb der Kämpfe gibt's kaum was zu bedienen, weil kaum was zu tun.
  • Kein Anlegen neuer Paradigmen im Kampf.

Spieltiefe/Balance
  • Zuwenig Waffen und sonstige Ausrüstungsgegenstände.
  • Langweiliges Charakter-Ausbauen.
  • Teams werden vorgegeben.

Grafik/Technik
  • Xbox-Version sieht etwas schlechter aus.

Sound/Sprache
  • Schrittgeräusche klingen oft wie Kokosnuss-Soundeffekte á la Augsburger Puppenkiste.

Singleplayer
  • Streng lineare, interaktionsreduzierte Levels.
  • Typische RPG-Elemente fehlen.
  • Ödes Inventarmanagement und Charakter-Entwickeln.


Weiter gibt es auf Lens of Truth gibt es nun auch einen Technikvergleich zwischen PS3 und Xbox360, der neben den bereits bekannten Unterschieden (Auflösung In-Game/CGI und Bildqualität der Zwischensequenzen) ergeben hat, dass auf der Xbox360 auch das Self-Shadowing (Schatten die auf den Charakteren) schlechter ausgefallen ist (schatten fehlen oder sind deutlich schwächer sichtbar), dafür ist die filter distance auf der Xbox360 besser (Texturen/Flächen die etwas weiter entfernt sind, sehen dort einen Tick schärfer aus).

Btw. im neusten Podcast erwähnt Boris ja, dass er in letzter Zeit einiges gespielt hat, worüber aber nicht reden darf, und dass er da in 8 Wochen nochmal drauf zurückkommt. Sind dann wohl die Natal-Games die auf der E³ vorgestellt werden... wobei in 8 Wochen ja erst Mitte Mai wäre und da ist die E³ doch noch gar nicht... gibt's da vorher noch was wo M$ neue Spiele vorstellen könnte?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast