zuletzt durchgespielt

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
niche
Beiträge: 1540
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

MetalSnake hat geschrieben: 23.03.2024, 16:47 Und jetzt hab ich mal Medal of Honor durchgezockt. :D
Oh das ist bei mir auch schon sehr sehr lange her :gap: aber in der Tat ist mir MoH aufgrund seiner Technik und der Levels sehr positiv in Erinnerung geblieben.
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1432
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Letzte Woche habe ich endlich mal Frankenstein: Through the Eyes of the Monster durchgespielt. Ich habe das schon als Kind angefangen, aber nie weit gespielt. Ich schätze ich wusste damals einfach nicht was ich da machen muss, auch wegen mangelnder englisch Kentnisse.
Es ist ein Myst-Like Point & Click Adventure, also mit Standbildern aus der Egoperspektive durch die man sich durchklickt und mit Dingen interagiert. Die Charaktere sind echte Menschen, Dr. Frankenstein wird dargestellt von Tim Curry. Gab es für Windows 3, Mac und Saturn. Als Kind hatte ich natürlich die Mac Version (und habe ich immer noch im Regal). Jetzt habe ich aber die Saturn Version gespielt weil es leichter zu emulieren ist, und es RetroAchievements dafür gibt. :ugly: Ansonsten würde ich aber von der Saturn Version abraten. Die Bilder und besonders die Videos haben eine wirklich deutlich schlechtere Qualität als die Win/Mac Versionen.

Im Spiel kommt man nicht weit wenn man sich kein Karte zur Orientierung malt. Sowas gehörte damals noch zum Spielspaß dazu, heute jammern dann alle und wollen eine Automap. :ugly: Ich mag es jedenfalls mich im Spiel zu verirren und mir Karten auf Papier zu malen.
Hat mir jedenfalls Spaß gemacht, und war schön endlich dieses Spiel aus meiner Kindheit richtig zu spielen. :)


Am Wochenende habe ich mir mal dann den ersten Teil von Clock Tower gegeben. Das Spiel hat es offiziell nie aus Japan rausgeschafft. Es kam ursprünglich für das SNES, später gab es eine leicht verbesserte Portierung für die PS1 raus, auch die war japan exklusiv. Ich habe die PS1 Version mit englischer Fan Übersetzung gespielt.
Es ist ein schönes, kurzes Point & Click Horror Adventure. Man läuft durch ein Anwesen, untersucht was da passiert ist, sucht seine Freunde und flieht vor dem Scherenmann. Bei jedem Spielstart werden einige Räume zufällig angeordnet, es passieren leicht unterschiedliche Dinge, auch je nachdem was man macht.
Beim ersten Durchgang habe ich noch rund 3 oder 4 Stunden gebraucht. Bei den späteren, um die verschiedenen Enden zu erspielen, dauert es meist nur noch ne Stunde oder weniger.

Ich liebe die optik des Spiels. Richtig schöne Pixelkunst, mit richtig schönen Pixelanimationen. Davon dürfte es gerne mehr geben. Da kommt heutige, auf retro getrimmte, Grafik einfach nicht dran.
Bild
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1432
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Jetzt habe ich doch endlich mal Skullmonkeys durchgezockt. Ging sogar recht fix. Zuletzte hatte ich das um 2010 rum mal versucht und kam irgendwo nicht weiter. Ich hab das aber auch so in Erinnerung, dass man beim GameOver die Welt wieder von vorne machen musste, also man nicht im aktuellen Level weiter machen konnte. Das ist aber nicht der Fall. Also keine Ahnung warum ich damals so fest hing. xD
An ein paar Stellen hab ich zwar länger gesessen und einige GameOver Screens gesehen, aber es ist gar nicht so schwer wie ich eigentlich dachte.
Jedenfalls ein richtig gutes Jump'n'Run, und besonders optisch eine Wucht. Gibt es außer The Neverhood und Armikrog noch andere Spiele die aus Knete gemacht sind?
Ein bisschen Schade, dass man nicht vorherige Level besuchen kann. Man kann auch nicht alle Level in einem Durchgang spielen, einige Level haben zwei Ausgänge die einen in unterschiedliche Level bringen, so geht man also unterschiedliche Routen. Es gibt also viel mehr Level als man nach einmal durchspielen vielleicht meint.
Bild
Antworten