zuletzt durchgespielt

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 29.07.2011, 14:02

Hab Gestern endlich, nach ca. 41,5 Std., The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D durchgespielt. Vom Schwierigkeitsgrad war ich etwas überrascht, ich hatte es irgendwie schwerer in Erinnerung. Ansonsten ist es auch heute noch ein tolles Zelda, aber ich kann nicht verstehen wie man es immer noch als "bestes Spiel aller Zeiten" betiteln kann. Der Zahn der Zeit hat in einigen Bereichen mittlerweile doch arg genagt. Die Kamera ist oft, vor allem in hektischen Situationen, etwas bockig und neigt dazu alles zu zeigen, nur nicht das was man eigentlich im Blickfeld haben will. Ebenfalls bei hektischen Kämpfen und mehr als einem Gegner versagt auch oft das Lock-on... wobei das zum Glück nicht sehr oft vorkommt. Die Story könnte man vom heutigen Standpunkt aus auch etwas besser erzählen, unterm Strich ist es aber für mich das bisher zweitbeste 3D-Zelda. An "The Legend of Zelda: Twilight Princess" kommt es imo nicht ganz ran, da kam mir auch die Spielzeit höher vor, obwohl sie bei OoT absolut passt und ich auch noch nicht alle Herzteile und goldene Skulltula habe. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 31.07.2011, 00:06

Ich habe es endlich mal wieder geschafft ein Spiel durchzuspielen. Das Game war diesmal Gunstar „Future“ Heroes. Die letzten Tage hatte ich öfteren nach actionreicher Kost gesucht und darüber über Gunstar Heroes für den GBA gestolpert. Bis Dato dachte ich immer es sei das selbe Spiel vom Mega Drive . Nachdem ich also das Spiel gestartet habe wurde mir schnell klar es sich hier nicht um einen weiteren Port des Klassikers von 1991(?) dreht, sondern Treasure dem GameboyAdvane einen eigenen Teil spendierte. Ich selber habe den Klassiker bis heute leider noch nicht durchgespielt und kenne daher nur die ersten zwei/drei Levels und schnell merkt man das Treasure viele Designs vom Vorgänger übernommen hat.
Bild
Aber fangen wir erstmal mit der Bewaffnung an. Das Waffen kombinieren und die Möglichkeit Gegner zuwerfen wurden entfernt stattdessen könnt ihr nun jederzeit zwischen 3 verschiedenen Waffen wählen. Als Ersatz für die Kombi-Waffen kann nun jede Waffe einen Powerschuss bei geladener Leiste abfeuern der den Gegner ordentlich einheizt. Anfangs habt ihr die Auswahl zwischen den Charakteren Red und Blue. Der einzige Unterschied zwischen Beiden ist die minimal unterschiedliche Bewaffnung. Für viele Fans des alten Teils aber anscheinend ein herber Rückschritt wenn man sich die Meinungen Derer anschaut.
Bild
Also Charakter gewählt und schon geht’s los. Was bei drei nicht nicht aufm Baum ist wird niedergemäht und das nonstop. Besonders beeindruckend das der GBA dabei nie ins stocken gerät. Treasure zeigt besonders bei den Bossen zur welcher Leistung der GBA im Stande ist. Derartige Effekte, Sprites etc. gleichzeitig auf dem Schirm des kleinen GBA gab es bis Dato nicht. Kenne bisher auch kein Spiel was diese Leistung übertrifft. Allein der erste Boss mit dem Mode7 Effekt sieht einfach klasse aus. Nachdem ich nun also von der technischen Seite so geschwärmt habe muss ich leider doch noch ein paar negative Kritiken äussern und zum Teil Unverständnis über Treasure die schon mehr als einmal bewiesen haben, das sie ihre Hausaufgaben ordentlich machen. Nach einigen Levels, die allesamt recht kurz sind, kam auch der grösste Hänger im ganzen Spiel. Eine Mission wo ihr ein Raumschiff steuert in der „Top-Down“ Ansicht. Dieses Level und das Spätere wo ihr auch mit dem Raumschiff unterwegs seid, könnte auch ein Hobbyprogrammierer in ner 5 minütigen Kaffeepause gebastelt haben. Ganze 3-4 Gegnersprites, total träge Steuerung und ein Spaßfaktor der sich unter dem absoluten Nullpunkt befindet. Da passt leider total garnichts und das bei Treasure die mit Hits wie Ikaruga, Radiant Silvergun bewiesen haben das sie mit zu den besten gehören was Shmups betrifft. Gott sei dank kann man später die Levels die man erfolgreich beendet hat direkt anwählen und muss diese Prozedur nur einmal spielen.
Bild
Der Schwierigkeitsgrad ist für ein Spiel von Treasure auch recht leicht aufgefallen. Das Spiel kann man, wenn man fit ist wohl bestimmt in einer Stunde locker durchspielen. Die meisten Bosse stellen kein wirkliches Hindernis da und bei allen anderen hat man früher oder später auch schnell eine Taktik raus, das sie einem nicht mehr gefährlich werden können. Wie erwähnt könnt ihr später alle Levels bzw. Abschnitte einzeln anwählen um eure Punkte/Zeit zu verbessern. Ob das eine Motivation ist das Spiel öfters durchzuspielen bezweifle ich doch stark. Mich hat es auf jeden Fall gut unterhalten und bei dem Preis von ca. 10 Euro definitiv kein Fehlkauf. Trotz des recht kurzem Spielvernügnen und der Macken im Design hat mich „Gunstar Future Heroes“ gut unterhalten.

Benutzeravatar

Viper128
Beiträge: 973
Registriert: 10.11.2002, 11:39
Gender: None specified

Bioshock 2 (Xbox360)

Beitragvon Viper128 » 12.08.2011, 20:39

Ich habe eben Bioshock 2 für Xbox360 beendet. Ein guter zweiter Teil.
Bild
--------------------------------------
Have a nice day!

mfg
Viper128

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 30.08.2011, 14:42

Dungeon Siege III:

Durchschnittliches Action RPG Hack&Slay, meine genauere Meinung darüber gibts im "Was wird zurzeit gedaddelt?" Thread. Mit knappen 9 Stunden Spielzeit doch arg kurz, und das obwohl ich auch sämtliche(!) Nebenquests gemacht habe, außerdem viel zu linear.

Medal of Honor:

Durchschnittlicher First Person Shooter a la Call of Duty, macht nichts besser, aber auch nichts schlechter.
Bild

Benutzeravatar

PatrickF27
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2011, 11:39
Gender: None specified

Beitragvon PatrickF27 » 23.09.2011, 11:52

So, Dirt 2 durch, alle Events der Dirt-Tour gespielt, war super, aber erst mal kann ich kein Offroadracing mehr sehen, Dirt 3 hol' ich dann in einem halben Jahr oder so nach.
Dann auch noch schnell durch Homefront durchgeballert, wirkt irgendwie unfertig, ist zwar recht atmosphärisch, aber richtig gepackt hat's mich nicht. Irgendwie hetzt das Game auch den Spieler zu sehr. Fazit : Nicht wirklich schlecht und für nen 10er auch ganz nette Unterhaltung, aber nichts, wo ich den Nachfolger nicht erwarten könnte.
Jetzt ist erst mal Gears 3 dran und vielleicht mache ich parallel auch mal wieder mit Tales of Vesperia weiter, da hatte mich nach ca. 20 Std. die Motivation verlassen.
"Zock on, zock hard!"

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 29.09.2011, 18:42

Gears of War 3 praktisch in einem durchgang am Wochenende durchgezockt. Hat mir sehr gut gefallen, von der Präsentation her fand ich allerdings den zweiten Teil ein bisschen besser (Gefangen in einem Wurm, Reiten auf einem Brumack, etc.). Optisch hat Epic sogar noch eine Schippe draufgelegt, spielerisch ist es noche in wenig dynamischer geworden. In Summe also ein echtes Gears, für Fans der Vorgänger ein absoluter Pflichtkauf!
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 29.09.2011, 20:21

Metti hat geschrieben:[...]von der Präsentation her fand ich allerdings den zweiten Teil ein bisschen besser (Gefangen in einem Wurm, Reiten auf einem Brumack, etc.)[...]

Schade, gerade die erwähnten Sachen gehören ja zu den Highlights in Gears of War 2. Aber gut, Teil 3 werde ich mir dennoch irgendwann zulegen, der Rest klingt sehr vielversprechend. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 29.09.2011, 20:36

NegCon hat geschrieben:
Metti hat geschrieben:[...]von der Präsentation her fand ich allerdings den zweiten Teil ein bisschen besser (Gefangen in einem Wurm, Reiten auf einem Brumack, etc.)[...]

Schade, gerade die erwähnten Sachen gehören ja zu den Highlights in Gears of War 2. Aber gut, Teil 3 werde ich mir dennoch irgendwann zulegen, der Rest klingt sehr vielversprechend. :)
Ja, muss auch sagen, dass mich das am Ende ein wenig enttäuscht hat. Das ist aber auch der einzige Makel, beim Rest konnten sie an allen Punkten eben noch ein wenig zulegen :)
Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1347
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 20.10.2011, 21:20

Chrono Trigger! :D
Es ist vollbracht, es ist durch!
Sehr schönes Spiel. Die Story ist zwar nicht die komplexeste (eher ziemlich einfach gestrickt) aber nichtsdestotrotz schönes Spiel.
Bild

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 31.10.2011, 23:21

Uncharted 3, keine Angst, Fazit wird Spoilerfrei

Muss sagen es ist ganz klar schwächer als der zweite Teil, dennoch ein großartiges Spiel. Optisch und von der Atmosphäre sicher eines der besten Spiele dies aktuell gibt. Die "ruhigen Passagen" sind richtig zum genießen, alleine, wenn man sich die tollen Umgebungen ansieht und den Unterhaltungen der Charaktere zuhört fühlt man sich richtig in die Uncharted Welt reingezogen. Ein paar der Rätsel zwischendrin sind richtig gut geworden. Die Story ist ebenfalls gut, aber die Geschehnisse sind nicht ganz so mitreißend und abwechslungsreich wie beim zweier. Am meisten enttäuscht bin ich von der vermurksten Steuerung. Das Zielen ist vorallem zu beginn ein Krampf, in den letzten zwei Kapiteln hab ich mich so weit dran gewöhnt, dass es wieder ganz gut von der Hand ging, dennoch versteh ich nicht wieso man die Gefechtsmechanik nicht 1:1 aus dem zweier übernommen hat, dort war sie für das Spiel ohnehin schon perfekt.

Gespielt hab ich insgesamt ~ 10 Stunden, wobei da viel Zeit drauf ging, weil ich bei ein paar frustigen stellen etliche Male gestorben bin. Ein paar Mal wär der Controller fast durchs Zimmer geflogen, nicht weils schwer war, sondern einfach unnötig frustrierend. Keine Ahnung was sich Spieledesigner bei manchen Situationen denken. Da fliegen auf dich von allen Seiten Granaten ein, Sniper verfolgen dich, dann stehen einem auch noch kleine Fußsoldaten im Weg und beim rettenden Sprung aus der Schussbahn hält sich Drake IRGENDWO an einer Kante fest weil ihm lieber nach Klettern als nach flüchten ist.

Die einzige Möglichkeit aus gewissen Situationen zu kommen ist, die Gegner auf einer Seite möglichst schnell auszuschalten (Headshot), um sich in ihre Richtung bewegen zu können. Sobald man die nicht gleich erwischt, kann mans vergessen, da schon von allen anderen Seiten Angriffe auf einen eingehen. Und wenns durch das scheiß Zielsystem einem auch noch zusätzlich so unnötig schwer gmacht wird, dann hat das nix mehr mit schwer zu tun, sondern is einfach nur unnötig frustirerend. Ich hab dann bei zwei, drei Stellen den Schwierigkeitsgrad einfach auf Easy runtergedreht, weils mir so auf die Eier gegangen ist.

Ich war eigentlich der Meinung, dass Uncharted 3 ein ganz heißer Kandidat für das Spiel des Jahres ist, habe mich aber getäuscht. Das hört sich aber eigentlich härter an als es ist. Das Spiel ist dennoch super und ein Must-Have für jeden Fan der Serie bzw. generell jeden PS3 besitzer. Schade ist nur, dass das Spiel definitiv schwächer als sein Vorgänger ist. Wer so ein geniales Spiel wie Uncharted 2 macht muss sich auch die kleinen Kritiken gefallen lassen und zu Herzen nehmen. Das kann Naughty Dog ja gerne beim 4. Teil wieder gut machen :)
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 01.11.2011, 16:12

Um mal als Außenstehender was zu Uncharted 3 zu sagen, der jetzt nicht so bewandert ist, was die Reihe angeht, kommt es mir auch so vor, als ob Teil 3 rein von der Konkurrenz her, dieses Jahr etwas schlechter aufgestellt ist, als es damals 2008 bei Teil 2 der Fall war. Ich meine dieses Jahr kommen eine Reihe wichtiger bzw. großer Titel raus. Für mich persönlich allen voran Zelda, dann dürfte Batman: Arkham City trotz des gutem Vorgängers und der hohen Erwartungen auch nochmal eine positive Überraschung geworden sein. Skyrim erscheint noch diesen Monat und zumindest für Nintendo-Fans gibt es da auch noch Super Mario 3D Land, von dem ich aber erwarte, dass es im Gesamten eine Nummer kleiner als SMG1 und vor allem SMG2 ausfallen wird (ist aber schließlich auch ein Handheld-Spiel). Für Xbox360 gab es dann auch noch Gears of War 3 (ok Teil 2 kam glaub ich damals auch recht Zeitnah mit U2 auf den Markt) und Forza 4 kommt ebenfalls.

Da mir Spielzeit unterm Strich eigentlich wichtiger als reine Präsentation ist, finde ich, dass Uncharted 3 allein wegen Zelda, Skyrim und auch Batman (das ja alles in allem einen Umfang von ca. 30 bis 35 Std. bieten soll) es dieses Jahr eher schwer hat. Ich will damit nicht sagen, dass U3 deswegen schlecht ist (die ganzen Wertungen sagen ganz klar, dass es wohl wieder ein Top-Game ist), sondern, dass es mir auch so vorkommt, als ob der Hype nicht mehr ganz so groß ist und es zumindest ein bisschen in der Masse an tollen Games untergeht und nicht mehr so stark heraus sticht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 08.11.2011, 22:00

Stimmt, die Konkurrenz ist dieses Mal auch größer, dennoch wird UC3 hauptsächlich an seinem Vorgänger gemessen, und da muss man sich ganz ehrlich eingestehen, dass es demgegenüber etwas abfällt. Da ist Gears 3 ein ähnlicher Fall was die Kampagne angeht, was Gears allerdings besser gemacht hat ist, dass sich die Spielmechanik nochmals verbessert hat, was UC3 nicht geschafft hat. Man hat einfach erwartet, dass UC3 nochmal einen drauf setzt, was es allerdings nicht tut, und deswegen sind wohl ein paar Leute enttäuscht. Wobei sich das, wie schon erwähnt, eigentlich härter anhört, als es ist. Es ist dennoch ein großartiges Spiel mit toller Story, aber eben nicht so gut wie der zweite Teil :)
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 27.12.2011, 20:42

Der Form halber schreibe ich es hier auch nochmal hin... nach. ca. 64 bis 65 Std. und über 3 Wochen an denen ich meist Abends immer wieder ein wenig weitergespielt habe, habe ich endlich The Legend of Zelda: Skyward Sword durchgespielt. :D Näheres dazu ist in diesem Thread bzw. Post zu finden (unter "Edit 2").

Jetzt hoffe ich nur, dass das HD-Zelda nicht wieder fünf Jahre auf sich warten lässt. ;) Btw. was ich mich auch frage, ob Nintendo bei Skyward Sword wieder eine modifizierte Twilight Princess-Engine verwendet hat, dass Twilight Princess wiederum mit einer modifizierten The Wind Waker-Engine lief. Das heißt, Skyward Sword würde von der Basis her, mit einer min. 8 Jahre alten Engine laufen. Das HD-Zelda würde dann bei seinem Erscheinen nach über 10 Jahren endlich eine neue Grafikengine verwenden. :D

Edit:
Soeben Super Mario 3D Land "regulär" durchgespielt und sogar auch gleich mit allen Münzen, die man im ersten Durchlauf bekommen kann. :D Vom Schwierigkeitsgrad ist das Spiel wirklich recht angenehm ausgefallen. Wenn man einfach so durch die Levels läuft ist es wirklich Kindereinfach... wenn man versucht alle Münzen beim ersten Durchlauf zu finden bzw. einzusammeln, wird es zumindest hin und wieder etwas kniffelig. Den silbernen P-Block, der glaub ich nur erscheint, wenn man nacheinander 5 Leben oder so in einem Level verbraucht hat, habe ich allerdings lediglich 2x vom Spiel zur Verfügung gestellt bekommen (aber natürlich nicht benutzt) und auch nur, weil ich beim Versuch beim Einsammeln von Sternenmünzeln versagt habe. Späterstens nach 6 oder 7 Versuchen waren aber auch die beiden besagten Stellen geschafft. Also ist das Spiel wirklich nicht allzu schwer. Ich glaube die richtige Herausforderung für erfahrene Spieler kommt ja jetzt erst, wenn man es einmal durch hat, will aber nix verraten. ;)

Auf jeden Fall ein schönes Mario-Jump'n'Run bei dem die Levels zwar erstaunlich kurz ausgefallen sind, was aber bei einem Handheld durchaus Sinn macht und es wird auch automatisch nach jedem Level abgespeichert. Mir hat das Ganze bisher auf jeden Fall sehr gut gefallen. Super Mario 3D Land ist definitiv einer der Titel, wieso man sich einen Nintendo-Handheld kauft und wenn Nintendo weiterhin solche Spiele liefert, dann darf man durchaus froh sein. :D

P.S.: Der 3DS wird von mir in Zukunft sicher immer mal wieder rausgeholt um ein Ründchen Super Mario 3D Land zu spielen. ;)
Zuletzt geändert von NegCon am 27.12.2011, 20:42, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Viper128
Beiträge: 973
Registriert: 10.11.2002, 11:39
Gender: None specified

The Legend of Zelda: Skyward Sword

Beitragvon Viper128 » 31.12.2011, 16:32

Ich habe heute The Legend of Zelda: Skyward Sword beendet.

Ein wirklich gelungener Titel der mich bis ans Ende fesseln konnte.
Abzüge gibt es in der fehlenden Oberwelt und manchmal hat mich die Wii Mote Steuerung nur genervt.
Zuletzt geändert von Viper128 am 31.12.2011, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
--------------------------------------
Have a nice day!

mfg
Viper128

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

RE: The Legend of Zelda: Skyward Sword

Beitragvon NegCon » 31.12.2011, 17:41

Viper128 hat geschrieben:Abzüge gibt es in der fehlenden Oberwelt und manchmal hat mich die Wii Mote Steuerung nur genervt.


Also genervt hat mich die Steuerung eigentlich nie, außer bei einem Bosskampf wo ich ziemlich viel schütteln musste, was extrem auf den Arm ging (aber vielleicht habe ich mich da auch nur zu blöd angestellt ;)). In welchen Situation hat dich MotionPlus denn besonders gestört?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast