was wird zurzeit gedaddelt?

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 13.04.2017, 07:23

Ich denke, dass das Einschicken des Joy-Cons schon gereicht hätte. Keine Ahnung wieso sie auch immer gleich die Switch auch noch verlangen (paar Mal schon im Internet gelesen, dass andere Switch-Besitzer die Konsole auch mit einschicken mussten). Dabei gibt es schon mehrere Anhaltspunkte, dass es offenbar ausschließlich an den Joy-Cons liegt:

  • Reparierte Joy-Cons haben dieses Schaumstoffstück. Entfernt man dieses, tritt das bekannte Problem wieder auf, fügt man es erneut hinzu ist es weg.
  • Einzeln nachgekaufte Joy-Cons haben das Problem u. U. nicht (wurde auch schon von Nintendo bestätigt, dass es wohl ein Fehler bei einem angeblich kleinen Teil der Joy-Con-Produktion war, der bereits behoben wurde)
  • Beim Zerlegen der Switch ist noch keinem Technik-Fan irgendwas an der Konsole selbst aufgefallen, dass das Problem auslösen könnte, an den Joy-Cons hingegen schon (unterschiedliche Bauweise von rechten und linken Joy-Con)

Ich selbst konnte, wie schon mal hier erwähnt, zwar das Problem (noch?) nicht bei mir feststellen, aber beim Testen ist mir selbst schon aufgefallen, dass das Signal des hauptsächlich betroffenen Joy-Cons generell schwächer zu sein scheint als das des Anderen. Von daher schon nachvollziehbar, dass es gerade da besonders auffällt, wenn es Schwankungen während der Produktion gab.

Bzgl. Fire Emblem Awakening, ja das habe ich gespielt als es damals neu auf den Markt kam. Allerdings nur im Easy-Mode, weil es mir zu nervig gewesen wäre, wenn meine besiegten Einheiten permanent weg gewesen wären. Aber auch so war der Umfang schon groß genug. Ich glaube ich habe da irgendwas zwischen 50 und 60 Std. gespielt. Hat mir sehr gut gefallen, nur zum Ende hin wurde es etwas anstrengend, weil sich vieles einfach nur wiederholt hat... kann aber sein, dass es ohne Easy-Mode spannender geworden wäre. Bin aber froh, dass man bei den neueren Teile selbst entscheiden kann, wie man spielen will.

Btw. ich glaube Fire Emblem ist so eine Reihe, die eher selten günstiger wird (wobei es natürlich hin und wieder schon gute Angebote geben kann) bzw. wenn man den richtigen Moment für den Kauf verpasst und das jeweilige Spiel plötzlich nicht mehr produziert wird, steigen die Preise i.d.R. sehr schnell. Ist zumindest meine Erfahrung. Den GameCube-Teil habe ich zum Ende der GC-Ära neu recht günstig bekommen, beim Wii-Nachfolger hatte ich mir dann zu viel Zeit mit dem Kauf gelassen bzw. als es damals erschien, hatte ich nicht so das Interesse daran.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1116
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon niche » 13.04.2017, 15:22

Die Tage wenn nicht zwischendurch Rocket League gedaddelt wird;
Bild
Nioh mir die Tage gekauft aber vor dem Sale und daher keine 20 Euro gespart :laber: :gap: . Dark Souls Verschnitt im Samurai Style. Sehr fordernd aber recht erfrischend vom Setting her.
Bild

Salt and Sanctuary auch ein Spiel wo es oft eins auf die Fresse gibt aber diesmal nur in 2D. Vor einer Woche ist es zusätzlich zu PS4 noch für Vita erschienen (Cross Buy)
Bild

Und zu guter Letzt habe ich hier noch Bloodborne was ich vor nem Jahr recht weit gespielt habe und nun mal endlich durchspielen möchte bzw zu Ende bringen möchte.
Bild

Benutzeravatar

VEGA
Beiträge: 63
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon VEGA » 15.04.2017, 14:00

NegCon hat geschrieben:Source of the post Ich denke, dass das Einschicken des Joy-Cons schon gereicht hätte. Keine Ahnung wieso sie auch immer gleich die Switch auch noch verlangen (paar Mal schon im Internet gelesen, dass andere Switch-Besitzer die Konsole auch mit einschicken mussten). Dabei gibt es schon mehrere Anhaltspunkte, dass es offenbar ausschließlich an den Joy-Cons liegt:

Ja, der Nintendo Mitarbeiter hat mich ausdrücklich dazu aufgefordert die Konsole mit zu verschicken :/
NegCon hat geschrieben:Source of the post
Bzgl. Fire Emblem Awakening, ja das habe ich gespielt als es damals neu auf den Markt kam. Allerdings nur im Easy-Mode, weil es mir zu nervig gewesen wäre, wenn meine besiegten Einheiten permanent weg gewesen wären. Aber auch so war der Umfang schon groß genug. Ich glaube ich habe da irgendwas zwischen 50 und 60 Std. gespielt. Hat mir sehr gut gefallen, nur zum Ende hin wurde es etwas anstrengend, weil sich vieles einfach nur wiederholt hat... kann aber sein, dass es ohne Easy-Mode spannender geworden wäre. Bin aber froh, dass man bei den neueren Teile selbst entscheiden kann, wie man spielen will.

Ja dieses permadeath ist Fluch und Segen zugleich xD
Von 20 Stunden Spielzeit sind 12 Stunden durch Neustarts verloren gegangen, da manche Tode nur schwer zu verkraften sind. :gap:
Aber das macht das Spiel einfach so spannend beim daddeln.
Mich wundert das ich im Wi-Fi Bonus alle Streetpass Funktionen von Anfang an habe, ist das Normal ?
NegCon hat geschrieben:Source of the post
Btw. ich glaube Fire Emblem ist so eine Reihe, die eher selten günstiger wird (wobei es natürlich hin und wieder schon gute Angebote geben kann) bzw. wenn man den richtigen Moment für den Kauf verpasst und das jeweilige Spiel plötzlich nicht mehr produziert wird, steigen die Preise i.d.R. sehr schnell. Ist zumindest meine Erfahrung. Den GameCube-Teil habe ich zum Ende der GC-Ära neu recht günstig bekommen, beim Wii-Nachfolger hatte ich mir dann zu viel Zeit mit dem Kauf gelassen bzw. als es damals erschien, hatte ich nicht so das Interesse daran.

Fire Emblem Path of Radiant habe ich damals zum Glück auch noch relativ günstig bekommen, aber das ich damals nicht günstig bei Radiant Dawn zugeschlagen habe ärgert mich schon ein wenig.
Aber generell werden gerade die DS spiele nie günstiger, sogar eher teurer, ich habe neulich im Saturn sogar keines der alten Pokemon spiele unter 60 Euro gesehen :was:

niche hat geschrieben:Source of the post

Salt and Sanctuary auch ein Spiel wo es oft eins auf die Fresse gibt aber diesmal nur in 2D. Vor einer Woche ist es zusätzlich zu PS4 noch für Vita erschienen (Cross Buy)
Bild

Sehr geiles Game, hab das an Weihnachten mit einem Kumpel 3 Tage/Nächte am Stück im co-op gesuchtet, erinnert mich sogar mehr an Metroidvania als an Dark Souls.
BildBild

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 510
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 16.04.2017, 09:02

Ich muss meine Joy Cons auch noch einschicken, war aber bisher zu faul dafür. Mir hat der Nintendo Support gesagt es reicht wenn man nur die Joy Cons einschickt.

Thema: Immer noch Zelda. Stehe kurz vor dem dritten Titan, habe knapp 70 Schreine. Ca. 80-90 Stunden Spielzeit. Dauert also noch ;)

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 510
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 16.04.2017, 18:45

Spoiler: Anzeigen
Eben den Gerudo Titan aktiviert. Der war garnicht mal so ohne :schock: Grad gesehen das ich erst 62 Schreibe haben. Hab fast die komplette Weltkarte offen. Wo sind denn da noch mal 60 Schreibe versteckt frage ich mich grad ?(

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 16.04.2017, 19:27

Panda hat geschrieben:Source of the post
Spoiler: Anzeigen
Eben den Gerudo Titan aktiviert. Der war garnicht mal so ohne :schock: Grad gesehen das ich erst 62 Schreibe haben. Hab fast die komplette Weltkarte offen. Wo sind denn da noch mal 60 Schreibe versteckt frage ich mich grad ?(


Spoiler: Anzeigen
Wie du es schon schreibst, die sind teilweise recht gut versteckt. Irgendwann hat man dann auch alle Schreine erledigt, die offen einfach so in der Gegend rumstehen. Dann bleiben nur noch die, die man über das Lösen von Schreinaufgaben erscheinen lässt, oder die wirklich irgendwo versteckt sind, z.B. in Höhlen, deren Eingang man erst wegsprengen muss usw. Am besten das Schreinradar benutzen um zumindest die Versteckten aufzuspüren, aber selbst da kann es sein, dass man den Zugang dennoch nicht so leicht findet.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 510
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 23.04.2017, 13:21

Weiter Zelda. Habe jetzt alle 4 Titanen befreit und mir fehlt noch eine Erinnerung. Suche jetzt gerade einen Schrein nach dem nächsten bevor es zu Ganon geht. Mir fehlen immer noch satte 30 Stück. Macht aber alles erstaunlich viel Spaß, obwohl das ja nicht unbedingt ein Muss ist. Bin jetzt bei 115 Stunden.

Komplettiert von euch jemand auch die Krogs und Fotos der einzelnen Monster, Tiere etc.?

Ich könnte mir übrigens ein MMOPRG von Zelda im Stil von BotW sehr gut vorstellen. Mit dem Entwicklertalent von Nintendo könnte man in den nächsten 5 Jahren das nächste WoW zaubern. Ist nicht mein Wunschprojekt aber damit könnte sich Nintendo wohl einen absoluten Durchbruch schaffen.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 23.04.2017, 19:37

Die Samen werden ich nicht mehr komplettieren, auch den Rest nicht mehr. Mit Zelda reicht es erst mal. Wird wohl erst wieder hervorgeholt, wenn der Story-DLC draußen ist. ;) Bzgl. MMORPG ... da wäre ich raus, kann mit solchen Spielen einfach nix anfangen. :(
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 24.04.2017, 11:41

Ich spiele immer noch I am Setsuna und bin auch schon relativ weit. Leider muss ich sagen, dass das Spiel einige gravierende Fehler beim Gameplay macht, das ich höchstens bei jRPGs aus den frühen 90ern tollerieren würde. Allen voran das schreckliche Balancing des Schwierigkeitsgrad, das mir glaub ich in der Form wirklich noch nie bei so einem Spiel untergekommen ist. Normale Kämpfe sind über weite Strecken des Spiels extrem einfach, Bosskämpfe dagegen teils recht fordernd. Jetzt, im fortgeschrittenen Spielverlauf ist der Schwierigkeitsgrad sprunghaft angestiegen. Da ich während des Spielens an einer geeigneten Stelle ca. 2 bis 3 Std. nur aufgelevelt habe, war ich auch bisher immer etwas überlevelt (was ja bei einem jRPG auch der Grund ist, wieso man sowas macht ;)). Jetzt plötzlich auf einmal, werden sogar normale Kämpfe knifflig und gegen einen aktuellen Boss habe ich so gut wie überhaupt keine Chance (zieht mit einem Angriff fast oder sogar die kompletten HP meiner Kämpfer ab). Entweder passen sich die Bossgegner an das Level der eigenen Party an oder ich habe keine Ahnung wie man unter normalen Umständen so einen Kampf gewinnen soll. Geeignette Stellen zum Aufleveln gibt es auch kaum. Aber vielleicht bin ich auch nur zu doof für das Spiel.

Ansonsten gibt es auch andere Seltsamkeiten, die mich an dem Spiel stören. Obwohl von den Machern behauptet wurde, man hätte sich alte jRPGs zum Vorbild genommen, im speziellen u.a. Chrono Trigger (das rein von der Story her aber irgendwie gar nix mit I am Setsuna zu tun hat), und man bewusst ein "klassisches" jRPG machen wollte, fehlen mir einige Dinge, die eben klassische Nippon-Rollenspiele ausmachen. So gibt es in den Dörfern keine Gaststätten, in denen man HP uns MP wieder einfach so auffüllen kann. Stattdessen geschieht dies nur bei einem Level-Aufstieg oder wenn man Heilgegenstände gegen teures Geld kauft und diese benutzt. Wobei man Geld nur durch den Verkauf von Dingen erhält, die man von besiegten Monstern bekommt. Einmal gekaufte Waffen können auch nicht mehr verkauft werden, die bleiben dann einfach im Inventar.

Von einem Studo, das von SquareEnix speziell für klassische jRPGs gegründet wurde, erwarte ich auf jeden Fall deutlich mehr als das, was mit I am Setsuna abgeliefert wurde. Beim nächsten Mal sollte man sich vielleicht mehr auf den Inhalt bzw. Gameplay konzentriern anstatt auf "künstlerisch wertvolle" Oberflächlichkeiten wie Grafik und Musikuntermalung. Muss gestehen, bin ein bisschen sauer, da aus dem Spiel wirklich was richtig tolles hätte werden können, aber scheinbar versucht man sich heutzutage immer selbst zu sabotieren.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 657
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Black Diamond » 26.04.2017, 07:21

Panda hat geschrieben:Source of the post Mit dem Entwicklertalent von Nintendo könnte man in den nächsten 5 Jahren das nächste WoW zaubern.


Das bezweifele ich stärkstens. Vom reinen Online-Gaming hat Nintendo keinerlei Erfahrung. So wie Niche schonmal richtig geschrieben hat, haben sie es nicht mal geschafft einen vernünftigen Online-Kommunikations-Dienst zu kreieren. Als einzige! Von Entwicklertalent kann gar keine Rede sein. Ihren Rückstand zu den anderen beiden können sie wahrscheinlich nur mit zugeholten/zugekauften Leuten aufholen. Die Ressourcen dafür haben sie, das Know How fehlt ein bisschen. Wäre wünschenswert wenn Nintendo da mal ansetzen würde, spätestens beim nächsten Handheld. Im Moment stört mich der fehlende Online-Dienst nicht, ich nutze sowas als einer der Wenigen nicht oft. Zeitgemäß ist es nicht und es zeugt von Schwäche. Da hilft es auch nichts wenn sie etwas in Planung haben was sie für die Switch starten wollen. Wie bei Gran Turismo Sport, nicht nur ankündigen sondern abliefern. Es ist nämlich nicht fertig. Und während sie den Start von ihrem Dienst planen, kreieren die beiden Konkurrenten bereits ihre Version 3.0...
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 26.04.2017, 14:27

Bzgl. des Online-Kommunikationssystem bei der Switch habe ich die starke Vermutung, dass es ggf. Performance-Probleme geben könnte. Bei der PS3 war damals aufgrund technischer Probleme (glaub RAM oder irgendsowas) auch kein Voice-Chat möglich. Bei PS4 und XB1 wird ein Teil der Leistung und des RAMs ja direkt gleich für so kram wie automatisches Videoaufnahme usw. gesperrt. Evtl. hat die Switch einfach nicht die Hardware-Reserven um einen vernünftigen In-Game-Voice-Chat zu gewährleisten, weshalb man das Ganze auf Smartphones ausgelagert hat. Nintendo wird auch die Prioriät da nicht zwingend draufgelegt haben... ist halt irgendein Feature das man anbieten muss. Aber der komplette Online-Service der Switch ist momentan ohnehin nur auf das Notwendigste beschränkt, da her auch noch kostenlos. Da werden im Herbst, wenn der kostenpflichte Online-Service eingeführt wird, sich noch einiges mehr kommen (für irgendwas müssen sie ja Geld verlangen ;)). Nicht einmal der Virtual-Console-Dienst wurde bislang gestartet, da er im weitesten Sinne auch mit dem kostenpflichtigen Online-Service zusammen hängt (jeden Monat ein anderes VC für diesen Zeitraum kostenlos nutzbar und Rabatte für Abonnement) ... MyNintendo bzw. der Nintendo-Account ist ebenfalls noch nicht wirklich vollkommen integriert. Finde ich zwar auch etwas schwach, aber wird wohl wirklich alles mit dem kostenpflichtigen Online-Diensten zusammenhängen.

Mit den ganzen Diensten, die PS4 und XB1 bieten, kann Nintendo ohnehin nicht mithalten. Wie erwähnt, wird da geschätzt 1/4 der Hardware-Leistung dafür abgezwackt (oder zumindest ein nicht geringer Teil), was man bei der Switch unmöglich machen kann. Die monatlichen Kosten für den Online-Service werden auch deutlich geringer ausfallen, als bei Sony und MS. Andeutung für zwei unterschiedliche Abo-Versionen wurden auch schon gemacht und offenbar kann man auch monatlich zahlen und auch monatlich kündigen. Da wird man einfach abwarten müssen, was letztendich von Nintendo geliefert wird.

Wie erwähnt, ich finde es zwar auch nicht toll, dass Nintendo bis Herbst wartet, bis der komplette Service-Umfang der Switch freigeschaltet wird, aber zumindest ist es bis dahin kostenlos (ok, Geld kann man für das bisher gebotene auch kaum verlangen).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 510
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Panda » 26.04.2017, 17:21

Nintendo hat auch ganz andere Prioritäten. Das sie dazu in der Lage wären einen koänkurrenzfähigen Online-Dienst zu bringen steht außer Frage.
Mir ging es eher um das Spiel an sich. Nintendo ist in der Lage in allen Genres das Nonplusultra zu bieten.

Die Konkurrenz bietet eine moderneren Online-Dienst dafür macht Nintendo viel mehr für den lokalen Multiplayer, das gemeinsame vor dem Fernseher. Die Konkurrenz streicht ja mitunter schon den Splitscreen und bietet nur noch Online-Multiplayer. Und wenn dann noch die Server abgeschaltet werden ist das Spiel komplett für die Tonne. Abgesehen davon bieten sehr viele Spiel trotz "modernen" Online-Dienst allem eine miese Online-Erfahrung, laggy Server usw. (Dann lieber ein N64 2.0 mit geballter lokaler Multiplayer-Power :D Besser als lokaler Multiplayer geht eh nicht)
Nintendo baut sich ja Online im Moment ja auch was auf, gut Ding will Weile haben. Das Potential von Splatoon, Smash und Mario Kart im Online-Bereich hat Nintendo ja erkannt und die Games laufen Online schon ziemlich gut.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 657
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon Black Diamond » 26.04.2017, 23:08

An Nintendo stört mich manchmal das sie alles für den japanischen Markt anbieten, die westliche Welt aber nur Brotkrumen zugeworfen bekommt. Klar ist das auf der einen Seite verständlich, für mich als Europäer aber ätzend. :P

Das Nintendo ein Spitzenspiel abliefern kann stellt wohl niemand auf der Welt in Frage. Aber einen konkurrenzfähigen Online-Dienst haben sie bisher nicht geschafft, das können sie nicht. Sollen sie mir das Gegenteil beweisen...bitte. :D

Nein nein...ich schaue erwartungsvoll auf den Ende des Jahres startenden Online-Dienst. Bin gespannt wie und wo es sich am Klassenprimus Sony, welcher auch diverse Schwächen hat (ich weise mit großem Druck auf die mangelnde Stabilität des PSN-Servers hin), unterscheiden wird.
Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 775
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon MetalSnake » 26.04.2017, 23:59

Black Diamond hat geschrieben:Source of the post An Nintendo stört mich manchmal das sie alles für den japanischen Markt anbieten, die westliche Welt aber nur Brotkrumen zugeworfen bekommt. Klar ist das auf der einen Seite verständlich, für mich als Europäer aber ätzend.


Ich hab eigentlich genau den gegenteiligen Eindruck. Nintendo bringt auch gern mal Spiele zu uns die andere nicht hier veröffentlichen wollen, siehe Project Zero 5 oder Tokyo Mirage Sessions #FE.
Was behält Nintendo denn in Japan?
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: was wird zurzeit gedaddelt?

Beitragvon NegCon » 28.04.2017, 18:05

Hab' jetzt I am Setsuna abgebrochen. Bin zwar beim finalen Boss aber mittlerweile nervt mich an dem Spiel einfach so viel, dass ich einfach keine Lust mehr habe und mich mehr ärgere als Spaß zu haben. Von daher habe ich den Kampf gegen den letzten Endgegner nicht mal ernsthaft aufgenommen.

Da das Thema abgeschlossen ist, fange ich jetzt Yooka-Laylee etwas später als erwartet an. Falls noch Meinungen dazu von mir gewünscht sind, kann ich sie hier ins Forum schreiben. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast