PlayStation 2 History

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

Themenstarter

Segagaga00087
Beiträge: 238
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

PlayStation 2 History

Beitragvon Segagaga00087 » 27.09.2020, 15:54

Bild
Einfrühung
Schon im Dezember 1998 übertrifft die PlayStation den Konkurrenten SNES. Während sich Nintendos Konsole insgesamt nur 49 Millionen Mal verkauft hat, ist die Sony-Konsole schon nach knapp vier Jahren bei 50 Millionen verkaufen Exemplaren – Tendenz steigend. Der N64 ist damit deutlich geschlagen: Die damals neue Konsole von Nintendo hat es insgesamt nur auf knapp 33 Millionen Verkäufe gebracht. Die erste PlayStation hingegen knackt einen Rekord: Sie wanderte bis heute mehr als 104 Millionen Mal über die Ladentheke.

Am 4. März 2000 erschien in Japan die PlayStation 2 – der 20. Geburtstag von Sonys erfolgreichster Konsole muss natürlich gefeiert werden! Wir in
N.i.n.Retro (New is not Retro) würdigen wir das Gerät ausführlich, Sie ist die meistverkaufte Spielekonsole aller Zeiten und sie war die erste Konsole, die sich sowohl horizontal als auch vertikal aufstellen ließ. Die PlayStation 2 ist zweifelsohne für viele Spieler die Hardware, die sie zum Gamer gemacht hat. Wir blicken zurück auf die Geschichte der Konsole – viel Spaß damit!

Technik:
Bild
Die in Zusammenarbeit mit Toshiba entwickelte 64-Bit-CPU (’Emotion Engine’) ist ein auf 294,912 MHz getakteter Prozessor (spätere Versionen 299 MHz) und bringt zusammen mit dem 147 MHz schnellen ’Graphics Synthesizer‘ (GS) stets konkurrenzfähige Optiken auf den Bildschirm.
Die größte Besonderheit dieser CPU sind die beiden völlig frei programmierbaren integrierten Vektorprozessoren.

Der ist allerdings mit 4MB knapp bemessen, was der PlayStation 2 das Misstrauen westlicher Programmierer einbringen.
Sie sind zum Beispiel dazu gedacht, solche Berechnungen durchzuführen, die in aktuellen Grafikchips die Vertex-Shader übernehmen. Die entsprechende Funktionalität fehlt dem Grafikprozessor, Graphics Synthesizer (GS) genannt, er ist ein reiner Rasterizer, Theoretisch!

Anfangs bereitet die PS2 den Programmierern jedoch Probleme wie man befürchte hat – nicht zuletzt wegen der komplizierten Chip-Architektur und dem mit 4 MB knapp bemessenen ­Videospeicher. Nach grafisch schwachem Start setzt sich die PS2 jedoch vom Dreamcast ab, späte Exklusivtitel wie God of War II brennen ein Grafik-Feuerwerk ab. Dennoch bleibt Kantenflimmern während der gesamten Lebensspanne ihr Begleiter; bei Multi­plattform-Spielen sieht die Xbox-Version meist schicker aus. Bilder gibt die PS2 mittels Multi-AV-Buchse aus, die RGB- und YUV-Signale bereitstellt. Der optische Ausgang liefert theoretisch ­Dolby Digital 5.1 – in Echtzeit schafft die PS2 jedoch nur Surround-Sound im analogen Pro-Logic-Format.
Bild
Das PlayStation 2-Festplattenlaufwerk (PS2 HDD) wurde am 19. Juli 2001 in Japan (zusammen mit dem Netzwerkadapter) und am 23. März 2004 in Nordamerika veröffentlicht. Der Netzwerkadapter muss eine Verbindung zur PlayStation 2 herstellen und mit Strom versorgt werden. Die Festplatte verfügt über eine Kapazität von 40 GB , die von Spielen verwendet werden kann, um die Ladezeit zu reduzieren, indem Daten vorübergehend auf die Festplatte gelegt oder Speicherkartendaten gesichert werden. Aufgrund des Urheberrechtsschutzes von MagicGate werden Programme, die direkt von der Festplatte gestartet werden können (z. B. PlayStation Broadband Navigator , PlayOnline Viewer, Pop'n Music Puzzle-dama Online), bei der Installation auf dem System verschlüsselt. Die Festplatte kann auf ein anderes PlayStation 2-System übertragen werden, und auf Dateien auf der Festplatte kann zugegriffen werden.

Diese spezifischen Programme können jedoch nicht ohne Neuinstallation gestartet werden. Entgegen der landläufigen Meinung ist eine vollständige Neuformatierung der Festplatte beim Übertragen der Festplatte zwischen Konsolen nicht erforderlich. Andernfalls wäre es nicht sinnvoll, die Festplatte vorformatieren und Software vorinstallieren zu lassen, wie dies bei der nordamerikanischen Festplatteneinheit der Fall ist .
Eine HDD Utility Disc ist enthalten, um die Wartung der Festplatte zu ermöglichen (einschließlich Defragmentierungs-, Festplattenreparatur- und Formatierungsdienstprogrammen sowie eines Dateimanager- Browsers). In Nordamerika ist auch Final Fantasy XI enthalten. Es gibt 35 nordamerikanische Spiele, die die Festplatte unterstützen.

Eine PlayStation 2-Festplatte kann über den Erweiterungsschacht auf der Rückseite der Konsole installiert werden und war für bestimmte Spiele erforderlich, insbesondere für das beliebte Final Fantasy XI die Hilfe des Patch von Sony/Square nachgereicht würde oder bei Final Fantasy X (und Final Fantasy X International) installiert eine 1.664 MB große Datei auf der Festplatte, um die Ladezeiten zu verkürzen oder Speichern/ Laden des Spiels anstelle der PS2-Memory Card. Diese Festplatte & Update Patches Konzept würde auch für die spätere PlayStation 3 übernommen.

Während die Xbox standardmäßig mit einer Festplatte ausgeliefert wurde, veröffentlichte Sony das zusätzliche Speichermedium erst deutlich später als optionales Zubehör – allerdings nur in Japan und den USA. Nach Europa hat es die Festplatte für die PS2 nie offiziell geschafft. Wie schon bei der ersten PlayStation blieb es hierzulande bei den altbekannten Speicherkarten, die zwar nur eine geringe Kapazität boten, aber trotzdem teuer verkauft wurden. Da man nur mit ihnen seine Spielstände sichern konnte, wurden sie dennoch zu einem unverzichtbaren Zubehör, wobei es auch günstigere Alternativen von Drittherstellern gab.

Nach kleinen Hardware-Revisionen (z.B. wird 2003 der Firewire-Anschluss entsorgt) kommt Ende 2004 die superschlanke PS2 Slim – mit Toplader-Laufwerk, ausgelagertem Netzteil und integriertem Netzwerkadapter.

Controller
Nachdem Sony mit dem ersten Dual-Shock-Pad den optimalen Massen-Controller erfindet, vollführt der Hersteller für den PS2-Nachfolger keine großen Innovations-Sprünge. Äußerlich bliebt das Dual-Shock-2-Pad unverändert: Links und rechts liegen Steuerkreuz bzw. Button-Quartett, dazwischen drei kleine Funktionstasten und die beiden analogen Ministicks mit sanften Druckpunkt. Zwei schmale und zwei breite Schultertasten liegen am Rücken des Gehäuses. Technisch ist das Pad verfeinert: Neben den Gummi-Sticks werden nun auch die Feuerknöpfe analog abgefragt und dienen damit z.B. stufenlose Rennspiel Pedale. Im Starttitel „Ridge Racer V“ holt ein Cheat Armaturen auf den Bildschirm, die Drucksensitivität zeigen. Auch „Gran Turismo 3“ nutzt die sensiblen Analog-Buttons: Bremskraft und Beschleunigung richten sich danach, ob man sanft oder fest auf die knöpfe drückt.

Kritik gab es dafür, dass sich nur maximal zwei Controller an das Gerät anschließen ließen, während Sega beim Dreamcast und Nintendo beim N64 ihre Konsolen schon von Haus aus mit Ports für bis zu vier Controller ausstatteten. Wollte man auf der PS2 mit mehr als zwei Nutzern zusammen spielen, benötigte man ein Multi-Tap, das den Anschluss von bis zu vier Controllern ermöglichte. Als Ausgleich bot die PS2 aber erstmals USB-Anschlüsse an einer Konsole. Sie wurden u.a. für den Anschluss von Spezial-Controllern wie Lenkrädern verwendet. Die Firewire-Buchse, mit der man via Linkkabel zwei Konsolen miteinander verbinden konnte, erschien dagegen ziemlich überflüssig und wurde bei der späteren Modell-Revision daher nicht ohne Grund wegrationalisiert.

Sonst gab's nicht viel zu verbessern, erwähnt sei das Kabel: Mit 2,45 Metern hängt das Dual Shock nicht nur den Vorgänger, sondern auch alle Nintendo-Controller ab.

DVD-Player als Verkaufsargument
Anstatt der eher mäßigen Spieleauswahl übte die PlayStation 2 mit einer anderen Funktion eine Anziehungskraft auf viele Käufer aus: Sie war das erste Konsole mit einem integrierten DVD-Player und daher auch für Heimkinofans attraktiv. Zumal Tests dem Gerät eine erstaunlich gute Wiedergabequalität bei Film-DVDs attestierten und der Preis nicht höher angesiedelt war als bei handelsüblichen DVD-Spielern (ab 500€).
Als Filmliebhaber mit der PlayStation 2 einen hervorragenden DVD-Player für das aufstrebende Format und gleichzeitig eine Videospielkonsole in einem zum gleichen Preis wie einen Eigenständige-Player ohne Zocker-Option.

Allerdings musste man hierzulande eine bittere Pille schlucken: Das hochwertige RGB-Bild wurde nur bei Spielen, aber nicht bei DVD-Filmen ausgegeben. Dort musste man die Bildausgabe in den Einstellungen auf das YUV-Signal ändern oder auf ein S-VHS-Kabel ausweichen, um dem fiesen Grünstich bei der Filmwiedergabe über RGB-Kabel zu entgehen. Dank des optischen Ausgangs war die PS2 in der Lage, via Lichtleiterkabel (Toslink) moderne Surroundton-Formate wie Dolby Digital oder DTS auszugeben – zumindest bei DVD-Filmen oder Zwischensequenzen in Spielen.
Eine Echtzeit-Dekodierung von Dolby 5.1, wie es die Xbox als erste Konsole überhaupt bot, war auf der PS2 nicht möglich. Genau wie auf dem GameCube musste man sich hier mit dem analogen Format Dolby Pro Logic begnügen.
Bild
Angesichts der attraktiven DVD-Funktion verwundert es kaum, dass Sony bereits am ersten Tag in Japan 980.000 Geräte verkaufen und Einnahmen von 250 Millionen Dollar generieren konnte. Zum Vergleich: Mit dem Start von Dreamcast, der ebenfalls als erfolgreich eingestuft wurde, nahm Sega am ersten Tag „nur“ 97 Millionen Dollar ein. Aufgrund der erhöhten Nachfrage hatte man bei Sony recht früh mit Lieferengpässen zu kämpfen.
Dies ermunterte den damaligen Konkurrenten mit einem blauen Igel als Maskottchen noch zu einer frechen Anzeige: In einem Text schickte man Beileidsbekundungen an Sony zu den Lieferproblemen, während auf dem dazugehörigen Bild ein Junge abgebildet wurde, der Grimassen schneidet und die Zunge herausstreckt. Wer am Ende gelacht hat, ist bekannt...

Die PlayStation 2-Software wurde Anfang erst mit CD-ROM und später DVD-ROM vertrieben. Die beiden Formate unterscheiden sich durch die Farbe der Unterseite ihrer Discs, wobei CD-ROMs blau als Raubkopiert mehr Schutz bietet, hat aber weniger Speicherkapazität als die DVD-ROMs silber die wiederum Mehr Speicher, aber da noch leichter ist es zu Kopieren.

Bild
Mit der DVD als Medium vervielfacht sich der Spielespeicherplatz auf 4,7 GB. von der neuen Scheibe machen zum PS2-Start allerdings nur koeis "Kassen" und From Sofware "Eternal Ring" Gebraucht.


Disc Read Error Klage
Am 16. Juli 2002 wurde beim Obersten Gerichtshof von Kalifornien, San Mateo County eine Sammelklage gegen Sony Computer Entertainment America Inc. eingereicht. Die Klage befasst sich mit Verbraucherberichten über unangemessene "No Disc"-Fehlermeldungen (Disc Read Read) und andere Probleme beim Abspielen von DVDs und CDs auf der PlayStation 2.

Sony hat seine Klage wegen "Disc-Lesefehlers" beigelegt, indem es die betroffenen Kunden mit 25 US-Dollar, einem kostenlosen Spiel aus einer bestimmten Liste und der reduzierten Reparatur oder dem Austausch des beschädigten Systems (nach Ermessen von SCEA) entschädigte. Diese Einigung unterlag der Zustimmung der Gerichte, und die Anhörungen in den USA und Kanada begannen am 28. April 2006 bzw. am 11. Mai 2006.


Entstehung
Obwohl Sony Details zur Entwicklung der PlayStation 2 geheim gehalten hat, begannen die Arbeit an der Konsole ungefähr zu der Zeit, als die ursprüngliche PlayStation veröffentlicht wurde (Ende 1994). Insider gaben an, dass es an der Westküste der USA von ehemaligen Mitgliedern von Argonaut Software entwickelt wurde. Bis 1997 hatte die Presse erfahren, dass die Konsole ein Abwärtskompatibilität mit der ursprünglichen PlayStation, einem eingebauten DVD-Player und Internetverbindung sein würde.
Bild
Sony kündigte die PlayStation 2 (PS2) am 1. März 1999. Die Konsole Videospiel wurde als Konkurrent positioniert Segas Dreamcast, die erste sechste Generation Konsole freigegeben werden, obwohl letztlich die wichtigsten Konkurrenten des Sony war Nintendos GameCube und Microsofts Xbox.
Der Dreamcast selbst wurde später in diesem Jahr sehr erfolgreich in Nordamerika eingeführt und verkaufte innerhalb von zwei Wochen über 500.000 Einheiten.
https://www.youtube.com/watch?v=rtVGn5TJq8A&ab_channel=Orion_
Kurz nach dem Start von Dreamcast in Nordamerika stellte Sony die PlayStation 2 auf der Tokyo Game Show am 20. September 1999 vor. Sony zeigte vollständig spielbare Demos der kommenden PlayStation 2-Spiele, darunter Gran Turismo 2000 (später als Gran Turismo 3: A-Spec veröffentlicht) und Tekken Tag Tournament - die die grafischen Fähigkeiten und die Leistung der Konsole zeigten.

PSX
Info: Die Gerätebezeichnung leitet sich vom ursprünglichen Arbeitstitel und inoffiziellen Kurzbezeichnung der ersten PlayStation (PlayStation eXperimental) ab. Als erste PlayStation-Konsole war es möglich Firmware-Updates durchzuführen. Diese wurden wahlweise über einen Online-Service oder über CD-ROM eingespielt, die von Sony angefordert werden konnte.

Unangefochten von Nintendo und Microsoft löst die PlayStation 2 ihren 32-Bit-Vorgänger als Marktführer ab und macht Sony Computer Entertainment (SCE) zur bestimmenden Abteilung eines Konzerns auf dem Weg ins Digital-Zeitalter. Mit Ken Kutaragis Technik fertigt Sony die Set-Top-Box PSX, eine knapp sechs Kilo schweren „Home Server“ mit Festplatte (160 bis 250 GB), DVD-Brenner und Breitband-Schnittstelle. Da zum Japan-Start nicht alle Kompatibilitäts-Versprechen gehalten gehalten werden, gibst's mehrere Software-Updates: 1.1 beschleunigt im Februar 2004 die DVD-Aufnahme auf 24fach und liefert MP3-, TIFF und Tastatur-Unterstützung. Nach dem Update 1.2 versteht die PSX weitere Bildformate, spielt Filme von CD-R, beschreibt DVD+RW-Scheiben und ist in der Lage beide Kanäle einer zweisprachigen TV-Übertragung aufzunehmen.

Zu einem deutlichen höheren Preis die von 250 Euro mehr als die PS2 kostet ist die PSX ungleich flexibler als eine Xbox und gilt als technisches Bindeglied und Feldtest zur Nächsten PlayStation-Generation.

Bild
Nur in Japan erscheint 2003 der schmucke Homeserver PSX – eine PS2 mit Festplatte, DVD-Brenner, Musik-Aufnahme und TV-Tuner. Sony führt hier das Benutzer-Interface ’CrossMediaBar’ ein, das wir heute von PSP und PS3 kennen.

2000
Dann kam von nichts der Schlank, Schwarzes Spielkonsole die ziemlich teuer tritt am Ende des Symboljahres 2000 der Nachfolger für die meistverkaufte TV-Konsole an. Sony stemmt damit den größten Kraftakt in seiner Firmengeschichte und veröffentlicht das Gerät innerhalb von neun Monaten weltweit, im März in Japan, im Oktober in den USA und ab 24. November in Europa. Im vergleich zur ersten PlayStation pumpt Sony diesmal die dreifache Geräte menge in den Handel und verkauft im ersten Jahr 20 Millionen Konsolen. Die Rechnung geht auf: Der Hardware-Nachfolger verteidigt Sony Marktführerschaft, kein System erhält mehr Unterstützung durch Entwickler, Handel und Spieler.

Im Japan war eine sofortige Sensation auf dem Markt. Als die Playstation 2 am 4. März 2000 in Japan auf den Markt kam, standen die Käuferinnen und Käufer vor den Elektronikfachmärkten Schlange. Von diesem Hype erfuhr man hierzulande aber vorerst nur wenig. Das Internet, wie wir es heute kennen, war noch nicht so allgegenwärtig. Und die sozialen Medien waren sowieso noch weit, weit entfernt.

In Akihabara, Tokio sollen viele Schwarzmarktanbieter Konsolen erworben haben, um sie bei eBay für jeweils mehr als 2.000 US-Dollar zu verkaufen. Eine PS2 soll für 11.000 US-Dollar verkauft worden sein. Es gab auch Berichte von Kunden, deren PS2-Konsolen am Startabend gestohlen wurden, so wertvoll, dass sie auf dem Schwarzmarkt geworden waren.

PS2 war neben 11 Starttiteln erhältlich, darunter „Ridge Racer V“ und „Tekken Tag Tournament“.

Als Shuhei Yoshida, der damalige Chef von Worldwide Studios, über den Start im Jahr 2018 nachdachte, gab er zu, dass „wir beim Start der Konsole schrecklich unvorbereitet waren“. "Aufgrund des schnellen Übergangs zwischen PS1 und PS2 hatten wir keine Ahnung, wie die Branche mit diesen Dingen umgeht", sagte er.

Bild
Tekken war seit der PSOne aufgewachsen, aber auf der PS2 wurde es richtig ausgereift. Es gab viele Iron Fist-Turniere, die regelmäßig auf dieser Konsole veröffentlicht wurden, aber die erste Heimversion von „Tekken Tag Tournament“ bot eine schlanke und gemeine Kampfmaschine, die das enge Gameplay die Story gegenüber albernen betont wird.

Yoshida fügte hinzu, dass, da zum Start kaum Spiele verfügbar waren, ein Großteil der frühen Nachfrage nach den Fähigkeiten von PS2 zum Abspielen von DVDs bestand. "Es war von Anfang an ein voller Erfolg, die PS2 verkaufte sich wie verrückt", sagte Yoshida. „Als es in Japan auf den Markt kam, war die Matrix-DVD die meistverkaufte Software.

Bild
"DVD hat sich durchgesetzt, war aber immer noch ein sehr teures System, und die PS2 hat die gleiche hochwertige DVD-Player-Fähigkeit mit viel niedrigeren, störenden Preisen herausgebracht."
Die PS2 bietet Abwärtskompatibilität mit der überaus beliebten PlayStation und verfügt außerdem über den neuen Dualshock 2-Controller in einem Formfaktor, den viele heute als Industriestandard betrachten.

Selbstverständlich haben viele Videospielmagazine über den Start in Japan berichtet und die ersten Hardware-Tests veröffentlicht. Schon damals blickten viele neidisch nach Fernost und wollten so schnell wie möglich mit dieser Konsole spielen. Aber der Import-Preis war vielen zu hoch und die Sprachbarriere war eine zusätzliche Hürde.

PlayStation 2 würde erst Ende 2000 im Westen eintreffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte es in Japan bereits drei Millionen Einheiten in nur fünf Monaten verkauft. Die unglaubliche Nachfrage nach der Konsole bedeutete, dass Sony seine nordamerikanische Zuweisung auf 500.000 Einheiten halbieren musste, was bedeutete, dass selbst einige Vorbestellungen nicht erfüllt werden konnten.

Den Happigen Startpreis von rund 869 Mark (ca. 450 Euro) begründet Sony mit dem Doppelnutzung der Konsole: Die PlayStation 2 ist kein reines Spielzeug, sondern gleichzeitig ein DVD-Film-Player. Erst folgen ältere Spieler der Augmentation und erwerben die PlayStation 2 trotz umständlicher DVD-Bedingung und dem Fehlen eines RBG-Ausgangs (den sich Sony aus Kopierschutzgründen spart),nach mehreren Preissenkung folgt der Massenmarkt. Videospieler erhalten über die Multi-AV-Buchse ihr RGB-Signal, außerdem eine Firewire- („iLink“) und zwei USB-Schnittstellen. So kann man die optischen IntelliMäuse von Microsoft an die Sony-Konsole stöpseln, nicht jedoch an eine Xbox - verkehrte Welt.

Am Erfolg der PlayStation 2 zweifelt keiner, wie der Vorgänger wird sie von allen großen Publisher unterstütz, so von Activision, EA und THQ, Infogrames, Interplay und Ubisoft, Sega, Capcom und Konami. Selbst notorische Konsole-Muffel wie die Sierra-Erbe Vivendi Universal bringen DVDs.

Der Erfolg der PS2 Ende 2000 verursachte Sega sowohl finanzielle als auch wettbewerbsfähige Probleme, und Sega kündigte die Einstellung des Dreamcast im März 2001 an, nur 18 Monate nach seinem erfolgreichen Start im Westen. Obwohl der Dreamcast bis 2001 immer noch Unterstützung erhielt, blieb die PS2 über 6 Monate lang die einzige Konsole der sechsten Generation, bevor sie der Konkurrenz neuer Rivalen ausgesetzt war: Nintendos GameCube und Microsofts Xbox. Viele Analysten sagten ein enges Drei-Wege-Matchup zwischen den drei Konsolen voraus. Die Xbox hatte die leistungsstärkste Hardware, während der GameCube die kostengünstigste Konsole war, und Nintendo änderte seine Richtlinien, um Entwickler von Drittanbietern zu ermutigen. Während die PlayStation 2 theoretisch die schwächste Spezifikation der drei hatte, hatte sie aufgrund ihrer installierten Basis und des starken Engagements der Entwickler sowie eines eingebauten DVD-Players einen Vorsprung (die Xbox benötigte einen Adapter, während der GameCube überhaupt keine Unterstützung hatte ).


2001
Im Oktober 2001 kündigte Sony die European Automobile Color Collection an. Dabei handelte es sich um eine PlayStation 2 in fünf verschiedenen Farben (rot, gelb, blau, weiß und silber), die in einer Gesamtstückzahl von nur 2000 Stück pro Farbe produziert wurden. Von diesen 2000 Stück waren jeweils nur 666 Stück für den europäischen Handel bestimmt. 600 Modelle dieser Color Collection wurden für 50.000 Yen (453 Euro) verkauft, also 20.200 Yen (183 Euro) teurer als die herkömmliche PlayStation 2. Zusätzlich konnte man eines von 66 Sets erwerben, welches alle fünf Farbvarianten enthielt und für jeweils 250.000 Yen (2.267 Euro) verkauft wurde.

Kaum Konkurrenz für Sony
Ein weiterer großer Vorteil für die Playstation 2 war, dass es kaum ein Konkurrenzprodukt gab, das Sony gefährlich werden konnte. Die letzte Sega-Konsole Dreamcast war zwar schon seit 1998 auf dem Markt, verkaufte sich aber zu schlecht und der Konzern zog sich schließlich vom Hardware-Markt komplett zurück.

Bild
Anfang 2001 stirbt die Dreamcast-Konsole, bereits im Mai sammelt einigen der Sega-Hi bzw. Dremcast Ports wie Crazy Taxi,Dead or Alive 2, Grandia II oder Headhunter auf der PS2 Fahrgäste auf. Da hat wiederum Sony anfangs sehr profitiert, aber so konnte Sega als Softwarehersteller über dem Kriese decken .

Auch Nintendo hatte mit dem GameCube ab 2001 keine große Chance gegen Sony. Trotz vielen Spielen aus dem eigenen Haus und ein paar zeitlichen Exklusivtiteln wie zum Beispiel Capcoms Resident Evil 4 hatte der kleine Würfel gegen die Marktdominanz der Playstation 2 keinen Stich. Erst als Microsoft 2001 mit der ersten Xbox kam, formierte sich langsam, aber sicher ein ernsthafter Hardware-Konkurrent.

Nach dem vor allem in Europa eher schleppenden Start läutete das Jahr 2001 die große Wende ein. Exklusiventwicklungen wie "Gran Turismo 3 A-Spec", "Final Fantasy X" und nicht zuletzt "GTA 3" mit seinem bis dahin so noch nicht gesehenen Sandbox-Spielprinzip in offener 3D-Welt begeisterten nicht nur Hardcore-Zocker. Sony senkte den PS2-Preis auf 599 Mark, und die Verkaufszahlen zogen kontinuierlich an.

Bild
Need for Speed hatte vielleicht ein Publikum, das nach Spaß suchte, aber Gran Turismo hatte einen Markt, der darauf aus war, echte Rennen zu erleben. Die beiden Gran Turismo-Titel, mit denen die PS2 ausgezeichnet wurde, haben gezeigt, dass auf der Konsole Hardcore-Benzinköpfe jeden Alters zu finden sind.

Teil 10 ein ehrwürdigen Final Fantasy-Serie, wenn auch kleine Miss-Stimmigkeiten wie das PAL-Balken/60Hz-Problem jedoch fast noch das Kleinste. Vor allem die Übersetzung hat es uns anfänglich immer wieder schwer gemacht. Doch angesichts der unter dem Strich hervorragenden Grafik (ja, es gibt Schwankungen) und auf Grund der phänomenal erzählten dramatischen Story wird man von Beginn an in die Welt von Spira gezogen und möchte gar nicht wieder raus. Doch der jüngsten Vertreter einer RPG-Serie auch spielerisch hat sich FF X es verdient.


2002
Im Nordamerika hat Sony den Preis für die Konsole im Mai 2002 von 299 US-Dollar auf 199 US-Dollar gesenkt. Damit entspricht sie dem Preis des GameCube und 100 US-Dollar weniger als der der Xbox. Zu dieser Zeit war auch geplant, den Preis in Japan zu senken. In Japan wurde der Preis 2003 zweimal gesenkt. 2006 senkte Sony die Kosten für die Konsole im Vorgriff auf die Veröffentlichung der PlayStation 3 .
Im die Zwischenzeit wurde Weltweit ca. 30 Millionen Einheiten verkauf.

Im Deutschland senkt Sony den PS2-Preis auf 599 Mark, und die Verkaufszahlen zogen kontinuierlich an.

Im Gegensatz zu Sega mit seinem Dreamcast legte Sony in den ersten Jahren wenig Wert auf Online-Spiele, obwohl sich dies mit der Einführung der online-fähigen Xbox änderte . Zeitgleich mit der Veröffentlichung von Xbox Live veröffentlichte Sony Ende 2002 den PlayStation Network Adapter. Daneben wurden mehrere Online-Erstanbieter-Titel veröffentlicht, darunter SOCOM: US Navy SEALs , um die aktive Unterstützung des Internet-Spiels zu demonstrieren. Sony hat auch stark beworben, und sein Online-Modell wurde von Electronic Arts (EA) unterstützt. EA bot erst 2004 Online-Xbox-Titel an. Obwohl Sony und Nintendo beide spät anfingen und beide einem dezentralen Modell für Online-Spiele folgten, bei dem der Entwickler für die Bereitstellung der Server verantwortlich ist, machten Sonys Schritte Online-Spiele zu einem wichtigen Verkaufsargument Punkt der PS2.

2003
SingStar zog die Masse an
Als 2003 die «Eye Toy»-Kamera in die Wohnzimmer kam, begann der Siegeszug der Zusatzgeräte für die Playstation 2. Waren es anfangs noch simple Minispiele, die vor die Kameras lockten, sorgte die «SingStar»-Reihe mit den Mikros für einen gewaltigen Boom. Mit solchen Partyspielen machte die Playstation 2 von sich reden und zog zahlreiche Nichtspielerinnen und Nichtspieler in ihren Bann.

Es folgten die «Buzz!»-Controller, «Guitar Hero» mit einer Plastikgitarre und noch viel mehr. Die Playstation 2 wurde nicht nur als simple Spielkonsole wahrgenommen, sondern als Partygerät, wo der soziale Aspekt des Gaming in den Vordergrund trat.

In den Folgejahren erschienen Meilensteine in so ziemlich jedem Genre: Ob die zwei Fortsetzungen des Stealth-Action-Dramas "Metal Gear Solid 3: Snake Eate", erwachsenes Action-Kino wie "Devil May Cry",


Bild
Nach eine Präsentation im Jahr 2003 zu PS2 wollte man die Kunde und Publisher Klartext mitteilen, wer die Spitze der Konsolenmarkt ist. Nachgaben ist die Geschäftsjahre von der Jahr 2002. Die seit Januar 2003 ca. 50.03 Millionen Verkaufseinheiten.

2004

Schlanker und bunter
2004 brachte Sony die Slim-Version auf den Markt. Diese war etwa 70 Prozent kleiner als das Original und günstiger zu haben. Somit stiegen die Verkaufszahlen nochmals markant nach oben. Schließlich begann Sony damit, seine Konsole zusätzlich in verschiedenen Farben anzubieten, was durchaus seine Käuferinnen und Käufer fand.

Dieses Modell besitzt einen eingebauten Infrarotempfänger für die optional erhältliche Fernbedienung und einen neuen leiseren Lüfter, jedoch ist der FireWire-Anschluss weggefallen. Ab dieser Baureihe ist die PlayStation 2 auch in der Gehäusefarbe Satin Silver erhältlich.


Pünktlich zur Start von Grand Theft Auto: San Andreas, der Meistverkaufte PS2-Spiel mit sage 17.33 Millionen vor Gran Turismo 3: A-Spec mit etwa 14.89 Millionen.

Zeitliche GTA-Exklusivität wurde zum Magnet
Rockstar Games sorgte schließlich dafür, dass die Verkaufszahlen der PS2 weiter nach oben gingen. Spiele wie «GTA: Vice City» (2002) oder «GTA: San Andreas» (2004) wurden vorerst exklusiv für die Playstation 2 verkauft. Erst im Jahr nach dem Launch gab es auch Windows- und Xbox-Versionen. Diese zeitliche Exklusivität war ein starker Magnet. Rockstar North wurde durch die..] (abgebrochen auch so Metal Gear Solid 2 & 3)




2005
Gelegenheitssspieler sind die Zielgruppe alternativer, stark vereinfachter Soft- und Hardware. Wer sich auf der Couch nicht mit einem voll belegten Joypad herumärgern will, der greift zu Buzz!: Die minimalistische Eingabeeinheit besteht aus einem großen Buzzer und vier bunten Knöpfen, mit denen man sich durch eine Quiz-Show drückt. Eine Renaissancen erleben instrumentale Musikspiele mit Guitar Hero, dass M.I.T-Forscher
entwickeln und mit einer verkleinerten Gibson-Replika ausgeliefert.

Die Playstation 2 wurde nicht nur als simple Spielkonsole wahrgenommen, sondern als Partygerät, wo der soziale Aspekt des Gaming in den Vordergrund trat.

Bild
Anfang März fiel das Böse über den GameCube her. Und die PS2 überzeugt mit Progressive Scan sowie echter Breitbildunterstützung - der GameCube konnte nur mit Ersterem dienen. Ihr könnt also ohne künstliche Bildverzerrungen in voller Schärfe auf 16:9-Fernsehern loslegen, während euch der Sound in Dolby Pro Logic II verwöhnt. Zwar kommt sie aufgrund der längeren Ladezeiten, kleinerer Ruckler sowie etwas schwächerer Polygon- und Texturdichte nicht ganz an die GameCube-Fassung ran, aber das Spielerlebnis bleibt dasselbe.


2006
Für Hardcore-Gamer erschienen zum Schluss reife Großproduktionen, die am technischen Limit der Hardware kratzen: God of War, die Heldentat eines US-Teams von Sony, metzelt sich durch die griechische Mythologie, richtet dabei ein Blutbad und FX-Feuerwerk an und löst einem Boom harter, pseudo-antiker Software aus. Bei Sony in Japan galoppiert der junge Spieldesigner Fumito Ueda in die andere Richtung: Auch sein Shadow of the Clolossus inzensiert übermenschliche Kämpfe in mystischer Frühzeit, ist dabei aber nicht zynisch, sondern melancholisch. Das Spiel mit den Riesen zeigt Respekt vor Landschaft und Gegnern, ebenso wie Capcoms Okami. Der Wolfritt beschwört die Weite der Natur und pinselt in Tusche bei „Zelda“ ab.

Eine Mega-Fusion erleben die Rollenspiel-Fans: Square und Enix schließen sich zusammen und bringen mit Kingdom Hearts II, Dragon Quest VIII und Final Fantasy XII drei Exklusiv für PlayStation 2

Bild
Die jetzigen Final Fantasy-Spiele gehen momentan gerade nirgendswo, aber Final Fantasy X und XII markierten das Ende einer Ära, in der Spiele aus diesem Franchise noch immer allgemein geliebt und bewundert wurde. Die Spiele waren episch und wunderschön in Aktion zu sehen und fügten dem Franchise etwas hinzu, was vorher nie unmöglich gewesen wäre. Die Sprachausgabe.

Aber selbst wenn man Final Fantasy X nicht bloß aufgrund der Philosophie spielt, sondern wegen des Gameplays kann man hier eigentlich kaum etwas falsch machen. Square Enix sah das Ganze übrigens genauso und brachte Final Fantasy X mitsamt Nachfolger in überarbeiteter Fassung auch noch für die PlayStation 3, PlayStation Vita und PlayStation 4 auf den Markt.


Fast 13 Jahre später geht eine Ära zu Ende.
Erst nachdem auch die europäische PlayStation 3 ausgeliefert ist, lässt die Software-Unterstützung nach, viele Studios verlegen ihre Ressourcen in die Blu-ray- und HD-Entwicklung. Dennoch erschienen noch bis 2009 mehr Spiele für PS2 als für den Nachfolger.

Die Japanische Software-Produktion stopp Ende 2011, die weltweite Hardware-Fertigung zum Jahreswechsel 2012/2013

Für Europa wird die Ehre FIFA 14 von EA zugeteilt, der letzte Titel zu sein, der das Licht der Spielewelt erblickt.
Im Nordamerika war das einzige Spiel-Titel im Jahr 2012 mit FIFA 13

In Japan sind auch in der sinne gekommen, auch mal Schluss zu sein. Im Jahr 2013 hingegen waren es kein Sportspiel wie üblich, sondern ein Final Fantasy XI: Seekers of Adoulin eine Art "Erweiterungspaket" eingeläutet – Ursprünglich war es auch mit FIFA 14 vorgesehen wurde aber letztlich nicht mehr für PS2 veröffentlicht.


Bis heute wurden von der PS2 knapp 158 Millionen Exemplare verkauft. Damit steht sie als bislang kommerziell erfolgreichste Konsole an der Spitze, gefolgt von Nintendo DS und dem GameBoy. Im Jahr 2005 knackte sie bereits die 100-Millionen-Marke in einer Rekordzeit, die später aber von Nintendos populärer Handheld-Konsole DS unterboten wurde.


Übersicht
Für den enormen Erfolg der PS2 gab es gleich mehrere Faktoren: Zum einen war sie nach dem überraschend schnellen Aus von Dreamcast und dem anschließenden Rückzug Segas aus dem Hardwaregeschäft über einen gewissen Zeitraum die einzige „neue“ Konsole auf dem Markt. Hinzu kam, dass Microsoft mit der Xbox für die DVD-Funktionalität mittels eines Dongles zusätzlich zur Kasse bat und Nintendos GameCube gelang erst . Nach der ernüchternden Spieleauswahl zum Start legte auch die Software-Unterstützung zu und es gab zahlreiche Hochkaräter, die man teilweise nur exklusiv auf der PS2 erleben konnte. Dazu zählten u.a. Gran Turismo 3, Metal Gear Solid 2, Sonys F1- und WRC-Spiele sowie Highlights wie Jak & Daxter, neue Teile von Final Fantasy und spätere Kracher wie God of War. Zudem war Sonys zweite Konsolengeneration die Geburtsstunde einiger Serien und Spiele von experimenteller Natur. So feierte z.B. die stylische Action von Devil May Cry neben Plattformern wie Ratchet & Clank oder Sly Raccoon ihre Premiere auf der PS2. Dort rockte man auch zum ersten Mal mit einer Plastik-Klampfe in Guitar Hero. Insgesamt erschienen mehr als 3800 Spiele für das System! 20 der relevantesten und prägendsten Titel verschiedener Genres haben wir für euch in einem Video zusammengestellt. Darüber hinaus nennt die Redaktion ihre drei persönlichen Highlights. Einen Wermutstropfen innerhalb gewaltigen Bibliothek stellten lediglich die teils schlampigen PAL-Umsetzungen dar, die im Vergleich zu den NTSC-Fassungen nicht nur langsamer liefen, sondern aufgrund von schwarzen Balken auch nicht im Vollbild dargestellt wurden.

Davon abgesehen besaß man bei Sony ein feines Gespür, wie man die Konsole für Gelegenheitsspieler attraktiv machen und die Zielgruppe mit Partyspielen wie SingStar oder Buzz erweitern konnte. Mit innovativer Zusatz-Hardware wie der EyeToy-Kamera bewies man außerdem noch lange vor Kinect einen gewissen Pioniergeist hinsichtlich der Bewegungssteuerung, auch wenn sie nur sehr rudimentär ausfiel. Die standardmäßige Abwärtskompatibilität zur Vorgänger-Konsole sprach ebenfalls für die PS2, weil dadurch man abseits der zunächst enttäuschenden Spieleauswahl umgehend Zugriff auf die üppige Softwarebibliothek der ersten PlayStation erhielt und sogar noch alte Peripherie wie Controller und Speicherkarten weiterverwenden konnte – ein echtes Novum!

Ebenfalls dürfte die enorm lange Lebensspanne zu den Rekordzahlen bei den Verkäufen beigetragen haben: Die PS2 wurde von Sony noch bis 2013 und damit bis kurz vor der anstehenden Veröffentlichung der PS4 produziert – so lange wie keine andere Konsole in der bisherigen Videospielgeschichte. Mit dem überarbeiteten und günstigen Slim-Modell, das ab September 2004 die Ur-Version ablöste und den Netzwerkanschluss direkt integrierte, verlieh man der alternden PS2 zudem neuen Schwung. In Japan veröffentlichte Sony außerdem schon 2003 ein weiteres Modell: die PSX! Dabei handelte es sich um eine Mischung aus PS2-Konsole und einem digitalen Videorekorder mit integriertem DVD-Brenner. Es war das erste Gerät, bei dem Sony für die Bedienung auf die XrossMediaBar setzte, die später auch als Benutzeroberfläche für die PS3 eingesetzt werden sollte. Da sich aber nicht der erhoffte Erfolg einstellte, verzichtete man auf die Veröffentlichung in weiteren Märkten.


Dieser kleine Rückschlag ist allerdings nichts mehr als eine kleine Randnotiz einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Obwohl die PlayStation 2 im Vergleich zur Xbox und dem GameCube die schwächste Hardware aufwies, machte Sony mit seiner zweiten Konsole viel richtig und erfüllte mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus der Konsole nicht nur die hohen Erwartungen in der Rolle des neuen Marktführers, sondern baute seine Dominanz sogar noch weiter aus. Was man auf der ersten PlayStation begonnen hatte, setzte man beim Nachfolger fort: Getreu dem Motto "Software verkauft Hardware" investierte man in den Aufbau und die Pflege eigener Marken wie Killzone, Jak & Daxter, God of War sowie WipeOut und sicherte sich gleichzeitig die Exklusivrechte an namhaften Serien wie der Formel Eins, Tekken oder Final Fantasy, um die Attraktivität noch zu erhöhen. Zusammen mit der DVD-Funktionalität als i-Tüpfelchen und innovativen Ansätzen zur Erweiterung der Zielgruppe ging das Erfolgsrezept schließlich voll auf.


Im Laufe der Jahre erschienen über 3.800 Spiele für die Konsole, eine unglaubliche Zahl. Tatsächlich war das Sportspiel Pro Evolution Soccer 2014 das letzte Game, das für die PlayStation 2 erschien und zwar im November 2013 – rund eine Woche, bevor die PlayStation 4 in den USA die Bühne betrat. Bis heute einzigartig.

Kurios: Wirklich eingestellt wurde der Support der Konsole erst am 07. September 2018. Seit diesem Datum bietet Sony Japan keine Reparaturen eingeschickter Konsolen mehr an.
Das verdeutlicht, welchen Stellenwert die PS2 für Sony und unter Spielern auf der ganzen Welt genießt, denn die komplette PS3-Ära über wurde das Vorgängermodell noch mit frischen Spielen bedacht.

Spätestens im Jahr 2001 sollte die PS2 endgültig ihren Siegeszug antreten, das lag vor allem an Titeln wie Gran Turismo 3: A-Spec, dem JRPG-Klassiker Final Fantasy X und nicht zuletzt einem Open-World-Titel namens Grand Theft Auto III, das das Genre für immer verändern sollte.
Fortan ging es Schlag auf Schlag: ein Spiele-Highlight folgte auf das Vorangegangene. Von Metal Gear Solid 2 über God of War bis hin zu Kingdom Hearts. Das meistverkaufte Game markiert Grand Theft Auto: San Andreas, das unter Spielern gleichzeitig als bester PS2-Titel überhaupt gilt.


Fazit: Am Anfang war für mich das faszinierendste Merkmal der PS2, dass ich mit Sonys neuer Konsole auch gleichzeitig einen DVD-Player erhalten würde. Am Tage des Europa-Launches ging ich also direkt in einen Elektronikfachmarkt und deckte mich nicht nur mit Spielen, sondern auch mit DVDs ein. Das wurde sehr teuer, aber es war ein unglaublich gutes Gefühl, diese damalige Hightech-Konsole endlich besitzen zu können.

Mit der Playstation 2 begann bei mir eine sehr intensive Spielzeit. Auch wenn ich den GameCube und später auch die erste Xbox regelmässig benutzte, wurde hauptsächlich Sonys Konsole eingeschaltet. Die Spieleauswahl war gross und wurde immer grösser. Es gab viele exklusive Titel und immer mehr Zusatzcontroller, mit denen man mit Freundinnen und Freunden eine Party im Wohnzimmer schmeissen konnte.

Mit der PS2 gelang Sony eine kaum zu brechende Marktdominanz und ein riesiger Vorsprung gegenüber der Konkurrenz, die in Sachen Verkaufszahlen hinterherhechelten. Rückblickend hat Sony mit seiner zweiten Hardware-Generation alles richtig gemacht und das Unterhaltungsmedium Videospiel definitiv aus den Kinderschuhen gezerrt. Die Playstation 2 nahm im Wohnzimmer Platz, zog Nichtspielerinnen und Nichtspieler an und wurde mit einer Fülle von wundervollen Spielen zur bis jetzt erfolgreichsten Spielkonsole der Welt.

PlayStation 2 hat die Meistverkaufte Konsole Weltweit, aber bei der Produktion lagt 2 Jahre weniger als die von Atari 2800. Mehr als 15 Jahre.

Quelle: Wikipedia.com, Offizielle PlayStation 2 DE/UK Magazin 2001-2003/06,08,12, Interview: Sony Imagesoft (1999),Ken Kutaragi (2003), Kaz Hirai, Hideo Kojima (2002)


Zu Info:
Ursprünglich war es zwei Seiten geplant. Hab dann aber daraus 1 Seite drauf gequetscht. 2002-2004 fehlt völlig aus und einigen Details eben so. Hab auch selbst vieles entdeckt was ich auch noch nicht wusste, die Amerikanischen/Englischen sind Technik und Tüftler Fans es zählt auch Motorsport auf jedem Fall. Schade, dass hier kaum sowas interessieren von allgemein her. Deswegen sind für mein Auge armselig (hab nicht euch gemeint, braucht nicht gleich zum heulen :heul: ). Bis auf einzigen deutschen kompetenten 4Players natürlich. Was soll ich da noch sagen... Ich finde die Seite hier echt klasse Retro und Neu passt irgendwie.
Kritik wäre aus meine sich die keine es traut es zusagen, dass es seit 2 Jahre kein neue Scans mehr gibt, was viele schon sagen, dass finde ich schon traurig da und da wird gemacht, aber nie umgesetzt. Ist nur meine Anmerkung. Bin aber froh wie sich bis dahin noch entwickelt hat. Ich werde nachdem Zeit nicht mehr melden, aber immer im Hintergrund bleiben wie euer News etc. oder ich Stürbe beim Hauptseite und falls ich was gespielt habe bewertet ich noch ab und zu mal und mit Kommentare, falls ich Lust und Laune habe. Leider sind einigen User nicht mehr auf getaucht die ich mal gesehen habe. Mit mir waren es immer 5 User und wieder mal meistens nur 3. Irgendwann mal eröffne ich ein "Klassen(User) Treffen" oder so. Mal sehen.

-Kapitel ENDE-

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: PlayStation 2 History

Beitragvon NJW » 28.09.2020, 11:21

Geil Geil Geil :D

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1129
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: PlayStation 2 History

Beitragvon Black Diamond » 06.10.2020, 09:46

Schöne Zusammenfassung :ok:


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast