Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 770
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Panda » 02.11.2016, 17:17

MetalSnake hat geschrieben:Source of the post Das größte Problem vom N64 war die Optik (verursacht Kopfschmerzen) und der Analogcontroller (leiert sofort aus, obwohl ich nur Mario 64 gezockt habe). Die Ideen waren ja gut, aber eben schlecht umgesetzt. Dazu reizen mich die Titel kaum. Mit Shootern kann ich kaum was anfangen. Golf, Tennis, Mario Party ist auch alles nichts für mich. Paper Mario 64 war bestimmt gut, hat aber richtig gute Konkurrenz auf der PS1. Was es da alles an JRPGs, Jump'n'Runs, Action gab ist unglaublich, die PS1 hat wohl das beste Spiele Lineup ever. So viele Meilensteine wie Metal Gear Solid, Resident Evil, Silent Hill, Crash Bandicoot, Spyro, Final Fantasy, WipeOut und etliche mehr.
Die wenigen Spiele vom N64 waren zwar sicher gut, aber die Titel auf der PS1 waren mindestens genauso gut.

Also mehr als SNES und PS1 braucht man theoretisch nicht. Die beiden zusammen haben einfach die beste und vielfältigste Spielbibliothek.

Ausser Resident Evil würde ich davon jetzt kein Spiel als Meilenstein betrachten und Teil 2 gab es auch für das N64. Das N64 hatte die weitaus besseren Alternativen zu Crash und Spyro. WipeOut gab es auch für das N64 und statt MGS gab es immerhin Operation WinBack welches mir mindestens genau so viel Spaß gemacht hat wie MGS. Also ich bin überhaupt nicht überzeugt ;) Die richtig Megakracher seh ich da nicht abseits einiger sehr guter JRPGs. Die miese Technik und der nicht vorhandene 4Player Modus geben der PS1 dann den Rest im Vergleich zum N64.

Und ein N64 brauchte man sehr wohl. Wo sonst spielte man Titel wie Mario, Zelda und Goldeneye? Nirgends.

Unda ja, die PSX war besser aufgestellt in Sachen RPGs als die PS2
Zuletzt geändert von Panda am 02.11.2016, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

MarS
Beiträge: 18
Registriert: 18.10.2016, 15:24
Gender: None specified

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon MarS » 02.11.2016, 17:28

Das N64 war schon ein tolle Konsole. Für mich die letzte Konsole, auf der ich wirklich noch intensiv gezockt habe. So ausschweifende und aufregende Multiplayerschlachten wie damals habe ich nie wieder ausgetragen. Gerade unter diesem Aspekt war das N64 wirklich super. So geile Multiplayertitel, vor allem in der Masse, wie dort gab es auch auf dem Gamecube nicht mal annäherungsweise. Das es mehrere absolute Spieleknaller gab ist auch unbestritten, aber ob es wirklich die beste Konsole aller Zeiten war ist schwierig zu beantworten. Bei solchen Fragen spielt immer der eigene Erlebnisfaktor mit rein. Ich habe mal gelesen, dass das was man selber als Kult definiert, zu großen Teilen in der Jugend erlebt wird. Von daher wird so eine Frage immer subjektiv zu beantworten sein. Für mich sind SNES und N64 gleich auf, es haben aber auch beide Konsolen zu großen Teilen meine Kindheit/Jugend geprägt.

Auch wenn ich nie ein Anhänger der PS1 war, muss man ganz klar sagen, dass es auch da genügend super Titel gibt. Alleine für Resident Evil oder Silent Hill hab ich die PS1-Jünger immer beneidet. Final Fantasy VII war der Hammer und nicht weniger. In Sachen Rennspiele war die Playstation auch immer vorn, auch wenn wir Mario Kart und Diddy Kong Racing hatten. Bei realistischeren Racern haben wir ziemlich doof aus der Wäsche geschaut. Ich fand zwar auch San Francisco Rush richtig gut, das kam aber allgemein nicht so doll weg und realistisch war das auch bloß nicht. Prügelspiele kannst du fast ganz vergessen. Da braucht man auch nicht mit Smash Bros. kommen. Das hab ich zwar damals nie gespielt, aber ich finde das schon auf dem Gamecube furchtbar. Unter einen richtigen Beat' em up verstehe ich einfach etwas anderes. Ich glaube bei den Shoot em ups war es auch dünne. Da kann ich mich aber täuschen, da das damals nicht mein bevorzugtes Genre war.

Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 770
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Panda » 02.11.2016, 17:48

MarS hat geschrieben:Source of the post Das N64 war schon ein tolle Konsole. Für mich die letzte Konsole, auf der ich wirklich noch intensiv gezockt habe. So ausschweifende und aufregende Multiplayerschlachten wie damals habe ich nie wieder ausgetragen. Gerade unter diesem Aspekt war das N64 wirklich super. So geile Multiplayertitel, vor allem in der Masse, wie dort gab es auch auf dem Gamecube nicht mal annäherungsweise. Das es mehrere absolute Spieleknaller gab ist auch unbestritten, aber ob es wirklich die beste Konsole aller Zeiten war ist schwierig zu beantworten. Bei solchen Fragen spielt immer der eigene Erlebnisfaktor mit rein. Ich habe mal gelesen, dass das was man selber als Kult definiert, zu großen Teilen in der Jugend erlebt wird. Von daher wird so eine Frage immer subjektiv zu beantworten sein. Für mich sind SNES und N64 gleich auf, es haben aber auch beide Konsolen zu großen Teilen meine Kindheit/Jugend geprägt.

Auch wenn ich nie ein Anhänger der PS1 war, muss man ganz klar sagen, dass es auch da genügend super Titel gibt. Alleine für Resident Evil oder Silent Hill hab ich die PS1-Jünger immer beneidet. Final Fantasy VII war der Hammer und nicht weniger. In Sachen Rennspiele war die Playstation auch immer vorn, auch wenn wir Mario Kart und Diddy Kong Racing hatten. Bei realistischeren Racern haben wir ziemlich doof aus der Wäsche geschaut. Ich fand zwar auch San Francisco Rush richtig gut, das kam aber allgemein nicht so doll weg und realistisch war das auch bloß nicht. Prügelspiele kannst du fast ganz vergessen. Da braucht man auch nicht mit Smash Bros. kommen. Das hab ich zwar damals nie gespielt, aber ich finde das schon auf dem Gamecube furchtbar. Unter einen richtigen Beat' em up verstehe ich einfach etwas anderes. Ich glaube bei den Shoot em ups war es auch dünne. Da kann ich mich aber täuschen, da das damals nicht mein bevorzugtes Genre war.
Ja, im Mutliplayer ist die Konsole eigentlich bis zur Wii unangefochten. Und du hast recht, bei vielen spielt die Nostalgie eine große Rolle oder die erlebte Zeit. Daher ist das immer sehr subjektiv. Viele bleiben leider irgendwann stehen und widmen sich neuem nicht mehr so offen. Das ist jetzt nicht negativ gemeint, es ist nur schwer, das zu machen. Nach der Kindheit kommen oft andere Interessen etc. Man spielt eine neue Konsole weniger als die anderen, geht mit anderen Hoffungen an neue Spiele usw. Trotzdem. Ich kann zumindest von mir behaupten das ich seit dem SNES alle Nintendo-Konsolen ziemlich ausgereizt habe und immer fast alles spielenwerte gezockt habe. Auch wenn ich zwischen 1996 bis Ende 1999 mit dem N64 die beste Videospielzeit hatte so urteile ich eigentlich nicht der Nostalgie oder der Erinnerung wegen. Ganz im Gegenteil, die Wii überlege ich auch immer wieder auf den Thron zu setzten. Der Nostalgie wegen müsste ich eher das SNES wählen, was von Anfang bis Ende einfach eine geniale Zeit war.

PS: Resident Evil gab es z.B. auch für N64 und PC. FF VII ebenfalls für den PC

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Black Diamond » 02.11.2016, 20:11

MarS hat geschrieben:Source of the post
Unter einem richtigen Beat' em up verstehe ich einfach etwas anderes.


Herzlich Willkommen auch hier im Forum. Auf der Website haben wir ja schon voneinander gelesen. :prost:

Unter Beat'em Up verstehe ich übrigens kein Street Fighter oder ähnliches, sondern Streets of Rage und solche Spiele. Alles andere sind Prügler. ;)
Bild

Benutzeravatar

MarS
Beiträge: 18
Registriert: 18.10.2016, 15:24
Gender: None specified

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon MarS » 03.11.2016, 11:27

Besten Dank für den Willkommensgruß. Ich musste irgendwann feststellen, dass ich mich für das Forum separat anmelden muss, weshalb das noch eine Weile dauerte. :gap:

Ich dachte Streets of Rage nennt man Brawler und nicht Beat em up?! Gab es da nicht auch mal eine Diskussion. Aber egal, ich glaube, du weißt was ich meine.

@Panda
Es gab doch aber nur ein Resident Evil für das N64, während es auf der PS1 schon die 3 Teile der Hauptreihe gab. Zudem kam es viel später (zu der Zeit hatte ich mein N64 schon verkauft). Bei PC-Gaming bin ich weitestgehend raus, da auf dieser Plattform bis heute nur ganz wenig gespielt habe. Somit waren Resident Evil und FF VII für mich schon Argumente für die PS1. Mir ist zwar klar, dass du hier auf Exklusivtitel anspielst, ein Vorteil war es aber definitiv für die Konkurrenzkonsole.

Ich glaub dir auch, dass du deinen Eindruck untermauern kannst. Ich erlebe aber seit einiger Zeit etwas, was meine Sichtweise massiv erweitert. Seit dem Verkauf meines N64 bin ich ja sowieso offener anderen Konsolenherstellern gegenüber, hat sich dieser Umstand noch mal extrem verstärkt, seit dem ich mir vor ein paar Jahren mal noch einen Mega Drive gekauft hatte. Da es den mal für 15€ auf dem Flohmarkt mit 2 Spielen gab und ich noch stark an der 16Bit-Zeit hänge, hab ich damals zugeschlagen. Nun hab ich meine Sammlung inzwischen um einige Titel erweitert und dabei festgestellt, dass der alte Klassenfeind beileibe nicht so schlecht ist, wie man ihn damals sehen wollte. Damals habe ich mich über Wertungsunterschiede von 1% bis 2% gefreut, da dass ja bewiesen hat, dass der Mega Drive schlechter ist. Heute finde ich es fast schon peinlich, dass so etwas gemacht wurde. Wer will denn bitte ernsthaft einen Spielspaßunterschied von 1% feststellen können?! Sicherlich sind Unterschiede spürbar, aber so eine Differenzierung ist einfach Nonsens. Scheingenauigkeit nennt man so etwas. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass der Mega Drive genau denselben Stempel bei mir hinterlassen hätte, wenn ich statt einem SNES eben einen solchen besessen hätte.

Ich finde halt einfach, dass man eine Antwort auf deine Frage nicht objektiv runter brechen kann, nein, sondern nicht mal sollte. Dafür hängen viel zu viele persönlich Erlebnisse an so einer Sache, die man jedem lassen sollte. Man kann auch mit einem mittelmäßigen Titel ungemein viel Spaß haben. Nicht selten geht es mir so, dass Spiele die allgemein eher als zweit- oder drittklassig eingestuft werden, mir mehr Spaß machen als die Referenztitel. Ich hatte so etwas auch mal auf der Hauptseite bei "World Cup USA" angeführt. Viele werden so ein Gefühl auch von Filmen kennen.

Ich denke also, dass solche Fragen nicht wirklich beantwortbar sind, da sie halt durch persönliche Präferenzen stark beeinflusst sind. Dazu kommt, dass niemand alle Konsolen gespielt haben wird. Und was wäre, wenn ich den GBA mal mit in die Runde werfe? Dieser verfügt über eine sehr umfangreiche Spielebibliothek, hat nicht nur viele tolle Umsetzungen vom SNES bekommen, sondern auch mehr als genügend formidable Exklusivtitel. Ok ist eine Handheldkonsole und keine stationäre. Ist der Spielspaß deshalb aber nicht vergleichbar? Um das weiterzuführen, könnte ich dann noch anbringen, dass ich (fast) alle GBA-Spiele + alle GB-Spiele auf dem Gamecube spielen kann. Von der Kompatilibiltät her ist der Gamecube dem N64 weit voraus und könnte unter dieser Betrachtung noch mal massiv an seiner Bewertung gewinnen.

Schwierig, oder?!

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Black Diamond » 03.11.2016, 12:55

MarS hat geschrieben:Source of the post
Ich dachte Streets of Rage nennt man Brawler und nicht Beat em up?! Gab es da nicht auch mal eine Diskussion. Aber egal, ich glaube, du weißt was ich meine.


:laugh: Jep, besser nicht wieder eine Diskussion damit anfangen. Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? :D

Viel Spaß im Forum. Zweimal anmelden ist zwar richtig, aber zum Glück hat NegCon die Seiten mit einem einfachen Link verbunden. So habe ich nur die Website in der Schnellstartleiste vom Browser und switche über eben jene Buttons fix hin und her. :ok:
Bild

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1295
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon MetalSnake » 14.11.2016, 08:56

Bild

Bild

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 192
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Segagaga00087 » 28.11.2019, 00:56

Ich z.B. bin erst nachdem SEGA MS II NES & SNES richtig damit aufgewaschen. Für mich war mit Abstand die beste Spielkonsole der 16-Bit-Ära. Die günstige aber hochwertige Hardware mit Stereo-Sound. Und so Teenager-Zeiten war so mit dem PSOne mein erste 3D Erlebnis mit N64. Später die PS2 bis zu Dremacast über Xbox. Und dann war's auch schon.

Kommt wahrscheinlich immer darauf an, mit welcher Konsole man groß geworden ist. Die Spiele und Konsolen, die man in seiner Kindheit hatte, das sind die besten. Für die heutigen Kids Hinsicht ist die Swicht & PS4 oder davor.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8270
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon NegCon » 28.11.2019, 08:19

Ich war ja damals etwas älter als das N64 erschienen ist und wenn ich ganz ehrlich bin, ich kann sehr gut verstehen, wieso Nintendo mit der Konsole sein Kiddie-Image bekommen hat, das ihnen lang anhaftete. Mein größtes Problem war auch, dass ich mir 1997 meinen ersten PC gekauft hatte und 1998 noch eine Voodoo 1 Grafikbeschleuniger in den Rechner kam. Danach waren für mich N64 nur noch viel zu unscharf und matschig und die Framerate vieler Spiele ein Graus. Es ging sogar soweit, dass ich irgendwann, gegen Ende der N64-Ära, Banjo-Tooie gekauft hatte, es kurz angespielt habe, dann aber relativ schnell wieder weggepackt und nie wieder gespielt habe, da es für mich durch die niedrige Framerate einfach nicht mehr angenehm spielbar war. Eben auch nochmal gegooglet ... ist wohl so, dass es in der NTSC-Fassung um die 21 fps hat, teils aber bis auf 15 fps einbricht. Erfahrungsgemäß muss man bei PAL-Versionen nochmal rund 3 Frames abziehen (war bei OoT so, das in der PAL-Fassung mit rund 17 fps lief).

Ich weiß auch noch, wie ich aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen bin, als ich am PC die Demo von Turok 1 gespielt habe (hatte das Spiel auf dem N64). Knackscharfe 640x480 und es lief mit einer hohen Framerate (gefühlt mit 60fps, aber ob's wirklich so war, kann ich heute nicht mehr sagen).

Seltsamerweise haben mich niedrigere Framerate bei der PSX nicht so gestört, vielleicht weil ich dort auch andere Spiele gespielt habe, wo das nicht ganz so wichtig war (wie etwa jRPGs etc.), und keine 3D-JnRs. Auch die pixeligere Grafik war ok für mich, dafür war sie (vergleichsweise) scharf.

Ich will aber dem N64 nicht absprechen, dass es hervorragende Spiele hatte, nur für mich war das irgendwie nichts. Dazu kam noch, dass ich damals von einigen Fortsetzungen etwas enttäuscht war bzw. die SNES-Vorgänger besser fand. Bei OoT hat mich z.B. gestört, dass es deutlich "kindlicher" von den Charakteren her rüberkam (hab's erstmals auf dem 3DS komplett durchgespielt mit 30fps und da fand ich es doch recht gut dafür, dass es zu dem Zeitpunkt auch schon 13 Jahre oder so auf dem Buckel hatte), als A Link to the Past. Auch Mario Kart 64 fand ich etwas schwächer als Super Mario Kart, Super Mario 64 hat mir nicht so gut gefallen wie SMB3 und SMW usw. Generell empfinde ich die frühen 3D-Nintendo-Titel noch als etwas ungeschliffen, ähnlich wie damals die 2D-Titel auf dem NES. Bis auch die 3D-Spiele von Nintendo so gut spielbar waren wie die SNES-Spiele hat es dann doch noch einige Jahre gedauert. Bei SM64 hatte ich immer das Gefühl, nicht zu 100% die Controller über Mario zu haben, weil teilweise das Springen noch ungenau war und manche Moves etwas sperrig. Wenn ich mir dagegen Super Mario Odyssey ansehe, flutscht dort alles wie geschmiert, auch wenn ich's teilweise gar nicht genau sagen kann, wieso das so ist (evtl. sind da auch Tricks wie eine Art Auto-Aiming beim Springen eingebaut oder so... k.A.). :laugh:

Also bei mir kamen da schon einige Sachen zusammen, wieso ich das N64 heute als Nintendos schlechteste Konsole ansehe, vielleicht lag es auch am Alter (war 16 als das N64 in Deutschland erschien bzw. wurde in dem Jahr 17), dann kam wie erwähnt das noch mit dem PC hinzu und ich hatte die Jahre zuvor mit dem SNES EXTREM viel Spaß und Freude an den unterschiedlichen Titeln. Na ja, ist einfach so und wird sich rückwirkend wohl auch nicht mehr ändern lassen. :/ Aber ich meine es ja nicht böse und kann verstehen, wenn viele Spieler Spaß mit der Konsole hatten und einige Meilensteine sind ja auch drauf erschienen, unabhängig davon, ob ich mit ihnen aus technischen Gründen etwas anfangen konnte oder nicht.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 721
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon NJW » 28.11.2019, 10:25

Ist alles sehr verständlich NegCon :) Ich hatte damals kein guten PC, daher war das N64 echt ne geile Kiste und FPS hab ich damals gar nicht geachtet geschweige denn überhaupt von gewusst. Was die 2D auf 3D Games betrifft geb ich Dir da vollkommen auch recht. Mario Kart 64 fand ich persönlichst schwächer als Diddy Kong Racing. Mario 64 war nen richtiger Flash nur irgendwie hab ich lieber viel Banjo-Kazooie gezockt, weil ich es irgendwie runder fand. Ocarina Of Time ja ist heutzutage nicht mehr der heilige Gral, wie er damals war, da finde Majora's Mask besser.Generel die Rare Games, haben vieles rausgerissen aber da war ich 10+ jahre

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1455
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon niche » 29.11.2019, 00:13

Finde heute immer noch einige Spiele richtig klasse wie GoldenEye, Perfect Dark, Wave Race und F Zero. Finde ich heute immer noch sehr ansehnlich im Gegensatz zu den meisten 3D Spielen der PS1 Ära. Wave Race läuft immer noch recht häufig für ne Runde. Perfect Dark hab ich noch vor kurzem mal wieder 3-4 Level gespielt. Außer Mario 64 hab ich kein anderes JumpRun auf dem N64 gespielt. Mit Mario Kart 64 wurde ich nie warm. Im Verhältnis an Spielzeit hat der N64 stark abgestunken aber trotzdem für mich persönliche einige der besten Evergreens, die ich auch wirklich heutzutage spiele.

Benutzeravatar

Telespielespieler
Beiträge: 50
Registriert: 31.12.2017, 18:04
Gender: None specified

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Telespielespieler » 29.11.2019, 02:41

Egal ob N64, PSX oder Saturn, die 3D-Spiele dieser Generation sind in meinen Augen ziemlich schlecht gealtert, sowohl in Sachen Grafik als auch Spielmechanik und Bedienkomfort. Davon kann ich mir heute echt kaum noch was geben. Besser sieht es da bei den 2D-Spielen aus, mit denen sich die Entwickler damals schon auskannten und die ich einfach hübscher finde als diese frühe Polygongrafik. Und da es auf dem N64 nur ganz wenige 2D-Spiele gibt, ziehe ich persönlich die PSX vor, für die es immerhin solche Sachen wie Castlevania: SOTN, die Oddworld-Spiele und diverse Shmups, Run & Guns, Prügelspiele und Point-&-Click-Adventures gibt.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 721
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon NJW » 29.11.2019, 09:37

Golden Eye ist meiner Ansicht nach überbewertet. Singleplayer jau macht laune, Multiplayer ist furchtbar zu Koordinierung der Räume, da find ich ist Perfec Dark im Multiplayer stärker. Wave Race ist wegen der Physik auch bei 1080 nen gutes Spiel und hat da vom Gamedesign eher weniger abgestunken, auch grafisch gehen beide Titel. Und ja ich geb Dir recht viele 3D Titel sind schlecht gealtert, aber da kann ich Dir von meiner Seite aus sagen, welche immernoch gehen: Auf dem N64 ganz klar Banjo-Kazooie und Diddy Kong Racing, grad die Rare Games, nicht alle machen richtig laune.Aber im ganzen musst du wirklich die Highlights da mit der Lupe suchen. PSX: Grandia 1, weil es die Mischung aus 2D Sprites und 3D hat, find ich kann man sich immernoch gut geben und grad bei Prügelspielen muss ich an die SNK Dinger denken oder Metal Slug X.Ich hab aber noch nen paar andere Games die aufgrund der Grafik interessant gealtert sind, die Spyro und die Crash Trilogie, selbst in dem alten PS1 Look find ich immernoch recht gut spielbar etc :D Chrono Cross ist eines der optisch schönsten Square Titel, allein die Mucke so richtig BAM. FF Tactics ist auch so nen Game was sich gut gemacht hat auch beim Look und der Musik, wie auch das Gameplay. Xenogears, was ich nur auf meiner PSP als gekauftes Game sehr lange gespielt hab, ist so nen zweigeschnittenes Pferd. Einerseits, weiß das Game doch noch mit grafischen Highlights aufzuwarten, andererseits sind die 2D Sprites sehr niedrig von der Auflösung und auch das Gameplay mal hier und da mies gealtert.Ein anderes Beispiel die Lunar Reihe auf der PSX, die ich grafisch sogar angenehmer finde als vom ersten die PSP Fassung. Und Last but not Least Silent Hill 1.Die Steuerung ist heute furchtbar ja, die Grafik abstrakte Kunst, aber dadurch, daß die Grafik der Monster nicht ganz 100 prozentig definierbar ist, find ich macht es so auch den Horror aus plus das Sounddesign.Auch Castlevania Symphony of The Night ist immernoch gut gealtert. Beim Sega Saturn nur das was ich von Leuten höre und Videos dazu schaue: Shining The Holy Ark, Dark Savior, Panzer Dragoon Spiele, Policenauts, die ganzen SNK und Capcom Prügelspiele, Dragonforce grad bei 2D Titeln ist da der Saturn immer etwas besser gewesen. Das war mal mein Senf dazu :P

Benutzeravatar

Themenstarter

Panda
Beiträge: 770
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon Panda » 29.11.2019, 11:37

Also ich hätte auch PC aber mich hat die Auflösung nie gestört. Selbst heute zocke ich mit meinem N64 ohne mit der Wimper zu zucken. Ich nehme es immer wie es ist, irgendwie stört mich sowas garnicht. Goldeneye ist in der Tat schlecht gealtert war damals aber schon ein Kracher. Was war das für eine geile Zeit im Multiplayer. Den gemeinsamen Spaß den man mit der Konsole haben konnte ist einfach unerreicht. Zudem zwar eine relativ kleine Spieleauswahl aber dafür sehr viele Juwelen dabei. Nintendo und Rare waren in Topform, nicht umsonst sind OoT und SM64 bis heute mit die beste bewertestens Spiele aller Zeiten. Das N64 hat den Leuten einfach Spielspaß vermittelt. Die Spiele strotzen vor guter Laune, waren farbenfroh und die meisten konnte man auch noch zusammenspielen. Mega :ok:

Die PS1 hingegen war sperrig, hässlich, hässliche Grafik, Ladezeiten, scheiß Controller, CDs. Scheiß Spiele und kaum Multiplayer würg

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 721
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Das Nintendo 64 - die beste Konsole aller Zeiten?

Beitragvon NJW » 29.11.2019, 12:55

Panda hat geschrieben:Source of the post Also ich hätte auch PC aber mich hat die Auflösung nie gestört. Selbst heute zocke ich mit meinem N64 ohne mit der Wimper zu zucken. Ich nehme es immer wie es ist, irgendwie stört mich sowas garnicht. Goldeneye ist in der Tat schlecht gealtert war damals aber schon ein Kracher. Was war das für eine geile Zeit im Multiplayer. Den gemeinsamen Spaß den man mit der Konsole haben konnte ist einfach unerreicht. Zudem zwar eine relativ kleine Spieleauswahl aber dafür sehr viele Juwelen dabei. Nintendo und Rare waren in Topform, nicht umsonst sind OoT und SM64 bis heute mit die beste bewertestens Spiele aller Zeiten. Das N64 hat den Leuten einfach Spielspaß vermittelt. Die Spiele strotzen vor guter Laune, waren farbenfroh und die meisten konnte man auch noch zusammenspielen. Mega :ok:

Die PS1 hingegen war sperrig, hässlich, hässliche Grafik, Ladezeiten, scheiß Controller, CDs. Scheiß Spiele und kaum Multiplayer würg

Oot ist heute nicht mehr sooo gut gealtert grad das N64 Original, das 3DS Remake, war eine deutliche Verbesserung, daher find ich es bis heute als Zelda Game, doch sehr überbewertet und Majora's Mask wegen der Kreativität sehr unterschätzt. SM64 war eine Blaupause für alle 3D Jump N Runs dieser Ära und es war damals nen klarer Flash wohingegen ich mit der Steuerung da besser zurechtkam als in Mario Odyssey auf der Switch, die mir da doch etwas träger wirkte vom Feeling.Das beste 3D Jump N Run auf dem N64 bleibt nunmal Banjo-Kazooie.
Zur PS1 die Ladezeiten sind ein Fall für sich grad wenn man 16 Bit Klassiker wie Chrono Trigger, sogar da durchspielen will, aber häßlich vom Look war die PS1 nicht sie war eher schlicht vom design. Grafik fand ich bei der PS1 je nach Game sogar heute nicht schlecht wenn man das erste Klonoa niehmt oder Chrono Cross, was nunmal eines der grafisch besten Games ist..Die Controller find ich persönlich geben sich weder N64 noch PS1 nicht viel.Das CD Medium und da muss ich ein Lob an das erste PS1 Model, trotz fehlerhaftes Laufwerk aussprechen, ist die Audioqualität und die Möglichkeit, dies am Verstärker auszugeben und der Sound ist top auf der PS1, egal ob RPGS oder Tony Hawks Pro Skater 2.Zu den Spielen nicht alle waren da so scheiße und einige kann man heute sogar noch recht gut spielen. Multiplayer kann ich mal Quake 2 nennen, Tetris Games und Crash Team Racing, was sogar ein guter Mario Kart 64 Klon war und sogar besser.Auch wenn da der Multiplayer Output weitaus geringer als auf dem N64 war, dennoch ist die PS1 für viele Singleplayer Erlebnisse sogar doch besser als auf dem N64.Nicht immer ist die Regel Qualität statt Quantität gegeben wenn ich selber beim N64 so schaue.Da war die PS1 viel viel stärker mit guter Qualität da vertreten in verschiedenen Genres und dem Third Party support.


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast