Der größte Fehlkauf überhaupt?

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Black Diamond » 06.07.2016, 19:23

Segagaga00087 hat die Idee auf unserer Website in einem der Beiträge gehabt. Finde ich gut, hier der Thread dazu. :ok: + :wand:

Meine drei größten Fehlkäufe waren der Sega Game Gear, obgleich ich den von meinen Eltern seiner Zeit bekommen habe. Warum ist schnell erzählt: die Spiele waren teils schlecht umgesetzt, zu wenig und die Batterieleistung war großer Käse. Meiner hielt beim Spielen gerade mal 4 Stunden wenn ich mich recht erinnere. Wobei das gar nicht mal so groß ins Gewicht fällt, da es ja eh keine guten Spiele gab die man lange zocken konnte. :laugh:

Das Retrobit Duo ist Schei..e!!! SNES-Spiele gingen noch ganz gut. Aber NES-Spiele sahen furchtbar aus und der Sound war nicht zu ertragen. Das Ding funktionierte zwar sonst, aber bei dem hohen Preis von damals über 80€ hätte ich mir ein gebrauchtes NES und SNES besorgen sollen und wäre glücklich gewesen. :please:

Tatsächlich muß ich den jüngsten Fehlkauf komplett auf meine Kappe nehmen. Trotz vorheriger Warnung, teils sogar von euch, habe ich vor ein paar Jahren eine Wii mini gekauft. Das Laufwerk war die Hölle. Laut, ächtzend und sogar auch wenn es sehr selten vorkam mit Ladefehlern die zum Ruckeln führten. Preis hui...Qualität pfui. Mit dem Dingens hat sich Nintendo keinen Gefallen getan. Normalerweise ist man höchste Qualität von den Japanern bei Nintendo gewohnt, hier ausnahmsweise nicht. :heul:

Benutzeravatar

furanos
Beiträge: 60
Registriert: 18.06.2011, 09:13
Gender: None specified

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon furanos » 07.07.2016, 20:01

Rise of the Robots für den Sega Mega Drive.
Zu einer Zeit wo ich noch keine Magazine gelesen habe und ich noch nach Bildern auf dem Cover entschieden hab.
Ich durfte mir ein Spiel aussuchen und habe Rise of the Robots genommen für knapp 100 Mark.
Ich war danach richtig sauer und enttäuscht. :wand: :wand: :wand:
Obwohl ich selber ja kein Geld ausgegeben habe hatte ich dennoch ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Eltern gehabt weil ich dennoch wusste das 100 Mark viel Geld gewesen ist. :con:

Danach habe ich auch immer Vorsicht walten lassen und angefangen mir Magazine zu kaufen.
Dann wäre mir das wahrscheinlich nicht passiert.
Sehe grad es hat ca. 25-35 % bekommen in den Tests. (Quelle: Ninretro.de) :lol: :lol:

Ansonsten kann ich mich auch an keinen Fehlkauf mehr erinnern.

Benutzeravatar

NinSeNecSoMi
Beiträge: 128
Registriert: 07.06.2016, 00:08
Gender: None specified

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon NinSeNecSoMi » 09.07.2016, 13:00

Dass die Wii Mini so schlecht ist, ist besonders schade, weil sie in meinen Augen super aussieht. Klein, rot/schwarz, raue Oberfläche - so richtig retro und viel geiler als dieses Apple imitierende, sterile, weiße Hochglanzgedöns.

Ich weiß nicht, ob die folgenden tatsächlich meine größten Fehlkäufe waren, aber sie fallen mir auf Anhieb ein.

Erstens auch das Game Gear. Miese Verarbeitung und - zumindest in Deutschland - kaum vernünftige Spiele. Zum großen Teil Master-System-Spiele, deren Bildausschnitt verkleinert wurde und spielerisch darunter leiden.

Zweitens Driver 2 für PS1. Von den meisten Magazinen einschließlich denen, die ich damals las, super bewertet, obwohl technisch unter aller Sau.

Und drittens Alien: Die Wiedergeburt, auch für PS1. Wurde auch gut bis sehr gut bewertet, hat aber selbst mit Maus eine viel zu sensible Steuerung, die mir tierisch auf den Zeiger ging.

Beide Spiele habe ich nach kürzester Zeit weiterverscherbelt. Das Game Gear habe ich zwar noch, liegt aber seit jeher ungenutzt im Schrank.

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 241
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Segagaga00087 » 10.07.2016, 12:12

Zuerst mal danke, dass Black Diamond Themen Forum verwirklich hat.

SNES
Rise of The Robots
(wie furanos schon hier mitgeteilt hat) wohl wirklich ein Fehlkauf war.
Ich selbst habe damals die Spiel von Magazinen gelesen und ich war sehr erstaunt von diese Grafik-Spiel gewesen und die Cover Bilder von Magazin beeindruckt lassen.
Aber als mein Bruder von seine Kumpel es mal "geschenkt" hat, war uns klar: Das schlechteste Fighting (Beat 'em up) Games Ever!!
Stop Motion (wie der T-800 bei Terminator der 1.Teil Film) bis zudem Gameplay.
Wie kann man so bei diese Spiel zu Entwicklern? Frage ich mich heute noch :wand: Die jährige die es damals auch mal gekauft haben die tuen mir auch irgendwie leid :(

Sega Game Gear
Virtua Fighter Animation war dann auch zugleich mein alle letzte Game Gear-Spiel gewesen.
Einigen Sega Game Gear Spiele war schon okay gewesen wie Sonic z.B. Die Preis was ich bezahlt habe von eine kein AAA-Titel war schon schlimm gewesen. X( Als die schon mit Nintendo DS Zeiten kam bzw. 3DS sind heute die Spiele von Preis wirklich unverschämt! Es kostet fast zuviel wie eine Konsole Spiel (PS4/Xbox One). X(

PSOne
Koudelka
Galerians

Hab damals boah... das war auch schon lange her. Hab damals im Jahr 2001 mal die beide Spiel blind gekauft weil es auch im Sonderangebot war (da muss ich einfach zugreifen) :D

Als ich zuerst Koudelka gezockt habe, war die Spiel von Atmosphäre irgendwie Komisch. Weil zuerst die Battle Music überhaupt nicht gepasst hat und die deutschen Synchronsprecher nur zuteil gelungen war. Hab aber dann trotzdem mal durchgespielt und am Schluss war ich weiterhin unzufrieden damit, was ich da gekauft habe. Die Story war so eine Note 4, aber dem Rest war einfach zutrocknen. Es gabt nur die 3 spielbare Charaktere und die Szenario erst. :nein: Also dache ich schon gleich "Resident Evil" für arme. nur im J-RPG Hinsicht .

Hab heute erst durch Internet gewusst, dass es eine Fortsetzung gabt. Ich hatte schon geahnt! Es würde von Resident Evil inspiriert.

Nicht weil Galerians unheimlich, Brutal, Schwer ist oder ein "komisches Asiatisches Filmkunst" darstellen sollte. Sondern weil wieder mal die Story einfach zu trocken war. Die Gegner wurde je nach CD-Wechseln immer stärker und hat mehr vorteile gehabt als ich selbst. Hab damals viel Zeit am diese Spiel verbracht und da durch zu schaffen und was kam... ein Typisches Chinesisches Kung-Fu Film Ende :laugh: :laugh:

War dann wieder mal erstaunt, dass es kein Cliffhanger angedeutet hat und plötzlich gabt es eine Fortsetzung?! :was:
Galerians: Ash für PS2. Hab "ein Glück" nicht gespielt. Und habt gehört es sollte noch schlechter sein als im 1.Teil!

Nintendo Wii
Die Wii Konsole und die restliche Spiel (außer Super Mario) war mein Fehlkauf! Und das alle Größte Fehlkauf war Call of Duty 3!
Nach 5 Min. wurde mir wirklich schlecht geworden von die Grafiken und Präzision die Wii-Fernbedienung war unter alle sau, Hab dann gleich im Mülltonne Geschmeißen :wand:

Nintendo 64
Pokemon Snap
Als man ende der 90er Jahren bald bevorstanden tauchte plötzlich von irgendwelche "Monstern-Viecher" im TV die sogar reden können und ganze Zeit nur seine Namen. Hab da gleich am Teletubbies gedacht :laugh:

Im Videospiele waren Pokémon-Spiele schon etwas neu und sehr innovative Pokémon-Monstern zu Trainieren und auf Stufen und die Attacken je nach seine Art und Weise einzufügen. Dragon Quest Monsters war eigentlich die Ideen die Monster zum Auf Level. Pokémon hatte es nur verbessert kann man sagen. ;)
Ich selbst hab mal die Rote und die Silber Edition gezockt, weil im späteren Nachfolger Pokémon immer das selbe war und es war auch zu Bunt gewesen.
Zudem Pokemon Snap. Warum ich mal da mal geholt habe, weiß ich auch nicht mehr zu genau warum. War im Angebot oder hab ich durch Langeweile ausprobiert wie das Spiel so ist? Egal, die Ergebnisse war klar für die Mülltonne! Mir kam zuvor wie im eine Safari Trip die leere versprechen geben und nur am Schluss mein Geld haben wollen! :nein:
Seitdem hab ich diese Spiel über 15 Jahre nicht mehr angerührt und deswegen ist die Verpackung 95% Neu!

Aber unterstrich muss man sagen, dass mit ohne Pokémon-Franchising und das wichtige Bestandteil auch durch Nintendo Game Boy usw. längst Pleite geworden wäre und trotz mit "Super Mario" hätten die (Nintendo) es nicht weiter überleben können. Wir haben gesehen wie Sega es gegangen war :(
Wenn Sega Pokémon-Franchising Rechte bekommen hätte (ich vermute es kaum, weil Game Freak immer Seit NES-Zeiten nach standen und es wurde auch nach Pokémon erfolg zu weitere Third-Party und später aufgekauft), dann wäre Sega zustande Konsole herzustellen Gegensatz Nintendo als Softwarehersteller?

Da waren also alle mein Fehlkäufe überhaupt! Gott sei dankt, hat damals die Magazinen immer vor "Schlechten Spiele" gewarnt, naja fast immer. :laugh: Aber heute schätze ich selbst ein, was es sich lohnt und was nicht.
Zuletzt geändert von Segagaga00087 am 23.07.2020, 15:01, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 795
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Panda » 10.07.2016, 13:54

Carmageddon 64 und Swamp Thing für den Game Boy fallen mir spontan an. Absoluter Schrott...

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Black Diamond » 12.07.2016, 22:15

Hehe...da ist wirklich schon guter Schrott dabei. :laugh:

Mir fällt noch Starblade Alpha für die PS1 ein. Bäh...blödes und völlig langweiliges Spiel! Das habe ich noch am gleichen Tag im An- und Verkauf eingetauscht. :P Die Läden kennt ihr doch auch noch?

Benutzeravatar

Segagaga00087
Beiträge: 241
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Segagaga00087 » 28.03.2020, 00:08

Hab mal vor einigen Monaten mal die versuch gewagt diese Spiel Ash of Gods Redemption auf Switch besorgt. Laut von eigenen Aussagen die große Fans des Rundentaktikhits "The Banner Saga" meinen die "Dreiste Kopie! Als großer Fan von The Banner Saga empfinde ich diesen Ansatz als Unverschämtheit gegenüber kreativen Spieldesignern. Das ist kein inspirierter Nachahmer, sondern ein mieses Plagiat."

Wurde auch als Kampfpreis verkauft und hab zu gegriffen und angespielt die Story war alles im Ordnung bis jetzt, wenn nur nicht dessen unfreundlichen zuverlässige Gameplay gewesen wäre. Kaum spielbar im Kampf geschehen (die tasten lässen nicht betätigen was man eigentlich wollte) und Frustration am Spielspaß nach ca. 2 Stunden! DAS hätte ich ohne Witz bei LJN-Ära noch erwartet, aber im 2020? Nee, ohne mich! Wenn diese Spielmechanik und Designs schön geklaut haben sollen die es auch richtig Umsetzten, auch da alles daneben! Für sowas ist die Wertung/Noten nicht wert! X(

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Black Diamond » 28.03.2020, 18:33

Obwohl ich es eigentlich besser wissen müßte und vorher Testberichte und Meinungen lese, habe ich mir einigermaßen blind für die Switch Super Neptunia RPG gekauft. Ein Fehler!!! 2D statt 3D? Warum nicht. Ein anderes Entwicklungsstudio? Hätte mich schon stutzig machen müssen. Es ist so lieblos und teilweise stümperhaft dahin geschludert worden, daß es einen beim Spielen die Tränen in die Augen treibt. Ich habe 25€ als Download bezahlt. Das kann man sicher verschmerzen. Aber die Enttäuschung ist einfach da. Die Neptunia-Reihe kenne ich seit der PS3 und da habe ich einen Teil auch ganz durchgespielt. Ich mag den Humor und die liebevoll gestalteten Zeichnungen und Animationen. Teilweise haben es diese Sachen auch in diesen Teil geschafft. Aber Ruckler und starke Framerate-Einbrüche bei den Kämpfen, gerade auf dem Handheld eine sehr kleine Schrift, extrem unübersichtliche Menüs, ein belangloses Kampfgeschehen, kaum Hinweise auf einige Quests und was weiß ich noch alles. Nicht gut! Wie gesagt, das Einzige was mich an der Konsole hält ist die einigermaßen vorhandene Story, die schönen Hintergründe und Musik und ein bisschen vom Serientypischen Humor. Mal sehen wie lange noch... :(

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon NJW » 06.04.2020, 22:12

Mass Effect, wollte es mögen aber keine Chance, die deutsche Synchro war so richtig uuuuuuuuufffffffffffffff.

Anachronox, an sich hochgehaltener Titel, aber die Steuerung hat mir alles vergrätzt :/

Mega Drive 6 Button Infrarot Controller, als Kind das gehabt von SEGA Original noch gewesen, keine Chance gehabt zu zweit zu Spielen, da war ich traurig als Kiddie XD

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Black Diamond » 16.05.2020, 11:43

Wie wäre es mit diesem Ansatz: rückblickend die Ära PlayStation 4. Hätte man komplett auslassen können. Sackviele Remastered-Geschichten der Vorgänger-Ären. Viele Sachen gab es schon für PS3. Klar es sah alles irgendwie etwas besser aus, der Store, das Menü, die Grafik. Aber wegweisend war nichts so richtig. Im Detail der Spiele: Final Fantasy war floppig, kein gutes Gran Turismo, keine bahnbrechenden Eigenprodukte. Nichts was die PS4 als Alleinstellungsmerkmal ausmachen würde. Auf Steam oder XBOX gab es fast alle Spiele auch. Das Gleiche könnte auch auf die XBOX zutreffen.

Der eigentliche Gewinner dieser Generation scheint der PC zu sein. Auch Nintendos Switch hat vom Markt-Kuchen ne Menge abbekommen. Die PS4 kommt auf etwas mehr als 2:1 gegenüber allen Konsolen-Konkurrenten. Gerechtfertigt scheint es mir aber nicht...

Oder wie seht ihr das?

Übrigens die Verkaufszahlen bis 03.2020 (Statista):

PS4: 108 Millionen Exemplare
Switch: 53 Millionen Exemplare
Xbox One: 47 Millionen Exemplare

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8401
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon NegCon » 16.05.2020, 15:33

Bin seit einiger Zeit am Überlegen, ob ich mir statt PS5 oder XBSX in spätestens 2 Jahren einen halbwegs modernen Gaming-PC kaufen soll. Klar, kostet etwas mehr, aber damit kann man dann auch mehr machen, die Spiele sind günstiger und ich denke, man muss sich auch keine Gedanken machen ob irgendwann eine PS5Pro oder XBSXX kommt (zum Launch kommen beide Konsole sowieso für mich nicht in Frage, man bekommt ja zum höchsten Preis die auf lange Sicht schlechteste Hardware mit vermutlich wieder ein paar Mängel und nach dem PS4Pro-Lüfter- und Spulenfiepen-Debakel bin ich bei Sony ohnehin erst einmal vorsichtig). Auf die Exklusivtitel von Sony kann ich eigentlich auch verzichten, sind meist ohnehin nur Deckungsshooter ... mal mit Open World, mal ohne. Da gibt es auch im 3rd-Party-Sektor genug Alternativen. Die ganzen wichtigen jRPGs erscheinen mittlerweile auch früher oder später für PC. Na ja und für klassische Genres kann man sich ja nebenher noch die Nintendo-Konsolen holen bzw. atm hat man da die Switch.

Was beim PC halt auch der Vorteil ist, man kann selbst entscheiden, in welcher grafischen Qualität man die Spiele spielen will. Höhere Grafikdetails oder höhere Framerate. Auf der PS4 geht man leider eher den Weg, niedrige Framerate, dafür aber bestmögliche Grafik. Leider gibt es ein paar Spiele, bei deren längeren Spielen ich Kopfschmerzen bekomme.

Aber ich weiß nicht, dieser Generationswechsel ist der bisher für mich uninteressanteste. Der grafische Sprung ist auch "nur" wie erwartet, aber nicht überraschend. Am Anfang werden die interessantesten Titel auch nur wieder Cross-Gen-Titel sein und der Backlog mit alten Zeug ist bei mir auch noch gewaltig. Da kann ich noch ein paar Revisionen abwarten, bis alles passt und die richtig interessanten Exklusivtitel kommen. Sofern ich mir, wie schon erwähnt, überhaupt noch eine der neuen Konsolen kaufe.

Allerdings könnte Nintendo auch gerne mehr neue Spiele bringen. Bin sehr froh, dass das neue Paper Mario komplett neu ist, hatte schon befürchtet, dass es ein Port von Color Splash von der WiiU sein könnte. ;) Zum diesjährigen Mario-Jubiläum (SMB1 wird 35 Jahre alt) wäre auch noch ein Super Mario 3D World 2 und ein neuer Mario-Sidescroller ganz nett. :) Gerüchteweise kommt angeblich aber eine 3D-Collection mit Umsetzungen älterer Spiele (ein erweitertes Remake von SM64 mit aktueller Grafik, Steuerung und 60fps inkl. überarbeiteter Level und neuen Abschnitten, würde ich aber auch ok finden ;)).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon Black Diamond » 16.05.2020, 16:36

Kurzum, im Augenblick bist du satt. :laugh:

Die Idee finde ich gar nicht schlecht. Zumal du ja auch ein paar Videos zu Spielen gemacht hast. Das könnte dann zu neuen Ehren kommen. Nichts muß konvertiert werden (mehr oder weniger), zu mindest hast du Softwaretechnisch mehr Auswahl und es kann flüssiger bearbeitet werden. Twitch und YouTube arbeiten mit dem PC einfach besser. Mein letzter selbsterstellter PC hat 6 Jahre starke Dienste geleistet (jetzt benutze ich nur noch ein MacBook Air). Das heißt bei Preis-Leistung würdest du am Ende vielleicht sogar besser wegkommen. Spiele via Steam sind ja zum Beispiel schon zu Release etwas günstiger als für Konsolen.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 795
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Der größte Fehlkauf überhaupt?

Beitragvon NJW » 17.05.2020, 18:21

Achja weiterer Fehlkauf:

Deus Ex 2 & Morrowind damals als Kind am PC XD


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast