zuletzt durchgespielt

Hier könnt ihr alles posten z. B. Retro- und aktuelle Systeme usw. betrifft.
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Und RE3 habe ich jetzt auch durch. :ugly:
Aber das nur ein mal. Ich denke das reicht auch.

Technisch merkt man schon dass sich da wieder einiges verbessert wurde gegenüber Teil 2. Und, ganz sensationell, man kann jetzt Treppen laufen ohne als Aktion auszuführen, also dass man X drückt und die Figur dann selbständig die Treppe rauf/runter läuft. Man läuft da ganz frei hoch und runter so wie man auch andere Wege läuft, auch die Zombies laufen ganz normal die Treppen hoch und runter, das konnten die vorher nicht. :D
Auch schön per Tastendruck 180° Drehung, und Ausweichmanöver.
Als "cooles" feature gibts während des Spiels ein paar Stellen in denen man die Wahl hat dieses oder jenes zu tun. Beispielsweise aus dem Zug springen, oder die Notbremse ziehen. Dadurch gibts wohl ein paar unterschiede im Spielverlauf.
Also müsste ich es doch noch das ein oder andere mal durchzocken um die verschiedenen Optionen zu sehen. :ugly:
Ne, ich denke das werde ich sein lassen, insgesamt ist es doch eher der schlechtere Teil der Reihe bis dahin.
Bild
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Nach dem vielen PS1 zocken der letzten 2 Monate wollte ich mal kurz in was aktuelles reinschauen, ne Runde rumballern oder so. Letzten Monat gab es Metro Exodus im Humble Bundle, hab mir das dann mal installiert im glauben das sei ein stupider Ego Shooter. Aber schon zu Anfang festgestellt dass es da doch um mehr geht. Die Story schien mir interessant, hab dann festgestellt dass das der dritte Teil einer Reihe ist also mal geguckt ob ich die anderne habe. Teil 2 hatte ich bei GoG, also da mal kurz reingeguckt, das wirkte auch sehr interessant, also Teil 1 günstig gekauft und dann das durchgespielt.
Zu Anfang fand ich es noch interessant, aber nach einer Weile wurde es spielerisch doch recht eintönig langweilig, so dass ich mich eher durchgezwungen habe und auch erstmal keine Lust auf Teil 2 und 3 habe.
Von der Story hat man zumindest in Teil 1 auch eher wenig mitbekommen.
Vielleicht schaue ich mir Teil 2 nochmal irgendwann an. Aber erstmal widme ich mich wohl wieder älteren Sachen. :D
Bild
Benutzeravatar
Panda
Beiträge: 797
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender:

Beitrag von Panda »

Neulich mal wieder etwas Retro gespielt. Nuclear Strike für das N64 beendet und Destruction Derby. Beides echt spaßige Games. Bei Destruction Derby will ich noch den Mutliplayer testen, der Singleplayer hat Spaß gemacht aber war leider viel zu einfach :D
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Destruction Derby war schon geil damals. Das hat damals echt gefetzt, hab mich dann ziemlich gewundert dass auf der PS2 nichts vergleichbares kam.
Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt kam dann irgendwann mal irgendwas, aber wirklich gut war das nicht.
Gabs da später noch mal was brauchbares was an die ersten beiden Teile rankam?


Zuletzt habe ich mal ein altes DOS Spiel rausgesucht. Tex Murphy's Under a Killing Moon.
Ich hatte damals die Mac Version auf englisch, konnte als Jungspund aber noch kein englisch und kam somit nie über den Start hinaus. Jetzt habe ich die GoG Version mal durchgespielt. Für die damalige Zeit sicher ein beeindruckendes Spiel, heute ist es noch ganz ok, war ganz interessant mal ein Stück Videospiel Geschichte zu sehen. :)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Heute Ys IX: Monstrum Nox auf der Switch durchgespielt. Zwar leider der Port ein wenig an niedriger Auflösung und teils deutlicher Framerate-Einbrüchen unterhalb der 30fps-Marke, aber inhaltlich wieder ein sehr schönes Spiel. Zwar kommt man meiner Meinung nach nicht ganz an den direkten Vorgänger heran, aber auf jeden Fall ein guter Serienteil der aufgrund des Settings etwas anders daherkommt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
SGGG
Beiträge: 256
Registriert: 03.04.2016, 13:02

Beitrag von SGGG »

NegCon hat geschrieben: 22.08.2021, 20:17 Heute Ys IX: Monstrum Nox auf der Switch durchgespielt. Zwar leider der Port ein wenig an niedriger Auflösung und teils deutlicher Framerate-Einbrüchen unterhalb der 30fps-Marke, aber inhaltlich wieder ein sehr schönes Spiel. Zwar kommt man meiner Meinung nach nicht ganz an den direkten Vorgänger heran, aber auf jeden Fall ein guter Serienteil der aufgrund des Settings etwas anders daherkommt.
Ich gebe zu, ich war skeptisch: Auf Bildern macht Ys IX (PS4) eher wenig her und nach den letzten Episoden auf tropischen Inseln oder in tiefen Wäldern fand ich das Stadt-Gefängnis-Setting nicht allzu verlockend. Das änderte sich aber flugs: Schnell war ich von der Handlung und einigen überraschenden Wendungen ebenso gefesselt wie von den neuen Protagonisten. Mein persönliches Highlight sind aber all die ­Bewegungsmöglichkeiten: Ich schwinge mich von Hausdach zu Hausdach, gleite durch die Lüfte und renne Wände hoch, dass es eine Freude ist. Gleichzeitig freue ich mich über den angenehmen Umfang: Ys IX war kein kurzes Spiel.
Benutzeravatar
galli
Beiträge: 14
Registriert: 20.01.2017, 09:48
Gender:

Beitrag von galli »

Hallo liebe Retro-Spieler,

das Ihr noch Zeit findet neue Sachen zu spielen. Ich habe noch so viele alte Spiele rumliegen, da ist gar kein Platz für Neues. :))

Ich habe jetzt auch mal wieder mir mehr Zeit genommen (dafür auf Schlaf verzichtet) und 2 Spiele durchgespielt:

Auf dem Gameboy Color war es von den Tiny Toons: Busters großer Tag. An einem Abend nebenbei durchgespielt und zum Schluss ganz schön fordernd. Beim Endboss, dem Robo-Devil ging mir doch ganz schön der Puls, das hatte ich lange nicht. Knackiger, konzentrierter Kampf in mehreren Anläufen, jeweils über einige Minuten.
Insgesamt ein nettes Spiel. Ich war nur überrascht, das es ein Plattformer ist. Ich hatte beim Kauf mit den bekannten Jump´n´Runs gerechnet.

Auf dem DS habe ich endlich -nach einer längeren Spielpause- Advance Wars: Dark Conflict im Geschichten-Modus durchgespielt.
Die Reihe macht mir großen Spaß, hier in einer düstereren Welt als in den Teilen zuvor. Nach meinem Geschmack aber ein bißchen zu leicht, habe doch meist beim ersten Spielen eines Levels gleich den S-Rang bekommen. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur ein begnadeter Spieler! :D
Jetzt geht es an die letzten offenen Bonusmissionen..

Euch auch weiterhin viel Spaß beim Zocken! :)
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Man könnte fast meinen ich hätte jetzt längere Zeit nichts mehr gezockt, aber weit gefehlt! Ich habe anfang August mit Chrono Cross angefangen, und gestern beendet. Das Spiel habe ich jetzt zum ersten mal gezockt.
Ein schönes JRPG ganz im Stile der PS1 Final Fantasys :)

Im Unterschied zu den damaligen FF Teilen gibt es hier aber keine Zufallskämpfe, man sieht die Gegner schon vorher und kann diesen ausweichen. Durch das eigene Levelsystem muss man auch nicht grinden.
Es gibt unzählig viele Charaktere die man in seine 3er Truppe aufnehmen kann. Aber dadurch haben die auch keinerlei Persönlichkeit und man baut auch keine Verbindung zu den Charakteren auf, mit Ausnahme der Hauptfigur, die aber leider nicht spricht... Wer denkt sich sowas aus?
Athmosphärisch fand ich es nicht so fesselnd wie die PS1 Final Fantasys. Aber da mir das ja bei jedem der PS1 Spiele die ich dieses Jahr gezockt habe auffällt, gehe ich stark davon aus dass es eher an mir liegt.

Laut ingame Timer habe ich knapp 49 Std. gebraucht.
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Vor etwas mehr als einer Woche Tales of Arise durchgespielt. Unterm Strich hat es mir doch recht gut gefallen, allerdings weiß ich nicht, ob mir die Neuausrichtung der Reihe auf die Dauer gefällt. Da finde ich das alte Schema, das bis ca. Tales of Vesperia verwendet wurde, dann doch etwas ansprechender.
Unabhängig davon aber ein sehr nettes jRPG mit schöner optischer Gestaltung und einen Soundtrack, der zwar kaum in Erinnerung bleibt, dafür aber nicht aufdringlich ist und immer zum Geschehen passt. Die Story an sich ist auch interessant und motiviert von Anfang an zum Weiterspielen. Lediglich das Kampfsystem, das anfangs teils noch schön taktisch sein kann (einzelnen Gegnern gezielt ausweichen und mit bestimmten Angriffen attackieren), wird mit zunehmender Spieldauer immer Unübersichtlicher, da es zu überladen mit Effekten ist. Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad kommt man aber recht gut durchs Spiel ohne Extrakämpfe zwecks Aufleveln absolvieren zu müssen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Heute Alan Wake Remastered incl. der beiden enthaltenen DLCs durchgespielt. Vor rund 11 Jahren habe ich es zwar schon auf der Xbox360 durchgespielt (den ersten DLC zumindest gespielt, weiß nur nicht ob komplett durch, den zweiten DLC kannte ich aber noch nicht), aber da ich nochmal Control neu anfangen will (das im selben Spieluniversum angesiedelt ist) und es Gerüchte gibt, dass eine Fortsetzung zu Alan Wake in der Entwicklung ist, wollte ich es nochmal zocken (wusste auch nicht mehr so viel von der Story, nur noch ein paar kleinere Dinge). Das Spiel hat zwar immer noch die selben Schwächen wie das Original (etwas unfaires Kampfsystem und gerade am Anfang etwas zu viel Waldabschnitte), aber technisch für mich eines der schönsten Remaster. Die Gesichter der Charaktere wurden etwas überarbeitet (Alan Wake sieht jetzt beispielsweise dem Schauspieler ähnlicher, der ihm sein Aussehen geliehen hat), die Texturen wurden überarbeitet (nicht nur einfach hochskaliert), an den Umgebungen wurden ebenfalls minimal verbessert (teils bisschen mehr Vegetation, die Beleuchtung ist etwas anders, etc.) und sogar die Grafiken für die Anzeigen wurde neu gemacht (erkennt man aber erst im Direktvergleich). Mit einem UVP von 29,99 € sogar auch noch vergleichsweise günstig. :)

Das Kampfsystem bleibt aber für mich der größte Kritikpunkt, da man von allen Seiten angegriffen werden kann und häufig auch wird. Wenn sich ein Gegner von hinten oder der Seite nähert, schaut der Spielcharakter kurz in die Richtung, allerdings ist das so dezent umgesetzt, dass es so gut wie nie auffällt, auch weil man sich als Spieler auf den Gegner konzentriert, den man gerade bekämpft. Dazu kommt dann noch, dass Gegner auch gerne mal zwei oder gar dreimal zuschlagen, bevor man überhaupt reagieren kann (z.B. eine Blitzgranate oder Magnesiumfackel zünden um die Gegner kurzzeitig auf Abstand zu halten). So richtig negativ fällt das leider auch im ersten DLC auf, bei dem man sich von Gebiet zu Gebiet vorarbeitet und in fast Jedem mit Wellen von Gegnern bombardiert wird. Selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad fand ich das teilweise gar nicht so einfach und bin teils auch mit Glück durch den DLC gekommen. Der zweite DLC war hingegen deutlich angenehmer zu spielen.

Unterm Strich aber ein gutes Spiel, mit dem man auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad durchaus seinen Spaß haben kann und eine interessante Story geliefert bekommt. Grafisch auch heute, trotz einiger steifen Animationen in den Zwischensequenzen und manchmal nicht 100%ig Lippensynchroner Synchronisation, noch ziemlich ansehnlich, gerade in der aufgemotzten Remastered-Fassung. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Ich habe jetzt mal BioShock Infinite durchgezockt. Ich hatte es mal vor vielen Jahren auf der PS3 angefangen, aber nicht weit gespielt. Jetzt war das bei Steam im Angebot, da habe ich dann mal zugeschlagen und es innerhalb einer Woche durchgezockt.
Wie die Teile zuvor ist die Story hier wichtiger als wildes rumgeballere. Deshalb auch auf mittlerer Schwierigkeitsstufe sehr einfach, nur beim Endkampf habe ich mal 4 oder 5 Versuche gebraucht. Die Story finde ich sehr interessant, da werde ich wohl noch etwas Hintergrundliteratur zu lesen.
Optisch ist es sehr schön gemacht.
Die Vorgänger waren noch ein wenig gruselig, das ist hier nicht mehr der Fall, gab nur eine Stelle an der ich mich erschrocken hatte.
Bild
Benutzeravatar
SGGG
Beiträge: 256
Registriert: 03.04.2016, 13:02

Beitrag von SGGG »

Hab im letzten Zeit viele Titeln durchgespielt oder neu angefangen und ich weiß nicht wie ich da anfangen soll . Also schriebe ich mal nur eine kurz Fazit dahin.

Im diese Jahr ist mir mit dem Switch-Spiele eh mager ausgefallen da was durchzuspielen. Zwei Titel konnte ich ja noch durchspielen.

Erstens wäre Collection of Mana des Game Box-Version Mystic Quest bzw. Final Fantasy Adventure die ich aber vor 2 Jahre schon abgeschlossen habe.
Die Story und alles drumherum hat es alles gepasst von dermaligen Zeit die Game Boy Version. War aber als halb Action-RPG ziemlich kurze Spielzeit, aber für die GB Hinsicht war gar nicht mal zu übel.

Der nächste war Final Fantasy IX auch für die Nintendo Switch.

Mehr kann ich dazu nicht mehr schreiben (Ihr könnt auf das Namen des "Spieltest" weiter lesen) Man kann nur kurz sagen, dass solche Titel mit dem heutigen JRPGs zuteil nicht mehr mithalten kann. Die Grafik ist etwas altbacken und abgesehen von dem damaligen Panzersteuerung (PSOne) die diesmal mit dem Analogstickt kompatibel gemacht haben ein plus Punkt.

Bei dem PlayStation 4 hab ich nach dem Spiele von Hitman & Hitman 2 auch beendet. Besser als dem vorherigen Teil Hitman: Absolution, (PlayStation 3) die Level etwas beschränkt und abschnitten war (Eine Aufgabe erledigt und man kann nicht mehr zurückkehren) und es basiert zu viel Action reife im Spielablauft und beim dem Zwischensequenzen. Damals hätte ich lieber bei eine Videothek Filme ausgeliehen von Steven Seagal.

Bei weitere geht es um RPGs. Da sieht bei mir zumindest noch schlecht aus. Dragon Quest 11 komm ich immer noch nicht weiter zu Endboss? Und bei dem jetzigen Spiel von Yakuza: Like a Dragon hält da eine Endboss auf der ziemlich Stärker ist als bei dem letzten Endbosses. Bei andere Forum haben die auch gesagt, dass der Schwerste Zwischen Endbosses ist wegen seine Doppelgänger-Schatten Fähigkeiten.

Bei Persona 5 (Schon durchgespielt) war davor mir zu viel gewesen und das hat wirklich mich im Weißglut gebracht. Hab da seitlangen nicht mehr so eine lange RPGs mal gespielt seit Jahren!

Im PSOne Star Ocean: The Second Story hab endlich durchgespielt, aber mit große Mühe. Nicht nur die Grafik lässt mich da kalt liegen (sehr veraltet), sondern die Zufall Kämpfe. Von der Story war aber recht gut muss ich sagen, viele unterschätzten es leider, was für eine tolle Hintergrund Geschichte steckte. Ihr könnt auch unter dem Startseite mein Bericht lesen.

Puff... Ich versuche die einigen Spiele noch nachzuholen, aber das könnte nochmal 3 Jahre mindeste brachen. Mehr dazu schrieben noch im
"zuletzt gekauft/gedaddelt? habe" werde ich noch dazu äußern was ich da noch zocke, sind aber viele Games! :D
Zuletzt geändert von SGGG am 29.11.2021, 22:50, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

SGGG hat geschrieben: 28.11.2021, 23:54 Das nächste war Final Fantasy IX auch für die Nintendo Switch. Mehr kann ich dazu nicht mehr schreiben (Ihr könnt auf das Namen des "Spieltest" weiter lesen) Mann kann nur kurz sagen, dass solche Titel noch mit dem Moderner JRPGs zuteil nicht mehr da mithalten kann. Etwas altbacken abgesehen von Panzersteuerung.
Leider ist nicht so ganz verständlich was du sagen möchtest. Meinst du dass moderne JRPGs nicht mit den Klassikern wie FF IX mithalten können, oder möchtest du sagen dass Klassiker wie FF IX nicht mit modernen JRPGs mithalten können?
Bei ersterem würde ich dir zustimmen, bei letzterem nicht.

Mir ist auch nicht klar was du mit "Etwas altbacken abgesehen von Panzersteuerung." meinst.
Ist dir FF IX zu altbacken, nur die Panzersteuerung findest du modern?
Das wäre das einzige was ich in den Satz reindeuten kann, aber FF IX hat keine Panzersteuerung, daher keine Ahnung wie du es gemeint haben könntest.
Sorry. :/
Bild
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

SGGG hat geschrieben: 28.11.2021, 23:54 Der nächste war Final Fantasy IX auch für die Nintendo Switch.

Mehr kann ich dazu nicht mehr schreiben (Ihr könnt auf das Namen des "Spieltest" weiter lesen) Man kann nur kurz sagen, dass solche Titel mit dem heutigen JRPGs zuteil nicht mehr mithalten kann. Die Grafik ist etwas altbacken und abgesehen von dem damaligen Panzersteuerung (PSOne) die diesmal mit dem Analogstickt kompatibel gemacht haben ein plus Punkt.
Die FF Teile hatten auch auf der PS1 nie eine Panzersteuerung. Und mindestens Teil 8 und 9 konnte man auch per Analogstick steuern.
Bild
Benutzeravatar
SGGG
Beiträge: 256
Registriert: 03.04.2016, 13:02

Beitrag von SGGG »

MetalSnake hat geschrieben: 29.11.2021, 23:04 Die FF Teile hatten auch auf der PS1 nie eine Panzersteuerung. Und mindestens Teil 8 und 9 konnte man auch per Analogstick steuern.
Meine PSOne hat damals keine Dualshock gehabt. Da war die erste Modell noch gewesen.
Antworten