Niche´s Spardose *g* ( MAME-CAB)

Hier könnt ihr über alles diskutieren das sonst nirgends dazu passt.
Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Niche´s Spardose *g* ( MAME-CAB)

Beitragvon niche » 12.01.2011, 23:59

Habe vor kurzem mir ein MAME-Cab zugelegt und die letzten Tage einige Modifikationen an dem Cab vorgenommen. Habe den Stick sowie die 3 Buttons gegen ein Panel mit Stick und 6 Buttons getauscht um mehr Spiele auf dem Cab spielen zu können. Den Münzprüfer habe ich heute erst einbauen können da ich die Coindoor bei einem Bekannten erst zurecht schneiden musste das er reinpasst. Ich bin nun noch am grübeln wieviele Credits ich für einen 1 Euro einstellen soll. 1 Credit halte ich für zuwenig und 3 wohl für zuviel daher wird es wohl die goldene Mitte werden.
Das ersparte Geld wird in weitere Modifikationen investiert. Das Ding hat schon seinen Flair und besonders durch den Platzmangel das Ideale für mich.
Bild
Der Münzprüfer der zu Testzwecken links in nem Karton steckt wurde so eben in die Coindoor gesetzt.
Auf dem Cab sind momentan ca. 180 Spiele installiert die mich interessen und darauf warten gemeistert zu werden. Der Bildschirm ist vertikal eingebaut.. also passend für viele Shumps die ich öfters daddel. Das Controllpanel kann ich unter anderem auch an mehrere Konsolen anschliessen. Das Cab selber ist ein eigenbau von irgend Jemanden das ich so erworben. Die Blende vor dem Monitor habe ich momentan abgenommen da ich dort noch einige verschönerungs Arbeiten zu erledigen habe.
Zuletzt geändert von niche am 20.09.2011, 20:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7903
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 13.01.2011, 15:45

Sieht nice aus, scheint von dir richtig schön umgebaut worden zu sein. :) Was ist da eigentlich für ein Monitor in dem Gehäuse verbaut?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 13.01.2011, 18:02

Danke Negcon. Dort verbaut ist ein recht billiger LCD wenn ich mir das so ansehe. Besonders stören an dem Teil ist, wenn seitlich drauf guckt das Bild nicht sehr gut erkennen kann. Also der hat eben nur nen recht kleinen Blickwinkel oder wie man das nennt, nach oben und unten ( bzw. nach rechts und links da er vertikal eingebaut ist). Da ich aber nicht die ganze Aufhängt davon modifizieren will,werde ich mal schauen ob ich in naher Zukunft einen besseren kaufe mit der selben Größe.

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1094
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 13.01.2011, 18:18

Naja, der Blickwinkel ist meistens so, dass man von der Seite drauf gucken kann, da du den aber seitlich angebracht hast guckst du von oben und unten drauf wo meiner Erfahrung nach sehr viele TFTs Probleme mit haben.

Hast du dann im System die Bildschirmausgabe gedreht, kann mir das grad noch nicht so recht vorstellen wieso das gedreht besser ist. :D
Bild

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 13.01.2011, 19:33

Nein habe im System den Schirm nicht gedreht. Das Frontend selber aber schon. Der Vorteil von nem Vertikalen Schirm ist das er meist bei Shumps ( Ikaruga, Raiden, Espgaluda etc ) den vollen Schirm ausnutzt und nicht links und rechts dicke Balken hat. Natürlich habe ich bei normalen Spielen dadurch einen kleineren Bildausschnitt weil ich nun oben und unten Balken habe aber diese fallen nicht weiter auf. Gibt es für diese Blickwinkel eigentlich nen Wert? Also so das ich bei nem neuem TFT darauf achten kann?

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7903
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 13.01.2011, 20:30

Diese Blickwinkelabhängigkeit wenn man von oben und unten drauf schaut, hat man eigentlich bei allen TFTs mit TN-Panel. Der TFT den du zum Zocken benutzt, müsste auch ein TN-Panel verbaut haben und wenn du von oben oder schräg unten drauf schaust, ähnliche Farbschwankungen haben (hab ja selbst auch einen TFT mit TN-Panel und da fallen mir zumindest bei normaler Betrachtungsweise keine Farbschwankungen beim Zocken auf, wenn ich das Teil aber hochkannt hinstellen würde, wär's wohl etwas anders). Es sei den, der im Cab ist wirklich ein ultrabilliges Modell. TFTs mit S-IPS- und S-PVA-Panel wären da wohl besser, sind aber deutlich teurer als TN-Panels, außerdem sollte man auf die Reaktionszeit achten, zumindest vor ein paar Jahren war es noch so, dass sie nicht ganz so schnelle Reaktionszeiten hatten wie die TN. Am besten einfach per google nach den verschiedenen Panel-Arten erkundigen und vergleichen was deinen Ansprüchen mehr entspricht.
Zuletzt geändert von NegCon am 13.01.2011, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1094
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 14.01.2011, 17:24

Nur mal so am Rande, ich habe hier einen ziemlich alten 4:3 21" Philips TFT (Philips 200P4) da kann ich auch von oben und unten drauf gucken und sehe keine Farbänderungen. Was der aber an sonstigen technischen Daten hat kann ich dir so nicht sagen. Aber vielleicht hilft dir das ja bei eBay suchen oder so.
Bild

Bild

Benutzeravatar

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 17.01.2011, 10:07

Sehr sehr geil, Daumen nach oben :ok:
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 18.01.2011, 22:59

Momentan plage ich mich noch stundenlang mit der Konfiguration rum bzw. will ich noch viele andere Systeme darauf zum laufen bringen aber weil der Bildschirm vertikal eingebaut ist es wenn es überhaupt läuft wohl alles sehr umständlich. Nach nem besseren TFT werde ich mich aber früher oder später auf jeden Fall umschauen.

Benutzeravatar

Bakschisch
Beiträge: 4
Registriert: 15.03.2011, 14:33
Gender: None specified

Beitragvon Bakschisch » 15.03.2011, 14:47

Metti hat geschrieben:Sehr sehr geil, Daumen nach oben :ok:
Sehe ich genauso! Da wird man ja richtig neidisch! :)

Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 19.09.2011, 22:24

Bild
Vor ca. einem Jahr habe ich mir dieses MAME-Cab so wie abgebildet gekauft. Geplant war es schon lange mit unterschiedlichen Plänen besonders was das Innenleben betrifft. Anfangs noch mit einer alten Xbox geplant habe ich das CAB direkt mit einem verbauten PC gekauft. Schnell wusste ich aber das ich noch einiges an Zeit und Geld investieren muss um es meinen Wünschen anzupassen. Wichtigste war aber das ich damit schonmal das Grundgerüst hatte. Auf dem Bild nicht so gut zu erkennen, war das Controll-Panel was mit 3 Buttons natürlich ein bissle spärlich versehen war. Mein Ziel war es ein MAME-CAB zu haben womit ich so ziemlich alles mögliche emulieren kann und deshalb musste dies auf jeden Fall geändert werden. Seit Jahren habe ich schon einen X-Arcade Stick im Inventar gehabt aber sehr selten bis garnicht mehr benutzt. Habe mir also entsprechend im Baumarkt ein Brett zuschneiden lassen danach passend die Bohrungen vorgenommen und dann noch das ganze verkabelt. Da Änderungen nur nach und nach gemacht werden habe ich bisher noch nicht alles verwirklichen können.
Die CoinDoor war leider anfangs auch ohne Funktion. Mittlerweile ist dort eine verbaut die 1 Euro Stücke nimmt.
Die größte Änderung bisher war aber das Herzstück also der verbaute PC. Anfangs war dort ein P4 mit 512 RAM in einem schmalen Desktopgehäuse drinne. Das Gehäuse lag komplett im CAB drinne. Da mir das System zu schwach war für z.B. die Emulation von u.a. Saturn schlummert mittlerweile ein AMD Phenom II X4 955 ( 4x3,2G ) , 2G Ram und eine kleine Radeon in dem Cabinet. Das ganze habe ich mittlerweile auch komplett ohne Gehäuse dort verbaut.
Bild
Unter anderem habe ich das alte Soundsystem entfernt und ein neues 2.1 System „eingebaut“ aber momentan noch provesorisch. Die Marque ( Also die obere Blende ) wird momentan noch extra von nem Freund angefertig und mit Löchern versehen für den Sound. Im Inneren habe ich nun auch noch einen kleinen Subwoofer stehen der für kräftige Tiefen sorgt. Das alte System war leider sehr amateurhaft verbaut da die komplette Anlage nicht vernünftig abgeschirmt war und ich deshalb sehr oft starke Verzerrungen hatte. Die Blende die auf dem Monitor aufliegt wird wohl als nächstes noch verbessert. Momentan ist das nur eine große Pappe die leider mehr schlecht als recht dort aufliegt. Ich habe mir überlegt ob ich mir nicht von einer Schilderwerkstatt was passendes anfertigen lasse. Die Frontblende ( Bezel? ) habe ich momentan nicht mehr befestigt da diese auch von der Qualität einwenig zu wünschen übrig lässt. Ob ich sie überhaupt noch mal befestigen werde oder vielleicht auch neu anfertige ist momentan unklar.
Bild
Das Kabelgewirr im Inneren werde ich nachdem ich die Rückwand und die Lüfter fertig verbaut habe noch beheben. Hat momentan aber auch nur ne recht niedrige Priorität. Das Laufwerk benötige ich momentan leider noch für meine Saturn-Spiele da ich momentan keine andere Lösung finde die Spiele entsprechend über das Frontend zu starten.
So das war jetzt erstmal von der technischen Seite.

Das benutze Betriebssystem ist Windows Xp mit dem Frontend „MALA“ Vorteile von MALA ist die relativ einfache Installation bzw. konfiguration. Das in dem CAB überhaupt ein Windows gestartet wird bekommt man mittlerweile auch garnicht mehr mit da sämtliche Ladescreens und Sounds deaktiviert sind. Das einzige was man noch erkennen kann ist das Bios was anfangs hoch fährt. Für einige Mainboards gibt es aber auch spezielle Flashs die diesen Bootscreen anfangs auch ausblenden. Ob das bei dem verbauten auch der Fall ist weiss ich nicht. Es gibt natürlich mehrere Frontends die man für ein solchen System nutzen kann. Einige andere mögen entweder „hübscher“ Aussehen oder ividueller anpassbar sein aber brauchen meist mehr einarbeitung. Momentan habe ich das Layout extrem schlicht gehalten wie man im passenden Bild erkennen kann.
Bild

Was Anfangs nur eine reine MAME-Kiste sein sollte, ist mittlerweile eine Multi-Emu-Station geworden womit ich unteren anderem Mega Drive, SNES, NES, GB/C, GBA, PSX, GameGear, NeoGeoPockt, Wonderswan, Saturn und weitere emuliere. Als Hauptgrund ist zum Teil der Platzmangel sowie die bequemlichkeit und vor allem Dinge die schlechte Bildquali der älteren Konsolen an meinem neuen TFT. Durch unterschiedliche Grafikfilter habe ich für mich an dem CAB das zufriedenste Ergebniss. Wie man unschwer erkennen kann ist der Monitor vertikal verbaut ohne möglichkeit ihn zu drehen. Ein Vorrichtung dafür nachträglich einzubauen würde wohl das ganze CAB zerstören. Deshalb habe ich mich entschlossen es zu lassen. Während MAME absolut keine Probleme macht auch horizontale Spiele im passenden Seitenverhältniss horizontal und im „Vollbild“ darzustellen, war es bei einigen anderen Emulatoren nicht möglich oder erforderte einige Zeit die Configs zu bearbeiten. Daher musste ich leider sehr viel Zeit opfern um für manche Systeme erstmal einen passenden Emulator zu finden und entsprechend die Configuration zu bearbeiten. Hätte ich nicht die Priorität für Shmups gesetzt hätte ich den Bildschirm wohl horizontal umgebaut. Da ich aber besonders dieses Genre im absoluten Vollbild geniessen wollte habe ich es gelassen. Natürlich habe ich dadurch jetzt bei allen Horizontalen Spielen einen Balken oben und unten der mich aber persönlich weniger stört. Bei MAME gibt es ja zumindest noch für viele Spiele einblendbare Artworks die den Bildschirm dann noch füllen. Damit kam ich aber leider auch schon wieder zum nächsten Problem. Die Artworks/Manuels oder Flyer waren natürlich in ihrer Darstellung an ein Horizontales Bild angepasst und wenn bei einem vertikal verbauten Monitor noch rechts oder links vom Bild Artworks eingeblendet werden dann bleibt vom Bild leider nicht mehr viel übrig. Deshalb habe ich mich nun drangesetzt für manche Games diese Artworks abzuändern bzw. mit Photoshop zu editieren und passend dazu die Configs was aber auch eine Heidenarbeit ist.

2 Screenshot von MAME und darunter ein Screen von nem GBC und Saturn-Spiel
BildBild

BildBild
Zuletzt geändert von niche am 19.09.2011, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02
Gender: None specified

Beitragvon 7thGuest » 20.09.2011, 00:56

Wirklich schick, was Du Dir da bastelst. Was ähnliches hatte ich ja auch mal vor, aber irgendwie ist mir das Ganze zu sehr in Arbeit ausgeartet.

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1094
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 20.09.2011, 15:31

Warum benutzt du nicht einfach die Windows Funktion zum drehen des Bildschirms? Dann brauchst du in den Emus nix einstellen.
Bild

Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

niche
Beiträge: 1329
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Beitragvon niche » 20.09.2011, 20:43

Nein du hast da wohl was falsch verstanden oder vielleicht habe ich mich da so ungenau ausgedrückt. Windows habe ich um 90° gedreht aber das ist nicht der springende Punkt. Es gibt viele Emulatoren die einfach nicht damit klar kommen das die Auflösung in der Höher höher ist als in der Breite. Nicht das manche dann einfach das Bild komplett nach oben strecken nein... manche stürzen sogar direkt nach dem Start ab. Bei einigen musste ich schon einwenig tricksen damit sie überhaupt laufen.

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1094
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 20.09.2011, 22:15

oh das ist krass, welche Emulatoren benutzt du denn da so?
Bild

Bild


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast