Lautstärkeveränderung in Filmen

Hier könnt ihr über aktuelle oder auch ältere Filme und Serien diskutieren (inkl. VHS, DVD, HDDVD, BluRay, usw.).
Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Lautstärkeveränderung in Filmen

Beitragvon Metti » 24.11.2006, 20:12

Weil es mir heute mal wieder aufgefallen ist, und es mir eigentlich sowieso immer schon auf die Nerven geht möchte ich die Lautstärkeänderungen in Filmen anprangern. Was ich damit meine? Man sieht einen Dialog zwischen Person A und B, die natürlich besonders leise miteinander sprechen, also Daumen auf +! und dann am ende vom dialog schnitt, wechsel in eine neue Szene wo gerade

-Ein hubschrauber irgendwo landet
-musik kommt
-geballert wird
-musik kommt
-irgendetwas explodiert
-musik kommt
-ein LKW über die landstraße brettert
-musik kommt
-irgendeine andere actionszene passiert

und sich die Lautstärke natürlich gleich verdreifacht! Der Daumen springt natürlich sofort auf -, fast schon ein wenig wie auf einer Konsole zu spielen. Und diese Lautstärke sprünge passieren natürlich nicht nur einmal. So, jetzt gehts mir besser :)
Zuletzt geändert von Metti am 24.11.2006, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar

ave
Beiträge: 1287
Registriert: 07.05.2004, 20:51
Gender: None specified

Beitragvon ave » 24.11.2006, 20:55

Mh dieser Soundüberschuss fällt mir ehrlich gesagt nur bei neuen Action-Filmen auf, d.h. sowas wie King Kong, Spider-Man 2 usw.

Bei älteren Filmen, welche ich ausschließlich ansehe, ist mir das noch nicht passiert weil dort der Sound nicht so auf den Klang-Overkill ausgelegt war, zumindest kommts mir da längst nicht so übertrieben vor.

Auch ein Grund, warum ich sehr junge Actionfilme nicht abkann.

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 24.11.2006, 23:37

Es bezieht sich natürlich hauptsächlich auf DVDs bzw. Spielfilme im Fernsehn, es ist jedenfalls definitiv so dass bei den meisten Filmen kein einheitliches Lautstärkeniveau herrscht, merkt man vorallem Stark bei Filmen wie Star Wars, Herr der Ringe und Metzelfilmen wie Blade usw. wo man (wenn man höflich gegenüber seinen Nachbarn sein will) sobald der Pot Racer über den Bildschirm saust bzw. massen von Pferden in die schlacht trampeln zwangsweise einfach leiser drehen muss, mit der konsequenz dass mein darauffolgenden dialog wieder nur die hälfte versteht und dann wieder lauter drehn muss usw. ein teufelskreis :).

oder ich hab einfach einen argen gehörschaden =)
Bild

Benutzeravatar

Rayndeor
Beiträge: 262
Registriert: 18.04.2006, 15:33
Gender: None specified

Beitragvon Rayndeor » 25.11.2006, 00:06

jepp kenne den plöden effekt, bring mich immer aus der Fassung :gap:
schlimm sowas...

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8357
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 25.11.2006, 05:27

Glaub das hat was mit dem 5.1 Sound (AC3 5.1) zu tun, also wenn man den über normale Stereo-Boxen (z.B. am TV) anhört, dann kommt's zu diesem Effekt. Weil dann die Kanäle die normal für mehrere Boxen bestimmt sind bzw. für eine bestimmte (Subwoofer-Box usw.) zusammengelegt werden und dann der Lautsprecherpegel nicht mehr stimmt. Bei Filmem mit einer Mono- (AC3 1.0) bzw. Stereo-Tonspur (AC3 2.0) dürfte das glaub ich nicht vorkommen. Gibt ja auch tools wo man AC3 5.1 in MP3 (Stereo) umwandeln kann und wenn ich mich nicht arg irre, gibt's da auch oft die Optioin (Normalisierung oder so ähnlich) wo die Lautstärke wieder angepasst wird. Na ja, da ich keine 5.1-Anlage habe regt mich das bei den Filmen auch oft auf. Vor allem wenn man mal spät Abends einen Film "leise" kucken will und man dann plötzlich aus dem Sessel gehebelt wird, weil man vorher bei nem Dialog lauter gemacht hat und anschließend eine Schießerei oder ähnliches kommt. *G*
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

OmniBrain
Beiträge: 293
Registriert: 25.05.2005, 10:25
Gender: None specified

Beitragvon OmniBrain » 25.11.2006, 11:22

Original von NegCon
Glaub das hat was mit dem 5.1 Sound (AC3 5.1) zu tun, also wenn man den über normale Stereo-Boxen (z.B. am TV) anhört, dann kommt's zu diesem Effekt. Weil dann die Kanäle die normal für mehrere Boxen bestimmt sind bzw. für eine bestimmte (Subwoofer-Box usw.) zusammengelegt werden und dann der Lautsprecherpegel nicht mehr stimmt. Bei Filmem mit einer Mono- (AC3 1.0) bzw. Stereo-Tonspur (AC3 2.0) dürfte das glaub ich nicht vorkommen. Gibt ja auch tools wo man AC3 5.1 in MP3 (Stereo) umwandeln kann und wenn ich mich nicht arg irre, gibt's da auch oft die Optioin (Normalisierung oder so ähnlich) wo die Lautstärke wieder angepasst wird. Na ja, da ich keine 5.1-Anlage habe regt mich das bei den Filmen auch oft auf. Vor allem wenn man mal spät Abends einen Film "leise" kucken will und man dann plötzlich aus dem Sessel gehebelt wird, weil man vorher bei nem Dialog lauter gemacht hat und anschließend eine Schießerei oder ähnliches kommt. *G*

Genau das ist das Problem. Normale DVDs, die in 5.1 gecodet sind, benutzen ja nur eine Box für Stimmen. Diese wird auf einem Stereo-TV dann auf die beiden Boxen verteilt, was die Stimmen sehr leise macht. Der restliche Sound kommt dagegen aus 2 Boxen für links und 2 Boxen für rechts, die wiederum auf jeweils eine Box am TV verteilt werden. Das Verhältnis Effekte/Stimmen ist auf einem normalen TV also sozusagen 2:0,5.


Zurück zu „Filme & Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast