Babylon 5 - The Lost Tales

Hier könnt ihr über aktuelle oder auch ältere Filme und Serien diskutieren (inkl. VHS, DVD, HDDVD, BluRay, usw.).
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Babylon 5 - The Lost Tales

Beitrag von NegCon »

Aus dem geplanten Kinofilm "Babylon 5: The Memory of the Shadows" ist ja leider nichts geworden, aber J. Michael Straczynski (Creator, Executive Producer und Autor der Serie) hat nun grünes Licht für eine Reihe von Kurzgeschichten bekommen, die einige Fragen beantworten sollen die in der Serie (produziert von 1994 bis 1998 ) nicht beantwortet wurden. Hier mal der Originaltext:
-- Babylon 5 - The Lost Tales: What JMS suggested was a bunch of short
films - little mini-movies, an anthology show set in the Babylon 5
universe. They said, "Okay." There's a network already interested in
carrying them but they're also planned for direct to DVD. This will be
"Babylon 5 - The Lost Tales", a lot of small stories that never made it
into the series that he's rediscovered notes for. And JMS wants no
interference, complete creative support - in writing. They said, "Okay."
And JMS wants to direct them. They said, "Okay." The first will be three
individual stories about three of the main characters (to be
determined). The plan is to shoot in September, post-production
Oct.-Dec. and they'll probably come out the second quarter of 2007.
Und hier noch etwas zum Film:
-- Babylon 5 Movie: WB [...] asked if he wanted to do a feature film but
JMS declined mainly because he can't yet picture structuring a B5 movie
"... as long as Andreas and Rick insist on staying dead." Maybe in a
year or two he'll be able to but right now he can't do something big.
In den Lost Tails wird man aber wohl leider keine neuen Geschichten über Dr. Franklin und G'Kar zu sehen bekommen, da beide Schauspieler leider schon verstorben sind (Richard Biggs:† 22. Mai 2004; Andreas Katsulas: † 13. Februar 2006).

Trotzdem aber interessant zu sehen, dass immer noch versucht wird, was neues zu Babylon 5 zu bringen obwohl schon meherer Projekte, meist duch unglückliche Umstände, gescheitert sind.

Babylon 5: Ende der 80er versuchte JMC einen Sender zu finden, der Interesse an seinem 5-Jahres-Konzept über die Geschichte einer Raumstation, hat. Anfang der 90er gelant es ihm einige Leute zu überzeugen, aber man wollte die Serie nicht produzieren ohne sicher zu sein, dass sie einen gewissen Erfolg haben wird. Also musste erst ein Pilotfilm gedreht werden, der dann 1993 ausgestrahlt wurde. Die Einschaltquoten waren ok also startete 1994 die Serie welche bis 1998 lief und auch die Erste war die komplett auf CGI setzte (anders als z.B. Star Trek wo ein höheres Budget vorhanden war und aufgrund dessen mit Modellen gearbeitet werden konnte, erst bei (Star Trek) Enterprise setzte auch komplett auf computergenerierte Raumschiffe.

Crusade: Da 1998 die fünfte und letzte Staffel Babylon 5 ausgestrahlt wurde (mehr waren von Anfang an nicht geplant) sollte 1999 eine Nachfolgeserie names "Crusade", die im im Babylon-5-Universum und ein paar Jahre nach der Vorgängerserie spielt, gestartet werden. Vermutlich aus diesem Grunde wurden auch noch einige Fragen offen gelassen, die wohl erst in Crusade engültig aufgelöst werden sollten. Leider wurde die Serie allerdings noch vor der Ausstrahlung eingestellt, da es Probleme mit dem Sender gab. Dazu sollte man vielleicht wissen, dass Babylon 5 nach der vierten Staffel den Sender gewechselt hat und Staffel 5 woanders ausgestrahlt wurde. Der selbe Sender der nun die letzte Staffel B5 ausgestrahlt hatte, wollte auch Crusade in sein Programm aufnehmen. Allerdings gab es unglücklicherweise kurz vor Sendestart eine Stude die ergab, dass das Publikum des Senders nicht an Science-Fiction-Serien interessiert ist, zudem gab's Differenzen zwischen JMS und der Senderleitung die mehr Sex in Crusade wollten. Deshalb ging JMS auch zu dem alten Sender der damals auch B5 gestartet hatte. Zwar hatte dieser Interesse an der neuen Show, aber leider wurde erst kurz zuvor der Haushalt für das damalige Jahr eingeteilt, was hieß, dass sie nicht genügend Geld zur Verfügung hatten um Crusade zu übernehmen. Also wurden die Dreharbeiten nicht mehr fortgesetzt und es blieben im Endeffekt nur der Pilotfilm (Babylon 5: Waffenbrüder) und 13 Folgen die bis dahin produziert wurden.

Babylon 5 - Die Legende der Ranger: 2001 wollte es JMS noch einmal wissen und es wurde ein weiterer Pilotfilm für eine evtl. neue B5-Serie produziert. Dieser spielte wiederrum einige Jahre nach B5. Leider wurde der Film zu einer ungünstigen Uhrzeit bzw. Wochentag ausgestrahlt (ich glaube da war ein Footballspiel das gleichzeitig lief oder so etwas ähnliches), auf jeden Fall reichten die Einschaltquoten nicht, damit die neue Serie hätte umgesetzt werden können. Aber ehrlich gesagt, fand ich diesen Film auch nicht so besonders. ;)

Babylon 5 - The Memory of the Shadows: Seit 2003 war der B5-Kinofilm in Planung, es gab' immer wieder Probleme mit der Finanzierung usw., als dann 2004 Richard Biggs, der den Dr. Franklin in der Serie spielte, unerwartet verstarb kam das Projekt wieder ins Stocken bis Mitte 2005 klar wurde, dass es in absehbarer Zeit keinen B5-Kinofilm geben wird.

Deswegen bin ich jetzt auch froh, dass anscheinend doch noch was Neues rauskommen soll, denn Babylon 5 ist für mich noch immer die so ziemlich beste Science-Fiction-Serie die bis jetzt produziert wurde (nicht umsonst ist Babylon 5 die einzige TV-Serie die ich mir komplett auf DVD gekauft habe :D). Allein weil es von Anfang bis Ende ein durchdachtes Konzept für die Story gab, was man auch erkennen konnte. Eine große Fanbasis hat die Serie ja immer noch und die DVD-Verkäufe scheinen auch so gut gewesen zu sein, dass es eine Reihe von Kurzgeschichten rechtfertigt. :D

Originalthread vom 30.07.2006 20:26 Uhr

--------
Edit:
--------
Da hier nicht auf den Thread geantwortet wurde, würde es mich interessieren ob hier überhaupt jemand die Serie kennt oder schon einmal gesehen hat? :) Für mich eigentlich die einzige Science-Fiction-Serie die man auf eine Stufe mit Star Trek stellen kann was die "größe" des Serienuniversums angeht, allerdings hat B5 im Gegensatz zu ST eine zusammenhängende Story (wie's aktuell z.B. bei Lost der Fall ist). Ab Staffel 2 spielt auch Bruce Boxleitner (Tron, Agentin mit Herz) mit, sofern der Name noch jemanden was sagt. ;) Für mich von allen Serien die ich bisher gesehen habe, ganz klar die ungeschlagene Nr. 1. Die Nachfolgeserie "Crusade" die wie Babylon 5 ebenfalls auf 5 Jahre ausgelegt war und noch einige offene Fragen klären sollte (obwohl B5 ansich schon eine geschlossene Geschichte hat) wurde leider nach 13 Folgen, noch bevor sie ausgestrahlt wurden, eingestellt weil der Sender der Meinung war, dass das Zielpublikum nicht an Science-Fiction interessiert sei (dazu muss man sagen, dass auf jenen Sender zuvor NUR die 5. Staffel B5 gelaufen war und Staffel 1 bis 4 auf einem anderen Sender liefen).

Wie auch immer, wer die Serie evtl. mal sehen will sollte darauf achten dass er zuvor REIN GAR NICHTS über die Story liest, da es sehr viele Überraschungen gibt die man zuvor nicht wissen sollte.

Das einzige Problem der Serie ist allerdings, dass die erste Staffel etwas "zäh" ist und die Effekte etwas billig wirken, der Pilotfilm ist da sogar noch etwas schlimmer, weswegen er 1998 auch nochmal als DC in den USA veröffentlicht wurde wo Szenen geändert und vor allem die selbe Musik, die übrigens, genau wie bei der kommenden Lost-Tales-DVD, vom deutschen Komponisten Christopher Frank, stammt. Aber auch kein Wunder, der Pilotfilm stammte von 1993, die erste Staffel von 1994. Allerdings ist der Pilotfilm und Season 1 sehr wichtig für den Rest der Serie, da hier die Charaktere eingeführt und erste Hinweise für die kommende (großangelegte) Story gestreut werden die erst im Nachhinein Sinn ergeben. Am Ende der Staffel gibt's zudem dennoch einige sehr starke Folgen. Abgesehen davon, werden die Effekte usw. ab der zweiten Staffel immer besser, auch die Charakterentwicklung setzt dann langsam ein. Spätestens ab der Hälfte der zweiten Folge kann man sich dann auch kaum mehr losreissen und Staffel 3 und 4 sind sowieso absolute Highlights, die Letzte und fünfte Staffel ist dann noch ein schöner Ausklang der Serie.

Wie gesagt, wer Lust auf die Serie hat und sie sich anschauen will sollte UNBEDINGT darauf achten zuvor keine Infos über die Story zu bekommen. Wär quasi so als würde man bei Lost schon das Ende kennen oder vor dem Anschauen schon wissen was in Staffel drei los ist. ;) Kann einem so auch die ganze Serie versauen.

Btw. es gibt immer wieder Leute die behaupten es wäre egal in welcher Reihenfolge man die TV-Filme anschaut, weil sie selber darauf nicht geachtet haben, allerdings enthalten einige von ihnen Spoiler und man sollte sie ebenfalls nicht einfach schon von Anfang an sehen. Hier mal die Reihenfolge wie es sein sollte:

(In Deutschland erhielt Babylon 5 den unsäglichen Zusatz "Spacecenter")

--> Babylon 5: Die Zusammenkunft (Pilot)
--> Staffel 1
--> Staffel 2
--> Staffel 3
--> Staffel 4
--> Babylon 5: Das Tor zur 3. Dimenson (zwischen Folge 4x08 und 4x09)
--> Babylon 5: Der erste Schritt
--> Staffel 5
--> Babylon 5: Der Fluss der Seelen (zwischen Folge 5x21 und 5x22)
--> Babylon 5 - Vergessene Legenden (Release: 24.08.2007)

Optional die B5-Nachfolgeserie "Crusade" (ist aber nicht relevant für B5):
--> Spacecenter Babylon 5: Waffenbrüder (Pilotfilm zu Crusade)
--> Staffel 1

Optinal² (Film von 2002 der als Pilot für eine zum Glück nie verwirklichte B5/Crusade-Nachfolgeserie dienen sollte):
--> Spacecenter Babylon 5: Die Legende der Ranger

Mal abgesehen vom Pilotfilm kann man die anderen Filme auch erst nach der Serie anschauen, da sie meist nur "Nebengeschichten" sind, abgesehen von "Der erste Schritt" der ein Prequelfilm ist, aber schon viel Spoilert was bis zur vierten Staffel passiert, von daher solle man ihn erst nach der vierten Staffel anschauen.

Hier noch was zum Anschauen (alles Spoilerfrei):
Trailer zu Lost Tales
Intro der ersten Staffel Babylon 5 (leider nur engl. finde den Text und Sprecher des dt. Intros irgendwie besser)
Wer die Serie sehen will sollte übrigens vermeiden die Intros der anderen Staffeln anzuschauen, weil da eigentlich immer gleich ersichtlich ist um was es in der Staffel geht, was auch ein fetter Spoiler wäre. ;)

Sorry für's viele rumgelabere, aber ich bin absoluter Fan der Serie. :D (Ist auch die einzige Serie die ich auf DVD habe!)

--------
Edit2:
--------
So hier jetzt das dt. Intro in guter Bildquali:

Babylon 5 - Staffel 1 Intro (dt.)

--------
Edit3:
--------
Die neue "The Lost Tales"-DVD scheint wohl noch besser zu sein als erwartet. Außerst positives Review auf aintitcool, andersonvision vergibt 91% und Skewed and Reviewed 4 von 5 Punkte. Bin schon sehr gespannt. :)

--------
Edit4:
--------
Ich hab' jetzt doch mal alle Intros (dt.) der Serie hochgeladen. Sind wie gesagt für jede Staffel ein eigenes Intro, also insgesamt 5 Stück. Wenn man sie der Reihe nach anschaut, kriegt man schon eine Vorstellung um was es bei der Serie geht. Allerdings enthalten sie kleine Spoiler, aber vielleicht weckt das ja Interesse. ;)

http://rapidshare.com/files/45194687/Ba ... s.rar.html
Zuletzt geändert von NegCon am 26.07.2007, 18:55, insgesamt 9-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30

Beitrag von -Stephan- »

Ok, zwei Jahre zu spät, aber um deine Frage zu beantworten: Ja, die kennt einer :D

Ich LIEBE diese Serie sogar, wobei ich nur die eigentlichen 5 Staffeln der Babylon 5 Serie kenne. Wirklich genial aufgemacht, die Charaktere überzeugen und machen aus dem ganzen eine wirklich gut abgestimmte Weltraum-Serie, auch die einzelnen Völker wurden gut strukturiert.

Die fünf Staffeln stehen natürlich auch hier im Original rum, irgendwann (sprich, dann wenn ich mal wieder ein wenig mehr Zeit dafür habe) werde ich mir aber auch die anderen Filme und Crusader mal antun :)
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ich hab' mir mal die Monsterbox bei Amazon geholt, als sie für 75,- € zu haben war (muss aber schon gut und gerne 5,- Jahre her sein). Ist so eine große Metallbox die alle 5 Staffeln und alle 5 TV-Filme enthält plus so ein Buch mit Infos und einer Timeline usw. Die Crusader-Box habe ich mir dann mal für knapp 10,- € nachträglich dazu gekauft und Lost Tales gleich zum Reasel. :) Vor allem bei Letzteren wünschte ich mir, die würden eine Nachfolgeserie bringen, die CGI-Effekte sehen ziemlich gut aus... eben zeitgemäß. :)

Btw. zwecks Übersicht, die Filme sind wie folgt zeitlich anzuordnen... steht zwar im Eingangspost schon, aber egal (:D):

Die Zusammenkunft (Pilot)
1. Staffel
2. Staffel
3. Staffel
4. Staffel Ep. 1-8
Das Tor zur 3. Dimension (ist in der ersten Hälfte der 4. Staffeln angesiedelt)
4. Staffel Ep. 9-22
Der erste Schritt (spielt zum Teil kurz vor Mollaris Tod und zum Teil in der Zeit des Krieges zwischen den Menschen und den Minbari)
5. Staffel
Der Fluss der Seelen (die Handlung ist zwischen der vorletzten und letzten Folge der Serie angesiedelt)
Waffenbrüder (Pilotfilm von Crusade)
Legende der Ranger (Pilotfilm zu einer neuen B5-Spin-Off-Serie die nie gedreht wurde)
Vergessene Legenden (zwei Episoden die 10 Jahre nach der vorletzten Folge B5 spielen, mit aktuellen CGI-Effekten ;))

Hier das Intro von Vergessene Legenden/The Lost Tales:
[video=wide]http://www.youtube.com/watch?v=v1emoP8Xh1k[/video]

Das schlimme ist ja, dass Crusade wieder den typischen "JMS"-Effekt hat... am Anfang z.T. alles etwas seltsam und zum Teil wirkt manches sogar etwas unfreiwillig komisch, aber spätestens nach der Hälfte der Folgen ist man plötzlich drin und man merkt schon langsam aufkommende Zusammenhänge. War richtig traurig, dass Crusade nicht weitergemacht wurde... hätte das Potential gehabt min. genauso gut zu werden wie B5, vor allem weil die Serie, genau wie B5, auf 5 Jahre ausgelegt war und die Storyline schon komplett fest stand. Gab auch mal einige Aussagen von JMS wie es weitergegangen wäre... wäre richtig genial geworden!

The Lost Tales bzw. Vergessene Legenden ist auch so eine Sache. Ursprünglich waren ja mehrere Direct-to-DVD-Produktionen geplant, allerdings wollte Warner nach der veröffentlich der ersten DVD (die extrem gute Verkaufszahlen hatte), nicht mehr Geld für die zweite DVD rausrücken (glaub für die Erste hatte JMS nur 1 Mio. USD zur Verfügung). Also hat JMS das Projekt abgeblasen, weil er der Ansicht ist, dass er die Reihe mit so wenig Geld nicht angemessen bzw. nicht in angemessener Qualität fortführen könne. Extrem schade, denn bei nächsten geplanten Episoden hätten Garibaldi und Londo die Hauptrollen gespielt. :(

Irgendwie ging bei dem Franchise ziemlich viel Schief... JMS wollte ja schon länger einen Kinofilm machen, der den Titel "The Memory of Shadows" hätte haben sollen, aber durch den Tod von G'Kar-Darsteller Andreas Katsulas Anfang 2006 sah sich JMS dazu nicht mehr in der Lage (zumal G'Kar natürlich im Kinofilm vorgekommen wäre und es ihm falsch erschien, wenn er ihn einfach so hätte rausgeschrieben). Also machte er Warner den Vorschlag, statt dem Kinofilm erst eimal eine Reihe von Direct-to-DVD-Episoden unter dem Titel "The Lost Tales" zu machen. Leider bis auf die erste DVD dank Warner nix draus geworden. :(

Aber JMS hat's immer noch drauf,... selbst die zwei eher kurzen Episoden von Vergessene Legenden/The Lost Tales machen schon wieder neugierig und man will unbedingt wieder mehr sehen... bzw. würde genug Fragen aufwerfen und Stoff für eine neue Serie liefern... argh... will eine neue B5-Serie. :D Vor allem in anbetracht der kürzlich geendeten Serien "Battlestar Galactica" und "Lost" muss ich sagen, wie genial JMS Babylon 5 zu einem Abschluss gebracht hat... da gab's rein gar nix was enttäuscht hätte... ganz im Gegenteil, permanente Steigerung von Staffel 1 bis 4, nur die 5 war in der ersten Hälfte deutlich schwächer, in der zweiten Hälfte ging's dann aber auf einen glänzenden Abschluss hin. :) Für mich immer noch die Referenzserie wenn's um Science-Fiction-Story geht... und das obwohl sie jetzt ja auch schon wieder etwas älter ist.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30

Beitrag von -Stephan- »

Ui, wusste gar nicht das Andreas Katsulas bereits verstorben ist :( Den zu ersetzen wäre wohl wirklich ein wenig schwer, die einzelnen Figuren haben sich doch stark ins Gedächtnis eingebrannt.

Crusader muss ich mir wohl wirklich mal antun, hatte damals glaube ich nur eine Folge gesehen. Auch die einzelnen Filme hab ich leider nur teils verfolg, diesbezüglich besteht also noch ordentlich Nachholbedarf.

Was man Babylon 5 aber auch anrechnen muss: Die haben wirklich mal faire Preise für ihre Staffeln. Wenn ich da Star Trek sehe, da würde ich mich dumm und dämlich zahlen wenn ich die ganzen Staffeln kaufen würde.

Klar, Star Trek ist noch ein anderes Kaliber, besonders in Hinsicht Fans. Aber von der Serie selbst kann Babylon 5 da durchaus mithalten, einer der am meisten unterschätzten Serien wie ich finde...
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Original von -Stephan-
Ui, wusste gar nicht das Andreas Katsulas bereits verstorben ist :( Den zu ersetzen wäre wohl wirklich ein wenig schwer, die einzelnen Figuren haben sich doch stark ins Gedächtnis eingebrannt.
Ersetzen kann man ihn wirklich nicht, vor allem weil er den Charakter von G'Kar ziemlich geprägt hat. Im Intro von The Lost Tales hört man ihn ja auch noch einen Satz von ihm, den er gegen Ende der Serie gesagt hat. Vor ihm ist leider 2004 auch schon Richard Biggs mit gerade einmal 44 Jahren gestorben. :(
Original von -Stephan-
Crusader muss ich mir wohl wirklich mal antun, hatte damals glaube ich nur eine Folge gesehen. Auch die einzelnen Filme hab ich leider nur teils verfolg, diesbezüglich besteht also noch ordentlich Nachholbedarf.
Crusader lohnt sich schon, vor allem weil die Serie die Story bzw. gewisse Handlungsstränge von B5 aufgreift und weiterführt. Eine Nachfolgeserie zu B5 war auch schon geplant bevor die Produktion von B5 überhaupt begonnen hat, zumindest hat JMS Anfang der 90er in einem Newsgroupeintrag eine Nachfolgeserie erwähnt, die es möglicherweise geben wird, wenn B5 ein Erfolg werden sollte. Umso ärgerlicher, dass sie wegen Problemen mit dem Sender nur eine halbe Staffel lang war und noch vor der Ausstrahlung abgesetzt wurde. Wenn alles glatt gelaufen wäre, wäre sie bis 2004 gelaufen und wer weiß, vieleicht wäre danach sogar ein Kinofilm gekommen. :heul:
Original von -Stephan-
Was man Babylon 5 aber auch anrechnen muss: Die haben wirklich mal faire Preise für ihre Staffeln. Wenn ich da Star Trek sehe, da würde ich mich dumm und dämlich zahlen wenn ich die ganzen Staffeln kaufen würde.
Warner schein da wohl eine andere Preispolitik zu haben als Paramount, wobei es schon oft hieß, dass Warner aber auch gar nicht weiß was sie an B5 hat. ;) Bin aber froh, dass sie B5-Staffeln relativ günstig zu haben sind und das obwohl man sich beim DVD-Transfer mehr Mühe gemacht hat als bei den ST-Serien. Ursprünglich war das Bildformat von B5 noch 4:3 (wurde so damals auch z.B. auf Pro7 ausgestrahlt), für die DVD wurd das Bild auf 16:9 erweitert, also links und rechts ist dort mehr Bild zu sehen. Leider gab es aber Probleme mit dem Ausgangsmaterial für die CGI-Squenzen... da es da nichts mehr gab, mussten bei diesen Szenen oben und unten etwas von Bild weggeschnitten werden. Bei den Weltraumszenen fällt das zwar nicht auf, aber bei die Szenen mit den Schauspielern, in denen CGI eingefügt wurde imo schon. Wird deswegen auch nie eine BluRay-Veröffentlichung geben können, da die CGI-Sequenzen aus kostengründen nur mit normaler Standard-TV-Auflösung gerendert wurden und diese Szenen wären auf BR im Vergleich zum restlichen Material extrem unscharf. Na ja,... bin schon froh, dass sie auf 16:9 aufgepumpt wurde, sieht irgendwie auch höherwertiger so aus vom Bild her. :D
Original von -Stephan-
Klar, Star Trek ist noch ein anderes Kaliber, besonders in Hinsicht Fans. Aber von der Serie selbst kann Babylon 5 da durchaus mithalten, einer der am meisten unterschätzten Serien wie ich finde...
Ich finde generell, dass B5 zwar von der Technik her hinter den letzten ST-Serien-Produktion liegt, inhaltlich und vor allem was das Storytelling angeht, aber z.T. weit darüber liegt. Wie die Geschichte erzählt ist, kann sie sich imo auch locker mit modernen Serien wie Lost oder Battlestar Galactica messen. Staffel 1 sind zwar meist Einzelepisoden, ein roter Faden zieht sich trotzdem durch viele Folgen, in Staffel 2 fängt es dann an, dass langsam immer mehr Zusammenhänge ins Spiel kommen und Staffel 3 und Staffel 4 sind ja dann nur noch eine große zusammenhängende Geschichte. Staffel 5 ist dann eigentlich ein recht schöner Epilog und lässt einiges ausklingen, außerdem wird schon z.T. auf Crusade hingearbeitet. Wobei mir beim Ende von Babylon 5 immer gefallen hat, dass man nie den Eindruck hatte, dass es jetzt zuende ist, sondern dass die Geschichte der Charaktere weiter geht, ohne dass große Fragen offen blieben und dass nur ein "Abschnitt", der in B5 erzählt wird, abgeschlossen ist.

Na ja, ich mag generell so Weltraum-Science-Fiction-Sachen wo es nicht nur diese "trockenen" technischen Elemente gibt, sondern auch noch "Fantastische" Dinge, wie z.B. damals bei TOS oder eben B5. Ist wohl auch dieses typische 50er und 60er Jahre Science-Fiction-Zeugs wo man noch nicht alles versucht hat mit irgendwelchem Technogebabbel zu erklären. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30

Beitrag von -Stephan- »

Gerade bei letzterem Punkt stimm ich dir absolut zu :) Das war ein absoluter Pluspunkt der Serie, da wurde nicht viel Zeit mit irgendwelchen technischen Schiffsdetails verplempert, sondern in die Geschichte und die Völker investiert.

Ich mochte die Narn eigentlich immer am liebsten, G´Kar sei Dank :D Wobei alle Völker super dargestellt wurden, sowohl von der Aufmachung als auch der Darstellung her. Man konnte die Völker und ihre Ziele sehr gut verstehen, und dank wirklich guter Schauspieler (komme jetzt nicht auf den Namen des Centarui Führers, aber der war auch klasse) super in Szene gesetzt.

Schlimm fand ich damals nur dieses Warten auf die neue Episode. Ich hatte zwar schon das "Glück" die Serie erst zu Zeiten kennezulernen als sie fünfmal die Woche von Pro7 im Mittagsprogramm ausgestrahlt wurde, aber gerade bei der dritten und vierten Staffel gabs so viele Highlights das man selbst da den nächsten Tag kaum erwarten konnte. Möchte nicht wissen wie Leute das ausgehalten haben als es nur Sonntags auf Pro7 lief :D

Heutzutage ja egal, alle Staffeln sind hier gesichert :D
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ich habe die Serie damals bei der Erstausstrahlung auf Pro7 gesehen, wobei ich darüber auch sehr froh bin, da ich so in keinster Weise gespoilert werden konnte und es so unzählige Überraschungen in der Serie für mich gab... in der ersten Staffel hatte man ja noch den Eindruck, dass es eine nette Alternative zu Star Trek sei. :) Viele Leute behaupten zwar, dass die CGI-Effekte schon damals veraltet gewesen seien, aber mir persönlich ist das damals nicht aufgefallen. Meiner Meinung war das damals eigentlich sogar recht gut. Aber es war schon hart jede Woche nur eine neue Folge geliefert zu bekommen und vor allem die Cliffhanger am Ende der Staffeln war immer übel. Gab bisher kaum eine Serie (ich glaube es gab bisher sogar gar keine), bei der ich mehr auf die nächste Folge hingefiebert habe.

Leider hat sich Pro7 zwischen Staffel 4 und Staffel 5 soviel Zeit für die Ausstrahlung gelassen (erinnere mich da dunkel an über ein Jahr oder so) und da die 4. Staffel ohne großartigen Cliffhanger geendet hatte und ich schon gar nicht mehr wusste was alles passiert war, habe ich dich nur ein paar Folgen der letzten Staffel gesehen und fand die eher langweilig. Ob ich das Serienfinale damals angeschaut habe, weiß ich auch gar nicht mehr.

Auf DVD habe ich mir dann allerdings alle Folgen inkl. Filme in der richtigen Reihenfolge bzw. in der von mor oben empfohlenen Reihenfolge, angeschaut. Da merkt man dann erst richtig die Zusammenhänge und wie gut Babylon 5 eigentlich ausgearbeitet ist. Viele Anspielungen bekommt man eigentlich erst mit wenn man die Serie ein 2. Mal sieht, von daher wird auch absolut deutlich, dass was in späteren Staffeln gezeigt wird, schon von Anfang an geplant hat.

Beeindruckend auch, dass die Story trotz unplanmässiger Schauspieler (und damit Charakterwechsel) trotzdem den angedachten Weg folgt (nur mit ein paar Umwegen). Hätte es die zwei Schauspielerwechsel nicht gegeben, wäre einiges sogar noch schlüssiger (obwohl ja ohnehin schon alles schlüssiger ist).
Spoiler
Michael O'Hare stieg ja nach der ersten Staffel aus und Smdr. Sinclair wurde durch Capt. Sheridan bzw. Bruce Boxleitner ersetzt. In der ersten Staffel wurde ja bereits gezeigt, dass Sinclairs Freundin eine Archäologin ist und sich für Za' ha' doom interessiert. Ursprünglich hätte sie sich den Schatten anschließen bzw. von ihnen übernommen werden und die Rolle einnehmen sollen, die später Sheridans Frau zugeteilt wurde. Der Vorfall mit Babylon 4 hätte auch erst am Ende der Serie aufgelöst werden sollen, weswegen der Zukunfts-Sinclair in der B4-Folge der ersten Staffel viel älter wirkt (wurde in der Staffel 3 dann ja als Zeitverzerrung oder so ähnlich erklärt, in die er geraten ist). Das heißt, er hätte erst in der letzten Folge B5, die wohl ähnlich wie das richtige Serienfinale, das 19 Jahre nach der vorletzten Folge spielt, in die Vergangenheit reisen sollen, was dann der Abschluss für seinen Charakter gewesen wäre. Auch mit Delenn hätte eine Beziehung haben sollen (aber wahrschenlich wäre sie dann wohl kein Nachkommen von ihm gewesen wie es letztendlich der Fall war), ich weiß jetzt nur nicht, ob sie mit ihm in die Vergangenheit gereist oder, was ein dramatischeres Ende gewesen wäre, auf Minbar (vielleicht bei ihrem gemeinsamen Sohn) geblieben wäre.

Die zweite Änderung wurde wegen dem Ausstieg von Andrea Thompson notwendig (da diese der Ansicht war, dass ihre Rolle als Talia Winters zu klein wäre obwohl ihr JMS versicherte, dass sie in den späteren Staffeln ein wichtiger Charakter werden würde). Sie wurde ja anschließend von Patricia Tallman ersetzt, die bereits im Pilotfilm die Telepathen Lyta Alexander gespielt hatte. In der ersten Staffel erhält Talia von ihrem alten Freund, der nach Experimenten des Psi Corps zum Energiewesen wird, spezielle telekinetische Fähigkeiten, die immer stärker zu werden scheinen. Ursprünglich hätte sie diese Fähigkeiten so einsetzten sollen, wie ihr Ersatz Lyta Alexander in den folgenden Staffeln... wobei Letztere ihre verstärkten Fähigkeiten durch Manipulation der Vorlonen erhalten hat.

Die Dritte größere Änderung war der Ausstieg von Claudia Christian nach der vierten Staffel (über ihren Ausstieg gibt es unterschiedliche Aussagen... JMS und die restlichen Schauspieler meinen, sie hätten sie mehrmals gebeten ihren Vertrag zu verlängern, sie selbst sagt, dass sie zu spät davon erfahren hätte oder so ähnlich). Ursprünglich hätte ihr Charakter, also Susan Ivanova, in der fünften Staffel das Kommando über Babylon 5 übernehmen sollen, diesen Part übernahm dann allerdings bekanntermaßen Tracy Scoggins als Capt. Lochley.
Von daher eigentlich richtig genial, wie die Geschichte dem Schauspielerwechsel angepasst wurde, man hätte ja auch einfach nur neue Schauspieler für die alten Rollen besetzen können, was aber imo eher blöd rübergekommen wäre. JMS sagte auch einmal, dass er für jeden Charakter einen "Notfallplan" gehabt hätte, für den Fall, dass einer der Schauspieler unerwartet aussteigen würde. Allerdings fand ich die letzte genannte Änderung etwas blöd, einen neuen Hauptcharakter in der letzten Staffeln einzuführen, ist immer so eine Sache. Im Vergleich zu den anderen Charakteren konnte sich Lockley nicht wirklich groß entwickelt (und die Weiterentwicklung der einzelnen Charaktere innerhalb der Serie war imo schon ziemlich enorm, vor allem was Londo und G'Kar anging), dennoch scheint es so, als wäre geplant gewesen, dass sie langfristig eine etwas größere Rolle in Crusade gespielt hätte... zumindest hatte sie dort einen imo nicht unerheblichen Gastrolle.

Originalpost vom Samstag, 31. Juli 2010, 13:45 Uhr.
Edit:
Scheinbar tut sich wieder etwas in Sachen Babylon 5. Die ursprünglich geplanten weiteren "The Lost Tales"-Direct-to-DVD-Filme wurden ja abgesagt, da sich zwar die erste DVD super verkauft hat, Warner aber JMS wieder nur ein Budget von 1 Mio $ für die Produktion geben wollte (woran ja schon der erste Film gelitten hatte) obwohl ihm ursprünglich zugesichert wurde, dass er mehr zur Verfügung gestellt bekommen würde, würde sich der erste Film gut genug verkaufen (was er definitiv tat). JMS gab dann bekannt, dass er unter diesen Umständen keine weiteren Babylon-TLT-Episoden oder -Filme machen, da er so seine Ideen nicht umsetzen kann wie er will und die Fans so auch auf die Dauer nur enttäuscht sein würden. Warner wollte im Vorfeld auch schon, dass JMS den seit mittlerweile über 10 Jahre geplanten Babylon 5-Film "The Memory of Shadows" umsetzt, da zu dem Zeitpunkt aber erst kurz davor einer der Stamm-Darsteller gestorben war, war JMS nicht gewillt seine Rolle einfach so aus dem bereits vorhanden Drehbuch zu streichen (irgendwo auch versändlich, da die Dreharbeiten bei der Serie damals wohl ziemlich harmonisch verliefen und alle gut miteinander ausgekommen sind)... wobei er damals schon meinte, dass er evtl. in ein oder zwei Jahren soweit wäre das Drehbuch nochmal umzuschreiben (immerhin war der damals, 2006, kürzlich verstorbene Andreas Katsulas bereits der zweite Schauspieler aus dem Main-Cast der nicht mehr verfügbar war, denn 2004 verstarb ebenfalls und völlig überraschend der damals 44-jährige Richard Biggs).

Soviel dazu... "Babylon 5: The Lost Tales" erschien 2007 und liegt somit schon wieder knapp 4 Jahre zurück. Nachdem am 1. April in Fankreisen noch Schwerze gemacht wurde, dass der Film nun doch kommen soll, gab es später im selben Monat erste Hinweise, dass sich in Sachen Babylon 5 wirklich etwas tut. JMS selbst kommentierte das Ganze nur damit, dass in der Vergangenheit im letzten Moment so oft schon etwas schief gelaufen sei, dass er erst abwarten will, bis alles unter Dach und Fach ist um die Fans nicht nocheinmal enttäuschen zu müssen. Ende letzten Monats war dann plötzlich die größte Babylon 5-Facebook-Fanseite kurzzeit nicht erreichbar und seit sie wieder aufrufbar ist, ist sie nun unter Verwaltung von TheWB. Außerdem beginnen die gerade auf deren Webseite, dass sie die Folgen der Serie nach und nach zum (imo kostenpflichtigen) Download anbieten.

Was jetzt sein könnte ist 1. dass aus dem Kinofilm doch noch was wird, oder aber, dass 2. eine neue Serie im Babylon-5-Universum produziert wird... ok 3. weitere B5-Filme mit etwas höherem Budget als TLT damals wären natürlich auch möglich, aber das halte ich atm eher für die unwahrscheinlichste Möglichkeit der Drei. Wenn schon nicht der Film, dann würde eine neue Serie auch durchaus Sinn machen, da Smallville aktuell in den USA nach 10 Staffeln ausläuft und evtl. eine Nachfolgerserie gesucht wird. Zusätlich dazu wurde StarGate Universe (leider) nach zwei Staffeln abgesetzt und momentan laufen die letzten Folgen, eine neue SG-Serie ist für die nächsten Jahre auch nicht geplant und mit Ausnahme des Battlestar Galactica-SpinOffs bzw. Prequel-Serie "Blood & Crome" wird es in nächster Zeit wohl in Sachen Weltraum-Science-Fiction nichts geben (wobei ich Battlestar Galactica ohnehin für überbewertet halte...).

Wenn ich so darüber nachdenke, Mass Effect wird ja oft mit Star Wars verglichen, aber eigentlich hat die Spiel-Reihe viel mehr mit Babylon 5 gemeinsam. Wer die TV-Serie kennt, wird wissen was ich meine. ;) Nach dem Erfolg der BioWare-Spiele dürfte es zahlreiche Gamer geben, die so eine Serie sicher gerne sehen würden.

Gestern ging noch die Meldung rum, dass es frühestens in ein paar Wochen konkrete Aussagen bzgl. Babylon 5 von JMS geben wird. Bin auf jeden Fall schon extrem gespannt. Babylon 5 ist, trotz ihres Alters, in Sachen Storytelling für mich immer noch meine absolute Lieblingsserie, was vor allem daran liegt, dass die Handlung superspannend ist (geht ab Staffel 2 so richtig los) und man dem ganzen auch anmerkt, dass der Handlungsverlauf von Anfang an schon vorgeplant war und anders als z.B. bei Lost oder Battlestar Galactica (wo man am Ende richtig merkte, dass vieles Anfangs gar nicht so geplant war und einiges eher schlecht als recht aufgehöst wird) nahezu alles einen Sinn macht und alles aufgeklärt wird. :) Andererseits würde es mich fast wundern, wenn JMS sich nochmal den Stress antun würde wie damals bei Babylon 5 wo er quasi alle Drehbücher von Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 komplett selbst geschrieben hat, lediglich in Staffel 1 und Staffel 5 gab's Scripte von anderen Autoren (u.a. ein paar Leute die schon damals für die erste Star Trek-Serie geschrieben haben und auch Neil Gaiman, der mittlerweile recht bekannt sein sollte). Egal was kommt, ob Serie, Kinofilm oder Direct-to-DVD-Episoden, wird bestimmt super. Hoffentlich gibt's am Ende keine Enttäuschung und doch wieder nix zustande kommt.
Zuletzt geändert von NegCon am 05.05.2011, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

NegCon hat geschrieben: --> [Film] Babylon 5: Die Zusammenkunft (Pilot)
--> [Serie] Staffel 1
--> [Serie] Staffel 2
--> [Serie] Staffel 3
--> [Serie] Staffel 4 (Folge 4x01 bis 4x08
--> [Film] Babylon 5: Das Tor zur 3. Dimension (zwischen Folge 4x08 und 4x09)
--> [Serie] Staffel 4 (Folge 4x09 bis 4x22)
--> [Film] Babylon 5: Der erste Schritt
--> [Serie] Staffel 5 (Folge 5x01 bis 5x21)
--> [Film] Babylon 5: Der Fluss der Seelen (zwischen Folge 5x21 und 5x22)
--> [Serie] Staffel 5: (Folge 5x22)
--> [Film] Babylon 5 - Vergessene Legenden (Release: 24.08.2007)
Habs mal ein wenig umformatiert, aber inhaltlich passt es zu deiner Auflistung. Bin da grad ein wenig Verwirrt. Laut Wikipedia ist Der erste Schritt der erste Film (der Pilotfilm wird nicht mit gezählt) und gehört wohl zu ein paar Folgen aus der dritten Staffel.
Und Das Tor zur 3. Dimension ist der zweite Film und Wiki sagt: "Der genaue Zeitpunkt der Handlung dieses Films ist unter Fans mehr oder weniger umstritten. So kursiert beispielsweise unter anderem die Meinung, dass sich die einzige mögliche Position genau zwischen zwei Szenen einer Episode befindet."
Nu weiß ich gar nicht was ich wann gucken soll. Dabei bin ich nun mit Staffel 3 durch.

Die Serie ist übrigens wirklich sehr gut. Anfangs wirkt es noch wie eine 08/15 Sci-Fi Serie, aber mit Staffel 2 und spätestens mit Staffel 3 merkt man dass da viel mehr hinter steckt. :)
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

MetalSnake hat geschrieben:Und Das Tor zur 3. Dimension ist der zweite Film und Wiki sagt: "Der genaue Zeitpunkt der Handlung dieses Films ist unter Fans mehr oder weniger umstritten. So kursiert beispielsweise unter anderem die Meinung, dass sich die einzige mögliche Position genau zwischen zwei Szenen einer Episode befindet."
Nu weiß ich gar nicht was ich wann gucken soll. Dabei bin ich nun mit Staffel 3 durch.
Da muss ich kurz ein wenig ausholen. Also... die Haupthandlung von Bab_ylon 5 (gna musste das mit Unterstrich schreiben, weil wenn man B-a-b-y, ohne Striche zwischen den Buchstaben schreibt, kommt das hier: Baby) spielt sich hauptsächlich in Staffel 2 bis 3 ab. Staffel 1 kann man als Prolog (Einführung der Charaktäre, des Settings und des Serienuniversums) und Staffel 5 als Epilog (Nachwirkungen) bezeichnen. Ursprünglich war das etwas anders geplant, aber am Ende der 3. Staffel war zwar klar, dass es noch eine 4. geben wird aber es war äußerst unsicher ob es anschließend noch eine 5. Staffel geben wird. Daher hat man das, was eigentlich für Staffel 4 und Staffel 5 geplant war, komplett in Staffel 4 gepackt. Das merkt man daran, dass Staffel 4 von der Story her zwei Themengebiete hat. Das Erste wird in der ersten Hälfte und das Zweite in der zweiten Hälfte "abgearbeitet". "Das Tor zur 3. Dimension" spielt genau zwischen diesen beiden Hälften. Es kann durchaus sein, dass man den Film jetzt nicht exakt zwischen zwei Folgen einordnen kann. ABER da er sowieso eine eigene Geschichte erzählt (es passiert etwas, was mit dem Rest nicht so viel zu tun hat), und nicht wirklich für die übergeordnete Handlung der Serie wichtig ist, muss man das auch nicht. So wie ich das in der Auflistung angegeben habe, ist das schon korrekt. Würde auf jeden Fall empfehlen ihn zwischen Folge 8 und 9 der 4. Staffel reinzuschieben. :)

Btw. Staffel 5 ist also eine Art Bonus, der anfänglich nicht geplant war. ;) Leider ist die letzte Staffel auch deutlich schwächer als Staffel 2 bis 4, dennoch wird sie gerade gegen Ende nochmal recht gut. :) Das Serienfinale hat man damals, nebenbei bemerkt, auch schon am Ende der 4. Staffel gedreht, für den Fall, dass die Serie keine 5. Staffel mehr bekommen hätte. Immerhin willte man auf jeden Fall einen sauberen Abschluss haben. Nachdem die 5. Staffel grünes Licht bekommen hat, wurde für das Ende der 4. Staffel eine neue Folge gedreht und das Serienfinale wurde, wie es sich gehört, ein Jahr später als letzte Episode der 5. Staffel gesendet. Das heißt aber NICHT, dass man sich die letzte Folge der 5. Staffel jetzt schon früher anschauen sollte! ;) Also am besten die Serie einfach ganz normal weiterlaufen lassen. :)
MetalSnake hat geschrieben:Bin da grad ein wenig Verwirrt. Laut Wikipedia ist Der erste Schritt der erste Film (der Pilotfilm wird nicht mit gezählt) und gehört wohl zu ein paar Folgen aus der dritten Staffel.
Da scheint dann wohl ein fehlerhafter Eintrag auf Wikipedia vorzuliegen. "Der erste Schritt" sollte unbedingt erst nach Abschluss der 4. Staffel gesichtet werden, da man die bis dahin gezeigte Serienhandlung kennen sollte. Ansonsten wird man massiv gespoilert. Der Film klärt nämlich noch ein paar offene Fragen und es gibt, wenn ich mich richtig erinnere, auch einige Rückblenden auf vergangene Ereignisse. Vielleicht ist ja das im Wikipedia-Artikel gemeint. Zur 3. Staffel kann er allein aus dem Grund nicht gehören, weil diese Staffel Ende 1996/Anfang 1997 in den USA ausgestrahlt wurde, der Film aber erst 1998, vor dem Start der 5. Staffel.
MetalSnake hat geschrieben:Die Serie ist übrigens wirklich sehr gut. Anfangs wirkt es noch wie eine 08/15 Sci-Fi Serie, aber mit Staffel 2 und spätestens mit Staffel 3 merkt man dass da viel mehr hinter steckt. :)
Daher rate ich auch immer jeden, die erste Staffel durchzuhalten, auch wenn man sie evtl. nicht soooo toll findet. Wichtig für den späteren Verlauf der Handlung sind die Folgen schon und gerade gegen Ende der ersten Staffel gibt es auch ein paar recht gute Folgen. :) Als die Serie damals Mitte der 90er auf Pro7 lief, dachte ich am Anfang auch, dass das halt eher so ein Star-Trek-Abklatsch ist, bin aber dennoch dran geblieben, weil ich sie dennoch gut fand. Wie du aber schon schreibst, mit Staffel 2 geht es dann eigentlich erst so richtig los und wer in der 3. Staffel angekommen ist, wird sowieso bis zum Ende weiter dran bleiben. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Alter Schwede. Gestern abend noch S04E08 (Lügenpropaganda) gesehen. Wirklich verdammt gut gemacht Zeigt schön wie extrem manipulierend Berichterstattungen sein können. Sowas liebe ich ja. Mir fällt auch grad keine andere Serie oder Film ein wo das ähnlich gut gezeigt wird. Allein diese Folge (die aber nur im Kontext mit der bisherigen Geschichte der Serie funktioniert) hebt meine Meinung zu der Serie noch deutlich an.
Mich wundert es dass es die Folge überhaupt so geschafft hat ausgestrahlt zu werden, dürfte in den 90ern ja Aufgrund der Befürchtung mangelnder Einschaltquoten schwierig gewesen sein, wenn eine Folge nicht ohne Kontext funktioniert dann war das ja damals nicht gewollt. Und heute befürchte ich schon, dass es so eine Folge aus politischen Gründen nicht schaffen würde.
Kann mich nur wiederholen, ich bin begeistert. :bigsmile:
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

MetalSnake hat geschrieben:Mich wundert es dass es die Folge überhaupt so geschafft hat ausgestrahlt zu werden, dürfte in den 90ern ja Aufgrund der Befürchtung mangelnder Einschaltquoten schwierig gewesen sein, wenn eine Folge nicht ohne Kontext funktioniert dann war das ja damals nicht gewollt.
Die Serie funktioniert in der 4. Staffel doch schon längst nicht mehr ohne Kontext bzw. ohne das Vorwissen durch die vorherigen Folgen. Da kommt es dann auf eine Folge mehr oder weniger auch nicht mehr an. ;) Gab ja auch genügend Kritiker, die JMS im Vorfeld gesagt haben, dass die Serie niemals funktionieren würde. Btw. da fällt mir gerade ein, wenn du bei der letzten Folge der Serie angekommen bist, lass die End-Credits durchlaufen. Ach ja und JMS hat hat in der letzten Folge auch einen ganz kurzen (symbolischen) Auftritt, aber wenn man nicht weiß, wie er aussieht, dann wird man ihn wohl auch nicht erkennen (irgendwo logisch). :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

NegCon hat geschrieben:Die Serie funktioniert in der 4. Staffel doch schon längst nicht mehr ohne Kontext bzw. ohne das Vorwissen durch die vorherigen Folgen. Da kommt es dann auf eine Folge mehr oder weniger auch nicht mehr an. ;)
Ja stimmt, aber ich fand bei dieser Folge war es ganz besonders extrem, was mir aber nur umso besser gefällt. :)

Wie JMS aussieht weiß ich nicht, hab mal bei Wikipedia geguckt und Bilder von 2008 gefunden. Aber da dürfte er schon anders aussehen als in der Serie noch, und bei meinem Gesichtererkennungsproblem werd ich ihn bestimmt nicht erkennen. :D
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

In den 5 Jahren, in denen er die Serie gemacht hat, ist er optisch sowieso 10 bis 15 Jahre gealtert. Er hat mal Vergleichsbilder ins Internet gestellt, eines das ihn direkt vor dem Start der Serienproduktion gezeigt hat und eines das dann danach oder kurz vor Ende der Serie entstand. War schon ein unterschied. ;) Aber liegt wohl auch daran, dass er, soweit ich weiß, ALLE Drehbücher von Staffel 2, 3 und 4 geschrieben hat. Bei Staffel 1 und 5 gab' es dann einige Gast-Autoren wie z.B. D. C. Fontana, die ich schon mal im IRC erwähnt habe und die für einigen Star Trek-Serien Drehbücher geschrieben hat (angefangen bei TOS) oder Neil Gaiman, den man mittlerweile durch seine Romane bzw. die Verfilmungen davon (Sternwanderer oder auch Coraline) kennen sollte. Zwei Drehbücher zu Doctor Who hat er übrigens auch geschrieben... die eine Folge in der die TARDIS in einen menschlichen Körper transferiert wird und die letzte Cybermen-Folge in der 7. Staffel, wo der Doctor und Clara die beiden Kinder dabei hatten.

Ich finde, Babylon 5 ist was unter den ganzen Science-Fiction-Serien schon was besonderes und zumindest inhaltlich auch für heutige Maßstäbe noch relativ modern, was die Geschichte(n) angeht. Gegen ein Reboot hätte ich hier ausnahmsweise nichts einzuwenden, da leider einer Fortsetzung nur noch schwer möglich wäre. Da im Laufe der Produktion einige größere Änderungen bei den Charakteren gemacht werden musste, hätte ich auch nichts dagegen, wenn man sich beim Reboot sich mehr an der ursprünglichen Idee halten würde... vorausgesetzt JMS kümmert sich wieder um die Serie. Auch die optische Umsetzung könnte jetzt so gemacht werden, wie ursprünglich geplant. Der Subraum hätte optisch ein wenig wie eine Hölle wirken sollen, lt. JMS, was aber mit der CGI-Technik von damals, nicht umsetzbar war. Auch die Schiffe der
Spoiler
Schatten
hätten organischer wirken sollen bzw. lebendiger. JMS wollte z.B. dass sich diese Stacheln, oder was das sind, bewegen, bei CGI-Tests hat man aber festgestellt, dass man das mit dem dunklen Weltraumhintergrund kaum bis gar nicht erkannte, also hat man es dann doch weggelassen. Mit der Technik wäre sowas sicher kein Problem, erst recht nicht, wenn das Reboot als Film in die Kinos kommen soll, wie ja aktuell im Gespräch ist.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
MetalSnake
Beiträge: 1399
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender:

Beitrag von MetalSnake »

Die letzte Folge von Staffel 4 ist ja auch sehr geil. :)

Bin gespannt wie es in Staffel 5 weitergeht. Werd ich gleich mit anfangen. :D
Bild
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8420
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ich hoffe du hast zwischen Staffel 4 und Staffel 5 noch den Film "Der erste Schritt" eingeschoben. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Antworten