Witcher-Serie (Netflix)

Hier könnt ihr über aktuelle oder auch ältere Filme und Serien diskutieren (inkl. VHS, DVD, HDDVD, BluRay, usw.).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8341
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NegCon » 06.01.2020, 20:58

Die Serie basiert im übrigen auf den Büchern, die erste Staffel im Insbesonderen auf das erste Buch, das aus Kurzgeschichten besteht (dennoch hat die Serie eine übergreifende Story), daher macht es nichts, wenn man die Spiele nicht kennt. Ist vielleicht sogar besser so. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 07.01.2020, 09:20

Gestern die erste Folge gesehen. War ein bisschen verwirrend aber schau weiter.

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 748
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NJW » 07.01.2020, 14:00

niche hat geschrieben:Source of the post Gestern die erste Folge gesehen. War ein bisschen verwirrend aber schau weiter.

Ging mir selbst von der 4ten Folge erst reingestiegen durch Zufall bis zum Finale auch nicht anders, war aber dennoch soweit gut mit Luft nach oben, wie ich finde :)

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 08.01.2020, 14:57

Gestern Folge 2 gesehen... die fand ich ja mächtig langweilig :zzz: . Ich bleib aber dran :dai:

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8341
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NegCon » 09.01.2020, 15:18

Die Vorproduktion für die 2. Staffel scheint nun anzulaufen, die Dreharbeiten könnten aber erst in ein paar Monaten starten. Netflix hat für den Sendestart 2021 angegeben, es könnte sich dabei aber auch um Anfang nächsten Jahres handeln, was ein gutes Jahr Wartezeit bedeuten würde.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 09.01.2020, 22:58

Folge 3 und 4 beendet... Ich find das Storytelling grausam..... Die Abläufe zeitlich kreuz und quer... Finde ich eher verwirrend...
Bei Folge 4 hab ich wahrscheinlich auch durch Müdigkeit erst gecheckt das diese weit vor Folge 1 spielt was zumindest den Teil mit dem Haus von Cici spielt... Den Charakter von Geralt find ich gut... das Ding mit Jennifer hab ich so gar nicht bisher kapiert..... aus dem Part werde ich bisher nicht schlau....

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 748
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NJW » 10.01.2020, 08:59

niche hat geschrieben:Source of the post Folge 3 und 4 beendet... Ich find das Storytelling grausam..... Die Abläufe zeitlich kreuz und quer... Finde ich eher verwirrend...
Bei Folge 4 hab ich wahrscheinlich auch durch Müdigkeit erst gecheckt das diese weit vor Folge 1 spielt was zumindest den Teil mit dem Haus von Cici spielt... Den Charakter von Geralt find ich gut... das Ding mit Jennifer hab ich so gar nicht bisher kapiert..... aus dem Part werde ich bisher nicht schlau....

Genauso ergings mir nur hab ich erst ab Folge 4 geschaut und fands wie gesagt alles in allem so lala.Es gibt nen herrliches Meme wo 3 köpfige drachen zu sehen sind. Einer ist the witcher, der andere herr der ringe und der dritte ein derpymäßiger hund mit dem titel game of thrones XD

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8341
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NegCon » 10.01.2020, 11:07

Nachdem in der Folge relativ am Anfang wieder Königin Calanthe auftaucht, wird eigentlich relativ schnell klar, dass die Folge in der Vergangenheit spielt (klar, wenn man Müde ist können einem schon mal Details entgehen :) ). Dadurch, dass dort auch Rittersporn dabei ist, kann man auch recht schnell erkennen, dass die ganzen Abenteuer des Hexers in der Vergangenheit spielen, auch die Storyline mit Yennefer ist in der Vergangenheit angesiedelt und fanden Jahre vor der Ciri-Storyline statt.

Das Ganze wurde deshalb so umgesetzt, weil Ciri in den Büchern erst später vorkam, nach den ersten beiden Kurzgeschichtenbände. Da die Kurzgeschichten aber wichtig sind um den Hexer und seine Welt besser kennen zu lernen, man aber offenbar gleich sofort eine große übergreifende Handlung wollte, erzählt man die einzelnen Handlungsstränge zeitlich versetzt.

Yennefer, man kann es sich schon denken, wird für den Hexer noch wichtig werden, daher auch ihre Origin-Story. ;)

Ich habe ja zuvor geschrieben, dass die Serie noch viel Luft nach oben hat, aber ich finde es schon mal gut, dass die Geschichte auf diese Weise erzählt wird. Man wird halt einfach so in die Welt geschmissen und alles erklärt sich nach und nach durch die Stories. Ist mir so deutlich lieber, als wenn man es wie bei GoT machen würde und ewig viel Zeit für Charaktere verschwenden würde, die ohnehin für den späteren Verlauf absolut keine Rolle mehr spielen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 748
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NJW » 10.01.2020, 11:52

NegCon hat geschrieben:Source of the post Nachdem in der Folge relativ am Anfang wieder Königin Calanthe auftaucht, wird eigentlich relativ schnell klar, dass die Folge in der Vergangenheit spielt (klar, wenn man Müde ist können einem schon mal Details entgehen :) ). Dadurch, dass dort auch Rittersporn dabei ist, kann man auch recht schnell erkennen, dass die ganzen Abenteuer des Hexers in der Vergangenheit spielen, auch die Storyline mit Yennefer ist in der Vergangenheit angesiedelt und fanden Jahre vor der Ciri-Storyline statt.

Das Ganze wurde deshalb so umgesetzt, weil Ciri in den Büchern erst später vorkam, nach den ersten beiden Kurzgeschichtenbände. Da die Kurzgeschichten aber wichtig sind um den Hexer und seine Welt besser kennen zu lernen, man aber offenbar gleich sofort eine große übergreifende Handlung wollte, erzählt man die einzelnen Handlungsstränge zeitlich versetzt.

Yennefer, man kann es sich schon denken, wird für den Hexer noch wichtig werden, daher auch ihre Origin-Story. ;)

Ich habe ja zuvor geschrieben, dass die Serie noch viel Luft nach oben hat, aber ich finde es schon mal gut, dass die Geschichte auf diese Weise erzählt wird. Man wird halt einfach so in die Welt geschmissen und alles erklärt sich nach und nach durch die Stories. Ist mir so deutlich lieber, als wenn man es wie bei GoT machen würde und ewig viel Zeit für Charaktere verschwenden würde, die ohnehin für den späteren Verlauf absolut keine Rolle mehr spielen.

Achja danke fürs Erwähnen der letzten GoT Staffel.Da fand ich bis Folge 3 noch gut, aber dannach dachte ich mir fast am laufenden Band WTF ?( ?( ?(

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 10.01.2020, 13:28

Problem ist ich hab’s nicht so mit Namen und erst recht nicht wenn ich müde bin daher hab ich natürlich nicht gecheckt das es genau das selbe Ritterhaus ist.. mir kam das zwar so bekannt vor aber stand auf dem Schlauch... Das dass mit Jennifer auch eher in der Vergangenheit bisher gespielt hat.. war mir auch nicht so klar... Mitten in der Folge wo Jennifer in der Kutsche saß wird auch was von 13 Jahren erwähnt... da war oder bin ich am grübeln ob 13 Jahre vergangen sind seit sie die Stelle am Schloss hat und der Kutschenfahrt???

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8341
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NegCon » 10.01.2020, 19:59

Vor der Folge mit der Kutschfahrt wurde ja thematisiert, wo die Yennefer als Beraterin eingesetzt wird. Danach gibt es dann diesen Zeitsprung an dessen Zeitpunkt sie bereits 13 Jahre als Beraterin tätig ist.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 13.01.2020, 21:53

Ich war nach den ersten 2-3 Folgen skeptisch :evil: aber jetzt nach der ersten Staffel hab ich schon Bock drauf wie es weiter geht.

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1508
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon niche » 18.01.2020, 01:45

Eine polnische Verfilmung mit Untertitel:
https://www.youtube.com/watch?v=L51_ui6OwK4
Wollte ich zwar nicht gucken aber interessant

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 8341
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Witcher-Serie (Netflix)

Beitragvon NegCon » 22.01.2020, 20:54

Neben der 2. Staffel hat Netflix jetzt auch einen Animationsfilm mit dem Titel The Witcher: Nightmare of the Wolf angekündigt. An dem Film wird auch die Showrunnerin der Realserie beteiligt sein und das Drehbuch stammt von Beau De Mayo, der auch das Script zur Pilotfolge der Realserie geschrieben hat und ebenfalls wieder bei Staffel 2 als Autor an Board sein wird. Der Animationsfilm entsteht beim südkoreanische Animationsstudio Mir (Die Legende von Korra).
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>


Zurück zu „Filme & Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast