Was wird zurzeit geguckt?

Hier könnt ihr über aktuelle oder auch ältere Filme und Serien diskutieren (inkl. VHS, DVD, HDDVD, BluRay, usw.).
Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 986
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon MetalSnake » 03.04.2018, 12:26

In Anlehnung an den "Was wird derzeit gedaddelt?" Thread hier ein Thread für Serien Freunde. Welche Serie(n) guckt ihr derzeit? Und was ist eure Meinung dazu? Unterhaltungen über den späteren verlauf einer Serie am besten in Spoiler Tags packen.


Ich fange mal damit an was ich zuletzt beendet habe. Das war Black Mirror (Staffel 4). Eine wirklich geniale Serie, in der jede Folge in sich abgeschlossen ist. Wie die Serie Outer Limits gibt es keine wiederkehrenden Charaktere oder Schauspieler, jede Folge kann in einer völlig anderen Zeit, in einem anderen Universum spielen als die vorherige Folge. Der einzige rote Faden, aus dem sich auch der Name der Serie ableitet, besteht darin dass es um die Nutzung von Technologie auf dystopische Art und Weise geht. Wobei mir spontan zwei Folgen einfallen bei denen man durchaus darüber streiten kann ob das nun positiv oder negativ ist. Black Mirror (Schwarzer Spiegel) steht dabei für die vielen Bildschirme die uns umgeben und im ausgeschalteten Zustand eine Art schwarzen Spiegel bilden.
Mal geht es um die Technik die es heute gibt und durchaus schon heute möglich ist, mal geht es um Technik die noch eher Theoretischer Natur ist aber durchaus realistisch ist dass sie umgesetzt wird oder werden kann.

Wirklich sehr lohnenswerte Serie, wobei man sie nicht gucken sollte wenn man sehr empfindlich ist.


Aktuell schaue ich The Orville, gestern Abend Folge 5, 6 und 7 geguckt. Eine Folge besser als die vorherige. Die Serie ist eine Mischung aus einer Homage an Star Trek TNG und eine Parodie zu Star Trek TNG. Jede Folge wie damals in sich abgeschlossen, aber eine feste Crew, mit gewissen weiter Entwicklungen. Es gibt eine ähnliche Philosophie wie in TNG, aber gleichzeitig ist The Orville nicht so bierernst und es gibt öfters mal Peniswitze oder anderen Humor. Es gibt aber auch Actionreiche Weltraumkämpfe.

Die Serie kann sich eigentlich jeder mal geben, ich denke nach 2 Folgen ist entweder die neugier auf die nächste Folge so groß das man gefesselt weiter guckt oder aber man wirklich nichts damit anfangen. Von mir jedenfalls eine klare guck empfehlung! :ok:
Bild

Bild

Benutzeravatar

VEGA
Beiträge: 88
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon VEGA » 03.04.2018, 13:01

MetalSnake hat geschrieben:Source of the post Ich fange mal damit an was ich zuletzt beendet habe. Das war Black Mirror (Staffel 4). Eine wirklich geniale Serie, in der jede Folge in sich abgeschlossen ist. Wie die Serie Outer Limits gibt es keine wiederkehrenden Charaktere oder Schauspieler, jede Folge kann in einer völlig anderen Zeit, in einem anderen Universum spielen als die vorherige Folge. Der einzige rote Faden, aus dem sich auch der Name der Serie ableitet, besteht darin dass es um die Nutzung von Technologie auf dystopische Art und Weise geht. Wobei mir spontan zwei Folgen einfallen bei denen man durchaus darüber streiten kann ob das nun positiv oder negativ ist. Black Mirror (Schwarzer Spiegel) steht dabei für die vielen Bildschirme die uns umgeben und im ausgeschalteten Zustand eine Art schwarzen Spiegel bilden. Mal geht es um die Technik die es heute gibt und durchaus schon heute möglich ist, mal geht es um Technik die noch eher Theoretischer Natur ist aber durchaus realistisch ist dass sie umgesetzt wird oder werden kann.


Ich liebe diese Serie !
Ich hab am Wochenende auch mit der 4. Staffel begonnen und die erste Folge "USS Callister" war einfach nur unglaublich. Kaum zu glauben wieviel Inhalt in eine Stunde passt. Es war nicht ganz durchdacht aber hey, was da abging, ich muss immer noch drüber nachdenken.

► Text zeigen



Meine Lieblingsfolge ist bisher "White Christmas" das Weihnachtsspecial gewesen ^^
BildBild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7845
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NegCon » 06.04.2018, 21:35

Ich schau mir momentan Ghost Wars auf Netflix an. Hat zwar ein paar Folgen gedauert, bis es richtig interessant wurde, aber jetzt will ich wissen wie es weitergeht. Zwei Folgen noch, dass ist die erste Staffel wieder rum. Geht in der Serie darum, dass eine Insel nach einem Erdbeben von der Außenwelt (auf übernatürliche Weise) abgeschnitten wird und plötzlich die kürzlich verstorbenen als böse Geister auftauchen. Im Laufe der Zeit erfährt man dann noch einiges an Hintergründe und in wie weit ein ansässiges Versuchslabor in die Sachen involviert wird usw. Ist ganz interessant.

Ansonsten schau ich nebenbei auch noch die aktuellen dt. synchronisierten Folgen vonNew Girl ... die Serie trifft genau meinen Humor. Vor allem die teils schnellen Schnitte, die den Humor unterstreichen finde ich super, neben den lustigen Charakteren usw. versteht sich. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2018 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 818
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon Black Diamond » 06.04.2018, 22:03

Ich bin wahrscheinlich zu altmodisch eingestellt. Solange ich für das öffentliche TV bezahlen muß, lehne ich PayTV komplett ab. Nicht mit mir. :joy:
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7845
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NegCon » 07.04.2018, 09:53

Hätte vor ein paar Jahren auch nicht gedacht, dass ich solche Streaming-Dienste in Anspruch nehmen würde, aber Netflix und auch Amazon Prime bzw. Video haben bei mir das normale TV-Programm komplett ersetzt. Mein Ferseher, den ich mir Ende November gekauft habe, ist nicht mal an die Sat-Schüssel angeschlossen und empfängt somit gar kein normales Fernsehen mehr. Wobei ich über die ARD Mediathek zumindest Dokus usw. schauen könnte. ;)

Netfix ist recht stark was Serien angeht (hat auch ein paar interessante Filme) und Amazon hat dafür recht viele interessante Filme (und die eine oder andere interessante Serie). Als Star Trek-Fan ist's halt auch super, dass Netflix alle Serien anbietet (bei TOS und TNG die Remastered-Version) inkl. Discovery (einen Tag nach US-Ausstrahlung mit dt. Synchro und mit Dolby Vision). Dadurch dass einige Sachen auch in 4k und/oder Dolby Vision gestreamt werden, kann ich auch den Fernseher gut ausnutzen, ansonsten blieben mir nur ein paar wenige UHD-BluyRays mit HDR die ich besitze. Amazon bietet einige Sachen mittlerweile auch in 4k an.

Wobei man auch sagen mus, die Qualität der eigentproduzierten Serien ist bei den Streaming-Anbietern auch recht hoch und teils kaufen sie ja auch US-Serien ein, die dort im PayTV laufen (Star Trek: Discovery läuft z.B. in den USA auch über einen kostenpflichtigen Streaming-Dienst ... lediglich der Pilot wurde da im FreeTV zum Ködern gezeigt).

Auf Netflix kann ich auch unbedingt noch Stranger Things empfehlen und auf Amazon Philip K. Dick's Electric Dreams. Letzteres ist in etwa wie Black Mirror angelegt, also die einzelnen Folgen haben abgeschlossene Geschichten. Jede Episode basiert auf einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick. In der 1. Staffel stammen die alle aus Mitte der 50er Jahre und sind nur etwas modernisiert worden (spielen teils in der heutigen Gegenwart bzw. nahen Zukunft, während sie im Original in den 50ern oder damaligen nahen Zukunft, was heute ja die Vergangenheit ist, angesiedelt waren). Da heutzutage und in vergangenen Jahrzehnten oft von Dicks Werken kopiert wurde oder diese (meist nur in Anlehnung) verfilmt wurden (Blade Runner, Total Recall, Paycheck, Minority Report, Der Plan, etc.) wirken einige Themen bekannt, aber wenn man bedenkt, dass das Material aus den 50ern stammt und quasi die "Originale" sind schon ehr interessant und immer noch sehr spannend. :) Im Vergleich zu Black Mirror driftet Electric Dreams hin und wieder etwas ins Phantastische ab und hat eher einen Fokus auf die Frage um die Wirklichkeit der Realität und die eigene Existenz, aber wer die Bücher von Philip K. Dick kennt, der weiß ohnehin, dass das sehr oft Kernthemen seiner Romane sind.

Btw. Amazon hat noch eine Serie, die auf einen Roman von Philip K. Dick basiert mit dem Titel The Man in the High Castle. Darin geht es um einen fiktiven Zeitverlauf in der die Nazis den Krieg gewonnen haben. Die Handlung setzt im Jahr 1962 ein. Die Erde ist in einem deutschen, japanischen und glaub noch einen neutralen Sektor dazwischen unterteilt. Hitler lebt noch, ist aber an Parkinson erkrankt, was aber von der Bevölkerung geheimgehalten werden soll. Die Nazis jagen immer wieder auftauchenden Filmrollen nach, die zeigen, dass die Nazis den Krieg verloren haben (sie zeigen also quasi unsere Realität) und niemand weiß, woher sie stammen, nur dass sie wohl "Der Mann im hohen Schloss" irgendwie herstellt und verteilt, wobei seine Identität und Aufenthaltsort niemand kennt. Die Hauptprotagonisten sind anfangs nur normale Bürger/Arbeiter und geraten da dann irgendwie in die Verstrickungen mit rein. Mehr will ich da aber gar nicht verraten. :)

Aber gut, das nur nebenbei umn ochmal ein paar Tipps zu nennen. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2018 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 986
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon MetalSnake » 12.04.2018, 15:01

The Orville habe ich jetzt durch. Die zweite Staffel ist bestellt, und soll laut MacFarlane himself noch dieses Jahr starten. Da freu ich mich schon drauf. Die Serie ist echt super. :dai:

Gestern dann mal die erste Folge von Altered Carbon reingezogen. Fängt schon sehr gut an. Sowohl optisch als auch die Story. Und die Bewertungen gehen auch fast konstant nach oben, die erste Folge hat da noch die "schlechteste" Wertung mit 8.0 von 10 Punkten. Also bin gespannt.
Bild

Bild

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 363
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NJW » 15.04.2018, 16:52

Momentan gar nichts, außer ich kauf mal paar Film DVDs nach wie das neue Blade Runner und Star Wars 8 um mal wirklich zu wissen ob die Leute berechtigt sind im Strahl zu kotzen XD

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7845
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NegCon » 15.04.2018, 19:19

Blade Runner 2049 ist zwar nicht perfekt aber bei weitem mehr als man nach dieser langen Zeit hätte erwarten können und trifft mit der teils recht ruhigen Gangart durchaus den Stil des Vorgängers. Star Wars Ep. 8 ist Müll, traurig aber wahr. Er taugt weder als Fortsetzung, noch als eigenständiger Film und reißt leider die meisten Sachen die in Ep. 7 scheinbar vorbereitet wurde, gnadenlos ab (wer hat das Dehbuch eigentlich durchgewunken und dachte der seltsam dämliche Humor würde der Reihe gut tun?). Kein Wunder dass für Ep. 9 wieder J.J. Abrams für die Regie verpflichtet wurde, wobei der wohl auch nicht mehr viel aus der verbrannten Erde machen kann, die durch den letzten Film hinterlassen wurde. Mein Interesse an der Reihe ist durch den einen Film auf jeden Fall aktuell gerade bei Null.

Zumindest meine Meinung. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2018 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 363
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NJW » 16.04.2018, 13:38

Gute Kritik XD Danke NegCon.Ich werd mir selber die Meinung dazu bilden was Episode 8 betrifft :) Ich befürchte, der wird doch eher positiv gefallen von einigen Cineastischen Parts, nicht komplett, allein wegen dem Comedy Aspekt, aber wie gesagt ich werds vlt nicht so arg scheiße sehen wie es die meisten tuen, liegt vlt auch daran, daß ich Episode 1 und 2 vorallem am Grauenhaftesten finde. Episode 7 war meiner Ansicht nach nicht schlecht nur hat sich J.J. Abrahms doch zu sehr auf die sichere Bank begeben und daher nichts neues ausprobiert. Rogue One gefiel mir da besser, wegen dem doch sehr realtiv ernsten Setting, auch wenn die meisten Charaktere eher blass bleiben, aber zufrieden war ich dennoch. Zum Solo Film auch wenn ich Woody Harrelson nunmal Zum ersten Blade Runner, ich weiß der Film hat Logiklöcher en Maß, aber das Visuelle und Audiovisuelle machen den Film irgendwie Wett und ja Harrison Ford ebenso.Daher bin ich gespannt wie der neueste Teil so ist und Ryan Gosling hat sich seit Drive, auch wenn der Film leider ebenso Storytechnisch schwach ist irgendwie als interessanten Charakterdarsteller gemausert :)

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7845
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NegCon » 16.04.2018, 14:01

Hmmm... also wenn dir Rogue One wegen seiner ernsteren Gangart gefallen hat, dann weiß ich nicht, ob dir Ep. 8 wird. ;)

Ep. 8 ist für mich einfach mit Abstand schlechteste Teil der Reihe und ich fand Ep. 1 schon überflüssig. Obwohl ich kein Fan der Prequel-Trilogie bin muss ich aus heutiger Sicht zumindest sagen, dass Lucas zumindest versucht hat etwas neues und eigenständiges zu machen. Ep. 8 verspielt da einfach viel zu viele Chancen ... was hätte man nur draus machen können. Aber ich will dich auch gar nicht abhalten ihn anzuschauen, vielleicht gefällt er dir aufgrund der negativen Kritiken ja sogar ok, weil du etwas deutlich schlechteres erwartet hättest.

Ryan Gosling ist in Blade Runner 2049 auch ziemlich ok, fand ich, wobei ich auch kein großer Fan von ihm bin. Aber hier hat er schon gepasst. Visuell und was den Sound angeht, macht der Film auch vieles richtig, nur beeindruckt heutzutage CGI bei weitem nicht mehr so sehr, wie gute Modell- und Effektarbeit in den 80ern bzw. in 80er-Filmen, weil man da ja weiß, dass die damals (weitestgehend) noch ohne Computer auskommen mussten. Aber dafür kann ja Blade Runner 2049 nichts. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2018 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 363
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NJW » 16.04.2018, 17:18

Wie gesagt sollte der Tag kommen an dennen ich Episode 8 gesehen hab, schreib ich meine Meinung nieder auch wenn einige zu Fackeln und Mistgabeln greifen werden XD und zu Blade Runner 2049 nun CGI stinkt halt leider gegenüber vieles althergebrachtes in der Visuelltechnik aus den 80ern ab. Da können noch so viele sagen wie toll CGI finden, ich werds als spätes 80er Jahre Kind leider nicht.Bestes Beispiel John Wick 1, wo es mich genervt bzw doch stark gestört hatte,daß das alles CGI war, das hab ich mit blossen Auge erkannt, auch wenn ich den Film gut fand trotz des schwachen Finalkampf.

Benutzeravatar

VEGA
Beiträge: 88
Registriert: 19.04.2016, 16:18
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon VEGA » 17.04.2018, 09:23

NegCon hat geschrieben:Source of the post Blade Runner 2049 ist zwar nicht perfekt aber bei weitem mehr als man nach dieser langen Zeit hätte erwarten können und trifft mit der teils recht ruhigen Gangart durchaus den Stil des Vorgängers. Star Wars Ep. 8 ist Müll, traurig aber wahr. Er taugt weder als Fortsetzung, noch als eigenständiger Film und reißt leider die meisten Sachen die in Ep. 7 scheinbar vorbereitet wurde, gnadenlos ab (wer hat das Dehbuch eigentlich durchgewunken und dachte der seltsam dämliche Humor würde der Reihe gut tun?). Kein Wunder dass für Ep. 9 wieder J.J. Abrams für die Regie verpflichtet wurde, wobei der wohl auch nicht mehr viel aus der verbrannten Erde machen kann, die durch den letzten Film hinterlassen wurde. Mein Interesse an der Reihe ist durch den einen Film auf jeden Fall aktuell gerade bei Null.

Zumindest meine Meinung. :D


Blade Runner 2049 fand ich super. Der Film war zwar anstrengend da er noch träger war als das Original aber davon abgesehen für mich der beste Film letztes Jahr.
Star Wars Ep. 8 existiert für mich nicht. Ganz mieser Film und ich hätte nach der Mary Poppins Szene eigentlich das Kino verlassen sollen. Alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Der Film hat es sogar geschafft das ich überhaupt kein Bock mehr auf Star Wars habe. Am besten wäre es gewesen die Skywalker Saga in Ruhe zu lassen und aus dem Knights Of The Old Republic Setting einen Film zu machen.
BildBild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 7845
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NegCon » 17.04.2018, 12:20

VEGA hat geschrieben:Star Wars Ep. 8 existiert für mich nicht. Ganz mieser Film und ich hätte nach der Mary Poppins Szene eigentlich das Kino verlassen sollen. Alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Der Film hat es sogar geschafft das ich überhaupt kein Bock mehr auf Star Wars habe. Am besten wäre es gewesen die Skywalker Saga in Ruhe zu lassen und aus dem Knights Of The Old Republic Setting einen Film zu machen.

Man hätte einfach George Lucas eingereichten Vorschlag für Ep7 bis 8 umsetzen sollen, schlechter als Ep1 bis 3 wär's sicher auch nicht geworden, was immer noch besser als Ep8 gewesen wäre. ;) Aber hat Disney ja leider abgelehnt. Wie weiter oben geschrieben, geht's mir momentan so wie dir, nach Ep8 momentan absolut gar keine Lust mehr auf die Reihe. Ist auch eine Leistung das mit einem einzigen Film zu schaffen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2018 >>>

Benutzeravatar

NJW
Beiträge: 363
Registriert: 17.09.2013, 17:07
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon NJW » 23.05.2018, 17:46

Ich schreib meine Review noch, wenn ich ihn gesehen hab mit allen Pros und Contras.Am besten zusammengefasst haben es die Leute von Kino+ also Rocketbeans mit Etienne und Schröck so gut objektiv an die Sache ranzugehen ist auch ne Meisterleistung. Wenn ich Ihn gesehen hab lass ich mich mal aus :) Haltet schon mal Mistgabeln und Fackeln bereit XD

So Episode 8 Star Wars geschaut fand ihn nicht so kacke wie alle anderen es tuten tuen.

Aber der größte Mindblown war der neue Blade Runner.Ne Fortsetzung zum alten Teil, wo der Film vieles meiner Meinung nach besser macht grad was den Story Aspekt betrifft. Ich mochte den ersten auch, aber der hat manchmal längen, die sind beim 2ten oder 3ten Durchlauf leider etwas zäh, aber der neue PUHHHH war mein Gehirn weggeblasen wie noch lange nicht mehr und seltens Filme, wo ich nachdem GUcken immernoch nachdenke über den Film. Das hat ich bei Star Wars Episode 8, Like Crazy ( ne realistisches Liebesdrama, wovon ich ja nie nen Fan bin aber der hat mich wegen dem Ende doch sehr nachdenklich gestimmt) und hlat jetzt Blade Runner.Daher meiner Meinung eines der geilsten Filme des letzten Jahres :D


Als weitere Ergänzung unter Filmen, die ich nachholen wollte, war der Film Logan. Macht um einiges besser als die X-Men Filme, auch wenn ich kein belesener der Comics bin. Aber der war echt gut gewesen und doch sehr erfrischend im ganzen :)

Benutzeravatar

Themenstarter

MetalSnake
Beiträge: 986
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Was wird zurzeit geguckt?

Beitragvon MetalSnake » 23.05.2018, 19:42

Altered Carbon hab ich nach 5 Folgen pausiert. Ist zwar gut gemacht und interessantes Setting, aber irgendwie fesselt es mich leider nicht.

Hab dann jetzt letzte Woche mit Community angefangen. Eine Comedy Serie (aber keine Sitcom!). Drauf gekommen bin ich weil es vom Macher von Rick and Morty stammt. Bin jetzt bei Folge 22 der ersten Staffel. Ist schon witzig und unterhaltsam. Hatte schon für einige laute Lacher gesorgt, was bei mir wirklich verdammt selten vorkommt. Also das werd ich wohl weiter gucken.
Bild

Bild


Zurück zu „Filme & Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast