Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Hier könnt ihr über aktuelle oder auch ältere Filme und Serien diskutieren (inkl. VHS, DVD, HDDVD, BluRay, usw.).
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 05.07.2016, 20:46

Nachdem hier auch ein paar Star-Trek-Fans hier anwesend sind, ist vielleicht ein Thread zur neuen Serie, die Anfang 2017 kommt, angebracht. Was bisher bekannt ist, ist, dass die erste Staffel 12 Folgen umfassen wird und eine zusammenhängende Geschichte erzählen soll. Ausführende Produzenten sind folgenden Herren:

  • Alex Kurtzman (War als Produzent bei den drei Pseudo-Reboot-Kinofilmen beteiligt)
  • Heather Kadin
  • Rod Roddenberry (Sohn des ST-Schöpfers Gene Roddenberry)
  • Trevor Roth
Der Showrunner und Co-Creator der neuen Serie ist Bryan Fuller, der breits Drehbücher für Star Trek: Deep Space Nine und Star Trek: Voyager geschrieben hat. Darüber hinaus ist auch Nicholas Meyer, der Regisseur und Mitautor von Star Trek II: Der Zorn des Khan und Star Trek VI: Das unentdeckte Land. Er übernimmt auch bei der neuen Serie den Posten als Autor und beratender Produzent.

Ob die Serie in der alten oder neuen Zeitlinie spielen wird, ist nicht bekannt, aber es wurde bereits ein erster Teaser veröffentlicht:

https://www.youtube.com/watch?v=xXpPweAooeE

Interessant ist an dem Ganzen, dass sowohl im Trailer als auch in einem Interview mit Bryan Fuller von "Crews" (Mehrzahl) gesprochen wird, wobei die neue Serie aber eine festen Cast haben soll. Klingt so, als würde es dieses Mal um mehr als nur eine Besatzung gehen. Ob bekannte Charaktere einen Auftritt haben werden, wurde bislang nicht verraten.

Apropos alte Charaktere... heute auf YouTube entdeckt... hat zwar nichts mit der neuen Serie zu tun, aber ich fand's dennoch lustig. Schön, dass sich Sir Patrick Stewart aka Jean-Luc Picard immer noch nicht für solche Sachen zu schade ist:

https://www.youtube.com/watch?v=cK9dlmYvB-Y

:D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 629
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Star Trek (Neue Serie 2017)

Beitragvon Black Diamond » 06.07.2016, 19:37

NegCon hat geschrieben:Source of the post
Schön, dass sich Sir Patrick Stewart aka Jean-Luc Picard immer noch nicht für solche Sachen zu schade ist...


Klasse. :laugh: Bin mal gespannt ob die neue Schauspielergeneration noch solche Typen hervorbringen kann. Bisher sieht es meiner Ansicht nach sehr mau aus. Bei den ersten X-Men-Filmen waren richtig gute Schauspieler am werkeln, hauptsächlich aber die alten wie eben Sir Patrick Steward und Sir Ian McKellen.

Wenn sie bei der neuen Star Trek-Serie den gleichen Fehler machen wie bei den letzten X-Men- oder Star Trek-Filmen, nämlich nur auf junge teils unbekannte Schauspieler zu setzen...sehe ich schwarz. :/

...was jetzt nicht heißt das man William Shatner antreten lassen sollte. Obwohl...mit 85, vielleicht macht er es ja. :D
https://www.youtube.com/watch?v=nfqnl4t11E0
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 07.07.2016, 21:09

Stewart ist ein ausgebildeter Theaterschauspieler und spielt immer noch sehr viel dort, von daher verständlich, dass er etwas aus dem Rahmen fällt. Muss gestehen, damals, so Anfang der 90er, als ich TNG zum ersten Mal lief, fand ich ihn inkl. der kompletten Crew im Vergleich zu TOS irgendwie viel zu steif. Aber mittlerweile habe ich eigentlich alle ST-Serien auf die eine oder andere Art zu schätzen gelernt, nur DS9 gegenüber bin ich etwas negativ eingestellt, weil man mMn merkt, dass da einiges vom gleichzeitig laufenden Babylon 5 abgekupfert wurde, ohne an dessen Klasse heranzukommen. Außerdem fand ich die außerirdischen Rassen, die da im Fokus standen (Cardassianer, Bajoraner und Ferengi) eher nervig und dann im späteren Verlauf noch mehr Klingonen, von denen man mittlerweile mehr als genug mitbekommen hat. Da fand ich ST:ENT mit Andorianern und Vulkanieren plus einigen anderen Spezies, deutlich interessanter.

Aber wie gesagt, irgendwie lernt man mittlerweile jede ST-Serie zu schätzen, erst recht nach den neuen Pseuso-Reboot-Filmen. Bei der neuen Serie kann man eigentlich nicht vollständig auf ganz junge Schauspieler setzen, zumindest nicht, wenn man den Führungsstab einer Crew abbilden will. Außer natürlich man macht so einen Quatsch wie in den letzten Kinofilmen, wo junge Kadetten quasi gleich nach der Ausbildung in Führungspositionen auf einem brandneuen Raumschiff, das offenbar zudem auch noch das größte und modernste seiner Zeit ist, landen. :wand: Selbst in TOS wurde Kirk, auch wenn er mit ca. Mitte 30 als der bis dato jüngste Captain der Sternenflotte gilt, nicht sofort zum Kommandanten eines Raumschiffs befördert, sondern war längere Zeit 1. Offizier auf einem anderen Schiff (und hat davor sicher auch auf einer niedrigeren Position gedient). Mal ganz davon abgesehen, dass die alte Enterprise auch nicht explizit als Flaggschiff betitelt wurde, sondern eines von ich glaube anfänglich fünf Sternenflottenschiffe der Constitution-Klasse war, wobei im Serienverlauf auch zwei oder drei zerstört wurden bzw. verloren gingen. Na ja, soviel zum Nerd-Wissen. ;)

Aber dass so ein Szenario wie in Star Trek 11 eigentich gar nicht einfach so passieren kann, dürfte jeder wissen, der ST:VOY oder ST:ENT kennt. ;)

Der neuen Serie bin ich aber aktuell relativ neutral eingestellt. Hoffe nur, dass sie wirklich in der alten Zeitlinie stattfindet, was ich aktuell aber noch bezweifle. Ich vermute, dass es Ende des Monats weitere News dazu geben wird, da auf der Comic-Con des 50-jährige Jubiläum des Franchis gefeiert wird und auch der Showrunner der kommenden neuen Serie anwesend sein wird bzw. teilweise durch die Veranstaltung führen soll.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 18.07.2016, 18:38

Meiner Meinung nach sehr gute Nachrichten: Netflix konnte sich die internationalen Rechte für die neue Star-Trek-Serie sichern. Das heißt, außerhalb der USA wird das Ganze nächstes Jahr auf Netflix laufen und da Netflix immer sehr schnell solche Sachen liefert, könnte es sein, dass die Folgen bereits ein oder zwei Tage nach der US-Ausstrahlung/-Veröffentlichung bereits (mit dt. Synchro) für uns zur Verfügung stehen.

Außerdem sollen Ende des Jahres alle früheren Star-Trek-Serien bei Netflix zur Verfügung stehen! :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 722
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Star Trek (Neue Serie 2017)

Beitragvon MetalSnake » 18.07.2016, 18:48

Uh, und ich bin schon länger am überlegen Netflix zu kündigen einmal weil ich in letzter Zeit eh kaum was von da geguckt habe, und zweitens weil die vieles was ich gucken will gar nicht haben. Aber komplett Star Trek lässt ja schon hoffen, auch wenn ich die eh schon alle auf Platte habe...
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 19.07.2016, 17:28

Ein weiterer Kinofilm wurde jetzt auch schon mal bestätigt. Chris Hemsworth, der im 2009er Star Trek Kirks Vater gespielt hat und mittlerweile eher als Thor bekannt ist, kehrt ebenfalls zurück. Jetzt kann man natürlich spekulieren ob es wieder auf Zeitreise gehen wird und ob vielleicht sogar die Zeitlineie wieder geradegerückt wird. ;)

@MetalSnake
Kann mich eigentlich nicht beklagen was Netflix angeht. Allein durch die Eigenproduktionen und die neuen Serien/Staffeln anderer US-Sender, die sie außerhalb der USA relativ zügig bringen, lohnt es sich für mich schon. Dadurch, dass ich auch noch Amazon Prime habe, benötige ich z.B. den TV überhaupt nicht mehr (dieses Jahr glaub ich sogar nur 1x eingeschaltet ... die Konsolen haben ich ja an meinem PC-TFT angeschlossen, dafür muss ich ihn auch nicht einschalten). :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 24.07.2016, 19:08

Auf der ComiCon wurde jetzt der finale Titel bekanntgegeben: Star Trek: Discovery. Die neue Serie wird nicht wie die letzten drei Kinofilme in der Kelvin-Zeitlinie angesiedelt sein, sondern wie alle Serien zuvor in der Prime-Timeline spielen. Ein genauer Zeitpunkt, zu welcher Zeit ST:Discovery angesiedelt sein soll, wurde nicht genannt. Da das Schiff die Kennung NCC-1031 trägt, könnte es evtl. sogar der selbe Zeitraum sein, indem auch TOS stattfand oder sogar etwas früher.

Einen kurzen Teaser, der das neue Schiffsdesign zeigt, gibt es ebenfalls:
https://www.youtube.com/watch?v=MHUOty8-Ty0

Da mir das Design extrem bekannt vorkam, habe ich ein wenig in google gesucht und bin auf folgendes gestoßen:
Bild
Bei dem Bild handelt es sich um einen Rohentwurf von Ralph McQuarrie aus der frühen zweiten Hälfte der 70er Jahre, der im Zuge der Planungsphase von Star Trek: Phase II entstand, einer ursprünglich geplanten Fortsetzungsserie von TOS, die aber zugunsten des ersten Kinofilms von 1979 aufgegeben wurde.

Ich persönlich finde das Design ja ziemlich hässlich, aber zusammen mit der Kennung spricht schon vieles dafür, dass das Ganze während oder kurz vor der TOS-Ära spielen wird. Bryan Fuller, der ausführende Produzent der Serie, gab zudem an, dass die Drehbücher für sechs der insgesamt dreizen Episoden, die für die erste Staffel geplant sind, bereits fertiggestellt wurden. Des Weiteren wurde nocheinmal bestätigt, dass die Serie eine komplett neue Crew zeigen wird und die Show im Januar 2017 in den USA starten wird. Netflix wird Star Trek: Discovery dann innerhalb von 24 Std. in 188 Ländern zur Verfügung gestellt werden soll. Demnäch dürften wir die Folgen nach spätestens einem Tag auch mit dt. Synchro streamen können.

Sollte die Serie wirklich in einem TOS-nahen Zeitraum abspielen, gehe ich auch davon aus, dass man sich auch hier generell am Original-Design orientieren wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 11.08.2016, 17:56

Es gibt neue offizielle Infos, die Bryan Fuller, der ausführende Produzent der neuen Serie, mitgeteilt hat:

  • Die Pilotfolge, die im Januar 2017 ausgestrahlt wird, wird eine zweistündige Episode sein.
  • Wie schon bekannt, wird die neue Serie im Prime-Universum spielen (also in der alten Zeitlinie). Allerding wurde nun auch der Zeitraum genannt. Die Serie soll ca. 10 Jahre vor der 5-Jahres-Mission der TOS-Enterprise stattfinden. Der Krieg gegen die Romulaner oder das Ereignis der Kobayashi Maru (was ja ohnehin ein fiktives Lehrszenario war), wurden aber von Fuller ausgeschlossen. Ebenso soll auch Sektion 31 keine Rolle spielen.
  • Die Handlung der 13 Episoden umfassenden ersten Staffel wird durch ein Ereignis ausgelöst, das bereits in TOS erwähnt wurde.
  • Es wurde angedeutet, dass evtl. Amanda Grayson, die Mutter von Spock, zwar kein Hauptcharakter sein könnte, aber eine wichtige Rolle für die Handlung einnehmen könnte (da Bryan Fuller in dem Zusammenhang auch von Winona Ryder geschwärmt hat, wäre es vorstellbar, dass sie diese Rolle, die sie bereits in Star Trek 2009 gespielt hat, wieder aufnimmt).
  • Der Fokus soll auf etwa sieben Hauptcharakteren liegen, die alle Führungspositionen innerhalb der Crew haben.
  • Die Führung über die Crew wird ein weiblicher Charakter haben, der aber nicht den Rang eines Captains sondern einens Lieutanant Commander hat.
  • Es wird mehr Außerirdische geben, als in früheren Serien (vermutlich sind hier Crew-Mitglieder gemeint). Einer davon wird den Namen "Saru" tragen.
  • Es wird viele neue Alien-Spezies geben, aber auch Neuinterpretation bereits bekannter Arten.
  • Es wird einen homosexuellen Charakter geben. Die Begründung dafür ist, dass der ausführende Produzent Bryan Fuller damals bei ST:Voyager zahlreiche "Hassbriefe" bekommen hat, als wohl das Gerücht die Runde machte 7of9 wäre lesbisch. Kisten voll mit diesen Briefen hat er sich seither in der Garage aufgehoben, als Beweis, dass Star Trek dringend homosexuelle Charaktere braucht. ;)
  • Die neue Serie soll etwas "vulgärer" werden, als frühere ST-Serien. So wurde von "mehr expliziteren Szenen" gesprochen oder auch, dass der Ausspruch "Oh Sch..." durchaus als angemessen angesehen wird, wenn die Brücke wieder einmal explodiert. ;)
  • Die Eröffnungsszene der ersten Folge soll weder auf der Erde, noch auf einem anderen Planeten stattfinden.

Klingt zumindest schon mal interessant. :D Lustig, dass es, von TOS aus gesehen, wieder eine Prequel-Serie wird. ST:ENT wurde ja noch vor der Erstausstrahlung damals allein deswegen von vielen Fans massiv abgelehnt. Finde ich aber gut, dass sie wieder sowas machen, gibt noch genügend aus der Ära, das man erzählen kann. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 722
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon MetalSnake » 18.05.2017, 18:25

Es wurde jetzt ein Trailer veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=f8mesUEFjas

Ich habe ihn noch nicht gesehen (sitze ja noch auf Arbeit).
Hier schonmal ein Artikel dazu: https://www.golem.de/news/discovery-cbs ... 27903.html

Bin gespannt. :boogie:
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 18.05.2017, 18:37

Ich glaube du hast das versehentlich einen Trailer zur Verfilmung von Mass Effect verlinkt. :ugly:

Aber im ernst, als langjähriger Star Trek-Fan bin ich ein wenig unsicher. Könnte von der Story her evtl. ganz interessant werden (auch wenn man im Trailer eigentlich nicht mal groß erahnen kann um was es geht), aber wieso sieht das Design so aus wie in den Kinofilmen, wo die Serie doch angeblich im alten Universum angesiedelt sein soll? Ich meine, lt. TNG, DS9 und ST:ENT ist das TOS-Design, so wie man es aus der alten Serie kennt, zumindest in der ursprünglichen Zeitlinie, Canon. Das im Trailer passt aber überhaupt nicht in diese Epoche rein und wirkt eigentlich sogar deutlich moderner als TNG, DS9 und VOY. Klar, moderne Serie usw. aber bei den alten ST-Produktionen hat man eigentlich immer recht gut verstanden, alles unter einen Hut zu bringen.

Btw. ich hoffe, die Klingonen sind nicht die Hauptgegner und nur Nebencharaktere. Durch TNG und DS9 bzw. Worlf, sind die irgendwie schon so ausgelutscht. Da sollte man lieber irgendwas über andere Spezies erfahren. Mal ganz davon abgesehen, dass das Redesign der Klingonen bisschen gewöhnungsbedürftig ist. ;) Das schließt wohl eine Zeitreise von Worf weitestgehend aus oder man würde ihn kaum mehr wiedererkennen. :D

Mal abwarten was das wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 21.05.2017, 15:32

Der US-Sender Fox bringt jetzt auch eine neue Science-Fiction-Serie namens "The Orville" ... das Ganze ist offensichtlich, ähnlich wie Galaxy Quest eine Star-Trek-Satire:
https://www.youtube.com/watch?v=Yy9sKeCE8V0
Nach dem Trailer zu The Orville bin ich der Meinung, dass Star Trek: Discovery vielleicht etwas zu überproduziert sein könnte. Zumindest fällt beim direkten Vergleich schon auf, dass Discovery offenbar deutlich mehr Kohle zur Verfügung hat... aber war ja früher auch nicht anders, verglichen mit anderen Science-Fiction-Serien zu jener Zeit. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 20.06.2017, 17:03

Die Serie startet Ende September:
Bild
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 28.06.2017, 17:15

Eine oberflächliche Beschreibung der Story von einem der Produzenten:
„Burnham hat eine Menge Zeit auf Vulkan verbracht, aber sie ist ein Mensch. Sarek spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben, das komplett durchgeplant war, bis sie eine schwierige Entscheidung fällt, die ihr Leben auf eine andere Bahn leitet. Wenn wir sie treffen, ist sie der First Officer auf dem Raumschiff Shenzhou. Burnhams angedeutete Entscheidung ist die schwierigste Entscheidung, die man treffen kann. Sie betrifft sie selbst, die Sternenflotte, die Föderation und das gesamte Universum. Diese Entscheidung führt sie auf ein anderes Schiff, die Discovery, wo das beginnt, was Gretchen und ich unseren 'zweiten Serienpiloten' nennen.“


Außerdem wurde angegeben, welche Star Trek-Produktionen den größten Einfluss auf ST:Discovery hatten:
  • Star Trek (TOS)
  • Star Trek: The Next Generation
  • Star Trek: Der Film
  • Star Trek II: Der Zorn des Khan
  • Star Trek VI: Das unentdeckte Land
ST2 und ST6 sind keine Überraschung, da Nicholas Meyer, der Regisseur der beiden Filme (der auch an den Drehbüchern mitgeschrieben hat, ebenfalls an der neuen Serie beteiligt ist. Außerdem wurde erwähnt, dass man sich optisch - wie bereits befürchtet - an den neuen Filmen orientiert hat.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7373
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon NegCon » 23.07.2017, 15:04

Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 722
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Star Trek: Discovery (Neue Serie 2017)

Beitragvon MetalSnake » 24.07.2017, 09:52

Wirkt stilistisch irgendwie, wie die J. J. Abrams Filme. Lens Flare und alles leuchtet. Und alles sehr auf Action ausgelegt.
Das ist doch kein Star Trek mehr. :/
Bild


Zurück zu „Filme & Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast