Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Habt ihr Vorschläge oder Probleme die das Forum oder die Homepage betreffen, dann könnt ihr es hier rein posten.
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

Beitragvon NegCon » 07.12.2010, 15:36

Die Meisten werden es wahrscheinlich schon spätestens vor ca. einer Woche mitbekommen haben. Wie es aussieht tritt in Deutschland ab 1. Januar 2011 der neue Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, kurz JMStV, in Kraft, der, meiner bescheidenen Meinung nach, wieder einmal beweißt, dass einige Herrn und Damen in der Regierung scheinbar keinerlei Ahnung davon haben wie das Internet funktioniert, sonst wäre so hirnrissiger Mist wohl niemals beschlossen worden.

Genauere Informationen gibt es z.B. hier auf Wikipedia. Im Bezug auf den JMStV häufig auftretende Fagen, werden teilweise hier beantwortet.

Kurz gesagt, geht es beim JMStV um die Alterskennzeichnung von aus Deuschland stammenden Webseiten. Das Problem ist nur, dass das Ganze EXTREM schwammig ist, bisher kaum klare Definitionen vorliegen und bislang noch nicht einmal fest steht wie die Standardisierung der Alterskennzeichnung überhaupt aussehen soll. Dabei ist zu beachten, dass das Ding in nicht mal einen Monat in Kraft treten soll! Also ein gefundenen Fressen für die sogenanten "Abmahnanwälte"! Da liegt auch das Problem. Viele Blogbetreiber, u.a. Boris Schneider-Johne und seindreisechzig.net, schließen zum Jahreswechsel ihre Blogs, da ihnen die Gefahr zu groß ist, dass sie Bußgelder zahlen müssen, falls in irgendeinen alten Beitrag doch etwas ist, was evtl. einer 16er- oder 18er-Kennzeichnung bedurft hätte.

Im Fall von NinRetro wäre wohl die einzige Möglichkeit eine ab 18-Kennzeichnung, da dort auch Reviews online zu Spiele die offiziell erst ab 18 freigegeben sind. Im Grunde eigentlich lächerlich, wenn man bedenkt, dass hier dann die selbe Alterseinstufung wie z.B. auf Pornoseiten herrschen würde. Es würde dann zwei Möglichkeiten geben, lt. dem neuen Gesetzt. Zum einen könnte man es so machen, dass die Seite erst nach 22 bzw. 23 Uhr "gesendet" wird, sprich vorher nicht zu erreichen ist (wird zumindest so vorgeschlagen, was meiner Meinung totaler Blödsinn ist) oder die Seite ist erst nach einer Alterskontrolle bzw. erst dann wenn ein Useraccount nach einer Altersprüfung freigeschalten wurde, zugängig. Das würde dann wohl so ablaufen, dass die User einen Scan ihres Personalausweises einschicken müssten und ganz ehrlich, ich kann es mehr als verstehen, wenn das niemand will. Dt. Webseiten haben also das Nachsehen und das dt.-sprachige Ausland bzw. das Ausland generell, wird sich einen Dreck um die dt. Gesetze scheren von daher wird es dort auch weiterhin keine Alterskennzeichnung geben. Was bringt der JMStV also? Richtig, gar nichts. Das Einzige was dadurch ausgelöst wird, ist, dass es dt. Webseitenbetreibern nur noch schwerer gemacht wird, überhaupt eine Webseite zu betreiben.

Ganz ehrlich, ich habe bis jetzt keine Ahnung wie ich das mit NinRetro handhaben soll. Streng genommen ist dann ja auch das Forum betroffen und müsste eine 18er-Kennung erhalten, da hier auch über Spiele oder andere 18er Dinge Diskutiert werden kann bzw. auch wird. Das zu verbieten wäre auch totaler Schwachsinn und imo nicht durchführbar. Ganz zu schweigen davon, dass ich sowas gar nicht wollen würde... ich wäre ja dazu geneigt, das Ganze erst einmal auf NinRetro zukommen zu lassen, wenn nicht wieder die Gefahr von Bußgeldern drohen würde. Die Zeit eine großartige Alterskontrolle in die Webseite inzubauen habe ich atm auch nicht und dafür ist die Zeit von einem Monat für mich auch etwas knapp bemessen, außerdem wird die Form, in der die Kennzeichnung geschehen soll, auch erst Anfang 2011 bekannt geben. Na ja, das bringt auch nur die dt. Regierung fertig, ein Gesetzt zu verabschieden, dessen Ausführung bzw. Einhaltung zum Zeitpunkt der Inkrafttretung noch nicht einmal geregelt ist... bislang gibt es ja nur Richtlinien an die man sich halten soll und Webseiteninhalte können, was ihre Altersfreigabe angeht, ohnehin so oder so ausgelegt werden. Würde mich nicht wundern, wen der JMStV nächstes Jahr schon wieder gekippt wird (wenn nicht sogar noch früher), da das Ganze mehr Probleme mit sich bringt als Nutzen... falls man überhaupt von irgendwelchen Nutzen sprechen kann.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 07.12.2010, 18:11

Ich kann dir da leider nicht helfen, denke aber da bleibt außer einem Umzug auf einen ausländischen Server nicht viel um ganz sicher zu gehen, oder?

Davon ab, es ist mal wieder zum Kotze* was sich die Regierung da hat mal wieder halbgar einfallen hat lassen. Da freuen sich Abmahnanwälte wohl schon die Bude drüber...

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 15.12.2010, 15:00

Bevor ein falscher Eindruck entsteht, der Thread hier dient nur dazu, bezüglich der Thematik aufzuklären und welche Probleme nächstes Jahr aufkommen werden. Dass mir und allen anderen dt. Webseitenbetreibern da keiner groß helfen können wird, ist leider bittere Realität.

Ob ein Umzug auf einen ausländischen Server das Problem 100%ig beseitigen würde, wage ich mal zu bezweifeln. Ich glaube ich habe irgendwo mal gelesen, dass es auch ausschlaggebend ist, wo der Webseitenbetreiber ansässig ist. Das heißt ich müsste dann gleich nach Österreich ziehen, dort einen Server anmieten und dann meinen neuen Sitz im Impressum angeben. Wobei ich aber auch nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt wohne, von daher könnte es wirklich mal passieren, dass es mich zufälligerweise dahin verschlägt. ;)

Ansonsten kann ich zum JMStV, wie wohl alle anderne auch, nur den Kopf schütteln. Ich glaube was undurchdachteres ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Da merkt man direkt, dass die Verantwortlichen scheinbar wirklich keine Ahnung haben wie das Internet funktioniert.
Edit:
Es gibt wieder Neues zum JMStV. Wie hier auf heise nachzulesen ist, stehen die Chancen gut, dass das Ganze doch noch scheitern könnte. Wäre auf jeden Fall EXTREMST begrüßenswert... vielleicht gibt es da ja doch noch ein paar Leute mit Verstand. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

DRK
Beiträge: 685
Registriert: 05.02.2006, 14:15
Gender: None specified

Beitragvon DRK » 15.12.2010, 23:40

Machs dir einfach, gib die Seite auf und trete sich an jemanden anderes ab.


Metti zum Bleistift ;)
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 16.12.2010, 00:28

Osterreich wäre für ein Projekt wie NinRetro wirklich perfekt, aber noch bin ich nicht so weit das Ganze abzugeben. Abgesehen davon, dass da schon zuviel Arbeit drin steckt und wohl keiner bereit wäre, das Projekt weiterzuführen. ;) Aber ich bin schon mal froh, dass der JMStV erst mal nicht durch kommt, wie es scheint. Hoffentlich vergeht noch etwas Zeit bis ihnen der nächste Blödsinn einfällt und ich hoffe, dass der JMStV nicht doch in letzten Moment irgendwie durchgewunken wird.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 16.12.2010, 18:12

Die Seite würde ich auch auf keinen Fall aufgeben, ich denke da steckt zu viel Herzblut drin. Allgemein denke ich auch, da hier nicht so viele Besucher sind, dürfte die Gefahr eher gering sein. Ich denke, Abmahnanwälte werden wohl erstmal schauen wo man ordentlich Geld macht, und ob Ninretro da bekannt genug für ist? Auf jeden Fall erstmal abwarten was jetzt überhaupt wird.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 19.12.2010, 13:13

Bekannt ist die Seite jetzt glaub ich nicht so, wobei ich das aber auch schlecht abschätzen kann. Hab' vor kurzem auch überlegt für "kritische" Spiele das so zu machen, dass deren Infoseite nur von 23 bis 6 Uhr aufrufbar ist. Wäre zumindest einfacher handzuhaben als z.B. Scans von Personalausweise der User anzufordern und die dann für 18er-Spiele freizuschalten.
Zuletzt geändert von NegCon am 19.12.2010, 13:12, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

-Stephan-
Beiträge: 704
Registriert: 17.07.2010, 10:30
Gender: None specified

Beitragvon -Stephan- » 19.12.2010, 19:44

Hm, müssten dann aber nicht alle Spiele, die damals noch nicht auf Altersfreigaben durch die USK gekennzeichnet wurden theoretisch als "gefährlich" eingestuft werden?

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 19.12.2010, 20:01

Ich glaube theoretisch ja, bin mir aber nicht sicher. Es hält sich aber auch keiner dran, zumindest habe ich auf keiner Webseite, egal ob kommerziell oder privat, jemals mitbekommen, dass z.B. Spiele-Reviews von 16-, 32- oder 64-Konsolen irgendwie für unter 18-jährige gesperrt wären. Das war höchstens bei den üblichen Verdächtigen bzw. indizierten Titeln der Fall.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 915
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 20.12.2010, 18:58

Also Zeitschriften durften und dürfen doch wohl von Spielen berichten die noch nicht veröffentlicht sind und somit auch keine Alterseinschränkung haben.
Warum sollte man dann ab erscheinen nicht mehr darüber schreiben?

Es ist aber wohl so, dass die nur an 18 Jährige verkauft werden dürfen (was ja auch üüüüüüberhaupt keine Zensur darstellt....*mich wieder aufreg*)

Hier würde es aber auch nur Spiele betreffen die nicht in Deutschland erschienen sind, aller anderen haben ja eine Beschränkung bekommen.
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 20.12.2010, 19:34

Das ist sowieso ein Witz, in Previews können Redakteure noch so toll über ein brutales Spiel schwärmen, aber sobald es z.B. indiziert ist, darf es am besten gar nichts mehr darüber geschrieben werden, obwohl doch gerade Vorschauen einen Hype generieren und zum Kauf animieren können.

Bei alten Spielen ist es auch immer ein Problem rauszufinden bzw. zu erkennen ob ein Spiel möglicherweise mal indiziert wurde oder nicht, weil nach heutigen Maßstäben ist es für heutige Verhältnisse sowieso meist lächerlich warum ein Titel auf den Index gelandet ist.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 915
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Beitragvon MetalSnake » 20.12.2010, 20:48

Man kan sich von der BPJM ein "Magazin" schicken lassen, kommt glaub ich 4x im Jahr wo dann drin steht was alles neu indiziert wurde, was aufgehoben und ich meine da ist auch eine komplette Liste drin. Aber auch online gibts offiziell so eine Liste, fällt mir gerade ein. Müsste ich nochmal nachgucken
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7674
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 20.12.2010, 22:34

Ich kannte mal eine Seite die indizierte Spiele aufgelistet hatte, aber die wird seit einiger Zeit nicht mehr geupdatet und ist glaub ich auch gesperrt und/oder nur für registrierte User mit Altersnaweis einsehbar oder so.... ob es von offizieller Seite so eine Liste gibt, k.a. :(

Meint ihr, ob es reichen würde, "kritische" Titel nur von 23 bis 6 Uhr zugängig zu machen?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>


Zurück zu „Regeln, Ankündigungen & Support“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste