Review: Supa Boy SFC

Hier könnt ihr über die alten transportablen Systeme diskutieren wie dem GameBoy oder auch anderen Handhelds.
Benutzeravatar

Themenstarter

Segagaga00087
Beiträge: 189
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Review: Supa Boy SFC

Beitragvon Segagaga00087 » 26.10.2019, 15:01

Hab da seit langen ein Supa Boy von Hyperkin besorgt. Für Handheld war erstmal gar nicht schlecht dachte ich mal zumindest. Die Bildfrequenz und die Screnn ist leider von Qualität nicht gelbe von Ei. Die Framerate (FPS) läuft normal also kein drops thering die irgendwie ich noch nicht bemerkt habe. Die typische Neigungswinkel so wie alle kennen gibt es da auch. Und die großen Kritik ist die Bildschärfe. Ich dachte am kleinere Bildschirm wäre halb so schlimm, aber Denkste! egal ob man 4:3 oder 16:9 einstellt (auch NTSC-J und US) die Qualität bleibt beim Handheld so beim TV ist es noch schlimmer, da ja erstens auch nur 16:9 einstellen kann statt eine Standard Format 4:3.
Bild
Bild
Bild
Positive war die zuerst Modulschacht, Die stecken richtig fest sind nicht lose oder beim schütteln, dass es auch aus geht.
Und allein wegen die Umstellung zu PAL zu NTSC die US auch JP-Modul darauf spielen konnten. Hab gemerkt beim deutschen-PAL beim F-Zero die man auf NTSC stellt die Musik etwas schneller, aber beim Chrono Trigger (Ein Modul-Mod mit Fan-Übersetzter mit NTSC-US-Version) war im gegenteil von Musik die nach Zeit verlangsamt wird.

Fazit:
Die Gerät ist zu klobig und zu Groß beim längeren Spielzeit ebenso kann es echt anstrengen werden die ganzen Bildstreifen Dauerhaft zu sehen und das stört wirklich beim Spielen Lust. Da gingt alles flüssig auch die US-Module usw. Und Ich würde es da abraten. Es ist kein "SNES Ersatzt" falls ihr nicht eins haben oder auf eine HD-Fernsehen nicht richtig funktionieren. Wer schleppt freiwillig die ganzen Module im Rucksack, wenn man unterwegs Zocken möchte? Ich auf jeden Fall nicht! Allein schon für die fast ca. 130.-€ ist sehr fraglich und ich bereue etwas davon, es gekauft zuhaben, aber für Import-Spiele hatte ich nur deswegen geholt und im Handheld zu Spielen. Wenn die Qualität etwas besser gewesen wäre, dann würde es alles gut sein. Die Vorgänger-Version (Supa Boy S) sollte noch schlechter sein.

Wer jemand Erfahrung mit ein "Supa Retron HD,, hat?
Da kann man nämlich auch die Spielt Modul aus PAL/US SNES - und SFC-Kassetten ab Spielen.
HD Audio und Video: "gestochen scharfe 720p" und Umstellung auf Format 4:3 & 16:9
2 Premium Controller - The Scout - mit 8ft Kabeln (würde da die Original Controller nehmen)

Evt. wenn es gut sein sollte, dann wäre nicht schlecht und von preis finde ich angemessen.

Benutzeravatar

Black Diamond
Beiträge: 1028
Registriert: 27.11.2012, 16:33
Gender: Male

Re: Review: Supa Boy SFC

Beitragvon Black Diamond » 28.10.2019, 17:54

Ich habe mit dem Retron Erfahrungen sammeln können. :)

Insgesamt würde ich von dem Retron abraten. :nein: Mein Retron kam 80€ inklusive Versand aus dem Ausland. Ich hatte meines aus Frankreich importiert.

Das größte Problem war der schlechte Sound. Bei NES-Spielen gab es Probleme mit der Farbdarstellung, bei SNES-Spielen gab es Probleme mit dem Sound und bei Mega Drive-Spielen gab es Probleme mit beidem. Ich hatte verschiedene Spiele aus meiner Sammlung getestet. Ganz schlecht lief Super Mario Bros. 3 europäische Version und Street Fighter 2 Champion Edition. Final Fantasy 3 US Version lief gar nicht. Es funktioniert zwar, aber leider nicht so toll. Da kann man lieber gebrauchte Konsolen der verschiedenen Systeme kaufen oder wenn man das aus Platzgründen nicht möchte kauft man einen Mini PC und packt dort Emulatoren und Roms rauf. Ohne Lüfter macher die dann keine Geräusche und nehmen nicht viel Platz weg. Dank der guten Controller-Unterstützung der Fans wie 8bit usw. kann man sogar die originalen Controller für die Systeme nutzen. :/
Bild

Benutzeravatar

Themenstarter

Segagaga00087
Beiträge: 189
Registriert: 03.04.2016, 13:02
Gender: None specified

Re: Review: Supa Boy SFC

Beitragvon Segagaga00087 » 28.10.2019, 21:21

Black Diamond hat geschrieben:Das größte Problem war der schlechte Sound. Bei NES-Spielen gab es Probleme mit der Farbdarstellung, bei SNES-Spielen gab es Probleme mit dem Sound und bei Mega Drive-Spielen gab es Probleme mit beidem. Ich hatte verschiedene Spiele aus meiner Sammlung getestet. Ganz schlecht lief Super Mario Bros. 3 europäische Version und Street Fighter 2 Champion Edition. Final Fantasy 3 US Version lief gar nicht. Es funktioniert zwar, aber leider nicht so toll. Da kann man lieber gebrauchte Konsolen der verschiedenen Systeme kaufen oder wenn man das aus Platzgründen nicht möchte kauft man einen Mini PC und packt dort Emulatoren und Roms rauf. Ohne Lüfter macher die dann keine Geräusche und nehmen nicht viel Platz weg. Dank der guten Controller-Unterstützung der Fans wie 8bit usw. kann man sogar die originalen Controller für die Systeme nutzen. :/


Okay, das klingt echt schlimm, wenn die Sound und einigen Spiele auch nicht zu 100% Funktionieren. Ein Mini-PC? Ist nicht das gleiche wie beim ein Raspberry pi 3? Mit ohne Lüfter beim längere Spielzeit fängt es an zu Ruckeln und wird heiß. Die wurde auch nicht hoch getaktet aus Sicherheitsgründen da ich kein Lüfter eingebaut habe, hab ich auch so gelassen.

Dann muss ich Raspberry pi 3 doch noch umrüsten müssen und bin im lange im Gedanke darüber evt. ein Retrode 2 zu besorgen. Und von dort aus Zocken. Oder wie siehst du es ein? Kann mich nicht mehr erinnern, aber NegCon hat mal davon mal erwähnt.

Danke vielmals für die Hilfe. :)

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8262
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Review: Supa Boy SFC

Beitragvon NegCon » 29.10.2019, 07:37

Segagaga00087 hat geschrieben:Source of the post Dann muss ich Raspberry pi 3 doch noch umrüsten müssen und bin im lange im Gedanke darüber evt. ein Retrode 2 zu besorgen. Und von dort aus Zocken. Oder wie siehst du es ein? Kann mich nicht mehr erinnern, aber NegCon hat mal davon mal erwähnt.

Eine Retrode 2 kann man an einen Raspberry Pi mit installierten Emus über USB anschließen. Die Retrode müsste dann wohl als Laufwerk gemounted werden und wenn ein Modul in der Retrode 2 ist, wird das ROM dort angezeigt und falls eine Batterie im Modul ist, das entsprechende Save-File auch. Man müsste am Emu nur den Pfad für normale Speicherstände so angeben, dass er es direkt auf dem Modul abspeichert. Dann kann man den Raspberry auch wie eine Konsole nutzen. Im Grunde machen die Retron-Konsolen auch nichts anderes. Standardmäßig gehen mit der Retrode 2 SNES/SFC- und MD/Genesis-Titel. Anschlüsse für zwei SNES/SFC- und zwei MD/Genesis-Controller sind direkt am Gerät vorhanden (sprich, integrierte USB-Adapter für die Controller). Für weitere Konsolen bzw. deren Module gibt es zusätzliche Adapter.

Wie ist es eigentlich beim Raspberry Pi 4? Hat der auch das Hitzeproblem des Raspberry Pi 3 (das ich ebenfalls bestätigen kann, ein Lüfter muss da eigentlich rein)?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2019 >>>

Benutzeravatar

MetalSnake
Beiträge: 1291
Registriert: 09.07.2006, 21:58
Gender: Male

Re: Review: Supa Boy SFC

Beitragvon MetalSnake » 29.10.2019, 08:34

Also ich habe ein paar Raspberry Pi 2 und 3. Alle ohne Lüfter. Und bislang keine Probleme.
Aber für SNES Emulation ist ein Lüfter vermutlich doch empfehlenswert.
Beim Pi 4 sollte das kein Problem sein, außer man versucht den wieder komplett auszureizen, dann wäre ein Lüfter doch wieder sinnvoll.
Wobei mein letzter Stand aber noch ist, dass die Treiber und andere Software noch nicht so richtig fertig ist. Ich warte daher auch noch ein wenig damit ab. Ansonsten hätte ich mir schon einen gekauft. Schon allein für 4k h265 Videos würde sich der für mich lohnen.
Vielleicht mal zu Weihnachten, wenn man n paar Tage Zeit hat sich mit sowas zu beschäftigen. ^^
Bild

Bild


Zurück zu „Retro Handhelds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast