Nintendo 3DS

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Handhelds betrifft diskutieren.
Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Nintendo 3DS

Beitragvon Metti » 16.06.2010, 19:48

So, nachdem er ja jetzt offiziell angekündigt ist, sollte man ihm auch einen eigenen Thread spendieren ;). Hier gibt es das erste Hands-On Video:

[video=wide]http://www.youtube.com/watch?v=GYnyBxVhK_c[/video]

Angekündigt wurden unter anderem folgende Spiele:

Zelda OoT Remake
Paper Mario
Animal Crossing
Mario Kart
Star Fox 3DS
Pilotwings 3DS

Außerdem gibt es noch eine Liste mit bisher bekannten 3DS games, zu sehen bei consolewars:

http://www.consolewars.de/news/29529/die_liste_der_bisher_bekannten_3ds_spiele/

Gott bin ich grad gehypet :gap:


*edit*

btw. ich gehe davon aus, dass wir den 3DS nicht vor frühjahr 2011 bei uns in den Regalen sehen werden. Der Preis wird denke ich unter € 200 liegen, die Spiele bleiben hoffentlich bei den üblichen € 35 - € 40. Wenn Nintendo die Preispolitik beibehält werden bestimmt wieder viele Spiele und Geräte abgesetzt.

*edit2*

Die screenshots sind leider draußen, da sie nicht mehr funktionierten. NegCon hat etwas weiter unten noch funktionierrende Links mit drin. :)
Zuletzt geändert von Metti am 16.06.2010, 23:21, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 16.06.2010, 22:20

Einen eigenen Thrad gab es eigentlich schon hier, hatte man evtl. nur umbenennenbrauche. Aber gut, dann lass ich den hier mal stehen. ;)

Ich kopier dann einfach nochmal das hier rein, was ich im E³ gestern zum 3DS geschrieben habe:

Der "Nintendo 3DS" war auch eine kleine Enttäuschung (imo). Das Logo und das Design des Geräts erinnern eher an einen Nintendo DS 1.5, als an einen völlig neuen Handheld. Das Ganze erinnert mich irgendwie an GB -> GBC. Die 3D-Kamera im Gerät ist zwar ganz nett, aber ob man mit den damit geschossenen Bildern auch außerhalb des Gerätes irgendwas anfangen kann, bleibt fraglich. Spiele wurde zwar nicht viel gezeigt, nur ein Kid Icarus, das außer dem Namen bzw. dem Hauptcharakter und dem geremixten Soundtrack nicht soviel mit den alten Spielen gemein hat und Nintendogs & Cats. Einige Entwickler und Franchises wurden genannt, die an 3DS-Spiele arbeiten bzw. erscheinen sollen, wie Capcom mit Resident Evil, Konami mit Metal Gear Solid oder SquareEnix mit Kingdom Hearts. Gezeigt wurde allerdings nicht viel. Außerdem stört mich, dass der 3DS jetzt hochglanz ist... imo bei einem Handheld relativ fatal, da er früher oder später, außer man benutzt ihn nur vorsichtig zuhause, ein paar Kratzer abbekommt.

Bild

[video=wide]http://www.youtube.com/watch?v=myN39Zw6lzI[/video]
Technisch wohl nur etwas über PSP-Niveau und kratzt wohl nur knapp an der Leistung des GameCubes.

Ansonsten waren Golden Sun für DS noch zu sehen und Metroid: Other M... beides aber wie gewohnt. ;)

Bei MGS für 3Ds handelt es sich lt. der Nintendo-Website um Metal Gear Solid: Snake Eater 3D (hier ein paar Screenshots) und bei RE um Resident Evil Revelations

Hier zwei Listen mit angekündigen 3DS-Spiele:
Bild
Bild

Einige Fakten zum Nintendo 3DS, die ich jetzt einfach mal so von gamersglobal übernommen habe:

* 2 Screens
* oberer Screen 3,5' Widescreen
* unterer Screen Touch Panel
* nur der obere Screen stellt 3D dar, da Touchscreen und 3D sich nicht gut vertragen
* 3D-Tiefen-Slider: Schalter, mit dem ihr den 3D-Effekt jederzeit maximieren oder abschalten könnt
* Verbesserung der grafischen Hardware
* spezielle Slide Pad für 3D-Navigation
* normales Analog-Steuerkreuz
* Bewegungssensor + Gyro-Sensor
* 2 Kameras, mit denen ihr Fotos schießen und in 3D ansehen könnt
* Kompatibel mit dem Nintendo DSi
* 3D-Filme können auf 3DS geguckt werden, Kooperation mit Disney, Warner Bros., Dreamworks
* Kid Icarus: Uprising als Launchtitel


Hmmm,... ich glaube beim Punkt "normales Analog-Steuerkreuz" ist gamersglobal ein Fehler unterlaufen. Soll wohl "normales Digital-Steuerkreuz" heißen, da ein analoges Steuerkreuz alles andere als normal wäre. ;)

Da scheinbar, ähnlich wie damals bei Super Mario 64 DS, die Zeit gefehlt hat ein neues Spiel zu entwickeln, sieht es nun so aus, als ob The Legend of Zelda: Ocarina of Time für den Nintendo 3DS umgesetzt wird.

Bild

Hier gibt es noch ein paar Screenshots mehr.

Mich persönlich lässt die Ankündigung relativ kalt, hätte mir ehrlich gesagt ein Remake eines anderen Zeldas gewünscht, da ich OoT bereits für N64, in der Zelda Collection für GameCube und nochmal als Normale und Master-Version als Bonus-Disc die bei der Erstauflage von TWW dabei war. Na ja, wenn die Grafik ordentlich aufgepeppt wurde und das Spiel auch deutliche Erweiterungen hat... mal abwarten. Bin mir noch nicht mal sicher, ob ich mir den 3DS überhaupt relativ früh nach dem Launch kaufen soll... wenn ich lese, dass der 3D-Screen ziemlich Blickwinkelabhängig ist, ist schon davon auszugehen, dass in 1 bis 1,5 Jahre ein 3DSlite mit besseren 3D-Screen kommen wird.


Hier noch ein paar Screenshots zu weiteren Nintendo 3DS-Spielen (evtl. kleines Stückchen Runterscrollen auf den Screenshotseiten):

Paper Mario
Animal Crossing
Mario Kart
PilotWings Resort
Star Fox 64 3D

Also großartig begeistert bin ich jetzt vom Nintendo 3DS nicht, hätte da schon etwas mehr erwartet. Mal abwarten was bis zum Launch noch angekündigt wird, zum Kauf animieren kann mich bisher noch keines der angekündigten Spiele.

--------
Edit:
--------
The Legend of Zelda: Ocarina of Time für 3DS scheint momentan nur eine Techdemo zu sein, es könnte aber ein richtiges Remake daraus bestehen. Zumindest wurde das von Shigeru Miyamoto bei der Roundtable-Diskussion so gesagt:

Shigeru Miyamoto war vor Ort und redete zu Beginn über eine 3DS-Demo zu The Legend of Zelda: Ocarina of Time, die auf der E3 gesichtet wurde. Er habe die Weite der hyrulischen Ebene in dem wohl bekanntesten N64-Spiel aller Zeiten sehr gemocht und diese einfach gerne in 3D darstellen wollen, um zu sehen, wie Leute darauf reagieren. Bisher handelt es sich dabei aber nur um eine Techdemo. Aber das schließt nicht aus, dass wir in Zukunft vielleicht wirklich ein 3D-Remake von Ocarina of Time auf dem 3DS sehen könnten. Zumal Miyamoto sich im weiteren Verlauf auch über den verhassten Wassertempel im N64-Klassiker ausließ und Überlegungen dazu anstellte, ob man diesen in einem Remake weniger qualvoll gestalten könne. Der Remake-Gedanke schien also schon relativ konkret zu sein.


Außerdem sagte er bezüglich Remakes für 3DS weiter:

Miyamoto betonte aber auch, dass Nintendo bei weitem nicht nur alte Spiele für den 3DS erneut herausbringen wolle. Bei alten Spielen schaue sich Nintendo immer erst an, inwiefern sie von 3D profitieren könnten und welche 3DS-exklusiven, sinnvollen Features man einbauen könne. Als einen der Vorteile nannte er dabei die Tiefe der 3D-Effekte, die beispielsweise in einem Mario-Spiel glasklar aufzeigen würden, ob man sich gerade mitten unter einem Block befindet oder nicht. Danebenspringen wäre damit Vergangenheit. Und in Titeln wie einem Starfox64-Remake (dass auf der diesjährigen E3 bisher aber auch nur als Tech-Demo gezeigt wird) könne man durch die Tiefeneffekte Entfernungen besser einschätzen.


Also wenn das Remake von OoT kommt und es größere Änderungen bzw. Erweiterungen gibt, da würde ich mir in der Tat den Kauf überlegen, ein 1:1-Remake können sie aber gerne behalten. Überhaut scheint es wohl so, als ob es momentan an Titeln mangelt und sie evtl. schnell ein paar Remakes zum Launch oder kurz danach, rausbringen wollen, damit mehr Spiele zur Verfügung stehen.

Ansonsten worde im Bezug auf auf den Nintendo 3D noch folgendes gesagt:

Eine Frage zur Batterielaufzeit des 3DS wird eher kurz abgehandelt, Miyamoto möchte sich auf die Spiele konzentrieren. Wir erfahren nur, dass man versuche, an die Laufzeit des DSI heranzukommen. Weit mehr Infos gibt es zu Nintendogs + Cats für den 3DS, dass auf der Pressekonferenz eher zwischen den Zeilen angekündigt wurde. Nebst Miyamoto redet nun auch Ideki Konno, der als Produzent den vollen Überblick über den 3DS und seine Hard- sowie Software hat. Es sei einfach interessant, Katzen und Hunde miteinander interagieren zu sehen. Außerdem könne der 3DS mit seiner Kamera das Gesicht des Besitzers erkennen. Wenn ihr also euren Kopf beim Spielen mit dem virtuellen Tier zur Seite neigt, wird es eure Bewegung nachmachen, wenn ihr nah an den Screen herangeht, wird es versuchen, euer Gesicht abzulecken. Dabei kann der 3DS zwischen dem "Besitzer" der Tiere und zwischen "Fremden" unterscheiden - auf Letztere werden die Tiere wohl distanzierter und skeptisch reagieren.

Außerdem sagte Miyamoto noch einen ziemlich schönen Satz zu Katzen: "Katzen sind interessant, sie sind wie Frauen. Wenn sie von sich aus zu dir kommen und mit dir reden wollen, ist das super. Aber wenn du zu ihnen kommst und mit ihnen reden möchtest, läuft es manchmal nicht so gut."


Quelle: gamersglobal
Zuletzt geändert von NegCon am 16.06.2010, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 16.06.2010, 23:19

oha stimmt, den alten thread hatte ich doch total übersehen/vergessen. ;)

Jop OoT dürfte inzwischen bestätigt sein, dass es als Remake kommt. Wie immer wurden natürlich jede Menge großer Kracher angekündigt. Die Frage ist wie immer, in welchem Zeitraum die Spiele released werden. Angekündigt wird schnell einmal was, wie es mit der Umsetzung aussieht ist dann natürlich eine andere Sache. Ich hoffe dass sie die erste welle an Spielen zeitnahe zum Release bringen, und vorallem das gleich mit dem Launch der ein oder andere große Titel mit dabei ist. Ich erinnere mich zwar nur noch dunkel an den GBA Release, allerdings weiß ich noch, dass es damals kaum gute Titel zum Release gab und es SEHR lange gedauert hatte bis da etwas vernünftiges nach kam. Beim DS hat es damals nach Release auch eine weile kaum Nennenswertes gegeben, deshalb wünsche ich mir, dass das dieses mal besser wird.

Ich sehe gerade dass meine ganzen Screenshots nicht mehr funktionieren. Dauert offensichtlich nicht lange bis gamefront die Links ändert um das Hotlinking zu unterbinden. ;) Ich werd sie mal rauseditieren.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 17.06.2010, 16:51

Ärgerlich finde ich es immer, wenn man sich zum Release einen Handheld kauft, es dann vielleicht ein oder zwei Spiele gibt die einen mehr oder weniger interessieren und dann lange Zeit nix mehr besonderes erscheint. Dann, wenn die Welle der "guten" Games anrollt, erscheint oft kurz danach auch eine aufgepeppte Hardwareversion des Handhelds. Da fragt man sich als Erstkäufer dann schon, ob man nicht lieber hätte warten sollen, um sich gleich den verbesserten Handheld zu kaufen. Klar, man weiß sowas nie im Vorfeld, aber aufgrund der der verschiedenen Handheldversionen, die Nintendo gerne veröffentlicht, ist wohl nicht die Frage ob eine Art 3DSlite mit besseren 3D-Screen kommt, sondern wann. Wenn das Lineup gleich von Anfang an überzeugt, dann greift man natürlich auch gerne zu, weil es sich dann auch lohnt, aber bisher bin ich doch eher skeptisch.

Kid Icarus Rising erscheint auf jeden Fall zum Launch und Nintendogs & Cats wohl auch... beim Zelda-Remake bin ich ebenfalls noch skeptisch, da lt. der Ausage von Miyamoto die Arbeiten daran noch in der Anfangsphase zu sein scheinen. Wäre schade, wenn Nintendo auf biegen und brechen die Umsetzung zum Launch fertig haben wollen würde, weil das bedeutet, dass einige Änderungen, die Miyamoto gerne machen würde, nicht mehr machen kann. Denke schon, dass er gerne noch an OoT was verändern würde, schon beim Release damals auf dem N64 meinte er ja, dass er noch gerne mehr im Spiel gehabt hätte was aus zeitlichen Gründen nicht mehr ging und via DD64 hätte nachgereicht werden sollen. Ob das Master Quest alle Dinge, die Miyamoto noch gerne im Spiel gehabt hätte, enthält, kann auch bezweifelt werden. Ein Remake wäre also die Gelegenheit, Erweiterungen oder Änderungen am Dungendesign vorzunehmen, wie er es damals geplant hatte oder die er aus heutiger Sicht verbessern wollen würde.

Na ja, unterm Strich ist es aber wohl wieder so, dass einfach zu wenig Spiele momentan zur Verfügung stehen und man einfach ein oder zwei Remakes rausbringt, da die schneller zu produzieren sind. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sich zur Zeit noch ein neues Mario Jump 'n' Run für 3DS in der Entwicklung befindet, das nur noch nicht vorgestellt wurde, das vielleicht zum Launch erscheint. Nun ja, egal ob neu oder Remake,... eigentlich MUSS ein Mario Jump 'n' Run zum Release eines Handhelds beritstehen, sonst wäre es das erste Mal, dass es nicht so wäre: GB -> Super Mario Land, GBA -> Super Mario Advance, DS -> Super Mario 64 DS... sogar für den Virtua Boy gab es sogar VB Wario Land und Mario Clash, wobei letzteres eigentlich kein richtiges Mario Jump 'n' Run ist.

Schade, dass die ersten vernünftigen RPGs wohl wieder auf sich warten lassen werden... na ja... außer vielleicht Remakes. ;)

Btw. ich habe gelesen, dass der 3DS wohl (äußerlich) die selben Cartridges verwenden soll, die auch der normale DS benutzt. Weswegen für DS und 3DS-Spiele ein und der selbe Slot am 3DS verwendet wird (nicht wie bei DS und DSlite jeweils ein Slot für DS- und GBA-Spiele). Nur, dass die 3DS-Cartridges einen größeren Speicherplatz haben. Bin mal gespannt wie groß die in etwa sind, und ob man dort Videosequenzen in einigermassen brauchbarer Qualität unterbringen kann. ;)

--------
Edit:
--------
Hier mal einige technische Details zum 3DS direkt von Nintendo:
Introducing the Nintendo 3DS system.

Size (when closed):
Approximately 5.3 inches wide, 2.9 inches long, 0.8 inches tall.

Weight:
Approximately 8 ounces.

Look:
Final design is TBA.

Top Screen:
3.53-inch widescreen LCD display, enabling 3D view without the need for special glasses; with 800x240 pixel resolution (400 pixels are allocated for each eye to enable 3D viewing).

Touch Screen:
3.02-inch LCD with 320x240 pixel resolution with a touch screen.

Cameras:
One inner camera and two outer cameras with 640x480 (0.3 Mega) pixel resolution.

Pre-Installed Software:
TBA

Nintendo 3DS Game Card:
2 GB Max. at launch.

Wireless Communication:
Can communicate in the 2.4 GHz band. Multiple Nintendo 3DS systems can connect via a local wireless connection to let users communicate or enjoy competitive game play. Systems also can connect to LAN access points to access the Internet and allow people to enjoy games with others. Will support IEEE 802.11 with enhanced security (WPA/WPA2). Nintendo 3DS hardware is designed so that even when not in use, it can automatically exchange data with other Nintendo 3DS systems or receive data via the Internet while in sleep mode.

Game Controls:
Touch screen, embedded microphone, A/B/X/Y face buttons, + Control Pad, L/R buttons, Start and Select buttons, "Slide Pad" that allows 360-degree analog input, one inner camera, two outer cameras, motion sensor and a gyro sensor.

Other Input Controls:
3D Depth Slider to adjust level of 3D effect (can be scaled back or turned off completely depending on the preference of the user), Home button to call system function, Wireless switch to turn off wireless communications (even during game play), Power button. The telescoping stylus is approximately 4 inches when fully extended.

Input/Output:
A port that accepts both Nintendo 3DS game cards and game cards for the Nintendo DS™ family of systems, an SD memory card slot, an AC adapter connector, a charging cradle terminal and a stereo headphone output jack.

Sound:
Stereo speakers positioned to the left and right of the top screen.

Battery:
Lithium ion battery details TBA.

Languages:
TBA

Parental Controls:
Parental controls similar to the Nintendo DSi system will be included.


Die Größe der 3DS-Module ist eigentlich ganz ok. Max. 2 GB zum Launch, was nicht heißt, dass es später nicht auch Größere geben wird, wie bei den früheren Handhelds. Die DS-Module hatten bislang eine Makimalkapazität von 2048 MBit bzw. 256 MB.

Was die Screens angeht, hat der alte DS eine Auflösung von 256×192 pro Bildschirm. Von daher hat der untere Touchscreen des 3DS eine leicht höhere Auflösung von 320x240. Mit 800x240 hat der obere 3D-Screen in der Höhe die gleiche Pixelanzahl, aber aufgrund des Widescreenformats in der Breite etwas mehr. Wobei die 800 wohl wegen 3D-Effekt durch 2 geteilt werden müssten, was im Endeffekt eine "sichtbare" Auflösung von 400x240 ergibt. Zum Vergleich, der Bildschirm der PSP hat eine Auflösung von 480×272, was heißt, die Spiele auf dem 3D-Screen werden etwas nierdiger aufgelöst sein. Kann natürlich trotzdem sein, dass die Grafik etwas feiner wirkt als auf der PSP, wenn der 3DS-Bildschirm kleiner ist als der der PSP.
Zuletzt geändert von NegCon am 17.06.2010, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 18.06.2010, 12:45

Bin ja schon gespannt wie gut der Analogstick funktionieren wird. Die bennenung mit "Slidepad" lässt in mir jedoch dass gefühl aufkommen, dass es ein ähnlicher "Slidestick" wird wie bei der PSP, und damit war das spiele echt kacke. Man hat sich zwar mit der Zeit dran gewöhnt, aber richtig warm ist man damit nicht geworden. Mit den Auflösungen der Screens bin ich zufrieden. Nachdem sie ja nicht so groß sind wie bei der PSP, kann sie auch darunter liegen.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 20.06.2010, 12:43

Original von Metti
Bin ja schon gespannt wie gut der Analogstick funktionieren wird. Die bennenung mit "Slidepad" lässt in mir jedoch dass gefühl aufkommen, dass es ein ähnlicher "Slidestick" wird wie bei der PSP, und damit war das spiele echt kacke. Man hat sich zwar mit der Zeit dran gewöhnt, aber richtig warm ist man damit nicht geworden. Mit den Auflösungen der Screens bin ich zufrieden. Nachdem sie ja nicht so groß sind wie bei der PSP, kann sie auch darunter liegen.


Japp, dachte ich im ersten Moment auch, aber optisch sieht das Ganze schon robuster aus als das komische Teil an der PSP. Neben dem für mich schwachen Lineup auch einer der Gründe, weswegen meine PSP hier seit Monaten vor sich hin staubt. Bisher eigentlich sogar das erste God of War komplett durchgespielt, da ging's einigermassen, aber gibt auch Spiele wo das zocken mit dem Stick die reinste Katastrophe ist. Aber wie gesagt, ich denke, dass das Slidepad des 3DS deutlich besser sein wird und von der Verarbeitung her sieht es, soweit man es auf den Bildern/Videos erkennt, auch schon nicht schlecht aus. Kaum anzunehmen, dass Nintendo da was auf den Markt wirft, das nicht passen würde.

Auf gaming-universe gibt es nun auch ein Interview mit Saturu Iwata zu lesen, wo auch etwas auf die 3D-Technik eingegangen wird:

Herr Iwata, erzählen Sie uns bitte wie Nintendo den 3DS entwickelt hat.

Iwata: 3D ist nichts Neues für Nintendo. Wir haben uns dieser Herausforderung vor Jahren schon gestellt. Wie Sie wissen haben wir sogar schon vor 15 Jahren einen Versuch mit dem Virtual Boy gestartet, was leider nicht gut ging.

Vor 10 Jahren, als wir den Nintendo GameCube auf den Markt brachten war die 3D-Technologie in Form von "Parallax Barrier" (Anmerkung der Redaktion: Eine 3D-Technologie, bei der eine Schicht über dem Bildschirm die Hälfte der Pixel so abdeckt, dass die beiden Augen jeweils unterschiedliche Bilder sehen) schon verfügbar. Der GameCube konnte auch schon 3D-Bilder darstellen und bei Experimenten mit Luigi's Mansion erzielten wir auch beeindruckende Resultate. Doch als wir es vermarktungstechnisch betrachteten, erkannten wir das Problem, dass die passenden Fernseher fehlten. Für den Massenmarkt taugliche Fernseher zu einem vernünftigen Preis waren damals nicht billig. (Anmerkung der Redaktion: Zudem haben "Parallax Barrier" TVs das Problem, dass man nur aus einer bestimmten Position den 3D Effekt richtig wahrnehmen kann, sie sind also nicht alltagstauglich.)

Den nächsten Versuch starteten wir mit dem GameBoy Advance, dem wir natürlich einfach so ein 3D-Display verpassen hätten können. Den Prototy habe ich übrigens immer noch. Doch als wir die ersten 3D Bilder auf dem GBA sahen erkannten wir sofort, dass die grafischen Fähigkeiten des GBAs nicht ausreichten, um ein zufriedenstellendes Erlebnis zu erzielen. Zudem funktionierte das "Parallax Barrier" Display noch nicht so, wie wir uns das vorstellten. Also mussten wir das Vorhaben aufgeben, da es einfach nicht attraktiv genug für den Kunden gewesen wäre.

Als wir dann mit der Entwicklung des Nintendo DS begannen, dachten wir gar nicht an 3D. Einer der Gründe dafür waren sicherlich auch unsere misslungenen Experimente. Und da wir zwei Bildschirme einführten und davon einer sogar ein Touchscreen war, hatten wir das Gefühl, dass wir es uns nicht leisten könnten noch mehr Neues hinzuzufügen.

Aber als die Entwicklung des Nintendo DS vor sechs Jahren abgeschlossen war, begannen wir sofort mit der Entwicklung des Nachfolgers - dem Nintendo 3DS. Doch selbst bei diesem Gerät dachten wir nicht von Beginn an, an 3D. Unser erstes Ziel war es eigentlich die Fähigkeiten des DS ein wenig aufzupeppen. Vor zwei Jahren kam dann jemand mit der Idee an 3D in unseren neuen Handheld zu integrieren. Doch viele Leute standen der Idee skeptisch gegenüber. Tatsache war, dass wir mit unseren Experimenten schon viele Male gescheitert waren. Doch wir entschlossen uns trotzdem einen Versuch zu wagen. Und als die Entwickler die ersten Bilder sahen, änderten sie sofort ihre Meinung. Es war einfach super. Denn in drei sehr wichtigen Bereichen hat sich technologisch einiges getan. Erstens hatten wir früher nicht die Möglichkeiten eine hohe Auflösung in einen Handheld zu integrieren. Zweitens funktionierte einfach die "Parallax Barrier" Technologie noch nicht vollkommen. Und drittens hatten wir nun einfach mehr Rechenpower. Das alles führte dazu, dass sich das 3D Bild gegenüber unseren vorherigen Tests enorm verbesserte. Und auch Shigeru Miyamoto dachte das gleiche wie ich. Die Zeit war gekommen, für das erste richtige 3D-Videospielsystem.

Großes Glück für uns war dann auch der Film Avatar und sein fulminanter 3D-Erfolg, ein Jahr nachdem wir mit der Entwicklung des 3DS begonnen hatten. Und auch die TV-Hersteller entschieden sich 3D zum Aushängeschild ihrer neuesten Produkte zu machen, gerade als wir auf der E3 unser System vorstellen wollte. Das war großes Glück, denn zwei Jahre zuvor war es unmöglich solche Dinge vorherzusagen. Wenn man zurückschaut muss man sagen, dass all unsere Arbeit sich bezahlt gemacht hat. Mir unserem ganzen "Trial & Error" System konnten wir den Fortschritt sehr genau verfolgen und in etwa vorhersehen, wann diese 3D-Technologie ausgreift sein würde.

Wie zuversichtlich sind Sie, dass Sie ausreichend Komponenten der Zulieferer zur Verfügung haben werden?

Natürlich müssen wir die Zuliefererkapazitäten genau ermitteln und den Erscheinungstermin des 3DS daran anpassen. Doch mein letzter Stand ist, dass alle terminlichen Unwägbarkeiten gelöst wurden.

Ich mag das Aussehen des 3DS. Aber eine Besorgnis habe ich und das ist der "Sweet Spot". (Anmerkung der Redaktion: Da der 3DS mit der "Parallax Barrier" Technik funktioniert muss man das Gesicht immer in einem bestimmten Bereich vor dem 3DS halten um einen optimalen 3D Effekt zu erfahren. Der "Sweet Spot" ist genau dieser Bereich und er lässt sich über den 3D-Tiefensensor am 3DS auch genau auf die eigenen Augen einstellen.) Ist das praktisch der Ausgleich dafür keine Brille zu benötigen?

Wir werden vom jetzigen Zeitpunkt bis zum Erscheinen des Geräts jetzt sicher keine keine Veränderungen an den Bildschirme mehr vornehmen. Zur Größe des "Sweet Spot" kann ich nur so viel sagen, dass wir bereits einige Experimente mit 3DS-Spielen durchgeführt haben und die Größe des "Sweet Spot" für uns deshalb im Bereich des Akzeptablen liegt.

Sie haben sich dafür entschieden viele weitere Verbesserungen durchzuführen. Es gibt verbesserte drahtlose Kommunikation, einen Beschleunigungs-, sowie einen Bewegungssenor, drei Kameras für 3D-Fotos und stärkere Grafikpower. Ist das ihre Antwort auf das iPhone und das iPad? Wollten Sie etwas besseres erschaffen als das iPhone?

(lacht) Ich benutze selbst gerne ein iPhone und einen iPod. Und ich dachte auch schon daran, was diese Geräte für uns als Konkurrenz bedeuten. Doch ich habe nie daran gedacht, als wir den 3DS entwickelten. Wenn jemand das als unsere Antwort auf das iPhone betrachten möchte, dann soll er das gerne tun. Es war zwar nicht unser Ziel, aber wenn das jemand tun möchte, dann ist das eben so. Wir versuchen auch nie in Maßstäben von konkurrierenden Firmen oder Produkten zu denken. Wenn man das tut, fokussiert man sich nur zu sehr auf einen beschränken Bereich. Doch wir sollten viel breiter denken. All das, was einen Spieler vom Spielen abhält und sein Interesse daran schmälert. All das sollte unsere Konkurrenz sein und wir sollten unsere Konkurrenz deshalb nicht nur als Apple, Sony oder Microsoft definieren. Wir sollten daran denken, welche Art von Erfahrung nur Nintendo anbieten kann und zwar nur Nintendo. Das Resultat dessen ist der Nintendo 3DS. Und wenn Sie sagen, es sei eine Antwort auf Apples Produkte, dann ist es auch etwas gegen den Rest der Konkurrenz.

Sind Sie besorgt darüber, was der Nintendo 3DS kosten wird? Darin sind so viele Dinge verbaut, die heute neu sind, so dass ich mich frage, ob Sie den 3DS eventuell über dem Preispunkt ihrer alten Handhelds positionieren müssen? Bisher waren Nintendos Produkte ja immer günstiger als die von Sony.

Ich muss davon absehen speziell über den Preis zu sprechen, doch was ich bestätigen kann ist das die Produktionskosten des 3DS heute über denen eines Nintendo DS liegen. Doch ich denke auch, dass unser Produkt jeden Cent der Produktionskosten wert ist. Und ich glaube nicht, dass wir den 3DS unter den Produktionskosten verkaufen müssen.

Denken Sie, dass diese Bildschirm-Technologie ohne Brille auch für große Fernseher benutzt werden kann?

Mit der "Parallax Barrier" Technologie muss die Folie einen bestimmten Abstand zum Bild haben. Zudem benötigt man einen bestimmten Blickwinkel um den 3D-Effekt voll zu erfahren. Als Techniker kann ich mir zwar vorstellen, dass jemand einen 3D-TV erfindet, der keine Brillen erfordert. Aber mit dem heutigen Wissen kann man sagen, dass es nicht gut funktionieren wird. Deshalb bräuchten wir hier eine neue Erfindung. Und wenn Sie mich nach dieser fragen muss ich leider sagen, dass ich keine Idee dafür habe.

Vielen Dank für dieses Interview, Herr Iwata.


Jetzt wird wenigstens etwas klarer, wie der 3D-Screen technisch in etwa arbeitet. Die Blickwinkelabhängigkeit schein aber demnach wirklich, relativ gesehen, etwas hoch zu sein. Dass der 3DS vom Preis her so überdeutlich über sonst üblichen Nintendo-Handheldpreis liegen wird, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Vergleiche mit PSP oder dem DS sind eigentlich auch Unfug, da beide Systeme schon einige Jahre alt sind und logischerweise in der Produktion mittlerweile sehr viel günstiger geworden sind. Dass der DSi XL kürzlich im Preis gesenkt wurde, zeigt mir eigentlich auch, dass der 3DS evtl. auf dem Preislevel zu haben sein könnte, welches der DSi XL zum Launch hatte. Also um die 180,- €. Ob ein Preis von 200,- € oder mehr am Massenmarkt so gut ankommen würde, bezweifle ich auch etwas. Bei Sony sieht man ja immer recht schön, dass deren Konsolen eigentlich erst immer dann besser ankommen, wenn der Preis im Vergleich zum Launch, deutlich gesunken ist. Bei der PSP war es ja das Selbe.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 20.06.2010, 13:41

Sehr aufschlussreiches Interview. Hätte mir nicht gedacht dass bereits seit so langer Zeit mit 3D experimenitiert wird. Offensichtlich ist jetzt die Zeit gekommen, ich bin echt schon gespannt wie das ganze auf mich wirken wird. Ich denke auch dass Nintendo einen Preis unter € 200 anpeilen wird, 180 klingt da ganz relaistisch. Ich hoffe vorallem dass die Softwarepreise gleich bleiben.

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 21.06.2010, 12:01

Denke schon, dass die Softwarepreise zwischen 30 und 40,- € bleiben werden. Wenn sie teurer werden sollten, wäre das wohl das erste Mal, dass die Preise eines Nintendo-Handheldspiels über dem der aktuellen stationären Nintendo-Konsole liegen würden, da dort neue Spiele auch ca. 35 bis 40,- € kosten.

Was mich an dem Interview etwas beruhigt ist, dass evtl. in nächster Zeit kein neues Modell mit neuen bzw. besseren 3D-Screen erscheinen könnte, da es da in den letzten Jahren scheinbar keine so großen Sprünge gab und die verwendete Technik in nächster Zeit einfach nicht besser hinzukriegen ist.

Bin auch mal gespannt ob Polygon-DS-Spiele auf dem 3DS optisch etwas aufgewertet werden und z.B. weniger Pixelig wirken, oder ob die einfach 1:1 dargestellt werden. Ich tippe zwar auf Letzteres, aber hoffentlich dann nicht wie beim GBA mit einem schwarzen Rahmen drum herum oder zumindest mit der Wahl, dass man sie etwas zoomen kann.

--------
Edit:
--------
Erste Details zum Grafikchip des 3DS:

3DS verwendet "PICA200 Graphics Core"

21.06.10 - Digital Media Professionals Inc. gibt bekannt, dass der "DMP 3D Graphics IP PICA200" Chip von Nintendo für den Nintendo 3DS verwendet wird.

PICA200 verwendet die DMP 3D Technologie "Maestro", wobei es sich um eine komplexe Shader-Technik handelt. Durch die Integration in die Hardware soll das Hochleistungs-Rendern von Grafiken auf tragbaren, stromsparenden Geräten möglich sein, wie es sonst nur auf High-End-Produkten möglich ist.


Außerdem sollen wohl einige alte Classicer mit 3D-Effekt neu aufgelegt werden:

Yoshi's Island, Castlevania und mehr Retro-Spiele für 3DS

21.06.10 - Nintendo zeigte in einem Trailer mehrere NES- und SNES-Klassiker, die für den Nintendo 3DS mit 3D-Effekten neuaufgelegt werden sollen:

- Mega Man 2
- Castlevania
- Urban Champion
- Kid Icarus
- Yoshi's Island
- Smash Ping Pong - Mario Bros.
- Super Mario Bros.
- Tennis
- The Legend of Zelda
- Metroid
- Mystery of Murasame Castle

Die Klassiker waren in dem Trailer bereits mit 3D-Effekten zu sehen, Preise und Erscheinungstermine liegen noch nicht vor.


Klingt stark nach Virtual Console 3D oder sowas in der Art.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 21.06.2010, 14:33

Solang auch genügend Neuentwicklungen mit dabei sind dürfen ruhig einige Klassiker neu aufgelegt werden.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 22.06.2010, 12:08

Der 3DS soll auch, ähnlich wie die Wii, einen internen Speicher besitzen, von daher auch anzunehmen, dass es dort auch wieder DSWare und wohl auch Virtual Console geben wird. Alte Klassiker für unterwegs, ist ja auch keine schlechte Idee, wieso dann nicht gleich 3D, wenn's möglich ist? :)

--------
Edit:
--------
Realtime-Tech-Demo zu Resident Evil Revelations:

[video=wide]http://www.youtube.com/watch?v=DqIpy8Wq06U[/video]

Scheinbar kann der 3DS dann doch erstaunlich gute Grafik darstellen,... aber gut, das ist nur eine TechDemo und das kann man auch nicht wirklich mit dem fertigen Spiel vergleichen. Btw. das Schiff erinnert mich irgendwie an das GB-RE oder RE: Dead Aim. Spielten beide imo auch auf so einem Kreuzer.
Zuletzt geändert von NegCon am 22.06.2010, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 22.06.2010, 12:10

Neue News vom 3DS:

Nintendo 3DS Design noch nicht endgültig / Auslieferung bis März 2011

22.06.10 - Nintendo will den Nintendo 3DS bis Ende März 2011 auf allen wichtigen Märkten weltweit ausgeliefert haben. Dieses Ziel verfolgt Reggie Fils-Aime, der Präsident von Nintendo of America.

Das Design des Handhelds ist zudem noch nicht endgültig. Nintendo erhält durch Messen wie die E3 Feedback von seinen Kunden: Dort würden Nintendo-Angestellte mit den Leuten nach dem Probespielen sprechen und sie fragen, was sie von den Tasten und ihrer Anordnung halten, dem Analog-Stick, dem Sliding Pad, usw.

Anhand dieser Meinungen, Anregungen und der Kritik würde Nintendo dann das Design des 3DS fertigstellen. Aus diesem Grund hat Nintendo auch noch keinen Starttermin oder Preis genannt, wie Fils-Aime meint.
CLICK (Industrygamers: "Nintendo Says 3DS Design Not 100% Final, Guarantees Worldwide Launch by March")

gamefront


Ich denke dass sich am endgültigen Design nicht mehr allzuviel ändern wird. Ich freu mich jedenfalls dass der 3DS bereits innerhalb der nächsten 9 Monate kommt :)

Die erste Techdemo zum neuen Resident Evil für den 3DS (welches übrigens ein neues, eigenständiges RE werden soll), soll angeblich in Realtime laufen:

[video=wide]http://www.youtube.com/watch?v=fuYHYneqXUI[/video]

Handelt sich zwar um eine Realtime Zwischensequenz, bei der bestimmt detailliertere Modelle verwendet werden, wenn das Verhältnis allerdings dasselbe bleibt wie bei Resident Evil 5 von Zwischensequenz zu Ingame, dann erwartet uns echt eine, für einen Handheld, sehr beeindruckende Optik.
Zuletzt geändert von Metti am 22.06.2010, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 22.06.2010, 12:24

Da war ich jetzt 2 Min. schneller. :D Ne, aber im ernst, angeblich soll es bei der Demo auf der E³ möglich gewesen sein, dass man die Kamera steuert, von daher dürfte das wirklich Realtime gewesen sein. Wurde auch gesagt, dass der 3DS teilweise die selben Grafikeffekte beherrscht, die auch, die HD-Konsolen können. Denke mal, in manchen Bereichen dürfte der 3DS die Wii locker toppen. Bin mal gespannt, wie sich langfristig die Grafikqualität entwickelt. Kid Icarus sah zwar ok aus, aber so richtig vom Hocker hauen konnte es einen auch nicht (muss es als Handheldtitel jetzt aber auch nicht unbedingt). Ansonsten wurden ja leider nur mehr oder weniger Screenshots gezeigt oder irgendwelche TechDemos... schwer zu sagen, was der 3DS wirklich kann.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

Metti
Beiträge: 2590
Registriert: 14.08.2006, 00:18
Gender: None specified

Beitragvon Metti » 22.06.2010, 14:43

Eine Hardware ähnlich der Wii zu verbauen sollte jedenfalls kein Problem darstellen, die Größe der Wii liegt ja vorallem am DVD Laufwerk, welches ja praktisch die komplette Wii ausfüllt. Glaub also schon dass man inzwischen eine einigermaßen leistungsfähige Hardware in so einem kleinen Kästchen verbauen kann. Ein wenig stärker als der DS darf der 3DS auf jeden Fall sein, mit dem bisher gezeigten bin ich jedenfalls sehr zufrieden.
Bild

Benutzeravatar

NegCon
Beiträge: 8376
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Beitragvon NegCon » 22.06.2010, 17:05

Der 3DS ist schon deutlich stärker, als der DS, allein die GPU kann einiges mehr. K.a. ob das alles stimmt:

Bild

Bild

--------
Edit:
--------
Neue Screenshots zu Metal Gear Solid: Snake Eater 3D: hier klicken.

Die Gesichter sehen nicht übel aus.
Zuletzt geändert von NegCon am 22.06.2010, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>

Benutzeravatar

greevier
Beiträge: 705
Registriert: 03.02.2010, 11:31
Gender: None specified

Beitragvon greevier » 23.06.2010, 08:52

Also abgesehen von ein paar Bilder sieht man nicht viel von dem " 3D "
Und wieso muss Snake Eater in 3D geben? Ich versteh nicht wieso die Firmen immer wieder die selben alten Games "neu" machen müssen....
Sollen sie doch gleich ein komplett neues Metal Gear machen...
Bild


Zurück zu „Aktuelle Handhelds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste