Neues DS-Castlevania

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Handhelds betrifft diskutieren.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Neues DS-Castlevania

Beitrag von NegCon »

Wie ja schon vor einigen Tagen offiziell bekannt wurde, arbeitet Konami bereits an einem zweiten Castlevania für den DS. Jetzt wurden auch die ersten zwei Screenshots veröffentlicht:

http://www.planetds.de/index.php?page=n ... 1145637739
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
ave
Beiträge: 1287
Registriert: 07.05.2004, 20:51

Beitrag von ave »

Sieht echt gut aus (fand die Grafik schon im 1. Teil brilliant) und klingt auch gut :)

Trotzdem sollte ich vielleicht erstmal Dawn of Sorrow durchspielen... na ja, bin kein Castlevania-Talent^^

Und die Kommentare sind ja echt der Knüller *G* Guck mal die ganzen 13-15 Jährigen an mit "voll der schrott ey die sollen mal 3d bringen" "Ich finde immernoch: 2D-Schrott!!!! Obwohl ich 2D eigentlich mag!!!!!" :gap:
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Ehrlich gesagt, würd ich mir das Game wahrscheinlich gar nicht kaufen wenn das in 3D kommen würde. Die beste Castlevanias sind immer noch 2D und mit den 3D-Teilen konnte ich mich bislang noch nie so wirklich anfreunden. Also ich freue mich auch schon auf das "Portrait of Ruin". Ist auf jeden Fall ein Must-have und wird unter Garantie wieder ein riesiger Erfolg für Konami.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
szer0x
Beiträge: 1011
Registriert: 19.01.2006, 10:01

Beitrag von szer0x »

Konami hat doch mehr als einmal bewiesen, das sie nicht in der Lage sind ein vernünftiges 3D-Castlevania zu entwickeln (das müßte ähnlich funktionieren wie der erste Teil von DMC), von daher sollen sie sich ruhig auf die 2D-Abenteuer konzentrieren.

Schaut imo sehr gut aus - ich hoffe, das man an DOS anknüpfen kann...das konnte vor allem durch das abwechslungsreiche Leveldesign, hervorragende Technik (Grafik, Soundtrack etc.) und tadellose Spielbarkeit überzeugen (auch wenn der TS imo ziemlich lustlos eingesetzt wurde...) - beim Nachfolger wünsche ich mir größeren Umfang und einen einstellbaren Schwierigkeitsgrad - DOS war imo etwas zu leicht geraten.
Benutzeravatar
Viper128
Beiträge: 973
Registriert: 10.11.2002, 11:39

Beitrag von Viper128 »

Castlevania: Portrait of Ruin ist auf jeden Fall ein potentieller Must Have Titel. Zumindest in meinen Augen.
--------------------------------------
Have a nice day!

mfg
Viper128
FrozenLight
Beiträge: 462
Registriert: 02.11.2002, 20:18

Beitrag von FrozenLight »

ihr dürft nicht sagen, es sei der zweite teil. tatsächlich ist die sorrow-reihe ja eine unterart der castlevaniaspiele. dieser teil hier orientiert sich wieder an den alten spielen, so scheint mir. und das gefällt mir natürlich auch, allerdings ist die sorrow-reihe trotzdem die bessere.
ich freu mich jedenfalls, scheint sehr gut zu werden.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Eigentlich sind AoS und DoS gar keine Unterart, da sich die zwei Spiele, wie die anderen Castlevanias auch, in eine Timeline einordnen. Hier ist mal zwei Aufstellung der ganzen Castlevanias und wann diese jeweils angesiedelt sind:

http://castlevania.classicgaming.gamesp ... spoil.html
http://www.actiontattoos.com/castlevania/ctime.html

(Vorsicht Spoiler inside :D)

Den Grundstein für die "modernen" 2D-Castlevanias legte übrigens "Symphony of the Night" (AoS und DoS sind SotN auch recht ähnlich), indem ein bisschen von Metroid abgekupfert wurde und einige RPG-Elemente eingebaut wurden.

Wie's im Moment aussieht wird "Portrait of Ruin" irgendwo zwischen 1939 und 1945 angesiedelt sein.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
ave
Beiträge: 1287
Registriert: 07.05.2004, 20:51

Beitrag von ave »

Ich habe gehört, dass die Story ein bisschen auf Castlevania Bloodlines bzw. Vampire Killer fürs Mega Drive eingeht. Zumindest kam der Charakter Jonathan darin schonmal vor :)
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Gut möglich, da's ja das nächstgelegene Castlevania ist, was die Timeline angeht. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Asmodeon
Beiträge: 171
Registriert: 22.05.2005, 22:52

Beitrag von Asmodeon »

Fand 'Dawn of Sorrow' wirklich cool, das Gameplay und die Technik haben einfach gestimmt. Deshalb wir auch der neue Teile in meinen DS wandern, ganz sicher! :]
FrozenLight
Beiträge: 462
Registriert: 02.11.2002, 20:18

Beitrag von FrozenLight »

Original von NegCon
Eigentlich sind AoS und DoS gar keine Unterart, da sich die zwei Spiele, wie die anderen Castlevanias auch, in eine Timeline einordnen. Hier ist mal zwei Aufstellung der ganzen Castlevanias und wann diese jeweils angesiedelt sind:

http://castlevania.classicgaming.gamesp ... spoil.html
http://www.actiontattoos.com/castlevania/ctime.html

(Vorsicht Spoiler inside :D)

Den Grundstein für die "modernen" 2D-Castlevanias legte übrigens "Symphony of the Night" (AoS und DoS sind SotN auch recht ähnlich), indem ein bisschen von Metroid abgekupfert wurde und einige RPG-Elemente eingebaut wurden.

Wie's im Moment aussieht wird "Portrait of Ruin" irgendwo zwischen 1939 und 1945 angesiedelt sein.
natürlich es passt in die time-line, aber es kann doch wohl trotzdem eine unterart sein? oder würdest du sagen dass DoS ein typisches Castlevania ist?
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Na ja, wenn das eine Unterart wäre, dann müsstest du "Symphony of the Night", "Aria of Sorrow", "Dawn of Sorrow" und das kommende "Portrait of Ruin" (die anderen zwei GBA-Castlevanias kenne ich nicht besonders gut, deswegen lasse ich die mal außen vor) alle als Unterart bezeichen. Von daher gesehen ist das ein typischer Vertreter der Reihe für mich. Wobei SotN die "neuen" Castlevanias definiert hat (und von vielen immer noch als das Beste angesehen wird). Generall gibt es für mich bei der Reihe keine große Unterschiede. Die Reihe entwickelt sich einfach weiter. Zwar hat sich das mittlerweile etwas aufgeteilt in 2D und 3D. Aber das mit dem Aufleveln und Ausrüssten (und auch andere Waffen als die Peitsche) gibt's in der Reihe schon seit fast 10 Jahren.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
szer0x
Beiträge: 1011
Registriert: 19.01.2006, 10:01

Beitrag von szer0x »

Hier sind neue Informationen zum Spiel...


- Der Vampir Brauner versucht das Schloss von Dracula wiederaufbauen. Er wird von seinen Töchtern Loretta und Stella unterstützt.

- Brauner ist ein Maler, weshalb das Spiel auch den Untertitel 'Portrait of Ruin' trägt. Seine Werke fungieren als Teleporter zu verschiedenen Orten, z.B. in die Wüste von Ägypten oder die 'Misty Town'.

- Der Held Jonathan Morris kämpft mit einer Peitsche, benutzt aber auch Streitkolben und Schwert.

- Die Charaktere gewinnen an Erfahrung und steigen Levels auf.

- Diesmal konzentrieren sich die Entwickler mehr auf Rüstungen, Objekte und Accessoires als auf das 'Skill Collecting'-System von Castlevania: Dawn of Sorrow (NDS).

- Die Familie der zweiten Heldin Charlotte Orlean ist mit dem Fernandez-Clan verbunden. Sie unterhält eine platonische Beziehung zu Jonathan.

- Der Soundtrack stammt von Michiru Yamane.

- Die meiste Zeit ist der Spieler in einem Schloss unterwegs.

- Die Action findet auf dem unteren Bildschirm statt, oben sieht man Charakter- und Gegner-Infos sowie eine Karte.

- Der Umfang von Castlevania: Portrait of Ruin soll größer sein als der von Castlevania: Dawn of Sorrow (NDS).

- Einige Designs der Gegner stammen aus Akumajo Dracula X: Chi no Rondo (Turbo Duo) und Castlevania: Symphony of the Night (PS).

- Das Entwickler-Team ist größer als das von Castlevania: Dawn of Sorrow (NDS). Einige Leute hatten schon an Castlevania: Circle of the Moon (GBA) mitgearbeitet.

- Es kommt eine verbesserte Castlevania: Dawn of Sorrow Engine zum Einsatz.

- Der Stylus wird nicht unterstützt.

- Über Wi-Fi soll es entweder einen 'Co-Op'- oder 'Versus'-Modus geben. Ein Laden für andere Spieler ist ebenfalls im Gespräch, in dem sie Gegenstände kaufen können.

- Ein animiertes Intro ist geplant.

Quelle


Das hört sich alles imo sehr sehr gut an...größerer Umfang, verbesserte Engine, Verzicht auf TS-Steuerung etc. - das Spiel wird sicherlich genial.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Sagen wir's mal so, ich hab' nichts anderes als ein geniales Castlevania erwartet. Bei den 2D-Teilen kann man eigentlich (fast) immer ohne Sorgen zugreifen. ;)

Aber die Infos hören sich wirklich wieder gut an. Ich find's auch nice, dass es anscheinend auch Passagen geben die außerhalb des Schlosses spielen werden.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
FrozenLight
Beiträge: 462
Registriert: 02.11.2002, 20:18

Beitrag von FrozenLight »

Original von NegCon
Na ja, wenn das eine Unterart wäre, dann müsstest du "Symphony of the Night", "Aria of Sorrow", "Dawn of Sorrow" und das kommende "Portrait of Ruin" (die anderen zwei GBA-Castlevanias kenne ich nicht besonders gut, deswegen lasse ich die mal außen vor) alle als Unterart bezeichen. Von daher gesehen ist das ein typischer Vertreter der Reihe für mich. Wobei SotN die "neuen" Castlevanias definiert hat (und von vielen immer noch als das Beste angesehen wird). Generall gibt es für mich bei der Reihe keine große Unterschiede. Die Reihe entwickelt sich einfach weiter. Zwar hat sich das mittlerweile etwas aufgeteilt in 2D und 3D. Aber das mit dem Aufleveln und Ausrüssten (und auch andere Waffen als die Peitsche) gibt's in der Reihe schon seit fast 10 Jahren.
aria of sorrow zähle ich auch zu dieser unterart... die anderen teile kenne ich nicht... ich zähle es aber schon allein deshalb zu einer extra art weil die story anders ist... ausdifferenzierter würde ich fast sagen... und dann das entscheidende element, das soulsystem.
das forschen allein hätte mir auch nicht gereicht, solche ansätze gabs ja ein bisschen schon in belmont's revange für GameBoy.
Antworten