Verdrängen Smartphones & Co. die klassischen Handhelds?

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Handhelds betrifft diskutieren.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Verdrängen Smartphones & Co. die klassischen Handhelds?

Beitrag von NegCon »

Wie euch sicher nicht entgangen ist, wird in letzter Zeit viel darüber diskutiert ob die Smartphones den klassischen Handhelds den Rang ablaufen. Ich muss gestehen, dass ich diese Diskussion bis jetzt auch nicht verstanden habe, weshalb auch dieser Thread hier von mir erstellt wurde.

Was mich angeht, so sehe ich da ehrlich gesagt keinen großen Zusammenhang. Vorneweg, ich besitze kein Smartphone und ich gehöre wohl auch zu den Dinosauriern die ihr Handy ausschließlich zum Telefonieren und vielleicht hin und wieder für eine SMS nutzen. Soweit ich das mitbekommen habe, verkaufen sich auf iPhone & Co. in erster Linie Billigspiele für Zwischendurch sehr gut, allerdings scheinen diese mir im Schnitt nicht an die Qualität der normalen Handheld-Games heranzureichen. Der Grund dafür dürfte wohl der sein, dass Handheld-Spiele teurer produziert werden können, da der Verkaufspreis auch wieder höher ist. Außerdem fehlen den Smartphones vernünftige Eingabemöglichkeiten wie Steuerkreuz, Slidepad/Analogstick und Buttons... ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dem Touchscreen alles so toll steuern kann, auch wenn es sicher das eine oder andere Beispiel geben mag, bei denen es klappt.

Mich macht auch immer stutzig, dass die meisten Leute, die behaupten, dass Smartphones den Handhelds den Rang ablaufen, solche Personen sind, die entweder totale Smartphone-Fanboys sind (z.B. von iPhone usw.) oder sich ohnehin nicht groß mit den klassischen Handhelds auseinandergesetzt haben bzw. diese ohnehin nicht leiden können. Ich persönlich glaube nicht, dass der Smartphone-Markt irgendwas dem Handheld-Markt wegnimmt, vielmehr dürfte da eher ein neuer Markt bzw. Kundenkreis erschlossen worden sein, der sich ohnehin nie für gängigen Handhelds interessieren würde. Auch könnte ich mir nie vorstellen, von z.B. Nintendo DS/3DS auf ein iPhone oder W7-Phone zu wechseln. Der Hauptgrund wäre allein schon der, dass ich bei Letzteren gar nicht die Spiele finden würde, die mich interessieren, zumindest sicher nicht in der Qualität in der ich sie wollen würde. Damit meine ich auch gar nicht die Grafik, sondern wirklich den Spielinhalt.

Wie gesagt, ich verstehe die ganze Panikmacherei nicht ganz, da ich so gut wie keine ernsthaften Berührungspunkte, was den Kundenkreis von Smartphones und Handhelds betrifft, erkennen kann. Die Verkaufszahlen einiger Handheld-Titel wie z.B. New Super Mario Bros. oder Mario Kart DS zeigen auch ganz deutlich, dass sich auf solchen Systemen nach wie vor gut Spiele verkaufen lassen. Wenn im Winter Mario Kart 7 für 3DS erscheint, wird das sicher wieder ähnlich laufen.

Wie ist eure Meinung dazu?
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02

Beitrag von 7thGuest »

Sehe ich ganz genauso. Ich denke, die Smartphones werden die Handhelds ebensowenig verdrängen können wie die Wii PlayStation 3 und Xbox 360. Die Zielgruppe ist im Großen und Ganzen schlichtweg eine andere. Die angesprochene Panikmache hinsichtlich einer Verdrängung der klassischen Handhelds kenne ich bislang aber auch nur aus szenefremden Medien, die bei allem was mit einem i anfängt im Chor aufjauchzen. Und da solcherlei Medien heutzutage offenbar wie Pilze aus dem Boden sprießen, darf man sich über die Unkenrufe wahrscheinlich nicht wundern. Also nicht verrückt machen lassen, noch ist die Welt kein Apfel...
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Dito, das ist auch meine Meinung. Allerdings gibt es auch z.B. Betreiber von Videospiele-Seiten die ebenfalls ernsthaft davon ausgehen, dass der klassische Handheldmarkt durch die iPhones & Co. stark schrumpfen oder in ein paar Jahren gar ganz verschwunden sein könnte. Dann gibt es auch noch Leute vom Fach wie beispielsweise Heinrich Lenhardt der im Spieleveteranen-Podcast vermutet, dass einer der Gründe für die schlechten 3DS-Verkäuf, der Smartphone-Markt ist (wobei die 3DS-Verkäufszahlen ja schon wieder ein anderes Thema ist wofür es genügend andere bzw. bessere Gründe gibt, wieso sich das Gerät in der Anfangszeit eher schleppend verkauft hat). Gut, er ist scheinbar ein ziemlicher iPhone-Fan und vielleicht auch nicht so der große Freund von Handhelds, aber dennoch wundert es mich, dass er so eine Meinung vertritt. Etwas paradox war auch kürzlich die Forderung einiger Aktionäre, dass Nintendo für den Smartphone-Markt entwickeln soll. Gerade damit würden sie sich doch selbst und dem 3DS Konkurrenz machen, da eine große Anzahl der verkaufsstärksten Handheld-Titel von ihnen selbst kommt wie New Super Mario Bros., Mario Kart und allen voran Pokémon. Dass Sony nun angekündigt hat, auch für Mobile-Phones Spiele zu entwickeln ist allerdings nicht groß verwunderlich, da sie schon seit jeher auch auf dem Handy-Markt aktiv sind bzw. Handy-Geräte anbieten.

Na ja, damals beim DS und der PSP hieß es ja auch schon, dass der Handheld-Markt am Ende sei und zumindest der DS war dann plötzlich deutlich erfolgreicher als sein Vorgänger. Bin auf jeden Fall gespannt wie es mit 3DS und Vita weiter geht... wobei ich aktuell dem 3DS klar besser Chancen einräume, weil er deutlich günstiger ist und potentiell verkaufsträchtigere Spiele bekommt bzw. Nachfolger bereits etablierter Handheld-Games.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02

Beitrag von 7thGuest »

Ich bin überzeugt, wer sich wirklich für Videospiele begeistert und nicht bloß ab und zu mal ein paar Minuten lang ein Simpelspielchen daddeln möchte, der wird auch in Zukunft zum Handheld greifen, denn für seine Belange ist ein Smartphone schon allein von der Bedienung her ebenso ungeeiget wie ein Tablet-PC zum arbeiten. Zumindest bis Apple auch diesen Markt für sich entdeckt und eine der kommenden iPhone-Generationen mit ausziehbaren Bedienelementen ausstattet oder gleich ein iIrgendwas auf den Markt schmeißt. Und dann hört man sie wieder an jeder Ecke jauchzen, die Apple-Gläubigen... und Nintendo kann einpacken. :heul:
Zuletzt geändert von 7thGuest am 04.10.2011, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Einen iHandheld braucht man wirklich nicht... der würde dann wahrscheinlich 500,- € oder mehr kosten und Spiele würde es dann für ein paar Cent ausschließlich über den AppStore zu beziehen geben. ;) Ne, ich glaube Nintendo wird auch von vielen in dem Bereich unterschätzt. Über die letzten 30 Jahre hinweg haben die Marken etabliert, zu denen es auf anderen Systemen keine Alternativen gibt, da werden die Fans kaum zur Konkurrenz abwandern. Ich meine, man kauft sich ja nicht irgendein Gerät weil es tolle Grafik hat und zockt dann irgendwas drauf. Man kauft sich einen Nintendo-Handheld weil man darauf ein Mario-Jump'n'Run, Zelda und was es da sonst noch gibt, spielen will.

Wäre schon schade, wenn die klassischen Handhelds irgendwann verschwinden würden. Immerhin sind sie eine gute Möglichkeit für Entwicklungsstudios, die nicht soviel Geld zur Verfügung haben, ihre Projekte relativ günstig umsetzen zu können oder auch Sequels zu weniger erfolgreiche Konsolentitel zu machen. Bestes Beispiel hierfür wäre der Okami-Nachfolger Okamiden. Auch für jRPG-Fans hatten die Handhelds in den letzten Jahren viel mehr zu beiten als die "großen" Konsolen. Was ich auch immer wieder toll finde, sind Portierungen älterer Titel die es damals nicht zu uns geschafft haben und nun doch in Europa erscheinen... auf GBA z.B. Breath of Fire I (komplett in deutsch), Final Fantasy I&II (grafisch auf SNES-Niveau gebracht), Final Fantasy IV Advance (komplett in deutsch), Final Fantasy V Advance (komplett in deutsch), Final Fantasy VI Advance (komplett in deutsch), Tales of Phantasia (grafisch überarbeitete GBA-Version, komplett in deutsch), Chrono Trigger für DS oder auch das kommende Tales of the Abyss (3DS) usw. gibt sicher noch einige weitere Beispiele, die mir gerade nicht einfallen u.a. auch für PSP und sicher auch zukünftig für Vita. Dazu noch Nachfolger zu Konsolentitel wie das schon erwähnte Okamiden (DS), Yoshi's Island DS (Fortsetzung des SNES-Spiels mit neuen Levels und neuen Features), Luigi's Mansion 2 (3DS) oder auch Paper Mario (3DS). Sowas alles können iPhone & Co. mit Sicherheit nicht bieten.

Na ja, der Smartphone-Markt stellt sich auch selbst ein Bein, dadurch dass die Spielepreise dort durch die ganzen Billiggames regelrecht versaut wurden. Großen Gewinn macht man dort nur über eine große Anzahl von Verkäufen und bei teuren Produktionen würde sich das Ganze auch nicht wirklich rechnen.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
Benutzeravatar
7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02

Beitrag von 7thGuest »

Es gibt einen echten Nachfolger zu Yoshi's Island? Und ich dachte bislang, da hätte es bloß Yoshi's Story für das N64 gegeben. Das kommt wohl davon, wenn man keine Zeitschriften mehr liest und nur noch sehr sporadisch einen Blick in die Online-Magazine wirft.
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

Da bist du glaub ich aber nicht der Einzige an dem der Titel vorbeigegangen ist. Kenne auch ein paar Leute, die z.B. dachten es wäre nur ein Remake vom ersten Teil. Der Name Yoshi's Island DS ist für eine Fortsetzung aber auch etwas unpassend gewählt, finde ich. Aber ja, das Spiel ist anders als Yoshi's Story der echte Nachfolger von "Yoshi's Island: Super Mario World 2". Entwickelt wurde das Ganze allerdings von Artoon im Auftrag von Nintendo und ist in Europa bereits Ende 2006 erschienen. Grafisch orientiert sich das Spiel sehr stark an seinem Vorgänger bzw. sieht nahezu 1:1 wie er aus, nur dass einige Grafiken leicht überarbeitet wurden. Story (ist nach dem ersten Teil angesiedelt) und Levels sind komplett neu, das Gameplay blieb allerdings gleich. Die größte, der wenigen Neuerungen, ist die, dass es nun verschiedene Babys gibt, die die Yoshis mit sich rumtragen, und die jeweils andere Fähigkeiten haben. Z.B. gibt es rote Blöcke die nur "fest" bzw. sichtbar werden, wenn man Mario dabei hat (ansonsten sind sie so gestrichelt und man kann sie nicht benutzen), es gibt Luftströme die man mit Baby-Peach und ihrem Schirm nutzen kann oder auch Lianen an denen man sich mit Baby-Donkey-Kong entlanghangeln kann. Innerhalb der Levels gibt es meist an mehreren Stellen Schilder, an denen man die Babys auswechseln kann. Das Touchscreen-Feature wird nicht unterstützt, dafür wird der zweite Screen aber dafür verwendet, um das Sichtfeld zu erweitern... der Levelausschnitt, den der Spieler sieht, ist also zwei Screens hoch, wobei sich wahlweise mit dem zweiten Screen nach oben oder unten blicken lässt. Für Fans von "Yoshi's Island: Super Mario World 2" ist "Yoshi's Island DS" auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Hier mal ein Werbespot und ein kurzes Gameplay-Video (zum Vergrößern der Videos übrigens oben links auf die Filmstreifen-Grafik neben dem Wort "Video" klicken... auch wenn z.B. beim Gametrailers-Video unten rechts ein Vergrößerungssymbol angezeigt wird, funktioniert dieses nicht):

[BBvideo]http://www.youtube.com/watch?v=90S88tz2oNA[/BBvideo]

[BBvideo]http://www.gametrailers.com/video/e3-2k ... land/10576[/BBvideo]

Zu meiner Schande muss gestehen, dass ich das Spiel bis heute noch nicht durchgespielt habe, obwohl ich es seit Ende 2006 besitze. Das liegt aber eher daran, dass ich Yoshi's Island damals schon ganz ok, aber nicht mehr so gut wie die normalen Super-Mario-Jump'n'Runs fand. Außerdem sind die Levels in Yoshi's Island DS teilweise recht groß. Von daher dürfen sich Fans von YI eigentlich freuen, denn der Umfang von YIDS stimmt, soweit ich das aufgrund der ersten paar Welten beurteilen kann.
Zuletzt geändert von NegCon am 05.10.2011, 10:47, insgesamt 4-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
PatrickF27
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2011, 11:39

Beitrag von PatrickF27 »

NegCon hat geschrieben:Wäre schon schade, wenn die klassischen Handhelds irgendwann verschwinden würden. Immerhin sind sie eine gute Möglichkeit für Entwicklungsstudios, die nicht soviel Geld zur Verfügung haben, ihre Projekte relativ günstig umsetzen zu können
Aber gerade das ist doch ein Argument für Smartphones als Plattform, kleine, feine Games mit wenig Produktions- , Lizenz- und Vertriebskosten. Nur mal so als Beispiel: Warum setzt Cave seine Shmups á la Deathsmiles, Dodonpachi, Mushihimesama für IOS (und vielleicht demnächst auch für Android) um und nicht für einen Nintendo Handheld?
Zuletzt geändert von PatrickF27 am 05.10.2011, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Zock on, zock hard!"
Benutzeravatar
7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02

Beitrag von 7thGuest »

Bei aller Verschiedenheit, eine Sache verbindet Apple und Nintendo (und viele weitere Unternehmen) leider miteinander: die menschenunwürdigen Produktionsbedingungen ihrer Geräte, in diesem Fall beim chinesischen Branchenriesen Foxconn, der in den letzten Jahren ja für diverse traurige Schlagzeilen gesorgt hat. Aber solang niemand dagegen aufbegehrt, und die Leute in den Industriegesellschaften weiterhin Niedrigstpreise fordern, wird sich daran wohl nichts ändern. Da müssen wir uns wohl alle an die eigene Nase fassen...
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

[quote="PatrickF27"]

Ich kenne mich in Sachen Shoot 'em Ups jetzt nicht so aus, aber die genannten Spiele sind wahrscheinlich Portierungen von bereits existierenden Titeln die nur angepasst und evtl. etwas erweitert wurden? Bei Cave wundert mich das allerdings auch nicht, da es auch schon für die alten Handys Umsetzung älterer Shooter gab, wahrscheinlich sind die Art von Spiele auch besser geeignet für eine Umsetzung. Wieso die Titel nicht für 3DS oder Vita kommen? K.A. wobei ich mich jetzt spontan auch nicht an viele Shoot'em Ups für den DS erinnern kann (bei der PSP weiß ich es ehrlich gesagt auch nicht, aber so viele gab es da wohl auch nicht). An sich könnte man den Spieß auch umdrehen und fragen wieso z.B. Namco Tales of the Abyss für 3DS portet und das Remake von Tales of Innocence für Vita bringt, wieso Contra 4 für DS (ah, noch ein Sequel zu einem älterne Konsolenspiel, das ich vergessen habe in meinem letzten Post aufzulisten :D) erschien ist und das neue Shinobi für 3DS entwickelt wird und nicht für iPhone. Ist wohl einfach so, dass manche Genres auf einem System besser funktionieren als auf einem anderen. Sowas wie Shoot 'em Ups lohnt sich wohl mehr für Smartphones, größere/langwierigere Titel wie jRPGs eher für klassische Handhelds. Ausnahmen gibt es auf beiden Seiten natürlich immer mal wieder.

Zugegeben, ich habe mich evtl. etwas falsch ausgedrückt... es hätte eher heißen sollen, dass klassische Handhelds die perfekte Plattform für Spiele sind, für deren Entwicklung, z.B. weil der große Erfolg eher ungewiss ist, man nicht so ein großes Budget investieren will (und sie deshalb nicht auf die "großen" Konsolen bringt).Was wahrscheinlich zunehmen wird, sind Portierungen einiger Handheldspiele für iPhone & Co., weil wenn man die Games schon mal hat, kann man damit auch gleich noch ein bisschen Kohle über die Smartphones abgreifen. Hat SquareEnix z.B. mit Secret of Mana oder dem Final Fantasy III-Remake auch schon so gemacht. Mich würde es auch nicht wundern, wenn das für 3DS angekündigte Resident Evil: Revelations auch irgendwann mal für iPhone erscheinen würde. Bin mir allerdings relativ sicher, dass Revelations qualitativ bzw. vom Gameplay her deutlich besser werden wird, als z.B. die speziell für Smartphone entwickelte Umsetzung von "Resident Evil 4" oder "Resident Evil: Degeneration" (Versoftung des Direct-to-DVD-CGI-Films). Rein von meinem subjektiven Eindruck her, wirken die beiden iPhone-REs eher wie Light-Versionen, wohingegen Revelations schon den Eindruck eines vollwertigen REs macht. Aber wie gesagt, so einen Eindruck haben mir zumindest die Videos von den Spielen erweckt.

Ich persönlich kann mit den iPhone-Games z.B. so ziemlich gar nichts anfangen, da die allermeisten Titel an meinem persönlichen Spielegeschmack vorbeigehen (womit ich aber nicht sagen will, dass die Smartphone-Games durch die Bank weg schlecht wären). Steh einfach mehr auf typische Nintendo-Kost und längere (klassische) jRPGs. Hin und wieder ein Jump 'n' Run ist auch nicht verkehrt, aber da deckt alleine Nintendo meinen Bedarf. :)

[quote="7thGuest"]

Hmm... wird aber auch zu wenig publik gemacht, meiner Meinung nach. Bei Nintendo dachte ich sogar, die hätten in den letzten Jahren eigene Produktionsstätten errichtet... aber gut, das könnten evtl. Fertigungsbetriebe für Module sein... bin mir nicht ganz sicher. Aber wie du schon schreibt, jeder will zocken, also werden die Geräte weiterhin gekauft. :/
Zuletzt geändert von NegCon am 05.10.2011, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

Ich wollte die Tage mal einen Thread starten zum Thema SPiele auf IOS. Die Zeiten das man diese Plattform als "Core-Gamer" nur belächelt kann dürfte mittlerweile endgültig vorbei sein. Ich habe mir bisher schon einige Spiele für mein Iphone bzw. Ipad gekauft und besonders was Umsetzungen von bekannten Brettspielen oder allgemein Strategiespielen dort erschienen ist, braucht sich nicht zu verstecken. Ich schau mal ob ich mal mit einer kleinen Liste die Tage anfange. Es gibt auch einige nette Timewaster die vielleicht keinen besonderen Anspruch haben aber einem super kurze Wartepausen verkürzen.
Benutzeravatar
7thGuest
Beiträge: 278
Registriert: 20.12.2010, 14:02

Beitrag von 7thGuest »

Es gibt ja Gerüchte, dass Nintendo ein eigenes Tablet oder Smartphone auf den Markt werfen könnte, nachdem sie sich mit der WiiU ja kolossal in die Nesseln gesetzt haben. Nach Virtual Boy und (höchstwahrscheinlich) WiiU würde das dann wohl ihr dritter großer Konsolenflop werden.

Nachdem sie in den Achtzigern und frühen Neunzigern dank ihrer Erpressungspolitik ja die Unterstützung fast aller Third Partys sicher hatten, haben sie diese seitdem wirklich konsequent verspielt: Erst eine Modulkonsole. Dann eine Konsole, die sich mit Gehäuse und First-Party-Spielen weiterhin an eine überwiegend junge Zielgruppe richtete, die schon lange nicht mehr die der anderen Publisher war. Später deren Neuauflage mitsamt hoffnungslos veralteter Hardware und Casual-Spielkonzept. Und schließlich abermals Technik der vorigen Generation, diesmal bloß ohne irgendein schlüssiges Konzept. Sollten sie nicht wieder eine neue Zielgruppe wie die der Wii auftun können (was ich mir nicht vorstellen kann), sollte sich Nintendo vielleicht selbst einen Gefallen tun und es - im Heimkonsolenbereich - Sega gleich tun. Denn letzten Endes kann es einem doch egal sein, wie die Plattform heißt, auf der man Mario, Zelda und Konsorten spielt. Wenn man sie denn in Zukunft noch spielen möchte: Hatten diese N64 und GameCube noch vor Schlimmerem bewahrt, so bleiben Nintendos Hausmarken in letzter Zeit ja auch nicht mehr von Kritik verschont. Sind das etwa schon die Vorboten des angekündigten Ausstiegs Miyamotos?

Autsch:
http://www.nintendo.co.jp/ir/library/hi ... _e1403.pdf
Benutzeravatar
NegCon
Beiträge: 8408
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender:
Kontaktdaten:

Beitrag von NegCon »

7thGuest hat geschrieben:Es gibt ja Gerüchte, dass Nintendo ein eigenes Tablet oder Smartphone auf den Markt werfen könnte, nachdem sie sich mit der WiiU ja kolossal in die Nesseln gesetzt haben. Nach Virtual Boy und (höchstwahrscheinlich) WiiU würde das dann wohl ihr dritter großer Konsolenflop werden.
Zumindest in Japan verkauft sich die WiiU besser als die PS4. ;) Aber so schlimm wie damals beim Virtual Boy ist es zum Glück noch nicht.
7thGuest hat geschrieben:Nachdem sie in den Achtzigern und frühen Neunzigern dank ihrer Erpressungspolitik ja die Unterstützung fast aller Third Partys sicher hatten, haben sie diese seitdem wirklich konsequent verspielt: Erst eine Modulkonsole. Dann eine Konsole, die sich mit Gehäuse und First-Party-Spielen weiterhin an eine überwiegend junge Zielgruppe richtete, die schon lange nicht mehr die der anderen Publisher war. Später deren Neuauflage mitsamt hoffnungslos veralteter Hardware und Casual-Spielkonzept. Und schließlich abermals Technik der vorigen Generation, diesmal bloß ohne irgendein schlüssiges Konzept. Sollten sie nicht wieder eine neue Zielgruppe wie die der Wii auftun können (was ich mir nicht vorstellen kann), sollte sich Nintendo vielleicht selbst einen Gefallen tun und es - im Heimkonsolenbereich - Sega gleich tun. Denn letzten Endes kann es einem doch egal sein, wie die Plattform heißt, auf der man Mario, Zelda und Konsorten spielt. Wenn man sie denn in Zukunft noch spielen möchte: Hatten diese N64 und GameCube noch vor Schlimmerem bewahrt, so bleiben Nintendos Hausmarken in letzter Zeit ja auch nicht mehr von Kritik verschont. Sind das etwa schon die Vorboten des angekündigten Ausstiegs Miyamotos?
Ein Schicksal wie Sega wünsche ich Nintendo nicht, immerhin sind zahlreiche alte Sega-Marken in der Versenkung verschwunden, als man sich dazu entschloss vom Konsolenhersteller zum 3rd-Party-Softwarehersteller zu wechseln. Ich persönlich finde es eigentlich ganz gut, dass man alle Nintendo-Titel auf einer Plattform bekommt, als 3rd-Party könnte es im schlimmsten Fall passieren, dass MS und Sony jeweils Exklusivverträge mit Nintendo aushandeln und man dann quasi eine PS4 und eine Xbox haben muss um alle N-Games zocken zu können oder im schlimmsten Fall entwickelt Nintendo exklusiv für MS und man will sich eigentlich nur ein PlayStation kaufen. Würde dann teurer kommen, als wenn man sich dafür eine Nintendo-Konsole zulegen muss.

Was die Kritik an den "Nintendos Hausmarken" angeht, verstehe ich auch nicht. Imo bringen sie gerade in den letzten Jahren richtig gute Titel raus. Super Mario Galaxy 2 fand ich z.B. extrem klasse, das letzte 3DS-Zelda war Hammer, auch hat mir Skyward Sword recht gut gefallen. Super Mario 3D Land war große klasse, Super Mario 3D World habe ich noch nicht gespielt, aber wird wohl ähnlich gut sein. New Super Mario Bros. U war für mich bisher eigentlich auch fast der beste Titel der NSMB-Reihe... allein schon wegen der an SMW angelehnten Weltkarte. Na ja, Ähnliches gilt eigentlich für das letzte 3DS-Kirby, Fire Emblem, usw. Was die WiiU angeht, ist das auch die erste Nintendo-Konsole wo ich mir in Zukunft wohl hin und wieder ein Virtual-Console-Spiel gönnen werde, weil's einfach toll ist, die alten Games am Controller-Screen zu zocken (atm mit Earthbound beschäftigt).

Veraltete Technik stimmt eigentlich auch nicht wirklich, ja sie hat nicht so viel Grafikleistung wie die Konkurrenz, dafür ist sie aber relativ klein und verbraucht wenig Strom. Übermäßig laut ist sie auch nicht, wenn eine Disc im Laufwerk ist. Kein vergleich zur z.B. alten Xbox360 (wie es bei der Slim ist, k.A.).

Aber da gehen unsere Meinungen offenbar einfach weit auseinander. ;)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2020 >>>
niche
Beiträge: 1519
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender:

Beitrag von niche »

Interessantes Thema. Wollte ich schon immer was zu schreiben aber ging verloren :gap: . Während ich lange Zeit Smartphones und Tablets nur müde belächelt habe, spiele in letzter Zeit so gar regelmässig mit ihnen. Mein Ipad möchte mittlerweile nicht mehr missen. Besonders angetan haben es mir Umsetzungen wie FTL (Faster than Light), Paper Please und was ich mir zu letzte gekauft habe X-Com. Der Grund ist einfach. Ich muss nicht lange irgendwas installieren oder laden und habe es praktisch in der Hand und die Touchsteuerung passt einfach perfekt zu diesen Spielen. Plattformer oder Actionspiele möchte ich aber damit nicht spielen wollen. Ich glaub es wird Zeit einen Thread über Apps Empfehlungen zu starten :bigsmile:
Black Diamond
Beiträge: 1133
Registriert: 27.11.2012, 16:33

Beitrag von Black Diamond »

Ich habe in den letzten Jahren alle technischen Spielereien miterlebt und auch mitgemacht. Auf dem Tablet hatte ich zuletzt Dragon Quest 8 und auf dem iPhone Rayman Fiesta Run gespielt. Auf der Vita Everybody's Golf und auf dem 3DS Zelda OoT. Bin also bestens ausgerüstet.

Wenn man mich fragt, gehört die Zukunft eindeutig den Apps. Also Smartphones und Co. Der klassische Handheld wird für die Hersteller immer schwerer zu finanzieren sein. Einfach zu teuer. Noch können 3DS und Vita einfach durch Technik und Power punkten, aber spätestens jetzt mit dem VR-Blödsinn sind die Smartphones auch Hardwaremäßig für einige Spielkinder so interessant geworden das die Absätze der Handhelds weiter sinken werden.

Ich für meinen Teil kaufe ohne guten Grund keinen Nintendo oder Sony Handheld mehr. Da müssen beide für mich einen echten Kaufanreiz schaffen. Beispielsweise könnte Sony mich über die Retroschiene ködern. Bspw. wenn das Teil PS1, PS2 und PS3 wiedergeben könnte. :bigsmile:

Übrigens spiele ich gerade Secret of Mana auf dem iPhone. Das Handy habe ich immer mit dabei. Einen Handheld müßte ich extra einpacken. Klar der Akku der Handhelds hällt wesentlich länger als der des Smartphones. Aber das ist auch der einzig wirkliche Vorteil. Zu mindestens in meinem Fall hier mit Secret of Mana. Da ich davon ausgehe das früher oder später sowieso alle Systeme nur noch Downloadspiele anbieten werden (auch wenn das noch ein paar Jahre wegen Internetverfügbarkeit brauchen wird), erübrigt sich das mit den Handhelds wohl von alleine. Dann können weder Sony noch Nintendo keine eigenen Speichermedien für die Spiele teuer verticken, was ja bekanntlich eine sehr gute Einnahmequelle ist. Wenn den Herstellern kein zusätzlicher neuer Nutzen für die Hardware einfällt sehe ich schwarz für die und die können so wie SEGA und Atari nur noch als Publisher fungieren. Wobei die hauseigenen Ressourcen von Nintendo noch Jahre Einnahmen abwerfen wird. Egal wie. Mario, Zelda und Co. sind bombensichere Einnahmequellen.
Antworten