Ever Oasis (3DS)

Hier könnt ihr über alles was aktuelle und kommende Handhelds betrifft diskutieren.
Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Ever Oasis (3DS)

Beitragvon NegCon » 18.06.2017, 12:27

Das Spiel erscheint ja kommenden Freitag und gestern habe ich mir die Demo aus dem eShop runtergeladen und in einem Rutsch durchgespielt. Zuvor war ich etwas skeptisch, ob mir dieser Oasen-Aufbau gefallen könnte, da mir eigentlich mehr an dem Action-jRPG-Teil mit Action-Adventure-Einlagen gelegen ist. Aber nach der Demo bin ich richtig begeistert von dem Titel. Die Mischung gefällt mir äußerst gut, wobei natürlich abzuwarten bleibt, ob das komplette Spiel auch durchgehend so zu begeistern weiß.

https://www.youtube.com/watch?v=uOHbVw75p8E
https://www.youtube.com/watch?v=8aqKanqxShI
https://www.youtube.com/watch?v=RS_kviOC6lk

Soundtrack und Artdesign finde ich super. Aus dem 3DS wird meiner Meinung nach recht viel rausgeholt. Hoffe für GREZZO, dass es ein Erfolg wird und Nintendo in Zukunft auch weiterhin eigene Projekte von dem Studio machen lässt, evtl. zukünftig sogar für Switch. Director des Spiels und Gründer des Studios ist übrigens der Schöpfer der Seiken Densetsu-Reihe, der nach der Fertigstellung von Dawn of Mana (Seiken Densetsu 4) SquareEnix verlassen und GREZZO gegründet hat, die seither eigentlich Nintendo-exklusiv entwickelt haben. U.a. stammen die Remakes von Zelda:OoT und Zelda:MM für 3DS von ihnen und sie waren an der Entwicklung von Zelda:Tri Force Heroes beteiligt.
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Panda
Beiträge: 510
Registriert: 30.01.2015, 00:10
Gender: Male

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon Panda » 18.06.2017, 15:46

Ich warte mal deine Eindrücke vom fertigen Spiel ab und die ersten Tests. Mich spricht es überhaupt nicht an und sehen da erstmal nichts besonderes in dem Spiel. Wirkt auf mich wie ein klassischer 70er Titel aber lasse mich gerne eines besseren belehren.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon NegCon » 18.06.2017, 19:31

Wie erwähnt, die Demo hat mich überrascht, allerdings hat sie wirklich noch nicht alles gezeigt, was man im Spiel so machen kann und gibt eigentlich nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Spiel wieder. Liegt am Ende wirklich daran, wie gut die Mischung funktioniert und ob das Ganze langfristig motivierend bleibt. Eine Story gibt's offenbar auch, aber keine Ahnung wie umfangreich die wird. Bei dem Spiel kann eigentlich alles drin sein, entweder, wie du schon schreibst ein netter 70er-Titel oder irgendwas im deutlich höheren Bereich. Am Ende wird's wahrscheinlich sowieso wieder so ein Geschmacksding werden ... für die einen ein 90+ Titel, für die anderen knapper 70er. ;) Bin auch schon gespannt und kann ja mal am in einer Woche was dazu schreiben. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1116
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon niche » 20.06.2017, 08:14

Bin gespannt und denke das es da Hit Potenzial gibt. Werde es ab Freitag auch mal näher anschauen. Es liegt natürlich alles daran wie gut die einzelnen Mechaniken in einander greifen.

Benutzeravatar

niche
Beiträge: 1116
Registriert: 30.03.2006, 12:59
Gender: Male

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon niche » 22.06.2017, 17:08

Technisch ist das Game ne Wucht :was: . Konnte es bisher 2 Stunden spielen. Vorsicht das Spiel eröffnet sich sehr langsam und von daher kann man wohl erst nach so einigen Stunden ein Urteil abgeben. Motivierend ist es aber bisher.

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon NegCon » 22.06.2017, 18:12

War nach der Demo aber abzusehen, dass es in die Richtung läuft. ;) Mein Exemplar wurde übrigens heute von Amazon verschickt, hoffe dass es morgen auch ankommt (und nicht unter der Hitze während des Transports zu leiden hat). Bin froh, dass der 3DS zum Ende seiner Laufzeit noch ein paar tolle Spiele bekommt. Hoffentlich verkauft es sich auch gut, damit ggf. ein zweiter Teil irgendwann für die Switch erscheint. Den ersten Testberichte nach hätte es wohl einen Erfolg verdient. :)
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>

Benutzeravatar

Themenstarter

NegCon
Beiträge: 7450
Registriert: 30.10.2002, 14:40
Wohnort: Bayern
Gender: Male
Kontaktdaten:

Re: Ever Oasis (3DS)

Beitragvon NegCon » 25.06.2017, 20:52

Panda hat geschrieben:Source of the post Ich warte mal deine Eindrücke vom fertigen Spiel ab und die ersten Tests. Mich spricht es überhaupt nicht an und sehen da erstmal nichts besonderes in dem Spiel. Wirkt auf mich wie ein klassischer 70er Titel aber lasse mich gerne eines besseren belehren.
Hab's jetzt Samstag und Sonntag ausgiebiger gespielt als eigentlich geplant war. ;) Normalerweise kommt es nur alle Jubeljahre vor, dass ein Spiel auf mich eine regelrechte Suchtwirkung hat, mit Ever Oasis ist das kurz nach Zelda:BotW jetzt schon das zweite Spiel im Abstand von wenigen Monaten wo das passiert.

Im Grunde bin ich kein Freund von Hol- und Bring-Aufgaben und "Basis-Management" aber in Ever Oasis ist das alles so ineinander mit dem Action-jRPG-Anteil verwoben, dass es einfach durchwegs motiviert weiterzuspielen. Um einmal kurz zu beschreiben um was es geht ohne groß zu spoilern. Die Spielwelt von Ever Oasis ist eine große Wüstenwelt in der eine böse Macht ("Chaos" genannt) friedliche Lebewesen in Monster verwandelt. Der Hauptcharakter hat nun die Aufgabe zusammen mit einem Wassergeist, der im Zentrum der Oase lebt, diese zu erweitern und auszubauen sowie mit Bewohnern zu füllen. Hin und wieder kommen zufällig Besucher in die Oase und wenn man Quests für sie erfüllt, gefällt es ihnen so gut, dass sie sesshaft werden. Ist das der Fall, möchten einige von ihnen einen Laden eröffnen. Zu diesen Zweck kann man ihnen dann einen Laden bauen. Läden locken wiederum neue Besucher an und bei einigen müssen sogar bestimmte Läden vorhanden sein, damit sie dauerhafte Bewohner werden. Außerdem kann man im Garten verschiedene Pflanzen anbauen und muss die Läden regelmäßig mit Nachschub an Ware versorgen. Im Gegenzug dazu bekommt man vom den Läden einen Teil des Umsatzes (die Währung des Spiels sind Tautropfen). Mit dem Geld kann man wiederum neue Waren einkaufen, den Garten bewässern (damit die Pflanzen dort schneller wachsen), neue Läden errichten und man benötigte es, zusätzlich zu verschiedenen Gegenständen, um Ausrüstungsgegenstände herzustellen. Im Grunde für alles mögliche. ;) Mit der Zeit, je mehr Bewohner in die Oase kommen, vergrößert sich die Oase (sie steigt quasi im Level) und es ist mehr Platz für Läden und Gärten vorhanden.

Klingt bis dahin eigentlich eher wie eine Aufbausimulation, aber der Clou an dem Ganzen ist allerdings, dass sich das alles auch positiv auf den Action-jRPG-Anteil der Spiels, der nicht unerheblich ist, auswirkt. Je höher das Level der Oase ist, desto mehr Zusatz-HP bekommt das Team (das inkl. dem Hauptcharakter aus bis zu drei Kämpfern bestehen kann), wenn es in der Wüste auf Erkundungstour ist. Die zusätzlichen Kämpfer werden aus Bewohnern der Oase rekrutiert, die teilweise unterschiedliche Fähigkeiten haben, was spätestens in den zahlreichen Dungeons wichtig wird um weiterzukommen und Rätsel zu lösen. Im späteren Verlauf des Spiels ist es auch möglich Expeditionstrupps loszuschicken, die nach sammelbaren Gegenständen suchen und so zur Versorgung der Oase beitragen. Durch Kämpfe, egal ob an der Seite des Hauptcharakters oder während Expeditionen, leveln die Charaktere hoch. Das geschieht allerdings etwas langsamer als bei normalen jRPGs, dafür wird man durch jeden Stufenaufstieg auch merklich stärker.

Eingangs habe ich ja erwähnt, dass man Quests für neue Besucher erfüllen muss, damit diese Sesshaft werden. Daneben gibt es auch Gerüchte-Quests. Hier erfährt man von Bewohnern der Oase irgendwelche Gerüchte, meist über Personen, die sich irgendwo aufhalten (und oft auch in irgendeiner Form in Schwierigkeiten stecken). Dazu kommt dann noch die Main-Quest, die die Hauptstory erzählt. Neben dieser kann noch eine der genannten Neben-Quests aktiv sein, so dass man oft zwei (farblich getrennte) Marker auf der Karte hat, wo man als nächstes hin sollte (wobei nicht immer ein Marker gesetzt ist, manchmal kann man sich auch nur ungefähr auf der Karte anzeigen lassen, wo das Dungeon ist, indem sich eine gesuchte Person befindet). Egal aber ob man nun auf der Suche nach einer Person oder irgendwelcher Gegenstände ist, meist führt einen der Weg in irgendein Dungeon.

Die Dungeons sind meist so aufgebaut, dass man hin und wieder auf Sackgassen und/oder verschlossene Türen stößt. Manchmal wird das Weiterkommen auch durch ein Rätsel blockiert, das man noch nicht lösen kann, weil einem die notwendige Fähigkeit noch fehlt. Im späteren Verlauf besucht man solche Dungeons mehrfach und arbeitet sich Stück für Stick immer weiter vor. Erleichtert wird das Ganze durch Speicherpunkte, die auch als Auffrischungsstationen für die Lebensenergie und als Schnellreisepunkte dienen. Außerdem kann man unabhängig davon auch jederzeit ein Aquaportal nutzen, dass einen zurück zur Oase bringt (z.B. um Begleiter zu wechseln, wenn man einen Begleiter mit einer anderen Fähigkeit benötigt oder andere Dinge tun will) und von dort auch wieder zu dem Punkt zurück, an dem man das Aquaportal benutzt hat. Wechselt man aber die Nebenquest, so wird das Aquaportal geschlossen, aber bevor das geschieht gibt es noch einen Warnhinweis. ;)

Grafik und vor allem der Sound können überzeugen, ebenso das Kampfsystem, das ein wenig an Zelda erinnert (der Gegner wird "angewählt" und man kann dann bequem um ihn herumlaufen, ihn mit normalen oder starken Attacken angreifen oder eine Seitwärtsrolle zum Ausweichen machen). Außerdem verfügt das Spiel über zahlreiche Komfortfunktionen, so werden von Gegnern oder zerstörten Objekten fallengelassene Gegenstände automatisch eingesammelt und auch die Versorgung der Oase geschieht später zumindest halb-automatisch.

Durch die ganzen Zelda-Spiele (darunter die beiden Zelda-Remakes für 3DS), die GREZZO für Nintendo machen durfte, hat man sich von einigen Dingen wohl etwas inspirieren lassen. Für ein Action-jRPG spielt sich Ever Oasis zumindest in den Dungeons doch ungewöhnlich Action-Adventure-ig, was aber sicher nicht das Schlechteste ist. :)

Ich für meinen Teil finde es nach zwei Tagen intensiven Zockens richtig klasse. Ein neues Secret of Mana sollte man zwar nicht erwarten (GREZZO wurde vom Schöpfer der Seiken Densetsu-Reihe gegründet und natürlich war er auch maßgeblich an der Entwicklung von Ever Oasis beteiligt), den damit hat das Spiel vom Gameplay her nicht so wahnsinnig viel zu tun, aber wenn man offen an die Sache herangeht, sollte man nach kurzer Spielzeit ziemlich viel Spaß mit dem Titel haben. :)

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, die Demo einmal anzutesten. Zwar beginnt sie mit einer simplen Sammelaufgabe in der Wüste (die im richtigen Spiel eher selten sind), aber zeigt auch schon einen Dungeon, was zumindest einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt, was den Spieler erwartet. :) Ich hoffe, dass Ever Oasis ein Erfolg wird und wir in ca. 2 bis 3 Jahren vielleicht ein Ever Oasis 2 für die Switch bekommen. Dagegen hätte ich sicher nichts. :D
Bild
NinRetro - Die Seite für Retro-Games
<<< Powered by NegCon 2001 - 2017 >>>


Zurück zu „Aktuelle Handhelds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast